1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Barschangeln am Weissensee - Österreich (Kärnten)

Dieses Thema im Forum "Barsch" wurde erstellt von trza, 27. Juli 2010.

  1. trza

    trza Echo-Orakel

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Themen:
    34
    Beiträge:
    220
    Likes erhalten:
    1
    Hallo,

    es wäre schön wenn Ihr mir mal mit Rat und Tat zur seite stehen könntet. Ich fahre anfang nächsten Monats nach Österreich an den östlichen Teil des Weissensees. Ein paar schöne Angelerlebnisse im Urlaub wären natürlich super. Habe ja von echt dicken Barschen aus dem See gehört.

    Da dieser Alpensee mit seiner enormen Sichttiefe von bis zu 13 m mal das komplette Kontrastprogram zu unserer Spree/Havel mit Ihren 30 cm Sichttiefe momentan ist bin ich bzgl. meiner Geräteauswahl noch etwas unsicher.

    Daher wollte ich mal fragen wie es mit euren Erfahrungen in solchen Seen(oder besser noch dem Weissensee) aussieht?
    Sollte ich mein Tackle anpassen, z.B. ne 20-25 mono statt der 10 geflochtenen?

    Da ich vorwiegend Spinnfische wollte ich mal hören was sich in der Richtung am Ostufer so machen lässt.
    Meine Zielfische wären eher Barsch, Forellen, Döbel und ja gern auch mal Zander falls die von der Ecke aus zu beangeln sind. Bin da aber anpassungsfähig...;-). Hätte auch die Sachen zum Hechtangeln zur Hand.

    Meine Plan ist bisher einfach mal ein paar Texas Rigs für die Barsche im Cover einzupacken. Und ansonsten meine kleinen Wobbler, Spinner, Gummis etc. mitzunehmen.

    Habt ihr einen Ködertipp für die Barsche?

    Denke mal das bei dem klaren wasser im See auch kleine Köderfische an der Pose oder dem System nicht zuhause bleiben sollten.

    Lohnt das angeln im Sommer dort (Ostufer - Stockenboi) auf Raubfische, insbesondere Barsche? Und vor allem an welchen Strukturen im See sollte ich mich orientieren?

    Vielen Dank schonmal im vorraus!
     
  2. BarschKing090

    BarschKing090 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    21. März 2008
    Themen:
    29
    Beiträge:
    346
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Österreich
    hi ich war heuer schon im weissensee angeln is echt schön dort
    am besten du fischt mit einer 10geflochtenen und 2-3 fluocarbon das geht gut

    ich am besten erfahungen mit kleinen twistern gemacht und wobblern bis 7cm . und hab damit barsche bis 39cm gefangen. du musst nicht besonders auf die struturen achten weil die barsche stehen meistens am boden und graben sich einwenig im schlamm ein und greifen dort aus sicherer deckung an .
     
  3. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.960
    Likes erhalten:
    879
    Ort:
    Am See
    Ich kenne zwar diesen speziellen See nicht, aber andere extrem klare Gewässer. Einige Fragen kann ich deshalb wohl beantworten. Auf Barsche bezogen sind meine Antworten, auf Hecht musst du natürlich was "draufpacken" :)
    Aus meiner Sicht ein ganz klares "Ja". 8lb Nylon oder noch besser Fluorocarbon Hauptschnur. Eventuell auch nur 4 oder 6lb. An Spinnruten langt das aus. Die großen Barsche laufen sonst nur nach und beissen nicht.
    Hardbaits / Wobbler wird auch kaum Großbarsch verführen können in so klarem Wasser. Ausser in der Dämmerung. Gummi ist besser. Die Little Spider funzt auch in klarem Wasser, andere Krebsimitate und Twister auch. Ansonsten kleine Swimbaits/Softjerks wie den Huddleswimmer, Flash-J und Konsorten nicht vergessen.
    Viel Erfolg!

    Gruß
    Norbert
     
  4. trza

    trza Echo-Orakel

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Themen:
    34
    Beiträge:
    220
    Likes erhalten:
    1
    Vielen Dank schonmal für die Antworten.
    Werde Berichten wie es gelaufen ist.

    Grüße Trza
     

Diese Seite empfehlen