Besatzmaßnahmen häufig kontraproduktiv!

  • Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!

gb

Twitch-Titan
Registriert
27. November 2002
Beiträge
50
Punkte Reaktionen
0
Ort
Falkensee
Laut Untersuchungen des Instituts für Binnenfischerei Potsdam e.V. ist das Zurücksetzen (und auch der Besatz) nicht immer sinnvoll, häufig sogar aus hegerischer Sicht kontraproduktiv, da viele Gewässer einen sehr hohen Fischbestand haben und die Tiere sich gegenseitig die Nahrung wegfressen. Will man den Fischen helfen, so sind meist Laichhilfen sinnvoller als Besatz. </P>


Diese Ergebnisse widersprechen teilweise den Argumenten der C&R-Fraktion. Was haltet Ihr davon? Glaubt Ihr an die Ergebnisse aus Potsdam? Ändert Ihr Euer Verhalten oder habt Ihr eh schon jeden Fisch mitgenommen?</P>


Ich persönlich werde auch nach meinem Gespräch mit Prof. Schreckenbach nicht jeden Fisch abschlagen. Allein schon, weil ich eben nicht immer Lust habe zu töten. Bin ja schließlich kein Metzger. Aber ein schlechtes Gewissen müssen wir halt auch nicht haben, wenn wir unseren Fang verwerten. </P>
 

Zocker

Keschergehilfe
Registriert
13. November 2002
Beiträge
16
Punkte Reaktionen
0
jetzt sehn endlich mal die zurücksetzer dass sie auch nich so perfekt sind wie sie immer tun. von mir aus kann jeder mit seinem fang machen was er will. er soll mir blos n ich sagen was ich machen soll. ich nem weiter jeden massigen fisch mit. soviel fang ich nicht dass ich damit ein see leer mache. ich bezal sau viel geld für köder schnur und so weiter da will ihc wenigstens ab und zu mal fisch haben. </P>


Zocker</P>
 

godfather

Finesse-Fux
Moderator im Ruhestand
Registriert
17. November 2002
Beiträge
1.353
Punkte Reaktionen
3
Ort
berlin
Website
www.die-gastangler.de
wenn die untersuchung wirklich so stichhaltig ist, frage ich mich für was wir dann schonmasse haben. die unabhängigkeit solcher institute ist immer relativ. meistens bekommen sie wenig öffentliche fördergelder und leben von privaten forschungsaufträgen. wenn jetzt irgend ein berufsfischerverband eine untersuchung über den bestand von verwertbaren fischen in auftrag gibt, ist die frage ob das institut in die hand beisst, die sie füttert.</P>


 mir ist jedenfalls noch kein gewässer untergekommen, wo ich das gefühl hatte hier stapeln sich die fische (ausser im forellenpuff). ich werde so weitermachen wie bisher: ist der eimer voll gehts ab nach hause. tiefkühlfisch kann ich mir auch im laden kaufen. sollte ein riesenkarpfen gelandet werden, wird er zurückgesetzt, da nicht verwertbar!</P>
 

made

Bibi Barschberg
Registriert
13. Januar 2003
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Website
Website besuchen
könnte heulen vor lachen... zockers vergleiche hinken wie die sau.</P>


huhh ich geb so viel Geld aus fürs angeln (hahahahahahahah) geh doch zum sozialamt oder hör auf zu angeln!</P>


Leute die ihren Fang mit dem wert ihres Geräts vergleichen, sind kein Angler.</P>


Zum Glück sieht man die aber immer seltener (typischer Opa-Spruch)</P>
 

chris85

Echo-Orakel
Registriert
5. Dezember 2002
Beiträge
113
Punkte Reaktionen
1
hab mir gerade mal besatz und fangstatistik eines vereinsgewässers durchgelesen das ich nicht beangle:
besatz zander 400kg-fang zander 400kg.
das spricht doch echt für sich...
hechte wurden keine eingsetzt aber trotzdem 230kg gefangen.
 

CatchAndReleaseIt

Barsch Vader
Gesperrt
Registriert
18. November 2003
Beiträge
2.044
Punkte Reaktionen
1
Ort
Berlin
Website
www.baitcaster.de
denke, bei weißfisch und barsch macht entnahme immer sinn ... aber bei hecht und zander??? ... wenns da mehr gäbe hätten wir nicht zu viel Weißfisch und größere Barsche ... deshalb setz ich 95% meiner gefangenen Räuber immer zurück ;-P
 

bundyman

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Registriert
9. November 2003
Beiträge
498
Punkte Reaktionen
186
Ort
LDS
Zocker schrieb:
jetzt sehn endlich mal die zurücksetzer dass sie auch nich so perfekt sind wie sie immer tun. von mir aus kann jeder mit seinem fang machen was er will. er soll mir blos n ich sagen was ich machen soll. ich nem weiter jeden massigen fisch mit. soviel fang ich nicht dass ich damit ein see leer mache.
</P>



Zocker</P>

Bis hierhin mal volle Zustimmung meinerseits...

Zocker schrieb:
ich bezal sau viel geld für köder schnur und so weiter da will ihc wenigstens ab und zu mal fisch haben. </P>



Zocker</P>

Aber seine Fänge, mit den vorher einbezahlten Geldmengen verrechnen zu wollen, ist nicht dein ernst? Wenn doch, kauf deinen Fisch im Laden, da bekommst du für dein Geld, Ware im entsprechenden Gegenwert. So wird angeln immer ein Verlustgeschäft bleiben...*kopfschüttel*
 

zandy

Belly Burner
Registriert
14. Oktober 2003
Beiträge
42
Punkte Reaktionen
0
Hi Zocker !
Würdest gut zu unseren Heringsanglern passen.
Die rechnen auch beim angeln ab, wann das eingesetzte Kapital fürn
Angelschein wieder raus ist.
 

Thomsen

Gummipapst
Registriert
6. Januar 2004
Beiträge
849
Punkte Reaktionen
3
Ort
Berlin
Man müsste die gesamte Untersuchung lesen, es sieht ein wenig so aus, als wäre die Bemerkung aus dem Zusammenhang gerissen.

Warum sollte ich schliesslich keinen gefangenen Zander zurücksetzen, wenn es im Gewässer von Weissfischen nur so wimmelt.
(Soll heissen: ist wohl artenabhängig sowie gewässerabhängig)

Träger der Potsdamer sind entsprechende Ministerien der Länder Brandenburg und Sachsen-Anhalt sowie Angel- u. Fischereiverbände in der Form von Mitgliedern eines Vereins. Drittmittel werden auch eingeworben.

Vom Prof. Schreckenbach halte ich persönlich überhaupt nichts...
 

Thomsen

Gummipapst
Registriert
6. Januar 2004
Beiträge
849
Punkte Reaktionen
3
Ort
Berlin
Nun,

ich wollte es so nicht ausdrücken, aber ich denke, wir können das ohne weitere Bedenken so stehen lassen...

Die Potsdamer sind eine ehemalige Ausgründung des IGB Berlin-Friedrichshagen (nun Leibniz-Institut...).

Über deren "wissenschaftliche" Tätigkeit (in einigen Teilen) habe ich ja auch an anderer Stelle schon etwas geäussert...aber ich will nicht weiter darauf herumreiten...

Wenn es Euch interessieren sollte, geht einfach auf die Seite des Instituts...und schaut Euch um.
 

Oben