Sonntag, 01.08.2021 | 22:34 Uhr | Aktuelle Mondphase: abnehmender Mond

Banyoles See in Catalunien

Barsch-Alarm | Mobile
Banyoles See in Catalunien

BA-Supporter

  • Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!

M.bock81

Keschergehilfe
Mitglied seit
8. Januar 2016
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
13
Hallo zusammen,

Ende August war ich mit der Familie an der Costa Brave in L'escala um etwas Sonne zu tanke. Da ich wusste das einige Stausee in der nähe sind hab ich also auch etwas Bass Geschir eingepackt.
Ich ging also in den örtlichen Angelladen um mir ein paar Tipps und natürlich die Lizensen zu holen. Er empfahl mir den Banyoles See,konnte mir aber nicht viel dazu sagen da er nur im Meer fischt.
Zu den Lizensen man braucht zwei eine für Catalunien mit der man auch am Meer fischen darf war glaube ich 14 Tage gültig und die andere eine Tageskarte für den Banyoles,beide zusammen haben etwa18 Euro gekostet.
Hab mich dann auf Googel schlau gemacht und tatsächlich einen kleinen Bericht gefunden. Der Schreiber empfal früh so um 7 Uhr anzufangen da Beissen sie bis ca.9 Uhr am besten.

Am Donnerstag sind ich und mein Sohn um 6 Uhr los gefahren da wir ca. 1h Autofahrt von unserem Ferien Domizil zu fahren hatten.
Um kurz nach 7Uhr sind wir dann auch angekommen.
Es gibt noch einen kleinen See direkt neben dem Banyoles,wir beschlossen dort snzufangen daber etwas übersichtlicher war.
Dem Junior also einen kleinen Spinner montiert und mir ein T-Rig mit nem kleinen Gufi und schon gings los. Nach ca. 20 min. konnte mein Sohn ein kleinen ca.20 cm Bass erwischen,war sein erster und er hat sich irre gefreut. Ich hab dan umgestellt auf einen Illex worm und ich sollt es nicht bereuen es gab Biss auf Biss. Ich konnte in 2h sicher 15 Bass fangen und etliche Bisse leider nicht alle verwerten können,die durchschnitts größe war 20-25 cm. Aber es hat sau spass gemacht.

Wir beschlossen dann an dem großen See weiter zu fischen um vielleicht einen grösseren Bass ans Band zu bekommen. Man darf am "grossen" Banyoles nur an bestimmten abschnitten fischen,die sind auch auf der Tageskarte eingezeichnet.
Nach einer gefühlten Stunde Fussmarsch am Westufer sind wir dann zu der ersten erlaubten und befischbaren Stelle gekommen. Ein paar kleine Bläckys konnten wir schon rum schwimmen sehen,da das Wasser anders als im kleinen See ultra klar ist! Das Ufer dort ist nicht so leicht zu befischen da alles mit ca.1,5m hohem Schilf zugewachsen ist. Es gibt aber ein paar kleine Stege die ca.5m in den See ragen. Von dort aus haben wir gefischt.
Denn Spinner haben die Fische total ignoriert,aber den worm wollten Sie. Die ersten Fische waren auch eher klein,doch dann kam der einschlag und zum vorschein kam ein schönes ca. 40cm grosses Exemplar! An der nächsten Stelle zu der wir nach ca.3 fischen und 1h wechselten lief es ähnlich erst 1-2 kleine dann wieder ein grösser Bass auch um die 40cm. Gegen Mittag wurde es dann Biss technisch ruhiger. Wir sind dann zum kleineren See zurück da lief es besser zwar nur kleinere aber besser als keine.

Es war ein toller Tag mit viel Fisch,ist nur zu empfehlen einen Abstecher dort hin zu machen!

TL
 

Anhänge

barsch_freund87

Echo-Orakel
Mitglied seit
8. April 2020
Beiträge
167
Punkte für Reaktionen
791
Ort
DE/ES/UK
War heute auch mal vorbei schauen. Tageskarte kostet 4 Eur wenn man die Katalonienlizens hat. Jahreskarte kostet 25EUR, genauso wie die Catalunya Jahreskarte.

Etwas später angekommen als geplant. Ging aber gleich bei den ersten Würfen los. Einen etwas besseren auf LC Screw Pointer, dann noch paar kleine auf T Rig. Richtige Okolyten springen gesehen, da wurde einem Angst und Bange.. Aber wie oben beschrieben kommst nicht in die Buchten rein wo die Action ist :D

Bin dann auch zum Estanyol del Vilar, also der kleine See daneben, der sehr trüb ist. Heute war in Banyoles Triathlon, fast eine Stunde über Irgendwelche Feldwege verschwendet um dort hin zu kommen weil alles gesperrt war. Riesenfische, über 50cm, nah am Ufer an der Oberfläche. Aber es ging nichts mehr. Kein Topwater, kein Wacky, Neko, Chebu, normales T Rig, Cranks.. Wie verrückt. Zurück an den großen See, auch tote Hose also 1300 Uhr eingepackt. Nächstes Mal geh ich richtig früh, und nehm das zeitig Beissfenster mit. Trotzdem kurzweiliges Angeln, mein letztes bis Ende Dezember wegen Arbeit :(

IMG_20200904_080854.jpg
IMG_20200904_085329.jpg
 

Oben