1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Baitcast Einstieg

Dieses Thema im Forum "Baitcaster- und Multi-Rollen" wurde erstellt von Spider-Team, 25. April 2013.

  1. Spider-Team

    Spider-Team Echo-Orakel

    Registriert seit:
    31. März 2013
    Themen:
    3
    Beiträge:
    117
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Luthe
    Moinsen,

    ich überlege schon seit geraumer Zeit mir eine Baitcast-Combo zuzulegen...aber lohnt das?
    Ich fische meist Finesse-Rigs, kleinere Wobbler und Spinner.

    Lässt sich das alles unter einen Hut bringen?

    Welche Combo würdet ihr empfehlen?

    Gruß
    Dominik
     
  2. Tillamook

    Tillamook Finesse-Fux

    Registriert seit:
    18. Oktober 2011
    Themen:
    60
    Beiträge:
    1.301
    Likes erhalten:
    42
    Du müsstest entscheiden mindestens 350€ auszugeben und immens viel Übungszeit investieren um das zu realisieren.
     
  3. Spider-Team

    Spider-Team Echo-Orakel

    Registriert seit:
    31. März 2013
    Themen:
    3
    Beiträge:
    117
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Luthe
    Beides ist mir bewust.
     
  4. makomatic

    makomatic Bigfish-Magnet Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    9. November 2007
    Themen:
    17
    Beiträge:
    1.640
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Bei Bremen
    Hi,

    Das kommt ganz drauf an, was du dir davon erhoffst. Du wirst in der Regel weniger weit werfen als mit einer Spinning, dafür aber präziser - die Köderführung von kleinen Hardbaits ist mit einer BC aus meiner Sicht nicht zu übertreffen - jiggen hingegen tue ich lieber mit der Spinning...alles im Endeffekt Geschmackssache (bis auf das Ding mit der Wurfweite...ich fische leider überwiegend Spinning, einfach weil ich Uferangler bin/sein muss und die Spots meist weit weg liegen).

    Sicher - auch hier stellt sich die Frage, was genau du tun willst. Was meinst du mit "klein"?
    Wenn es überwiegend um Köder unter 6 Gramm geht, könnten 350€ für die ganze Combo knapp werden, sofern du nicht auf Gebrauchtware zurückgreifen magst - aber gehen tut eigentlich vieles. Eine Curado 51e bekommst du sicher noch irgendwo (habe selber erst letzte Woche eine für 110€ verkauft) dazu den passenden Stock zu finden sollte auch kein Problem darstellen...aber bevor man was konkretes empfehlen kann wäre es gut, wenn du die Köderpalette mal konkretisieren könntest.

    Grüße,
    Tim
     
  5. Devildriver83

    Devildriver83 Angellateinschüler

    Registriert seit:
    22. April 2013
    Themen:
    1
    Beiträge:
    8
    Likes erhalten:
    0
    Hallo,

    ich habe dieses Jahr auch angefangen mit dem Baitcastangeln und kann nur sagen das es verdammt geil ist. Du merkst die Köder viel viel besser selbst bei Jigs, da die Schnur keine Umwege macht über ein schnurlaufröllchen wie bei der Statio. Bei Wind kann man auch nur positives sagen da der extreme Schnurbogen nicht zu stande kommt. Dadurch das der Köder die Schnur direkt von der Rolle zieht hat man das verhackeln von Köder und schnur auch nicht mehr was gerade bei mehrgeteilten Baits von Vorteil ist. Ich persönlich sage auch kauf dir kein Billiges Tackle wobei ich sagen muss das ich mit 200 Euro hingekommen bin. Ich habe mir die Abu Garcia Revo Premier 2011 Modell gekauft zusammen mit einer Berkley Urban Spririt 7-28 gr. Ich fische damit Köder ab 4 gramm sprich kleine Chubbys, 2er Mepps Spinner oder 4 gr. Jigs und werfe diese durchaus 20m über den Kanal.
     
  6. Spider-Team

    Spider-Team Echo-Orakel

    Registriert seit:
    31. März 2013
    Themen:
    3
    Beiträge:
    117
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Luthe
    Hallöchen,

    das ist genau das Richtige. Wobbler von 3-15g, Spinner im gleichen Gewicht und Finesse-Montagen.

