Samstag, 05.12.2020 | 23:17 Uhr | Aktuelle Mondphase: abnehmender Mond

Daiwa Steez Hermit/ Alphas Air Stream Custom -The Light game Finesse Machine

Barsch-Alarm | Mobile
Daiwa Steez Hermit/ Alphas Air Stream Custom -The Light game Finesse Machine

BA-Supporter

  • Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!

Evil_Invader

Bigfish-Magnet
Mitglied seit
19. Mai 2015
Beiträge
1.925
Punkte für Reaktionen
2.202
Ort
Deepest Hell
Hey Leute,

wie schon an diversen Stellen im Forum angekündigt kommen hier die ersten Eindrücke zu o.g. Combo. Haut rein, ich hoffe ihr werdet beim Lesen gut unterhalten.

@Mods
War mir nicht sicher ob das im Rutenforum nicht besser aufgehoben ist und bitte um kurze Verschiebung falls dem so sei.

Ein Blick zurück oder der Trick mit der Alphas
Inspiriert von meiner ersten Feindfahrt mit der kürzlich angeschafften Alphas Air Stream Custom ergab sich für mich relativ schnell das imaginäre Bild einer potentiellen Traumkombo welche logischerweise auf bestmöglich schnellstem Wege rangeschafft werden sollte.
Nun kommt es meistens doch änderst und die Kohle war erstmal knapp während die Träume blieben. So verschwand die Alphas ASC erstmal wieder im Karton und wurde im Schränkchen geparkt bis die nötige Liquidität hergestellt war. :(

Der Alptraum japanischer Angelshops nennt sich Invader
N paar Monate später wars dann soweit. Genug Asche im Strumpf und das Projekt "Light game finesse machine" konnte starten.
Also ran an die Shops und zuerst meine üblichen Dealer gecheckt.
Angefangen in Europa (Frankreich/Italien).... nix.
OK, koi Ding muß ich halt in Japan gucken sollte ja kein Streß sein. "Im schlimmsten Fall muß ich halt n Pre-Order machen und n paar Monate warten." denk ich mir noch während ich mich durch meine JDM Kontakte arbeite... und nix, aber wirklich gar nichts ernte.
Überall die gleiche Info "Out of stock..." und letztendlich kommen noch so Dinger hinterher wie "No Production schedule available..." Fuuuuuck, sieht das besch# aus.
OK, inzwischen waren drei - vier Wochen ins Land gezogen und ich war schon in Gedanken dabei mir n Korn auf die Flinte zu kleben. Als endlich per verzweifelter "Komm versuchs nochmal, komm..." Google- Recherche doch noch Licht am Ende des Tunnels zu sehen war. Also in Rekordtempo angeschrieben und bestellt, juhu. :D
Kurz drauf war sie also da.... aaaahhhhh..... schön. Wer ne ähnliche Macke hat wie ich weiß was der Anblick dieser Neoprenhülle auslösen kann. [SABBER]

DSC_0035.JPG

Der Vollständigkeit halber noch die Specs:
Length: 6'4" (1.93m)
Weight: 92g
Lure capa(oz.):1/32-1/4
Line Capa (Nylon lb): 5-14
Line Capa (Fluoro lb): 4-10

Wir sind also endlich am Ziel. Sicher langweilt ihr euch schon daher würd ich vorschlagen wir gehen mal ran ans eingemachte.

Die Kombo oder - ".... Herr Frankenstein, es lebt."
Noch während der euphorische Rausch über den Zuwachs in der Familie Steez abklingt wird die Alphas ASC aus dem Schrank geholt und siehe da... Ich war so frei und hab mir damals gleich schon die Schnur aufgespult.
Kurzes Schulterklopfen und ne wertschätzende Notiz an mich selbst hinterlassend darf die Alphas ASC inkl. dem bereits aufgespulten 6LBS Seaguar Invisixz also sofort Platz nehmen und ich merke schon während ich die Forenut schließe, WOW... da kommt was besonderes auf mich zu.
Zeigefinger an die Forenut, alle Griffel und Schwerkraftverhinderer weg und Bäm!!! Perfekte Balance so soll das sein.
Ick freu mir und düse ab ans Wasser um die ersten Würfe zu machen. Ach so.... ihr wollt ja sehen um was es geht, here we go..

