Freitag, 17.01.2020 | 22:40 Uhr | Aktuelle Mondphase: abnehmender Mond

Eichenprozessionsspinner

Barsch-Alarm | Mobile
Eichenprozessionsspinner

BA-Supporter

  • Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!

captn-ahab

Barsch Vader
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
20. Februar 2015
Beiträge
2.000
Punkte für Reaktionen
3.786
Ort
Münster
Richtig, richtig übel!
Bei uns am Kanal ist alles voll. Jede einzelne Eiche der Kanal Promenade ist verseucht mit den Viechern. Jetzt sind sie ja wohl weg, aber die Haare bleiben noch überall hängen.
Einen der letzten Trips habe ich noch mit einem Euro Stück Großen, aber langen Mal bezahlt.
Man stelle sich eine Verbrennung bzw Verätzung vor, die dazu juckt wie 20 Mückenstiche.
Das Vergnügen hatte ich ein paar Mal diesen Sommer. Auf Foto verzichte ich lieber mal.
 

MartiArti

Master-Caster
Mitglied seit
16. März 2019
Beiträge
696
Punkte für Reaktionen
1.259
Alter
34
Ort
Dresden
Website
www.instagram.com
Hier bei uns auf Arbeit (Krankenhaus) war alles gesperrt - bis dann nach einer Woche eine Firma kam und alles beseitigt haben. War schon stressig. In der Psychiatrie halten sich nicht alle Patienten an Absperrungen :mad:
 

Dominik Scheich

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Mitglied seit
8. August 2015
Beiträge
358
Punkte für Reaktionen
536
Ort
Oberursel
Ja, das ist ein leidiges Thema. Ich habe beruflich mit Bäumen zu tun. Von daher ist mein Tip: geht mit noch offeneren Augen durch die Natur und vermeidet jeglichen Kontakt mit Eichen. Ich vermeide sogar Berührungen, auch wenn ich keinen Befall feststellen kann. Das schlimme an den Brennhaaren ist, dass diese auch noch über Jahre aktiv sein können.
Der hohe- derzeit vorherrschende Befallsdruck wird durch die Witterung begünstigt. Bei uns im Rhei-Maingebiet gibt es einige Kommunen, die schon mit „schwerem Geschütz“ gegen die Biester vorgehen. Ich denke, dass sich das auch über das gesamte Bundesgebiet so fortsetzen wird, da unsere Regierung ja zum Schutz ihrer Bürger verpflichtet ist;)
Bis dahin: Augen auf und Eichen weichen!
Bei Kontakt kann ich im übrigen eine leicht cortisonhaltige Salbe empfehlen. Der Scheiß juckt sonst tagelang...
 

carpfever

Echo-Orakel
Mitglied seit
10. Oktober 2006
Beiträge
142
Punkte für Reaktionen
135
Ort
Oberhausen
Ja ein sehr leidiges Thema... Wir haben im Revier auch mit den Biestern zu kämpfen. Wie dominik schon sagte fern halten und wirklich meiden. Falls ihr umbedingt dort angeln wollt. Kleiner Tip Haarspray bindet die Haare :) Aber bitte nicht in den nächsten DM rennen und 10 Paletten Haarspray rausschleppen ;)
 

Michael_05er

Echo-Orakel
Mitglied seit
23. September 2015
Beiträge
210
Punkte für Reaktionen
254
Ort
Obermoschel
Ich habs vor ein paar Jahren am Rhein mitbekommen, wie die Tiere professionell eingesammelt wurden. Ich war am Wasser, und 10 Meter hinter mir ein Wagen mit Hebebühne und einem Männchen im Schutzanzug, der mit einem fetten Staubsauger-Schlauch einen Baum nach dem anderen "gereinigt" hat. Das liebestolle Pärchen auf der Bank unter einem Baum bekam den netten Hinweis, sich doch besser in Sicherheit zu bringen...
 

Dennis Knoll

Finesse-Fux
Mitglied seit
21. Juli 2014
Beiträge
1.298
Punkte für Reaktionen
2.763
Ort
Emsland
Website
www.angeln-mit-stil.de
Die Tiere sind dieses Jahr extrem vertreten.
In den Niederlanden und auch bei uns in Deutschland sind unglaublich viele dieser Bäume markiert.
Gerade in Holland gibt es teilweise Kilometer Straßen- und Wasserwege, da ist jeder Baum markiert. Man kommt fast nicht drumherum, nicht irgendwo in der Nähe zu angeln. Hat auch lange gebraucht bis ich geschnallt habe, dass der ständige Juckreiz von den Biestern kommt und immer im selben Zeitraum und vor allem nach Angeltrips begonnen hat. Ich reagiere nur zum Glück nicht so stark drauf wie andere, denn einer der Kollegen war nach einer Tour Krankgeschrieben, ganzes Gesicht voll Ausschlag.

Hier hat man kaum noch die Möglichkeit, sich davor zu verstecken.
 

U-seefischer

Echo-Orakel
Mitglied seit
13. März 2011
Beiträge
170
Punkte für Reaktionen
213
Ort
Erkrath
Das Schlimme ist, wie ich neulich im Radio gehört habe, dass die Häärchen auch noch bis zu 5 Jahre nach der Verpuppung aktiv sind. Die Häärchen können dann von den leeren und ausgetrockneten Kokons bei etwas mehr Wind auch schnell verweht werden und können immer nch die bekannten Reaktionien unvermildert auf diese Neselhäärchen auslösen.
 
Zuletzt bearbeitet:

perco

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Mitglied seit
25. Dezember 2017
Beiträge
463
Punkte für Reaktionen
498
Alter
30
Die werden wir nicht mehr los
 

Oben