    Ich hatte erst überlegt eine Rute à la Reins Ajiringer-Z mit z.B. einer 2009er Caldia (wenn ich die irgendwo ergattern kann) anzuschaffen, fing dann aber an über BC nachzudenken.

    Preisliche liegt meine Schmerzgrenze recht hoch, da die Anschaffung nicht sofort sein muss, und so Zeit zum Sparen ist ;)
     
  7. Tillamook

    Tillamook Finesse-Fux

    Registriert seit:
    18. Oktober 2011
    Themen:
    60
    Beiträge:
    1.301
    Likes erhalten:
    42
    Die Urban Spirit ist für 4g aber ein bissl krass...
     
  8. Spider-Team

    Spider-Team Echo-Orakel

    Registriert seit:
    31. März 2013
    Themen:
    3
    Beiträge:
    117
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Luthe
    Was meint Ihr denn, was man für ne Rolle für Leichtgewichte nehmen sollte?
    Reicht da ne Reve Premier oder MGX, oder sollte man gleich zu ner Pixy greifen?
     
  9. Devildriver83

    Devildriver83 Angellateinschüler

    Registriert seit:
    22. April 2013
    Themen:
    1
    Beiträge:
    8
    Likes erhalten:
    0
    Ja das schon, aber es funktioniert. Sicher lässt es sich mmit einer weicheren Rute besser werfen aber da ich auch erst anfange habe ich mir erstmal nur eine Combo zugelegt. Mittlerweile suche ich auch schon nach einer Combo auf Hecht für Hardbaits von max. 40 gr. und dann werde ich mir noch eine UL Combo holen wo ich bei der Rolle an eine Revo MGX dachte.
     
  10. Klausi

    Klausi Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Themen:
    5
    Beiträge:
    1.979
    Likes erhalten:
    150
    Ort:
    Potsdam
    Ist wohl auch Geldbeutel-abhängig....
    Mit der Revo Premier geht es schon ganz ok ab 3 Gramm - so man zum einen schon Erfahrung hat und die Rolle eingeworfen ist. Viel weiter nach unten kommt man mit der Pixy auch nicht, es dürfte aber etwas einfacher werden.
    Auch eine Tailwalk wäre geeignet. In den höheren Lagen spielen die Calcutta-Conquest 50/51 Modelle oder die mit der sog. Digital-Control (DC), wie die Cardiff...
    Ich bin mit der Pixy zwar sehr zufrieden, werfe meine Tinys aber lieber mit der CC 51.
    Die in Rede stehende Curado 51 e wäre eine der gutmütigsten, wird aber nicht mehr gebaut. Nachfolger wäre die Chronarch 50/51, auch die Aldebaran ist noch zu erwähnen. Nicht zu vergessen die kleinen Teile von Quantum.
    Alles "feine Mühlen für den feinen Kaffee"...
    Du siehst, die Auswahl ist nicht gerade klein - die Entscheidung kann Dir niemand abnehmen :mrgreen:
     
  11. Barschlars

    Barschlars Echo-Orakel

    Registriert seit:
    30. Mai 2012
    Themen:
    22
    Beiträge:
    217
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hi

    Ich habe auch dieses Jahr mit Bc fischen angefangen und bin immer noch begeistert. Da ich dieses Jahr mehr vom Boot aus Fische ist mir sind mir die Einbüße in der Wurfweite egal.
    Begonnen habe ich aber nicht mit einer UL Combo, da damit das werfen lernen viel zu schwer ist und hat viele Anfänger schnell dazu gebracht, die Baitcasterei aufzugeben und das Tackle wieder schnell loszuwerden.
    Meine Einsteigercombo ist die Okuma One 7-20gr gepaart mit einer Mgx. Ich bin von der Combo Super begeistert, und das Gesamtgewicht von knapp unter 250gr ist der Wahnsinn.
    Die Okuma Ruten sind wohl eher die Underdogs, kann ich aber nur empfehlen.


    Gruß Lars
     

Diese Seite empfehlen