1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Drop Shot Rute für Zander gesucht

Dieses Thema im Forum "Zander" wurde erstellt von Zollie88, 28. August 2014.

  1. Zollie88

    Zollie88 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    23. Juni 2014
    Themen:
    18
    Beiträge:
    296
    Likes erhalten:
    4
    Ich bin auf der Suche nach einer neues DS Rute für Zander. Ich fische zur Zeit die Greys Prowla Platinium Drop Shot. Eine tolle Rute aber sie bietet mir leider etwas wenig Rückmeldung. Ich hatte an die Shimano Yasei Drop Shot gedacht, da ich bereits eine Yasei zum Jiggen fische und mit der Rückmeldung unglaublich zufrieden bin. Die Rute soll 2,70m haben und nicht zu weich sein. Will zwar auch auf Barsch damit gehen aber die Rute muss auch mal ohne Probleme 22-30 Gramm werfen können. Aus diesem Grund wäre mir eine Rute mit nicht zu weicher aber trotzdem sensibler Spitze wichtig um den Haken gründlich zu setzen. Ich bitte um Verzeihung falls einen Thread den es schon oft gibt neu eröffne aber ich konnte auf die schnelle nichts finden. Meine Preisvorstellung liegt bei 200-250€ maximal. Bin für jeden Tipp dankbar ;)
     
  2. Senf

    Senf Twitch-Titan

    Registriert seit:
    6. April 2013
    Themen:
    9
    Beiträge:
    76
    Likes erhalten:
    0
    Hast du mal versucht mit deiner Jigrute zu "drop-shotten"? Ich persönlich finde das viel angenehmer und es erspart mir die Schlepperei von mehreren Ruten. Ich nehme dafür ne Jigge mit WG bis 26 Gramm. Wenn du bei der Angelei auf die Drop-Shot Rute nicht verzichten magst, betrachte meinen Beitrag einfach als gegenstandslos. ;)

    tl
     
  3. mightydavid

    mightydavid Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    5. Juni 2007
    Themen:
    0
    Beiträge:
    38
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Köln
    Hab auch ne ähnliche Sichtweise wie Senf. Wozu ne Extra DS Rute, die fast so lang ist wie die normale Spinnrute?! Wozu 2 Ruten ans Wasser bzw. wozu ne extra DS Rute?

    Sinn machen würde doch eher ne ganz feine DS Rute auf Barsch....
     
  4. scorpion1

    scorpion1 BA Guru

    Registriert seit:
    27. Februar 2010
    Themen:
    57
    Beiträge:
    3.065
    Likes erhalten:
    224
    Ort:
    Cottbus
    sind denn mit 22-30gr nur das Dropshot Weigth gemeint oder Gesamtgewicht ??
    Normalerweise würde ich dir zu einem ML oder M BFS Stecken raten da BFS Rods über eine weiche Tip verfügen gefolgt von einem kräftigem Rückrad zB findest du in der MS-X BFS Serie von Major Craft eine Medium BFS Rod die bis 3/4Oz packt aber in 1Oz sind mir keine bekannt.
    Da wird dir am Ende wirklich nur eine Jigge bleiben aber mit dieser zu Dropshoten finde ich persöhnlich nicht so pralle da du 1. nicht merkst ob du nur denKöder bewegst oder das DS Blei mit und zum 2. der Fisch beim Einsaugen des Köders sofort Wiederstand spürt was sonst bei den weichen Spitzen spezieller Dropshot Ruten nicht der Fall ist weshalb diese meist auch über Vollcarbonspitzen verfügen.
    Was nicht heissen soll das es gänzlich unmöglich ist mit einer Jigge zu dropshoten (bevor hier einige gleich wieder mit "Schwachsinn natürlich kann man mit einer Jigge dropshoten" reinplatzen)
     
  5. Zollie88

    Zollie88 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    23. Juni 2014
    Themen:
    18
    Beiträge:
    296
    Likes erhalten:
    4
    @ scorpion1 ich fische Gewichte von 18-25 Gramm. Insgesamt werden es mit Köder wohl um die 30 Gramm sein. Ich sehe das ähnlich wie du. Habe auch versucht mit der Jigge ein DS Rig zu fischen. War meiner Meinung nach zu wenig feinfühlig. Zudem trage ich immer zwei Ruten am Gewässer spazieren da ich mich meiner Meinung nach schneller wechselnden Bedingung anpassen kann ohne gleich wieder alles umzurüsten. Von der Aktion aus gesehen bin ich super glücklich mit der Greys. Das Wurfgewicht ist gut abgestimmt. Spitze ist nicht zu weich und durch das kräftige Rückrat auch eine respektable Zanderrute. Allerdings hat sie wirklich wenig Rückmeldung was meiner Meinung nach an dem geringen Kohlefaseranteil liegt. Da die Yasei Aspius viel Rückmeldung hat, hatte ich gedacht, dass die Yasei Drop Shot mit ähnlichen Wg wie die Greys, eine Rute mit mehr Rückmeldung haben dürfte. Ich möchte mich aber nicht unbedingt auf Shimano festlegen. Habe halt immer tolle Erfahrungen damit sammeln können
     
