Montag, 06.12.2021 | 00:58 Uhr | Aktuelle Mondphase: zunehmender Mond

Eure Lieblingsrigs am Fließgewässer vom Ufer

Barsch-Alarm | Mobile
Eure Lieblingsrigs am Fließgewässer vom Ufer

BA-Supporter

  • Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!

Was sind Eure lieblings Rigs für das Uferangeln am Fluss

  • Texas Rig

    Stimmen: 17 26,6%
  • Carolina Rig

    Stimmen: 17 26,6%
  • Drop Shot Rig

    Stimmen: 13 20,3%
  • Drop Shot mit Seitenarm

    Stimmen: 3 4,7%
  • Kick-Back Rig

    Stimmen: 9 14,1%
  • Wacky Rig

    Stimmen: 1 1,6%
  • Neko Rig

    Stimmen: 1 1,6%
  • Spine Rig

    Stimmen: 2 3,1%
  • Jig

    Stimmen: 33 51,6%
  • Chebu

    Stimmen: 29 45,3%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    64

theAzzi

Echo-Orakel
Mitglied seit
8. August 2018
Beiträge
184
Punkte für Reaktionen
223
Alter
38
Ahoi liebe Petrijünger!

Es wird viel gejiggt, gewobbelt, gesponnen und geblinkert. Jede Finesse Methode hat Ihre Daseinsberechtigung nach Situation. Am starken Fließgewässer wird es oft schwerer, wodurch der Name Finesse nicht mehr 100% zutreffend ist, aber das soll hier nicht weiter interessieren.

Um es ein wenig ein zu grenzen, möchte ich das das Ganze auf die Begebenheit Fließgewässer vom Ufer / an Buhnen / an Einfahrten / in Kehrströmungen usw. einschränken.

Die meisten Vergleiche sind ja doch allgemein gehalten und kleiner See vom Boot ist ja doch etwas anderes als Rhein oder Elbe von der Buhne. Daher hinkt hier der Vergleich.

Welche Rigs nutzt Ihr hier am liebsten? Wer mag darf natürlich gerne schreiben warum!

Mehrfachauswahlen sind möglich, hier interessiert natürlich wann Ihr welche davon wählt.

Natürlich dürft Ihr auch gerne schreiben, wenn Ihr eine Art für gänzlich ungeeignet haltet.

Ich wünsche noch ein schönes Wochenende!

Liebe Grüße!

Michael
 
Zuletzt bearbeitet:

Promachos

BA Guru
Mitglied seit
2. Dezember 2006
Beiträge
3.490
Punkte für Reaktionen
8.262
Ort
Bamberg
Hi!

Am liebsten ist mir das normale Jiggen, danach kommt C-Rig und danach DS.

Gruß Promachos
 

theAzzi

Echo-Orakel
Mitglied seit
8. August 2018
Beiträge
184
Punkte für Reaktionen
223
Alter
38
Kann ich die nachträglich hinzufügen?

Ich denke Jig und dessen Abwandlungen (Chebu und co) würden eh auf Platz 1 landen. Für Jig vs Chebu gibt es auch einen existierenden und aktuellen Faden.

Wenn man mir mitteilt wie ich diese ergänzen kann, kann ich aber gerne noch modifizieren.
 

theAzzi

Echo-Orakel
Mitglied seit
8. August 2018
Beiträge
184
Punkte für Reaktionen
223
Alter
38
Guten Morgen!

Vielen Dank schon mal für die ganzen Antworten!

Ich nutze es gleich mal für blöde Fragen :).

Was auffällig ist, ist das wie erwartet die Familie „Gewicht am Köder“ (Jig, Texas, Chebu) stark vorne liegt.

Zwei Fragen kommen bei mir auf:

1. Woran liegt das bei Euch? Macht Euch das mehr Spaß? Fangt Ihr damit mehr? Sind die „Gewichtlosen“ Präsentationen (Drop Shot, Carolina-Rig und co) am Fließgewässer vom Ufer schwieriger zu präsentieren? Ist die Bisserkennung zu schlecht?

2. Kick Back Rig scheint ein Schattendasein zu Fristen. Ich bin hier als Wiedereinsteiger ein wenig verwundert, da es mir extrem Vielseitig erscheint von der Präsentation und gegenüber dem Carolina-Rig (welches ja eine sehr ähnliche Funktionsweise hat wenn nicht mit suspender/ floater geführt)
bei Hängern nur ein neues Klemmblei benötigt. Außerdem dachte ich die Montage wäre eher für Fließgewässer ausgelegt während C-Rig eher für krautige Seen entwickelt wurde.

Sind Seitenarme nicht so beliebt? Wegen Bisserkennung? Untergegangen im Rig Dschungel?
 

Castanova

Bigfish-Magnet
Mitglied seit
3. Oktober 2015
Beiträge
1.784
Punkte für Reaktionen
3.865
Ort
NRW
Ein C-Rig ist in meinen Augen oft zu langsam. Wenn die Fische aber bock drauf haben Fisch ich das immer wieder gerne. Die Bisserkennung ist schon top aber die Barsche knabbern gerne erstmal ein bisschen. Das kann schon mal tricky sein den richtigen Moment zum Anschlag zu finden. Dropshot find ich irgendwie blöd. Macht mir irgendwie keinen Spaß obwohl ich damit schon viele große Barsche fangen konnte. Ansonsten muss man am Fluss eigentlich nur die Gewichte anpassen und man kann die Rigs genauso Fischen wie in einem See. Beim Crig ist das im Fluss zusätzlich noch ganz cool das der Köder in der Strömung spielen kann.
 

Fr33

BA Guru
Mitglied seit
1. Juni 2007
Beiträge
4.439
Punkte für Reaktionen
2.735
Alter
36
Ort
63263 Neu-Isenburg
Beim C-Rig im Fluss (Main) hab ich ein Problem damit, dass die Strömung mir den Köder immer in eine Richting weg zieht. Das ging sogar soweit, dass ich damit mehr Hänger hatte, da die seitliche Strömung mir das Vorfach zw. die Steine gedrückt hat. Den Kölder angeriggt und zack hin der fest. Dann hab ich beim C- & T Rig immer das Problem, dass sich Gummis um die eigene Achse drehen. Mit schlanken Ködern wie Swing Impacts oder Würmern geht's noch. Aber Shads gehen damit nicht so gut (m.Meinung). Chebu und Jig sind da nicht nur die Standartantworten, sondern m.M präziser zu führen, da eben durch das Blei direkt am Köder alles ne Nuance direkter erscheint....
 

Oben