1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

eisangeln

Dieses Thema im Forum "Tipps & Tricks" wurde erstellt von b-fiftytwo, 22. Dezember 2004.

  1. b-fiftytwo

    b-fiftytwo Echo-Orakel

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Themen:
    15
    Beiträge:
    154
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Neustadt/ Pfalz
    hey ho!

    hab in der nähe einen kleinen waldsee, der ist auch schon zu, aber noch lange nicht begehbar. hätte gerne von euch ein paar infos, da ich bis jetzt noch nie eisangeln konnte:
    ab welcher dicke des eises ist ein begehen nicht mehr gefährlich? ich hab was von mindestens 15 cm gehört, stimmt das?
    ist anzunehmen, dass das eis in der mitte des sees dicker oder dünner ist als am ufer?
    gibts irgendwas besonderes, das ich bei der suche nach fischen ( ich meine damit hauptsächlich bärsche ) wissen sollte?
    ist das schlagen eines loches mit einer axt bei entsprechender dicke gefährlicher als das bohren mit einem speziellen eisbohrer?
    das war's dann auch schon, danke schonmal,

    hauste
    alex
     
  2. Arne

    Arne Echo-Orakel

    Registriert seit:
    5. Dezember 2004
    Themen:
    8
    Beiträge:
    196
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    am Bodensee
  3. DelPieto

    DelPieto Echo-Orakel

    Registriert seit:
    26. August 2004
    Themen:
    12
    Beiträge:
    188
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Duisburg
    Moin...

    Eisangeln war ich zwar auch noch nie, aber da ich ganz gern mal Eishockey spiele kann ich dir sagen, dass 15-20cm dickes Eis wohl trägt. Eis ist in der Mitte immer dicker als am Rand, wieso weiß ich aber auch nicht.

    Am besten ihr geht zu zweit oder dritt, mit etwas Abstand zueinander fischen, dann kann noch jemand helfen wenn etwas passiert. Ein Seil zum zuwerfen kann dann sehr nützlich sein.

    Die Barsche dürftest du dann wohl an den tiefsten Stellen des Sees finden, denke ich!

    Viel Erfolg bei deinen ersten Versuchen, aber vergewissere Dich wirklich erst ob das Eis sicher trägt.

    Gruß Peter

    P.S. Ob es sinnvoll ist ein Loch mit einer Axt zu schlagen, kann ich mir nicht wirklich vorstellen, aber dazu können dir sicherlich andere User weiter helfen.
     
  4. andi72

    andi72 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Themen:
    13
    Beiträge:
    482
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Merseburg
    zur eigenen sicherheit (wenn man net soviele probelöcher bohren möchte)
    sind immer noch ski oder eine leiter zur druckverteilung,mind zu zweit is eigentlich klar - wg ein paar barschen (wenn man noch dazu kommt) zu er ersaufen kann net sinn der sache sein

    andi
     
  5. jackazz12

    jackazz12 Gummipapst Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    21. Februar 2004
    Themen:
    63
    Beiträge:
    932
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Neubrandenburg
    :!: pass blos auf das das eis wirklich sehr dick ist!
    bin auch schon mal eingebrochen und hab jetzt noch n biscchen schiss vorm eis!
    ...und nur weil es mal n paar tage minusgrade waren heißt das nicht das das eis dick genug ist!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! :idea:

    bei mir war das is auch ca 10-15cm dick obwohl es -10°C waren. und dann mit dem ganzen Körper inclusive kopf unter wasser zu sein is echt nich angenehm! 8O
    hab nur glück gehabt weil das da flach war sonst würdest jetzt sicher nicht meine antwort auf dieses thread bekommen :!:
     
  6. b-fiftytwo

    b-fiftytwo Echo-Orakel

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Themen:
    15
    Beiträge:
    154
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Neustadt/ Pfalz
    ja, ich wär dann mit nem kumpel auf'm eis, und übers einbrechen haben wir uns auch schon gedanken gemacht, und sind zu dem ergebnis gekommen, dass wir vor dem fischen ein langes seil ( ca. 100 m ) irgendwo an einem baum am ufer festbinden und jeder sich dann in der nähe des seils plaziert und dort fischt. zur druckverteilung wollten wir zwei klassische holzschlitten nehmen, also pro person einen. und bevor ich eisangeln gehe, bau ich mir noch die komischen holzstile mit nägeln drin ( steht galube ich bei tipps und tricks und ist vom nobo), aber bevor das eis am rand dünner als 15 cm ist, werden wir sowieso nicht gehen.
    eine frage hätte ich aber noch: wie macht ihr denn dann eure löcher, wenn nicht mit der axt? einen eisbohrer möchte ich mir nicht zulegen, da ich wenn, dann nur ein, zweimal im jahr fischen kann, und deswegen ist mir so ein ding zu teuer, das rentiert sich einfach nicht ( aus meiner sicht ).

    hauste
    alex
     
  7. bundyman

    bundyman Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    9. November 2003
    Themen:
    5
    Beiträge:
    355
    Likes erhalten:
    7
    Ort:
    LDS
    Axt is insofern Mist, daß du immer die Eisspäne abbekommst und sobald Wasser kommt, kriegste das noch zusätzlich ab...
     
