Donnerstag, 23.09.2021 | 01:53 Uhr | Aktuelle Mondphase: abnehmender Mond

Der Rutenbau - Bilderthread

Barsch-Alarm | Mobile
Der Rutenbau - Bilderthread

BA-Supporter

  • Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!

SR2001

Master-Caster
Mitglied seit
5. Februar 2018
Beiträge
678
Punkte für Reaktionen
2.387
Ort
Oberbayern
Da es hier einige Rutenbauer an Board gibt die richtig tolle Ruten bauen dachte ich mir ich eröffne mal einen Thread in dem die Eigenbauten vorgestellt werden können. Ich weiß, es gibt den "Seht was ich gebaut hab Thread" aber dort geht das Thema etwas unter wie ich finde.
Der Thread soll ausschließlich dazu dienen Projekte mit Fotos vorzustellen. Neben Komplettaufbauten können natürlich auch gerne Umbauten, Griffverlängerungen, etc. vorgestellt werden.
Wäre schön wenn der Thread einigermaßen übersichtlich bleibt. Für allgemeine Fragen und Diskussionen zu Thema Rutenbau gibt es den Rutenbau - Diskussionsthread.

Also zeigt her eure Ruten, egal ob Anfänger oder Profi, und schreibt ein bisschen was dazu (verwendete Komponenten, Ringkonzept, Einsatzbereich, Materialkosten, etc...)
 
Zuletzt bearbeitet:

SR2001

Master-Caster
Mitglied seit
5. Februar 2018
Beiträge
678
Punkte für Reaktionen
2.387
Ort
Oberbayern
Ich mach gleich mal den Anfang.

Blank: TAC Fireneedle TWO 4-18Gr.
Beringung: Fuji Alconite 8+1 nach KR 20-4
Rollenhalter: Fuji VSS

Die Rute habe ich für @Dale Cooper aufgebaut. Schlicht und schwarz sollte es sein. Komplett schwarz wollte ich die Rute aber dann doch nicht lassen und habe der Rute noch dezente Zierwicklungen in silber/metallic verpasst.
Die Anbauteile sind von Tackle24, Ali und Duri-Fishing. Duplon wurde noch in Form geschliffen. Materialkosten ca. 150€
Gewicht beträgt exakt 100Gr.

Zum Blank muss man nicht mehr viel sagen, der ist bekannt für sein gutes Preis-/Leistungsverhältnis.
Die Aktion ist definitiv X-Fast und und macht sich sehr gut für bodennahe Finesseanwendungen. Bei ca. 14Gr. ist meiner Meinung nach Schluss.

Die Übergabe fand heute direkt am Wasser statt und @Dale Cooper konnte die Rute gleich mit einem richtig schönen Barsch einweihen. So muss das sein.

IMG_20201111_010455.jpg
IMG_20201111_011055.jpg
IMG_20201111_010948.jpg
IMG_20201111_011001.jpg
IMG_20201111_004502.jpg
IMG_20201111_004741.jpg
IMG_20201111_004348.jpg
IMG_20201111_004851.jpg
IMG_20201111_003314.jpg
IMG_20201111_003647.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Waterfall

Bigfish-Magnet
Mitglied seit
5. März 2011
Beiträge
1.953
Punkte für Reaktionen
3.720
@SR2001 richtig tolle Rute und eine super Idee zum Thread! Ich finde gerade den -18g Blank der Fireneedle sehr gegensätzlich zu den sonstigen Fireneedle Blanks, da er deutlich "faster" und spitzenbetonter ist als die anderen die ich in der Hand hatte. Gerade die sensible Spitze macht ihn aber echt perfekt für Rigs und Zuppelei am Boden. Ich mag deinen schlichten, wertigen Aufbau richtig gern.

Ich hab die Fireneedle auch mal aufgebaut, exakt das gleiche Modell. Mittlerweile hat sie einen glücklichen Abnehmer im Forum gefunden. Da es gerade gut passt, hänge ich meinen Aufbau mal hinten dran:

Blank: Fireneedle Two -18g
RH: Fuji VSS
Ringe: Fuji Alconite (8+1 oder 9+1, bin mir nicht mehr sicher..)

