1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Beschaffenheit einer Gufirute

Dieses Thema im Forum "Ruten" wurde erstellt von Barschhunter, 27. April 2005.

  1. Barschhunter

    Barschhunter Twitch-Titan

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Themen:
    8
    Beiträge:
    83
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Dresden/Mainz
    Hallo Jungz
    ich bin zur Zeit auf der Suche nach einer neuen Spinnrute. Mit der wollte ich mit Gummiködern und großen Wobblern auf Hecht und Zander gehen. Nun ist das ja nun nicht so einfach im Angelladen eine geeignete Rute zu finden.
    Meine Frage: Wie muss eine Gufirute beschaffen sein? Sollte sie eher ein hartes Rückrad haben? Welche Aktion?
    Also haut mal in die Tasten und schreibt, wie eine gut Rute beschaffe sein muss.
     
  2. jackazz12

    jackazz12 Gummipapst Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    21. Februar 2004
    Themen:
    63
    Beiträge:
    932
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Neubrandenburg
    darf nicht wackelig inner spitze sein muss schön steif sein damit du guten anhieb durchbekommst und bisse gut merkst!
    +mehr eigentlichj nich.
     
  3. gummihecht

    gummihecht Twitch-Titan

    Registriert seit:
    29. März 2005
    Themen:
    5
    Beiträge:
    91
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Rheinbach bei Bonn
    die rute sollte bei enem Wurfgewicht von bis zu 80gr völlig ausreichen, um auch die schwereren Köder zu werfen.
    Nimm aber keine zu kurze Rute 3m sollte die Rute schon haben.
    Ich hoffe ich konnte dir weiter helfen
     
  4. DozeydragoN

    DozeydragoN Finesse-Fux Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    24. November 2003
    Themen:
    51
    Beiträge:
    1.428
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Lunkerville
    Hi,

    also mindestens 3m bei einer Rute zum schweren Gufifischen ist nun wirklich eher was für die Bodybuilder unter uns. Wenn man z.B. einen 16er Gummi am 14gr. Bleikopf den ganzen Tag wirft, merkt man schnell, daß eine zu lange Rute sehr ermüdend sein kann. Zum Eigengewicht des Köders kommt ja auch noch der Wasserdruck, welcher noch zusätzlich einen erheblichen Kraftaufwand fordert. Mit einer kürzeren Rute 2,70m bis 2,40m ist man wesendlich kräfteschonender und entspannter am Wasser unterwegs ...

    DD


    :idea:
     
  5. jackazz12

    jackazz12 Gummipapst Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    21. Februar 2004
    Themen:
    63
    Beiträge:
    932
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Neubrandenburg
    ich rate auch von mind. 3m ab nimm 2,40 oder 2,70 is wirklich besser. wenn du dich nicht entscheiden kannst nimm die 2,4m!
     
  6. WoodyX6

    WoodyX6 Finesse-Fux

    Registriert seit:
    1. September 2003
    Themen:
    12
    Beiträge:
    1.109
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Canada
    würde auch eher zu 2,40 bis 2,70m raten!
    länger = mehr gewicht = mehr ermüdung = weniger angelzeit ;)
    jeder hat da seinen eigenen geschmack, wie die spitze sein soll...der eine mag knüppelharte der andere feinfühlige.
    ich bevorzuge etwas straffere spitzen, da man einfach mehr gespür hat. wobei man durch die straffheit auch eine höhere gefahr von aussteigern hat.

    thema gehört eher zu köder&co...
     
  7. CatchAndReleaseIt

    CatchAndReleaseIt Barsch Vader Gesperrt

    Registriert seit:
    18. November 2003
    Themen:
    43
    Beiträge:
    2.044
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    ... seh ich genauso, daher verschoben ...

    Die Rutenlänge mache ich eigentlich immer von den Gegebenheiten abhängig ... An kanalartigen Gewässern ( Steinpackung / Spundwände mit überhängenden Büschen) bevorzuge ich ganz klar die 3m - Variante, umbesser "um die Ecke" zu kommen ... im Boot oder an unbekannten Gewässern (unwegsames Gelände) dann besser nur 2,40m ... wg der Handlichkeit. 2,70m ist aber ne gute Allroundgrösse.

    Wie schon gesagt, die Rute sollte in der Spitze schön straff sein und über eine sehr schnelle semiparabolische Aktion verfügen. Natürlich sind niedriges Gewicht und eine gute Balance bei montierter Rolle einem langen entspannten Angeltag sehr förderlich.
    Achte auch auf einen relativ geringen Durchmesser der Ringe. Dadurch hat die abpfeifende Schnur beim Wurf weniger Bauch, was in höherer Wurfweite resultiert.
    Der Endring sollte so groß sein, dass der angebundene Karabiner durchpasst. Ist auch im Winter gut, kleine Ringe sind da oft schnell "zu".

    Ab ca. 60 Euronen gibts da schon tolle Stöckchen ...
     
  8. DozeydragoN

    DozeydragoN Finesse-Fux Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    24. November 2003
    Themen:
    51
    Beiträge:
    1.428
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Lunkerville
    Kleinere Ringe sind aber nur dann ratsam, wenn entsprechend viele davon auf dem Blank sind. Sonst ist es wieder Essig mit der Wurfweite, da sich die oszilierende Schnur sonst vor den Ringen aufstaut ....

    DD


    :idea:
     
  9. RobertB

    RobertB Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    4. November 2004
    Themen:
    13
    Beiträge:
    381
    Likes erhalten:
    0
    Schließe mich grundsätzlich meinen Vorrednern an.