DSC_0039.JPG

DSC_0040.JPG

DSC_0043.JPG

DSC_0042.JPG

Stramm am Ziel orientiert hab ich für die ersten Würfe ein T-Rig mit 1/8 OZ Bullet und 2" Pintail montiert was das spätere Haupteinsatzgebiet sein wird.
Also raus mit dem Ding und es macht umgehend woohoo im Kopf. Sehr geil, sehr geil, sehr geil ist alles was ich noch vor mir her Murmeln kann (hoffentlich hat mich keiner beobachtet :oops:).
Während ich mich anschließend an meine Bremseinstellungen rantaste laufe ich öfters mal Gefahr die Spule leer zu machen. Hammer!
Da wir somit mit der Wurfweite schon mal grundsätzlich nichts falsch gemacht haben würde ich den Fokus gerne wieder auf das Köder Gewicht lenken.
Aufgabe: 1/8 OZ hängen dran und müssen raus ins Nasse.
Kurze Randnotiz... Vorher hab ich diesen Gewichtsbereich mit ner Graphiteleader BFS Model/Revo LTX oder alternativ meiner Skyray/SS Air Kombo gemacht und war je nach Kombo hart am machbaren bzw.angenehmen Limit. Werfen war mit beiden Kombos zwar drin aber nicht so knackig weit und vor allem überhaupt nicht so entspannt.
Ich bin also wieder begeistert, gibt's ja nicht da muß doch noch n Haken kommen.

Kommt aber nicht. :D
Nach kurzer Eingewöhnungsphase bin ich auch mit der Rückmeldung der Rute vertraut und schon wieder begeistert. Als dann der erste Fisch einsteigt wars dann um mich geschehen. Ich geb auf, das ist sie die Kombo wie ich sie mir vorgestellt habe.

Fazit
Inzwischen sind n paar Tage rum und ich hab mich intensiver mit der Kombo beschäftigt.
Ein unteres Limit könnte ich noch nicht wirklich rauskitzeln. Das kleinste was ich bisher dran gefischt habe war n Forest Miu Spoon mit knapp 2g und n 1" Kopyto am 3g Jig. Alles überhaupt kein Problem, das Zeug fliegt wie Sau.

DSC_0052.JPG

Die obere Grenze hab ich allerdings gefunden und die liegt für mich (derzeit) bei 5g + 3" Bait.
Ab dort wirds ungemütlich, da erstens auf die Spulenfüllung aufgepasst werden muss und sich das werfen auch schon nicht mehr ganz so flockig anfühlt wie vorher. Man merkt der zarten Kombo die "Last" ab diesem Punkt schon an. Auch das Anjiggen der Köder fällt irgendwie gehemmter aus.
Die Rückmeldung ist wie vorher schon angerissen einwandfrei. Bemerkenswert fand ich, dass sich Grundbeschaffenheit, Pflanzen und so weiter in gewohnt "steezigem" Rahmen anfühlt. Imo ist die Hermit da auf ähnlichem Niveau wie die etwas höher geratete Skyray oder zumindest nicht weit davon weg.
Kommt aber n Fisch ins Spiel wird krass. Schnurschwimmer oder sogar kleinste Anstupser kommen rüber wie n Stromschlag in den Ellenbogen, unglaublich!!?!? Mir ist bisher noch keine Kombo untergekommen die in solcher Geschwindigkeit eine solche Klarheit wiedergibt. Sehr geil, sehr geil, sehr geil!!
Für mich ist somit die Vision welche ich mit der Anschaffung der Alphas Air Stream Custom hatte vollends Realität geworden und ich wüsste nicht was ich an der Kombo ändern würde.
Obwohl ich als Plan B noch eine Revo LTX testen wollte werde ich darauf wohl ziemlich sicher verzichten denn, wie sagt der Volksmund so schön: "Du merkst es sofort wenn es die richtige ist."

