1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Die richtige Bebleiung beim Jiggen!?

Dieses Thema im Forum "Talent-Schmiede" wurde erstellt von baestn, 9. März 2010.

  1. baestn

    baestn Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    9. März 2010
    Themen:
    8
    Beiträge:
    37
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    NRW
    Servus Leute,

    wollte mal eine Frage an die Jigger in der Runde stellen .. mit wieviel gramm jiggt ihr so im Fließgewässer!?
    ich benutze zur zeit 10 cm shads und habe festgestellt das ein anständiges jiggen erst mit 21 g möglich ist .. bei weniger gewicht fehlt mir der kontakt zum köder und der shad ist nur ein spielball der strömung .. andererseits habe ich bei 21g aufwärts angst das ein anständiges zu grunde sinken des shads nich mehr möglich ist und eher ein Fallen des Köders im 90 Grad Winkel zu Stande kommt.
    Jigge an Buhnen im Rhein und bin mir bei der Jigwahl immer mal wieder unsicher .....
    Benutze dabei fast ausschließlich den Erie Jig.

    Was mich auch noch interessiert. Ist es nicht so, je schwerer ich den Bleikopf wähle um so schwerer hat es der Zander beim Einsaugen des Köders??

    Ist mein erster Beiträg hier .. also seid ja lieb :D

    gruß

    baestn
     
  2. franki83

    franki83 Twitch-Titan

    Registriert seit:
    15. Januar 2010
    Themen:
    7
    Beiträge:
    59
    Likes erhalten:
    0
    hallo also befische den rhein bei krefeld also niederreihn und das schon gut 12jährschen!
    komme teilweise mit 8gr jigs hin gerade weil die von der strömung mitgenommen werden! das mit twister und gummifische zw. 5-15cm,
    natürlich kommen auch bleiköpfe von 10-25gr zum einsatz!
    das gummi muß meiner meinung nach nicht im 90grad winkel absinken habe auch so schon einige fallbisse verwerten können(barsch/zander)!
    gerade im buhnenkessel müssten auch um die 10gr eine bisserkennung möglich machen!bisse erkennt man meist eh an der schnur bevor der im blank ankommt!aussnahmen bestätigen natürlich die regel!
    bei bleiköpfen von 21-25gr haben weder zander noch barsche probleme mit eisaugen in der strömung und wenn beim ersten zubeissen der räuber die wolle nicht gepackt hat schnappen sie meiner erfahrung auch gerne ein 2 oder 3 mal zu!
     
  3. Finntroll

    Finntroll Echo-Orakel

    Registriert seit:
    12. Januar 2008
    Themen:
    5
    Beiträge:
    113
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    sobernheim
    Nja baestn meinte ja er will kein fallen im 90 winkel ..
    also ich fische auch am Rhein und muss sagen das man auch einige übung und konzentration braucht um bei starker strömung nen guten köderkontakt zu halten bei geringer bebleiung .

    aber eine frage muss ich stellen

    irgendwie hört es sich so an als ob du deinen köder einfach fallen lässt ( 90 ° ) und nicht an gestraffter schnur absinken lässt.

    aber warscheinlich meinst du das anders oder ich verstehe es falsch :D
     
  4. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.959
    Likes erhalten:
    877
    Ort:
    Am See
    Im Rhein in starker Strömung benutze ich sehr oft Köpfe von 40g an 12cm No Action Ködern. Die Zander haben keine Probleme mit dem Köder, auch die kleinen nicht.
    Sogar 50g hatte ich schon drauf.
    Manchmal ists halt nötig um überhaupt auf Grund zu kommen und wenn die Zander eben da stehn muss man halt so fischen.
     
  5. Finntroll

    Finntroll Echo-Orakel

    Registriert seit:
    12. Januar 2008
    Themen:
    5
    Beiträge:
    113
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    sobernheim
    ufff das is schon sehr schwer und das bei No aktion ködern..

    wo am rhein fischst du denn Norbert ?
     
  6. baestn

    baestn Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    9. März 2010
    Themen:
    8
    Beiträge:
    37
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    NRW
    jo vielen dank für die antworten .. ist schon interessant zu hören das manche mit einem 40g Kopf angeln .. bisher hatte ich vermutet das man an stellen an denen man ein 40 g Kopf benötigt um zu recht zu kommen, keine zander finden wird!! heisst das ich kann auch mal einfach in der hauptströmung jiggen??

