1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Die Qual der Wahl

Dieses Thema im Forum "Ruten" wurde erstellt von maestro, 23. Februar 2006.

  1. maestro

    maestro Echo-Orakel

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Themen:
    16
    Beiträge:
    249
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Moin zusammen,
    nachdem ihr mir schion echt gute Tips für meinen letzten Kauf gegeben habt, Henk Simonsz Spin 60, möchte ich euch bitten mir nochmal eure Meinungen mit zu teilen.
    Also wie ich schon erwähnte ist die Spin 60 in meinen Augen eine super Rute die genau den Bereich abdeckt für den sie gedacht war. Halt mittlere Gummis (ca 15 cm) mit mittleren Köpfen (10-20g).
    Nun dachte ich mir das ich noch den mittleren Bereich abdecken sollte besser gesagt gerne eine Rute hätte mit der ich besser die leichteren varianten nutzen kann. Kleine GuFi´s mit kleinen Köpfen, nicht mini für Barsch eher was für die Zander. Nebenbei sollte man mit ihr auch Wobbler führen können max. 9cm eher 5-7 cm.
    Also meine erste Frage wäre ob ich denn eine neue Rute brauche, oder ob ich einfach nur irgendeinem Fetischismus verfallen bin und denke das mit neuem bzw. anderem Tackle das fischen besser wird. 8O

    Dann zu den Ruten die ich in die engere Auswahl genommen habe.

    Berkley SSGS 2,7m 15-40g
    Berkley Lightning 2,7m 15-40g
    Shimano Technium DF AX 270 MH

    Die Shimano und die SSGS liegen in der gleichen Preisklasse, mehr werde ich unter keinen Umständen ausgeben also 100€. Ist denke ich auch genug.
    Als Rolle werde ich meine Stradic 2500 FB nutzen.
    Nun da ich noch keine der Ruten in der Hand hatte ist eure teure Meinung gefragt.
    Wie hart bzw schnell sind die Ruten? Wie ist die Aktion?
    Habt ihr die Ruten in der Kombination mit der Rolle schon mal gefischt? --> Kopflastig? (Ich weiß der Rutendoktor.....)
    Für welche Rute würdet Ihr euch entscheiden und vor allem warum?

    P.S: Ich bin natürlich auch für andere Vorschläge offen.
     
  2. nordenrockt

    nordenrockt Gummipapst

    Registriert seit:
    21. Januar 2006
    Themen:
    19
    Beiträge:
    854
    Likes erhalten:
    7
    hab die technium in H und muss sagen, selbst mit 4000er rolle ist sie kopflastig. da muss ich nochmal hinten gewicht einbringen.
    ansonsten ist sie sehr straff und hat eine ausgesprochen schnelle aktion.
    ich habs schon ausprobiert, wenn ich hinten so ca. 90g anbringe ist sie total geil ausgewogen (mit 2500er) und immer noch eine sehr leichte kombi.

    zu den anderen ruten kann ich dir nicht viel sagen. hab ich noch nicht in der hand gehabt... aber werden auch sehr vernünftige stöcker sein. berkley halt.
     
  3. Meridian

    Meridian BA Guru Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Themen:
    190
    Beiträge:
    6.046
    Likes erhalten:
    453
    Ort:
    LaNd Of SaNd
    Morgen !

    Legst Du auch Wert auf Optik ? Dann nimm nicht die Technium .. ist nicht die schönste Rute ! SORRY, aber meine Ansicht !
    Hatte die Technium ebenfalls in MH & H. Vom Feeling her, waren sie so schlecht nicht. Auch an die Kopflastigkeit kann ich micht nicht wirklich erinnern, aber vielleicht auch, weil es schlimmeres gibt, als wenn ne Rute nach vorne minimal überlastet ! ;)

    Die 2500er FB dürfte jedoch für die leichten Berkley Ruten genau die harmonisierende Größe sein ! :)
    Ich würde an Deiner Stelle zur SSGS greifen .. rein von den Komponenten schon die beste Rute .. ein straffer, aber dennoch geschmeidiger schlanker Blank, anständige Ringe & ein Gesamtbild das einfach passt.

    Mit der Lightnin würdest Du allerdings auch keinen Fehler machen !

    Ich höffe Du triffst die richtige Wahl ;)
    mfg
    basti
     
  4. CatchAndReleaseIt

    CatchAndReleaseIt Barsch Vader Gesperrt

    Registriert seit:
    18. November 2003
    Themen:
    43
    Beiträge:
    2.044
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    jepp ... die ssgs ist ne gute wahl für die wobblergröße ... zum jiggen auf zander wär sie mir aber zu weich ... wenn du mit der spin 60 zufrieden bist und jetzt quasi etwas für eine gewichtsklasse darunter suchst, empfehle ich dir die iron claw damokles in 2,70m mit 10-60g von sänger ... bekommst du z.zt. günstig bei ebay ab 69 euronen -> hab ich auch so gemacht ... funzt bestens ...
     
  5. maestro

    maestro Echo-Orakel

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Themen:
    16
    Beiträge:
    249
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Dortmund
    was ist denn mit der Sänger Pure Contact?
    Oder hat von euch schon mal jemand eine Byron Grey Mammoth Power Cast in der Hand gehabt bzw mit ihr gefischt?
     