Griff mit Carbon Laminiert, Steckverbindung verstärkt, Dragonscalewrap in silber-bling-bling und selbst erstellte Decals.

DSC01529.jpg
DSC01532.jpg
DSC01533.jpg
DSC01539.jpg
DSC01537.jpg
DSC01553.jpg
DSC01550.jpg
 

Holgifisch

Barsch Vader
Mitglied seit
8. April 2018
Beiträge
2.085
Punkte für Reaktionen
3.293
Sehr geiler Thread. Hänge mich mal mit ein. Ich habe schon öfters mal überlegt meiner Hechtpeitsche einen längeren Duplongriff zu verpassen. Habt ihr da Tipps oder vielleicht Videos?

Die mir bekannten Videos helfen da nicht so ganz.

LG :)
 

dennisrrrr

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Mitglied seit
25. Dezember 2012
Beiträge
352
Punkte für Reaktionen
799
Ort
76-KA
Fein, gefällt mir!

Jetzt muss ich dann also auch mal alle Ruten finishen und Hochglanzfotos machen. Zu meiner Schande muss ich gestehen den Finalen Lack überm Decal oft auf „später“ zu schieben und erstmal mit den Stöcken fischen gehen zu wollen, aus später wurde in einem Fall dann schon 1.5 Jahre...

Decals - vom Druckeronkel? Oder hat jemand ne ähnlich hochauflösend druckende Quelle die aber Selbstklebend sind? Würde die Handhabung bisschen einfacher machen...
 

Waterfall

Bigfish-Magnet
Mitglied seit
5. März 2011
Beiträge
1.953
Punkte für Reaktionen
3.720
Ich hoffe ja dass noch ein paar Leute ihre Aufbauten zeigen, bis dahin fülle ich den Thread einfach mit Archivbildern von meinen Aufbauten :D

Nicht ganz aus dem Archiv, sondern relativ aktuell (für anständige Bilder hats noch nicht gereicht):

Blank: CMW Multispin DS1
Rollenhalter: Fuji VSS 16 black
Ringe: Seaguide Titan 8+1

Gewicht: 77g
Materialkosten: ca. 200€

Der Blank ist eine absolute Wucht, extrem leicht, heftige Power und sehr sensibel. Tatsächlich der vielseitigste Blank den ich bisher hatte, eigentlich kann man zwischen 3 und 20g damit wirklich alles abdecken, sofern es im oberen Bereich nicht zu viel Druck macht. Der Blank hat für mich ein ML/M Rating bei einem sehr steilen Taper, also feine aber straffe Spitze und heftig Backbone. Wenn ich nur eine Rute ans Wasser nehmen kann, kommt die in 90% der Fälle mit.

Die Bilder sind entstanden noch bevor ich den Kork gekittet, versiegelt und geschliffen habe. Das sieht aktuell deutlich besser aus.

IMG_1227.jpg
IMG_1226.jpg
IMG_1223.jpg
 

RockOla35

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Mitglied seit
15. Dezember 2018
Beiträge
343
Punkte für Reaktionen
683
Alter
40
Hab hier auch noch zwei meiner drei Selbstbau Ruten in meiner Galerie gefunden. Die Rote ist mein Erstlingswerk gewesen, eine Fishing-Art Kraag SKXF 8016-2N 30Gr , die andere war meine dritte und seither letzte die ich gebaut hab, eine Fishing-Art Blaas Xf 12gr.
Gruß Alex
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

waldgeist

Finesse-Fux
Mitglied seit
16. Februar 2009
Beiträge
1.396
Punkte für Reaktionen
3.494
Ort
Berlin
Der Blank ist eine absolute Wucht, extrem leicht, heftige Power und sehr sensibel. Tatsächlich der vielseitigste Blank den ich bisher hatte, eigentlich kann man zwischen 3 und 20g damit wirklich alles abdecken, sofern es im oberen Bereich nicht zu viel Druck macht. Der Blank hat für mich ein ML/M Rating bei einem sehr steilen Taper, also feine aber straffe Spitze und heftig Backbone. Wenn ich nur eine Rute ans Wasser nehmen kann, kommt die in 90% der Fälle mit.
Sag ich doch! :p
 

