1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

die fragen müssen noch sein , dann geh's los ;D

Dieses Thema im Forum "Talent-Schmiede" wurde erstellt von laserflash, 20. Januar 2010.

  1. laserflash

    laserflash Belly Burner

    Registriert seit:
    23. Mai 2009
    Themen:
    10
    Beiträge:
    49
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Aalen
    okee ...
    folgende fragen :
    1.) Was kann ich machen das meine Schnur, beim fischen mit g. und k.
    Spinnern nich verdrahlt ?

    (hab schon manche Sachen versucht ... abr war überhabt nich zu
    frieden...)


    2.) Wie bekomme ich es hin , meine schwimmende Wobbler möglichst tief
    laufen zu lassen ?

    Macht es einen Unterschied ob ich schnell oder langsam kurbel ?
    Spielt es eine Rolle der Rutenhaltung ?


    THX
     
  2. Lenny

    Lenny Master-Caster

    Registriert seit:
    12. März 2005
    Themen:
    42
    Beiträge:
    583
    Likes erhalten:
    27
    Ort:
    Neckartal
    Hallo laserflash:
    1.) Einen Dreifachwirbel vorschalten oder einen Bleikopf vorschalten, der das verhindert
    2.)Wenn du die Rute nach unten hälst dann laufen die Wobbler ein bissl tiefer. Genügt dir das nicht kannst die Tauschschaufel vergrößern oder einen sogn.
    Deep-Runner kaufen ;)

    Noch fragen?

    Mit freundlichen Grüßen
    Lenny
     
  3. raubfischpolizei

    raubfischpolizei Finesse-Fux Gesperrt

    Registriert seit:
    2. September 2007
    Themen:
    21
    Beiträge:
    1.372
    Likes erhalten:
    1
    Moin,

    1) Wirbel vor das Vorfach und besonders bei Mono auf Qualität achten

    2) Abgesehen davon ein Model mit entsprech. Lauftiefe zu wählen, bringen dünne Schnur u ein möglichst stumpfer Winkel zw. Rute u zum Köder verlaufender Schnur den Wobbler am tieftsen runter.
    Das kannst Du beschleunigen, indem Du nach dem Wurf die Spitze ins Wasser tauchst u kräftig ankurbelst, bis der Wobbler in der gewünschten Tiefe ist.
     
  4. hechtjäger

    hechtjäger Gummipapst

    Registriert seit:
    22. Dezember 2005
    Themen:
    14
    Beiträge:
    966
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Zu 1.
    Es gibt auch so ne Plättchen, die man zwischen Vorfach und Hauptschnur schaltet. Die hlelfen auch, abr frag mich jetzt bitte nicht wie die Teile genau heissen.

    Zu 2.
    Du kannst mit klebebelipunkten den Bauch beklben. Somit schwimmt er zwar nicht mehr, aber er läuft dadurch etwas teifer. Wenn du ihn dann auch noch absinken lässt, dann läuft er noch tiefer.
    Bei schwimmenden Wobblern ist es meisst etwas besser den Wobbler schneller einzuholen, denn sonst würde der Auftrieb des Wobbler heftiger wirken als die Kraft des Wasserdrucks auf die Tauchschaufel.

    Wenn du mit Rutengaltung-Rutenhaltung meinst :wink: , dann JA! Aber das hat dir Lenny ja schon erzählt.
     
  5. laserflash

    laserflash Belly Burner

    Registriert seit:
    23. Mai 2009
    Themen:
    10
    Beiträge:
    49
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Aalen
    DANKE ..
    dan gehts wohl bald wieder UP ....



    (=
     

Diese Seite empfehlen