Samstag, 05.12.2020 | 23:37 Uhr | Aktuelle Mondphase: abnehmender Mond

! Die Baitcaster zum Pelagischen Angeln !

Barsch-Alarm | Mobile
! Die Baitcaster zum Pelagischen Angeln !

BA-Supporter

  • Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!

l_to_the_asse

Angellateinschüler
Mitglied seit
2. April 2020
Beiträge
11
Punkte für Reaktionen
1
Alter
30
Ort
Balve
Hey Leute!

Ich bin seit einiger Zeit auf der nach einer Baitcaster für meine Bullseye PelaJerk zum reinen pelagischen angeln.

Als absoluter Baitcast-Neuling fühle ich mich im Dschungel der Baitcast-Rollen mittlerweile komplett verloren.

Bremskraft? Ja, beim Pelagen sollte man mit großen Fischen rechnen. Reicht da also 10,8kg Bremskraft?!

Übersetzung? Was ist empfehlenswerter? Eher eine höhere oder niedrigere Übersetzung?!

Größe/Gewicht? Was ist wichtiger? Geringes Gewicht der Baitcaster oder ne satte Größe?!

Weitere wichtige Futures?
Sollte die Rolle vielleicht über Dinge wie Twichin Bar verfügen?!

Haut doch mal raus was ihr so verwendet bzw. welche Rolle speziell für diese Angelei in Frage kommen würde.

Stehe auf Shimano, finde die Abu Garcia Revo Serie zum Teil optisch auch sehr ansprechend.

Mein Budget liegt max. bei 250€
 

DirkS

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Mitglied seit
12. November 2018
Beiträge
477
Punkte für Reaktionen
562
Ort
Voreifel
Die PelaJerk hat max. 85 Gr. richtig? Jetzt stell dir vor du hängst die Rute an einem vollen Eimer Wasser. Dann hast du ungefähr die 10-11kg. Würdest du den mit der Rute hoch bekommen oder würdest du dir eher wünschen, dass die Bremse doch bitte früher auslösen soll? Die Bremskraft sollte bei der Rute deutlich niedriger sein und wenn sie mal zu früh auslösen sollte dann hast du ja immer noch einen dicken Daumen.

Eine schnelle Übersetzung muss nicht sein weil du ja eher langsam präsentierst. Auch benötigst du keine Riesenrolle da du ja nur ein paar Meter Schnur im Wasser hast. Hecht und Zander ziehen dir die Spule nicht leer und bei einem großen Wels musst du eh mit dem Boot hinterher. Ich persönlich lege bei der Gesamtkombo eher Wert darauf, dass sie so leicht wie möglich ist. Kann sonst ganz schön schwer werden nach 10h angeln. Ich selbst verwende eine Zillion HD oder Ryoga 1520...
 

Kajonaut

Bigfish-Magnet
Mitglied seit
11. August 2015
Beiträge
1.700
Punkte für Reaktionen
3.036
Ort
Eberswiggedy
Da kannst du eigentlich jede xbeliebige Rolle nehmen. Für mich wären da die Faktoren Gewicht, Ergonomie und Preis wichtig. Wie @DirkS schon schrieb ist die Bremskraft zu vernachlässigen, hat die Rolle zuwenig erhöht der Daumen diese sehr fein justierbar bis wirklich zu.
 

daniel_son

Schusshecht-Dompteur
Mitglied seit
21. Februar 2011
Beiträge
30
Punkte für Reaktionen
125
Ich würde zur Daiwa Tatula tendieren, vom Preis her kaum zu schlagen und falls du dochmal werfen willst biste auch sehr gut aufgestellt!

Gruß Daniel
 

perci.dae

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Mitglied seit
11. November 2016
Beiträge
497
Punkte für Reaktionen
716
Alter
43
Ort
Köpenick
Um die Pela auch mal zum Jerken benutzen zu können, schau Dir auch die Shimano Tranx an, gibts in 200-400er Größe, bei Söder aus Schweden auch grad zu nem Interessanten Kurs. Ist aber nicht die leichteste Lösung.
 

blechinfettseb

Master-Caster
Mitglied seit
26. September 2015
Beiträge
669
Punkte für Reaktionen
1.474
Ort
Niederlande
Um die Pela auch mal zum Jerken benutzen zu können, schau Dir auch die Shimano Tranx an, gibts in 200-400er Größe, bei Söder aus Schweden auch grad zu nem Interessanten Kurs. Ist aber nicht die leichteste Lösung.
Das ist tatsaechlich aber auch nur interressant wenn dafuer ueberhaupt Interesse besteht. Wenn die Kombo ueberwiegend pelagisch genutzt wird, wuerde ich die Jerk Kompatibilitaet ganz nach hinten schieben.
 

l_to_the_asse

Angellateinschüler
Mitglied seit
2. April 2020
Beiträge
11
Punkte für Reaktionen
1
Alter
30
Ort
Balve
Die Daiwa Tatula SV TW 103HS hab ich mir auch schon mal angesehen! Gefällt mir optisch auch sehr gut und passt voll in mein Budget.

Die Bremskraft von max. 6 Kg sollte demnach dann auch ausreichen?!
 

Oben