That's it, Ich hoffe ihr hattet während dem Lesen eine gute Zeit und wir sehn uns am Wasser.
Der Rest bleibt wie gehabt. Sponsoring tut man nicht und die Rechtschreibung ist mir ab der ersten Reform anno dazumal abhanden gekommen.

Cheers n beers.
Invader
 

Holgifisch

Bigfish-Magnet
Mitglied seit
8. April 2018
Beiträge
1.755
Punkte für Reaktionen
2.694
Hi. Eine Frage an die Besitzer der Combo( @Evil_Invader , @Loki_584 )
Was ist das unterste Gewicht, welches man mit der Combo noch entspannt werfen kann? Das Wurfgewicht ist ja mit 0,9g angegeben. Ist es also möglich den Angepeilten Gramm zu werfen? Ich habe nämlich ein paar Spoons welche ca. 1g wiegen und da wäre es interessant zu wissen ob das geht:rolleyes:
 

joker

Gummipapst
Mitglied seit
18. Dezember 2010
Beiträge
910
Punkte für Reaktionen
1.993
Ort
Weitweg
Das ist der leichteste Spoon den ich gefunden habe. Die Rute arbeitet da noch nicht wirklich mit. Heißt, ja, mit der entsprechenden Rolle sollten 1g irgendwie werfbar sein aber entspannt und zielsicher wird das sicher nicht.

image.jpg
 

edersee

Master-Caster
Mitglied seit
26. Oktober 2012
Beiträge
679
Punkte für Reaktionen
631
Alter
37
Für die leichten Spoons ist eine Lightning 2 besser geeignet, wenn's eine Steez sein soll.
 

Evil_Invader

Bigfish-Magnet
Mitglied seit
19. Mai 2015
Beiträge
1.925
Punkte für Reaktionen
2.202
Ort
Deepest Hell
Für die leichten Spoons ist eine Lightning 2 besser geeignet, wenn's eine Steez sein soll.
Aber auch die macht erst ab 3g Laune, meine Meinung.

@Holgifisch
Den kleinsten Spoon den ich mal an der Hermit hatte ist immer noch oben erwähnter 2g Miu. Drunter Fisch ich nich oder beschäftige mich mehr mit dem Fliegenfischen.
 

Loki_584

Echo-Orakel
Mitglied seit
21. September 2018
Beiträge
168
Punkte für Reaktionen
1.548
Ort
Löhne
@Holgifisch
Das leichteste was ich an der Hermit fische sind 2,5g T-Rigs oder Jika Rigs mit der 1,5er Ring Craw (0,9g) . Das funktioniert relativ gut was die Genauigkeit angeht. Nehme aber lieber n 3,5g Bullet oder Jika , damit läufts dann wesentlich geschmeidiger, ohne das man sich bei jedem Wurf mega konzentrieren muss..
 

sepp

Gummipapst
Mitglied seit
24. Januar 2006
Beiträge
916
Punkte für Reaktionen
583
Alter
52
Ort
94474 Vilshofen an der Donau
Aber es wäre doch möglich oder?

möglich ist alles - ob es aber sinnvoll ist steht auf einem andren Blatt.


ich hab 1 gr Forellenwobblerchen mit freiem Rückraum wohl an die 15 m bekommen - Hermit /Aldebaran BFS XG 2011.
Da die Rolle aber so nen hohen Schnureinzug hat biste im Nu wieder herinnen mit dem Köder:D

Produktiv ist anders!


Irgendwann hab ich mir dann doch ne Steez Kingbolt F-Spec für Kram von 1-3 gr geholt - fische die kleine KB aber auch bis hoch zu 10 gr. Jig mit 2,5 cm Kopyto.

Einschränkend:
Wahnsinnig viel weiter wirste z.b. 1Gr. mit der Statio aber auch nicht werfen - nur halt entspannter:)
 

Oben