    @ finntroll: die schnur ist gespannt .. nur auf gewisser entfernung kannst du den winkel der absinkphase ja nicht immer so gut kontrollieren .. die letzten 10 meter laufen bei mir immer wunderbar .. ein henk simons würde es nicht besser machen :D .. nee quatsch bei seite .. vllt hätte ich oben besser geschrieben das ich angst habe dass sich die absinkphase zu schnell gestaltet ...
     
  7. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.959
    Likes erhalten:
    877
    Ort:
    Am See
    Südlicher Oberrhein / Höhe Breisach.
    Auch in der hübschen Betonrinne namens Elsass Kanal.

    Und klar: ich rede von der Fahrrinne. Aber bei uns ist der Rhein nur Fahrrinne, es gibt keine Buhnen weil das Ufer betoniert ist :roll: Sieht sehr hübsch aus.
     
  8. Woodland

    Woodland Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    13. Oktober 2003
    Themen:
    35
    Beiträge:
    480
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    [​IMG]

    als einer meiner ersten kunden habe ich die 40 und 50 gr. erie´s mal für norbertF gemacht, seitdem ständig im programm. :wink:
     
  9. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.959
    Likes erhalten:
    877
    Ort:
    Am See
    Ja richtig! Und ich hab gleich soviele bestellt dass ich immer noch ne ganze Box davon hab. Mann was war und bin ich dankbar, die waren einfach nicht aufzutreiben. Und haben mir richtige Sternstunden beschert.
    Hauptsächlich benutze ich die 4/0. Aber 3/0, 5/0 und 6/0 habe ich auch bekommen.
     
  10. baestn

    baestn Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    9. März 2010
    Themen:
    8
    Beiträge:
    37
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    NRW
    toll die beteiligung!! vielen dank!! habe ganz neue eindrücke gesammelt und die schweren jigköpfe werden bei meiner nächsten tackle-dealer bestellung auf jeden fall dabei sein .. denke werd jetzt auch mal die no action shads ausprobieren denen ich bisher sehr kritisch gegenüber stand!!

    gruß baestn
     
  11. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.959
    Likes erhalten:
    877
    Ort:
    Am See
    Ich kanns nur empfehlen...an einer Stelle an der ich in 5 Jahren nie einen Zander gefangen hatte, habe ich dank der Köpfe und der passenden Köder in 2 Monaten ca. 50 Stück erwischt. Das war damals ein Augenöffner für mich.
    Mit 28g konnte ich weder weit genug werfen, noch den Boden erreichen.
     
  12. franki83

    franki83 Twitch-Titan

    Registriert seit:
    15. Januar 2010
    Themen:
    7
    Beiträge:
    59
    Likes erhalten:
    0
    ok hatte vergessen zu erwähnen das die fahrrinne kaum zu erreichen ist liegt auf ca. 40m entfernhng!wenn ich fische dann halt im buhnenkessel bis am strömungsrand!mein dad fischt gerne vom kopf aus in der hauptströmung benutzt dann auch 40-50gr köpfe aber eher fischkopfform also spitz die sinken in der strömung schneller!
     
  13. Finntroll

    Finntroll Echo-Orakel

    Registriert seit:
    12. Januar 2008
    Themen:
    5
    Beiträge:
    113
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    sobernheim
    @ Norbert F

    Bei Betoniertem Ufer un Grader Flusslinie tuen Schneidertage dann besonders Weh. allerdings scheinst du ja Oft zu fangen da ist auch ne Betonwüste gut Ertragbar. Für mich war mein erster Rhein Tripp letztes Jahr Auch eine Total neue Erfahrung da ich hier an meinem kleinen Hausflüsschen nur in der Grünen Hölle gefischt habe..
     
  14. Scott

    Scott Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    24. Februar 2010
    Themen:
    5
    Beiträge:
    366
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    49509 Recke
    wie führt ihr die no-actions denn so?
    ich befische den mittellandkanal bei osnabrück, also kein strömungs- problem
     

Diese Seite empfehlen