  8. DelPieto

    DelPieto Echo-Orakel

    Registriert seit:
    26. August 2004
    Themen:
    12
    Beiträge:
    188
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Duisburg
    Wenn Dein Papa oder Onkel 'ne Kettensäge (mit Benzinmotor) hat, kannste ihn ja mal fragen, ob er dir ein Loch schneidet!

    Aber nicht selber ausprobieren, da gab's schon schlimme Verletzungen bei! Auch von Leuten die sich da gut mit auskennen :!: :!: Also sleber die Finger davon lassen :!:


    Gruß Peter
     
  9. b-fiftytwo

    b-fiftytwo Echo-Orakel

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Themen:
    15
    Beiträge:
    154
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Neustadt/ Pfalz
    na, das problem müsste doch behoben sein, wenn ich mir, während ich das loch schlage, einfach einen regencape überziehe, oder?

    @ del pieto: danke für den tipp, aber ich hab leider nur ne elektrokettensäge...

    hauste
    alex
     
  10. Matze

    Matze Barsch Simpson

    Registriert seit:
    27. November 2004
    Themen:
    0
    Beiträge:
    6
    Likes erhalten:
    0
    Geht auch! Das Verlängerungskabel muss nur lang genug sein! :lol:
     
  11. bundyman

    bundyman Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    9. November 2003
    Themen:
    5
    Beiträge:
    355
    Likes erhalten:
    7
    Ort:
    LDS
    Probiers halt aus, zumindest krieg ick das Eis immer ins Gesicht, da nützt auch kein Cape.
    Man kann natürlich auch die Augen zumachen, oder den Kopf drehen, aber dann sieht man och nich, wo man hinhaut...
    Vielleicht mach ick ja auch was verkehrt?
    Aber wie gesagt, probiers...
     
  12. tfischer

    tfischer Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    10. Februar 2004
    Themen:
    8
    Beiträge:
    299
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Balgach - Schweizer Rheintal
    Eisangeln, endlich ist die entsprechende Jahreszeit dafür gekommen.

    Hier meine Tipps:
    Bitte achte darauf das das Eis dunkel gefärbt ist und nicht mehr milchig weiss. Nach meinen Erfahrungen trägt erst das dunkle Eis konstant.

    Zum Sitzen empfehle ich Dir einen Schlitten oder Angelstuhl da diese Geräte Dein Gewicht auf eine grössere Eisfläche verteilen. Bitte vergiss nicht Dir die diversen Zuschauer ein bischen vom Laib zu halten, denn wenn Familien auf Spaziergang neben Dir stehen nutzt DEINE Gewichtsverteilung auch nichts mehr. :!:

    Nimm Dir ein Stück Styropoor Platte (oder ähnliches) mit, das Du unter Deinen Füssen hast, das verhindert kalte Füsse.

    Wenn Du aber nur nach Barschen suchst, auf jeden Fall einen Eisbohrer und dick gefütterte Winterstiefel benutzen.
    Denn wenn Du mit der Axt oder Hammer und Meissel auf einem sonst ruhigen Waldsee diverse Löcher klopfst sind die Fische gestört und nehmen meistens ersteinmal keine Nahrung mehr auf.
    Besser ist da ein Eisbohrer, der ist zum Einen schneller und zum Anderen leiser.

    Gute Köder sind kleine Jigs, kleine Pilker (5g), kleine Barschblinker, Horizontaljigs gern auch mit Wurm garniert und der einfache Mistwurm am 10er Haken unter einem Bleischrot.

    Hier noch ein Schmankerl:
    :D :D Hechte stehen meistens unter Schneeflecken :wink: 8)
     
  13. Fishadelic

    Fishadelic Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    28. September 2004
    Themen:
    17
    Beiträge:
    259
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Zürich
    Habe in Finnland schon einige Male auf dem Eis geangelt. Und für einen fröhlichen Saunagang wollte ich mal eine Wanne ausschlagen...mit einer Axt. Jungs, VERGESST DAS!!!

    Die Eisspäne sind wirklich gefährlich. Nie ohne Schutzbrille. Und spätestens wenn der erste Durchschlag gelingt, schiesst Dir das Wasser entgegen und Du schlägst mit der Axt ins Wasser...RIESENSAUEREI!

    Bohrer ist viel einfacher und gibt auch ein weniger kantiges Loch. Schade ist, dass die Eisdecke bei mir immer ca. 80cm betrug... Verdammt, da kommt man ins Schwitzen!

    Ich trage zur Sicherheit immer zwei gabelähnliche Hölzchen mit Nägeln an einer Schnur um den Hals. So kann man sich ggf. aus dem Wasser ziehen. Aber eben: Beim Bohrer sind die Löcher klein genug und bei 80cm Eisdecke wirds wohl halten!
     

Diese Seite empfehlen