waldgeist

Finesse-Fux
Mitglied seit
16. Februar 2009
Beiträge
1.396
Punkte für Reaktionen
3.494
Ort
Berlin
Ich hab dann auch mal wieder eine Rute fertig. Ursprünglich für meine CC BFS gedacht, wird sie nun doch eher von meiner getunten Aldebaran Mg7 geritten. Die CC sitzt jetzt auf einer anderen Rute, auch gerade erst fertig geworden. Die stelle ich hier beizeiten auch mal vor.


Also dann:

Suzuki 6lb. 6' lang, zweiteilig und ein Wg um die 7g. Beringt 8+1, Fuji Torzite von 8 runter bis 4er Größe. Kork feingeschliffen, gekittet und mit Corkseal behandelt. Seat ist von Ali. Wenn Ihr diesen Seat mal ausprobieren wollt: Viel Spaß. Der Ausschuss liegt bei ca. 2/3. Mal zerkratzt, mal wackelt die Rolle oder sitzt schief, mal ist die Bohrung nicht zentriert, mal fällt der auseinander...aber wenn man nach ein paar Anläufen (und dementsprechenden Monaten der Wartezeit) endlich mal einen guten bekommt, ist der schon schick. :D Die anderen Anbauteile kommen von Duri-Fishing, CMW und Tackle24.

Der Suzuki ist echt genial. Ich liebe diese Aktion. Er ist recht schnell, geht bei Belastung dennoch bis ins Handteil mit. Die perfekte Twitchbait- und Topwaterrute. Jiggen ist aber auch noch gut möglich, wobei ich hierfür eher "giftigere" Ruten bevorzuge. Das optimale Köderspektrum liegt bei Minnows um die 5/6cm und Stickbaits bis maximal Dog-X Jr. Der Blank ist recht dickwandig, dementsprechend richtig robust, aber auch ein wenig träge - trotzdem nicht taub! Die Biegekurve spielt einem im Drill gut in die Karten. In Verbindung mit Nylon (hier meine neue Lieblingsschnur Sufix Advance 0,20mm) rennt sich ein bspw. 65er Rapfen selbst k.o., ohne dass die Bremse anspringt. Ein Spaßstock und meine klare Empfehlung für all jene, die mal was Neues probieren wollen. ;)

1.jpg2.jpg3.jpg4.jpg5.jpg6.jpg7.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

F L 0

Master-Caster
Mitglied seit
12. November 2017
Beiträge
606
Punkte für Reaktionen
2.430
Ort
Nordsachsen
Hier mein Umbau einer Abu Garcia Villain2.0 von Spin auf Cast. IMG_20201118_072156.jpgIMG_20201118_072133.jpgIMG_20201118_072336.jpgIMG_20201118_072318.jpgIMG_20201118_075905.jpgIMG_20201118_075803.jpg
Verbaut wurde ein Fuji ECS RH eine Hakenöse und SiC Ringe mit Titanium Rahmen.
Das waren meine ersten Schritte im Rutenbau und mal abgesehen davon dass ich etwas sparsamer mit Lack und Kleber hätte sein können bin ich doch ganz zufrieden. Ok an einer Vertikalrute hätten es nicht unbedingt die teuren Ringe sein müssen aber egal. Ich habe auf jeden Fall Blut geleckt und hatte ne Menge Spaß beim Umbau.
 

tölkie

Finesse-Fux
Mitglied seit
6. August 2015
Beiträge
1.231
Punkte für Reaktionen
1.716
Moin,

ein Freund von mir wollte analog seiner Kraag XF30 und Hers 40 eine BC zum Zanderwobbeln aufgebaut haben. Er liebt ein schlichtes schwarzes Design und so wurde der o.g. Blank vergleichbar zu seinen bisherigen Ruten aufgebaut.