  6. Delight

    Delight Twitch-Titan

    Registriert seit:
    18. November 2013
    Themen:
    13
    Beiträge:
    56
    Likes erhalten:
    1
    Genau so mache ich das auch. Schau mal ob du eine gebrauchte Daiwa Tournament aus der alte Serie bekommst (WG bis 35 gr.). Diese Rute ist perfekt für DS Zwecke.
     
  7. Zollie88

    Zollie88 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    23. Juni 2014
    Themen:
    18
    Beiträge:
    296
    Likes erhalten:
    4
    Hat denn jemand mit der Shimano Yasei Drop Shot Erfahrungen gemacht? Würde auch das Thema ändern aber ich kriegs nicht hin. Zur Not erstelle ich nochmal einen neuen Thread. Alternativen sind auch erwünscht. Das wichtigste Kriterium ist, die Rute muss Zandertauglich sein
     
  8. a-p-o-s-t-e-l

    a-p-o-s-t-e-l Twitch-Titan

    Registriert seit:
    10. Oktober 2013
    Themen:
    6
    Beiträge:
    93
    Likes erhalten:
    0
    Also ich hab die yassei dropshot mit 2,70 m neuwertig. Würde sie eventuell auch abgeben, da sie nur rum steht. Bei Interesse pn
     
  9. GeWeBe

    GeWeBe Keschergehilfe

    Registriert seit:
    10. Februar 2014
    Themen:
    1
    Beiträge:
    16
    Likes erhalten:
    2
    Ort:
    Südhessen
    Die Yasei ist mir zu "leicht" für meine DS auf Zander. Ich verwende die Pezon & Michel Invitation Finesse in 2,90 m mit -40 g WG...siehe Avatarfoto.
    Leicht, mit viel Rückgrat, dennoch super weiche Spitze und Power, Köder entsprechend weit zu werfen. Leider wird die Rute nicht mehr hergestellt, der Nachfolger http://www.pezonetmichel.com/de/article/invitation-sg-drop-shot.157.html ist nach meinem Wissen noch nicht erhältlich in D.
     
  10. Zollie88

    Zollie88 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    23. Juni 2014
    Themen:
    18
    Beiträge:
    296
    Likes erhalten:
    4
    Danke für den Tip! Das Wurfgewicht gefällt mir sehr aber sie ist mir etwas zu lang. Ich finde 2,70m ist bei uns am Fluss das Maximum.
     
  11. Zollie88

    Zollie88 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    23. Juni 2014
    Themen:
    18
    Beiträge:
    296
    Likes erhalten:
    4
    Auf der anderen Seite erscheint mir aber 2,40m etwas zu kurz. Viele fischen zwar so kurze Ruten aber ich finde ehrlich gesagt, dass 2,70m das Optimum sind und noch eine gute Köderführung gewährleisten.
     
  12. GeWeBe

    GeWeBe Keschergehilfe

    Registriert seit:
    10. Februar 2014
    Themen:
    1
    Beiträge:
    16
    Likes erhalten:
    2
    Ort:
    Südhessen
    Welcher Fluss ist denn das? Bei uns am hessischen Untermain finde ich die 290er manchemal noch zu kurz, um hinter die Steinpackung zu kommen. Und ganz ehrlich: bei ca. 150 g Gewicht der Rute in Verbindung mit der 2500 Stradic CI4+ bekomme ich eine perpekte Köderführung hin, ohne mit Tennisarm heimzugehen...die Strömung hilft!
     
  13. Zollie88

    Zollie88 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    23. Juni 2014
    Themen:
    18
    Beiträge:
    296
    Likes erhalten:
    4
    Ich fische in der oberen Lahn. Der Fluss hat insgesamt ne Breite von vielleicht 25m und ist maximal 2-3m tief. Steinpackungen sucht man fast vergebens. Das Problem ist, dass das Gewässer sehr eigen ist und so gar nicht mit typischen Zanderflüssen oder -strömen zu vergleichen ist. Da der Fluss nicht so groß und nicht so tief ist, hat sich bei mir ein Wohlfühleffekt bei 2,70m eingestellt. Ruten um die 3m sind etwas zu sperrig da die Ufer sehr bewachsen sind und man sich den Weg zum Wasser häufig erkämpfen muss.
     

Diese Seite empfehlen