1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

baitcasting

Dieses Thema im Forum "Ruten" wurde erstellt von skunky, 17. März 2008.

  1. skunky

    skunky Barsch Simpson

    Registriert seit:
    18. Juni 2007
    Themen:
    1
    Beiträge:
    5
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    münchen
    grüss euch, heisse kerim, wohne in münchen und fische seit einem jahr am ismaninger speichersee. hätte ein paar fragen zum thema baitcasting an euch. wollte mir vornehmen diese saison auf barsche und hechte mit div. twitchbaits, wobblern und oberflächenködern zu fischen, da diese noch am ehesten einem lebenden fischchen ähneln. das futterfischangebot ist am speicher extrem hoch und alles was nicht ins beuteschema passt wird von den barschen oft verschmäht. nun dachte ich mir, auf die barsche mit rel. grossen ködern, so ab 10 cm und grösser zu fischen um mich auf die grösseren fische zu konzentrieren. hechte wären dabei unvermeidbarer und willkommener beifang, da dieser massenhaft vorkommt. jetzt hörte ich oft, dass rute, rolle und köder besonders beim baitcasting eine einheit bilden müssen um vernünftige wurfweiten hinzubekommen. inwiefern steht die multi der stationärrolle nach? ich wollte es auch nachts an einem baggersee mal mit wobbler auf zander probieren, da diese nicht besonders gut auf gummi's zu sprechen sind, die die algen am grund durchpflügen. werde ich die multi nachts verfluchen?

    an ruten gefielen mir die butch light in 10-30gr von pro logic und 2 illex ruten (jig&worm und hardbait). würden diese ruten mit beispielsweise daiwa viento oder abu revo harmonieren, oder würden es auch günstigere modelle wie abu black, silver etc. max tun? ich bin nicht auf der suche nach der eierlegenden wollmilchsau also wären gutgemeinte tipps in sachen gerätezusammenstellung cool.

    grüsse
     
  2. michael2005

    michael2005 Master-Caster

    Registriert seit:
    5. Mai 2006
    Themen:
    14
    Beiträge:
    546
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    indifferent
    Hallo,

    also, Baitcasting macht viel Freude. Du musst dich halt erstmal dran gewöhnen und bisl üben, mit der Multi zu werfen.
    Die von dir angepeilten Rollen - Daiwa und Abu Revo sind ja schon sehr gut.
    Am Anfang (und auch später noch) reichen auch die Black Max oder die Pro Max. Da ist alles dran, was man braucht und die laufen schon sehr gut.
    Einen kleinen Nachteil haben die Multis, sofern man da von Nachteil sprechen möchte: unter 10g Gewicht werfen sich Köder recht schwierig (Perücken) und die Wurfweite ist dann ggf. auch bescheiden.
    Am Anfang mag dir das Einstellen der Fliehkraftbremse und der Magnetbremse (die noch nicht alle Multis haben - die genannten haben aber eine) etwas lästig sein, da gewöhnst du dich aber schnell dran, denke ich. Wenn du dann zu den Fortgeschrittenen zählst, dann wirst du vieles eh nur noch mit dem Daumen machen.
    Wenn du einmal mit einer Multi werfen kannst, dann schnackelt das auch im Dunkeln - also keine Fluchgefahr.
    Die Rute muss nun nur noch vom WG her passen und sollte schön straff sein.
    Zum Twitchen sind natürlich kürzere Exemplare von Vorteil. Leider habe ich mit den von dir genannten Modellen keine Erfahrungen. Da kann aber bestimmt noch jemand was zu sagen.

    Gruss
    Michael
     
  3. barsch50

    barsch50 Barsch Simpson

    Registriert seit:
    11. Juni 2006
    Themen:
    1
    Beiträge:
    4
    Likes erhalten:
    0
    Also Ich kann die Butch Light nur empfehlen,ich hab sie jetzt seit einem Jahr und bin sehr zufrieden damit.Sie ist ne echte Allround-rute und Hechte bis 75cm machen noch richtig Laune.Am besten Köder(Bonnie o. Arnaud) von 15-45gr.und ab gehts.Aahhhh der einzige Kritik Punkt währe das sie keine Einteilige ist!(Das Spitzenstück verdreht sich wenn man Pitcht o. Flipt) Und deswegen weis ich auch warum die Ami Peitschen fast immer 1 Piece sind :lol:
     
  4. skunky

    skunky Barsch Simpson

    Registriert seit:
    18. Juni 2007
    Themen:
    1
    Beiträge:
    5
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    münchen
    super! ich danke euch schon mal für die antworten.

    ja schon, die butch light macht echt einen guten eindruck. mit was für einer schnur könnte ich die multi denn bespulen? ich dachte so an 0,26 -0,28mm eingefärbtes monofil. wie gesagt, es gibt massenweise hechte und die müssen im drill oft ziemlich stark forciert werden (strömung, beton, metallsteg). ul-tackle ist also fehl am platz.

    danke im voraus
    grüsse
     
  5. michael2005

    michael2005 Master-Caster

    Registriert seit:
    5. Mai 2006
    Themen:
    14
    Beiträge:
    546
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    indifferent
    Hallo,

    ein Monofil schnackelt auf jeden Fall. Du kannst auch gerne ein Geflecht verwenden. In dem Fall darf es ruhig ein 12er oder 14er oder andersherum ein 6 - 10Kg tragendes Geflecht sein - je nach Grösse der zu erwartenden Hechte, bei Prachtexemplaren kann auch ein 16er Geflecht angesagt sein.
    Denk dran Mono unterzuspulen. Bei feinem Geflecht brauchst du sonst zuviel.
    Die Rolle muss bei einer Multi auch nicht ganz voll sein, um ordentliche Weiten zu erreichen - eine halbleere Spule ist aber auch nix. Wenn halt ein paar Millimeter der Spule leer bleiben, ist das halb so wild.

    Gruss
    Michael
     
  6. skunky

    skunky Barsch Simpson

    Registriert seit:
    18. Juni 2007
    Themen:
    1
    Beiträge:
    5
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    münchen
    hi,

    wär natürlich cool wenn ich auch geflecht nehmen könnte, dachte aber zum twitchen nimmt man mono um den gummibandeffekt auszunutzen.

    wäre auch super wenn mir noch jemand etwas zu den illex ashura's sagen könnte (hardbait u. jig&worm), die machen halt einen sehr schnittigen eindruck, will aber auch nicht der oberpeino am wasser sein der ne 250 eur rute fischt, keine fische fängt und ständig am perücken lösen ist...........


    dickes petri
     
  7. michael2005

    michael2005 Master-Caster

    Registriert seit:
    5. Mai 2006
    Themen:
    14
    Beiträge:
    546
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    indifferent
    Hallo,

    mit dehnungsarmer Mono schnackelt Twitchen auch schon, meist schon recht gut, da die Köder oft leicht sind und somit weniger Massenträgheit überwunden werden muss. Allerdings ist Geflecht immer besser. Es geht ja schliesslich darum die Bewegung aus dem Handgelenk möglichst direkt auf den Köder zu übertragen. Ausserdem wird es, wenn du doch mal grössere Köder twitchst erst mit Geflecht wirklich effektiv.

    Gruss
    Michael
     
  8. skunky

    skunky Barsch Simpson

    Registriert seit:
    18. Juni 2007
    Themen:
    1
    Beiträge:
    5
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    münchen
    ich danke euch 2 für die tips, ihr habt mir auf alle fälle weitergeholfen.

    schöne grüsse
    kerim
     

Diese Seite empfehlen