  6. CatchAndReleaseIt

    CatchAndReleaseIt Barsch Vader Gesperrt

    Registriert seit:
    18. November 2003
    Themen:
    43
    Beiträge:
    2.044
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    nimm die damokles :wink:
     
  7. dietel

    dietel Barsch-Joda Mitarbeiter Administrator

    Registriert seit:
    18. Oktober 2002
    Themen:
    401
    Beiträge:
    3.514
    Likes erhalten:
    659
    Ort:
    Berlin, Germany
    ich fische auch 8 cm gummis an 7 gramm-köpfen mit einer steifen rute bis 60 (berkley signa pike) oder 80 gramm (lightning rod), wenn es auf zander geht. oder ich nehm meine skeletor in 2,4 m, wenn ich weiß, dass in einem gewässer hauptsächlich barsche oder kleinere zander beißen. mit allem größeren kommt die auch klar. trotz des geringen wurfgewichts von 24 gramm.

    überleg dir doch mal, ob du die gummis weiter mit deiner spro-rute angelst und dir ne 2,7 m lange berkley-ssgs bis 40 gramm zum wobbeln holst (ich find ja 2,7 m zum wobbeln eher etwas lang). und wenn das nächste geld eintrudelt, überlegst du dir, ob du dir noch ne skeletor zum filigranen jiggen leisten willst. oder umgekehrt. :-D
     
  8. Zandercatcher

    Zandercatcher Master-Caster

    Registriert seit:
    28. August 2005
    Themen:
    11
    Beiträge:
    516
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Herten
    Jep hab auch die henk 60 und nehme sie mittlerweile auch für 8cm gummis... funktioniert gut!
     
  9. maestro

    maestro Echo-Orakel

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Themen:
    16
    Beiträge:
    249
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Dortmund
    So,
    ich habe mir die Sache nochmal durch den Kopf gehen lassen und habe mir mal ein paar Ruten im Shop angeschaut. Leider habe ich die Damokles nirgends gefunden und konnte sie somit auch nicht in die Hand nehmen, schade.
    Die SSGS fand ich schon sehr überzeugend.
    Bei meiner Wanderung duch den unüberschaubaren Rutenwald kam mir die Aussage Dietel´s in den Kopf und ich habe mir dann mal auch kürzere Ruten angeschaut. Da ich vor dem Kauf der Spro Rute eher auf "lange Stecken" stand möchte ich sagen das mich eure Informationen und Anregungen eines besseren belehrt hat. 2.7m sind völlig ausreichend und vermitteln echt mehr Gefühl.
    Daher habe ich meine Suche auf kürzere Modelle ausgeweitet.

    Ich denke das eine Rute ab 2.4 m mit einem WG um die 50g genau das richtige ist um kleinere Wobbler (5-9cm) attraktiv zu präsentieren.
    Meine Befürchtung ist nun aber das 2,4m echt zu kurz sein könnten (hänge halt irgendwie immer noch an den langen). ;-(
    Das würde wiederum bedeuten, das wenn ich denke "mann, jetzt wäre eine etwas längere Rute optimal" auf der zu kurzen sitzen bliebe. Kohle raus gehauen und trotzdem unzufrieden.
    Nach lange Recherche bin ich nun auf die neue Shimano Speedmaster Multi Range gekommen. Der Preis ist natürlich hoch, keine Frage, aber die würde dann doch genau das abdecken was mir so Sorgen bereitet. --> Info: Multi Range bedeutet, das es ein Verbindungsstück gibt, das die Rute um 30 cm verlängert 2,1-2,4m, 2,4-2,7m und 2,7-3,0m.

    Daher bitte ich euch um eure Meinungen und Erfahrungen mit der Rute.
    Ist sie denn für den genannten Einsatszweck geeignet? Wie ist die Aktion usw. usw.

    Bedanke mich schon mal im Vorraus.
     
  10. CatchAndReleaseIt

    CatchAndReleaseIt Barsch Vader Gesperrt

    Registriert seit:
    18. November 2003
    Themen:
    43
    Beiträge:
    2.044
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    na ich weiss nich nit diesen multirange-dingers ... ist wohl immer nur nen kompromiss ... 2,4m find ich vom ufer zu kurz ... es sei denn es geht viel durchs gestrüpp oder Du bist nur 1,30m groß :mrgreen: gerade am kanal möcht ich 3,0m nicht missen, ansonsten sind 2,7m immer gut ... ssgs und damokles sind beide sehr ähnlich ... kannste beide blind kaufen ... die damokles hat etwas kleinere ringe (was mir persönlich besser gefällt :wink: ) ... in die gleiche klasse haut auch noch die henk simonsz spin 40 ... ebenfalls sehr gut, ist aber nen ausläufer, daher nur noch schwer zu bekommen
     
  11. Avent

    Avent Bibi Barschberg

    Registriert seit:
    31. Juli 2006
    Themen:
    0
    Beiträge:
    2
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Wolfsburg
    Moin!

    Auch ich bin auf der Suche nach einer neuen Rute. Habe seit letztem Jahr eine Greys in 2,74 mit einem Wurfgewicht von 30-100gr. Sie ist dreigeteilt, deswegen habe ich sie mir gekauft, und wiegt nur 235 gr. Sie ist schön hart und trotz ihrer Wurfgewichtsangabe auch mit 8 cm gummi und 10 gr. bleikopf gut zu fischen. Ich spüre förmlich jede Muschel im Mittellandkanal. Nur der Griff gefällt mir nich so ganz.
    Beim Stöbern bin ich auf die Berkley Signa Pike gestossen. Kennst die jemand? Und was wiegt die? Hat jemand Erfahrung mit den Ringen? Sind die für Geflochtene tauglich? Wie lang ist der Griff?

    Gruß

    Avent
     

Diese Seite empfehlen