Es fiel die Entscheidung auf den Blaas F als Einteiler 8-15lb (20gr), hier wurde bewusst die F Version gewählt, die "nur" auf einem 50msi/36T Nanoprepeg aufgebaut wurde, die Rute ist nicht ganz so zackig wie der Blaas XF, hat aber immer noch eine phantastische Rückstellung, da schwabbelt nix. Denke aber auch, dass man damit durchaus gut jiggen kann, wenn man möchte. Das tatsächliche WG bewerte ich real mit 30gr.

Duplon Griffe wurden passend geschliffen, die Grifflänge auf ihn zurecht geschnitten, der RH ist von Fuji und die Ringe kommen von SeaGuide, die neuen RSolutionen in Black, die sind nicht nur leicht, sondern sehen auch toll aus. Die ersten beiden Ringe wurden als Zweisteg und der Rest als Einsteg verbaut. Zierelemente in Black, die Bindungen ebenfalls und dazu etwas Carbon. Kennt Ihr ja ev. schon von seinen anderen Ruten.

Anbei einige Bilder, dazu ein Türdrill, wo ihr die Aktion der Rute sehen könnt. Hinten rum hat der Blank noch gut Power und man muss keine Sorge vor einem großen Zettie haben, wenn er Nachts einsteigt.

Die Rute wird mit einer tollen Rolle veredelt, habe ich gehört ;). Die Daiwa Steez CT passt dazu sicherlich wunderbar, auch farblich.

LGB
 

Anhänge

Waterfall

Bigfish-Magnet
Mitglied seit
5. März 2011
Beiträge
1.953
Punkte für Reaktionen
3.720
Vor kurzem sind auch wieder zwei neue Barschruten fertig geworden. Optisch zwei Zwillinge, jedoch mit einem kleinen technischen Unterschied. Ich wollte zwei Blanks aus unterschiedlichen Preiskategorien exakt identisch aufbauen. Mich hat der reale Unterschied, den 100€ Preisunterschied in der Blanktechnologie rechtfertigen sollen doch sehr interessiert. Heraus gekommen sind diese zwei Schmuckstücke. Beide Ruten wurden mit einem American Tackle Apex ULH Carbonrollenhalter (mega Optik und super leicht!) und Korkgriff aufgebaut, besitzen eine 9+1 Beringung aus Seaguide Titan und Fuji Torzite Ringen (Gewicht des Ringsatzes: 2,3g/ Rute!) und sind mit metallic schwarzem Garn gewickelt und selbst erstellten Decals veredelt. Der exakte Test steht noch aus. Bisher bin ich von beiden Ruten extrem begeistert und kann es kaum erwarten beide auf Herz und Nieren zu testen. Die Bilder sind nicht der Burner, zu der Jahreszeit hab ich kein gutes Licht. Reiche ich sicher irgendwann nochmal in besserer Form nach!

Rute 1:

Blank: 6th Element Diamond DM64L2
Wurfgewicht: 3-12g
Länge: 1,93m
Gewicht: 59g

Rute 2:

Blank: CMW Multispin DS0
Wurfgewicht: real ca. 3-8g
Länge: 1,98m
Gewicht: 58g

DSC02006.jpgDSC02012.jpgDSC02016.jpgDSC02015.jpgDSC02018.jpgDSC02017.jpgDSC02013.jpgDSC02021.jpgDSC02020.jpg
 

SR2001

Master-Caster
Mitglied seit
5. Februar 2018
Beiträge
678
Punkte für Reaktionen
2.387
Ort
Oberbayern
Schöner schlichter, und hochwertiger Aufbau. Instgesamt sehr stimmig. Der Schriftzuf in der Aussparung des Rollenhalters ist ein schönes Detail!
Das Gewicht is schon ne Ansage. Mein Aufbau des DS0 wird wahscheinlich ein paar Gramm mehr auf die Waage bringen.
Eine Frage noch: Der Abstand vom Starter zum Rollenhalter kommt mir recht gering vor. Hast du da nen argen Knick im Schnurverlauf, wenn das Schnurlaufröllchen in oberster Position ist?
Bin sehr gespannt was du nach dem Einsatz am Wasser berichten kannst.
 

Oben