    Vom Ufer aus bevorzuge ich eher die Länge 2,70 - 3,00 m wobei mir auch schon oft 3,00 m zu unhandlich sind. Vorteile hat mann durch längere Ruten allerdings bei Steinpackungen, da der Winkel zum Köder anders ist und ich Ihn mit weniger Hängern dort führen kann.
    Eine schnelle Spitze und ein nicht zu "langsamer" Blank erleichtern die Köderkontrolle.

    Im Boot wir mir alles ab 2,40 m eigentlich zu unhandlich. Die Cleveland 2,40 m ist wohl allseits bekannt :lol: .
    Gern benutze ich auch ne einteilige Vertikalrute mit 1,95 m. Ein schönes Stöckchen mit viel Gefühl!

    ...ich kann Dir aber schon jetzt versichern, dass man Zeit seines Anglerlebens immer auf der Suche nach "DER" Rute sein wird!
     
  10. Jigga

    Jigga Twitch-Titan

    Registriert seit:
    4. April 2005
    Themen:
    4
    Beiträge:
    83
    Likes erhalten:
    0
    Hi, nimm den Tip mit der zu weichen Rute auf jeden Fall ernst.

    Ich würde sogar sagen: lieber zu hart als zu weich...
    In meiner Anfangszeit am Rhein hatte ich eine Rute mit durchgehender Aktion und um die 60 gr. Wurfgewicht. Diese Rute war mir zu weich.
    1. Hänger in den Steinpackungern löst du besser mit ner harten Rute
    2. ich konnte max. jeden 3.-4. Biss verwerten. auf die große Distanz und der harten Strömung kam der Anschlag einfach nicht durch.
    3 Wenn mal ein dicker Hecht oder 80+ -Zander einsteigt bist du froh wenn die Rute hart und etwas kräftiger ist.
    4. du kannst variantenreichere techniken mit ner harten Rute anwenden.
    aggressive Sprünge, leichtes lupfen...und die Spitze "Schluckt" nicht soviel Energie.

    Jetzt fische ich eine Rute mit 80 gr. Wurfgewicht, 2,70 m länge.
    Die Rute ist echt ein Glückstreffer gewesen! :wink:
     
  11. jackazz12

    jackazz12 Gummipapst Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    21. Februar 2004
    Themen:
    63
    Beiträge:
    932
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Neubrandenburg
    als empfehlung kann ich die ultimate spin h sagen und die zebco rhino m
    sidn beides gute ruten und wenn die zebco mal bricht kriegst du von denen eine neue da lebenslangegarantie.

    die beiden kosten so um die 60-70€
     
  12. Barschhunter

    Barschhunter Twitch-Titan

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Themen:
    8
    Beiträge:
    83
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Dresden/Mainz
    ich hab mich heut mal im internet umgeschaut und dort die yad colorado gesehen. was haltet ihr von der. die würde ich jetzt mal in die engere auswahl nehmen. ich werd mich mal kundig machen was die zebco und die ultimate angeht
     
  13. angeliter

    angeliter Gummipapst Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    21. November 2003
    Themen:
    49
    Beiträge:
    999
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    @ dozey:
    DAS hat für mich das zeug zum bonmot des jahres!!! *LOL*
     
  14. jackazz12

    jackazz12 Gummipapst Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    21. Februar 2004
    Themen:
    63
    Beiträge:
    932
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Neubrandenburg
    yad ruten sind gut obwohl ich nur die granada und die cleavland kenne!
     
  15. Thomsen

    Thomsen Gummipapst

    Registriert seit:
    6. Januar 2004
    Themen:
    18
    Beiträge:
    849
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin

    Der war sicher gaaanz ganz stark (!) :mrgreen: ...ich kugel auch grad' komplett ab, weiss aber ebenso genau, was er meint, bis auf's Iota...besser (und kürzer vor allem!) hätte er es für mich (persönlich) nicht einmal be-/umschreiben können...

    Nu ja, Akademiker und ihre Wortfindung(s-Schwierigkeiten manchmal)... :wink: ... überwiegend liebenswert, oder?

    Thomas

    PS: Stell mir grad eine mögliche Antwort vor: bei mir oszilliert nüscht, kannste mal auf meine Frage antworten.... :mrgreen:
     
  16. CatchAndReleaseIt

    CatchAndReleaseIt Barsch Vader Gesperrt

    Registriert seit:
    18. November 2003
    Themen:
    43
    Beiträge:
    2.044
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hi Barschhunter ... die Colorado find ich persönlich für Gummis viel zu wabbelig ...
    Check mal Rozemeijer Spin & Troll, Henk Simonsz Spin oder Berkley Lightning Rod ... DAS sind meines Erachtens ideale Ruten ...
     
  17. jackazz12

    jackazz12 Gummipapst Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    21. Februar 2004
    Themen:
    63
    Beiträge:
    932
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Neubrandenburg
    und für nen anfänger nicht sehr preiswert!
     
  18. Barschhunter

    Barschhunter Twitch-Titan

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Themen:
    8
    Beiträge:
    83
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Dresden/Mainz
    hallo leute
    ich hab mir jetzt ne neue spinnrute gekauft. es ist die sänger aquatic power spin . die ist 2.70 m und hat ein wurfgewicht von 30-100g! ist ne schöne rute!
     
  19. urmel-74

    urmel-74 Barsch Simpson

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Themen:
    0
    Beiträge:
    7
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Schönberg/Bayern
    Kann dir die Kev Pike in 2,75m von Sportex empfehlen!
     

Diese Seite empfehlen