1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Auslöse Wirbel?!

Dieses Thema im Forum "Zubehör" wurde erstellt von Toni17, 19. Januar 2014.

  1. Toni17

    Toni17 Master-Caster

    Registriert seit:
    4. Februar 2006
    Themen:
    28
    Beiträge:
    558
    Likes erhalten:
    2
    Moin moin,

    gibt es eigentlich einen Wirbel oder ein Clip der bei einem Anschlag oder starken Zug sich lösst? Dieser clip/Wirbel muss möglichst klein sein.

    Was will ich damit? Ich möchte damit einen großen schweren Schleppwobbler bestücken, beim Biss oder Anschlag soll sich die Dillinge vom Köder lösen damit der Köder frei auf dem Vorfach sich bewegen kann, damit der Fisch sich mit hilfe des Wobbler sich nicht den Haken aus dem Maul haut.
     
  2. Meridian

    Meridian BA Guru Moderator im Ruhestand Gesperrt

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Themen:
    193
    Beiträge:
    6.153
    Likes erhalten:
    543
    Ort:
    LaNd Of SaNd
    Willst Du dann mit 2 Schnüren fischen?
    Oder den Wobbler (floater) wieder einsammeln danach? ;)

    Erkläre mal deinen Plan genauer bitte.
     
  3. Toni17

    Toni17 Master-Caster

    Registriert seit:
    4. Februar 2006
    Themen:
    28
    Beiträge:
    558
    Likes erhalten:
    2
  4. michaausberlin

    michaausberlin Barsch Vader Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    12. März 2005
    Themen:
    49
    Beiträge:
    2.373
    Likes erhalten:
    0
    Moin

    Ich habe es einigermaßen verstanden, wie der Plan ist. Bei einem Biss auf Wobbler soll sich der Drilling vom Wobbler lösen, um ein raushebeln zu vermeiden.
    Versuchen könntest du es mal mit dem Luresaver, der eigentlich die Funktion hat, bei einem Hänger den Drilling vom Köder freizugeben. http://www.kunstkoeder.at/product_info.php/products_id/321
    Gespannt bin ich mal auf deine Montage. Mich würden die zusätzlichen Tüddeleien um den Drilling zu verbinden echt stören, aber vielleicht bringt es was...

    Grüsse, Micha
     
  5. Toni17

    Toni17 Master-Caster

    Registriert seit:
    4. Februar 2006
    Themen:
    28
    Beiträge:
    558
    Likes erhalten:
    2
    Nicht nur das Raushebeln auch das sichern des Köders! Ich habe im letzten Jahr fast eine Castaic real bait geschrottet, weil der ganze Druck vom Hecht an dieser kleinen Öse unten am Bauch hing.

    Micha hast du schon Erfahrung mit den Teilen?? Die 3KG Version wäre doch was ^^
     
  6. michaausberlin

    michaausberlin Barsch Vader Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    12. März 2005
    Themen:
    49
    Beiträge:
    2.373
    Likes erhalten:
    0
    Theoretisch hab ich mir das Ganze jetzt mal ausgemalt, praktisch noch nicht umgesetzt. Die 3kg Version wäre sicher eine Lösung und müsste relativ leicht auslösen. Musst du mal versuchen...
    Weiter gedacht sehe ich aber auch einige Probleme darin.
    1.Wenn du zum Beispiel einen grossen Wobbler mit 3 Drillingen hast, brauchst du drei separate Stahl/Titan-Verbindungen, die jeden Drilling einzeln sichern. Ist sicher ne ganz schöne Bastelei.
    2.Wenn du alle Drillinge auf einer Reihe an einem Strang befestigst, müssten auch alle drei Drillinge sich vom Wobbler lösen, um das Gewicht des Wobblers vom Drilling abzuhalten, das wäre keine wirkliche Lösung.

    Bei erstens wäre das Problem noch, wenn z.B. zwei der Drillinge fassen, würde sich die Kraft zum Auslösen der Luresafer verdoppeln, was die ganze Bastelei sinnlos machen würde. Keine Ahnung ob beide Luresafer auslösen würden, da fehlen mir die Erfahrungen dazu, wie sicher die auslösen.

    Wie genau willst du die Wobbler eigentlich montieren, damit sie frei auf der Schnur/Vorfach sich bewegen können? Der Zugpunkt ist vorne ...
     
  7. Toni17

    Toni17 Master-Caster

    Registriert seit:
    4. Februar 2006
    Themen:
    28
    Beiträge:
    558
    Likes erhalten:
    2
    Micha hast du dir den Link von youtube angesehen? So ein Montage hatte ich mir auch überlegt für meine Castaic real bait 12"
    Ein Strang mit zwei Drillingen( ein Strang mit einem LureSaver), das kommt an mein Vorfach. Auf dem Vorfach ist ein zweiter Einhänger für den Köder.
    Nur finde ich die Lösung im Video für das freigeben des drillings nicht so aktuell, deswegen bin ich ja auch am suchen.

    Ein Denkfehler könnte sein das der LureSaver nur bei lineare Zugkraft auslößt. Und das haben wir ja nicht.
     
  8. Zanderlui

    Zanderlui BA Guru Gesperrt

    Registriert seit:
    8. September 2008
    Themen:
    59
    Beiträge:
    4.403
    Likes erhalten:
    219
    Ort:
    30419 im Herzen 17207
    Also ich habe die Sache so gelöst das ein Stück 90lb Stahl bis zur Bauchflosse geht in die Öse ein abgekniffener Aalhaken wird fixiert durch einschiebendes Hakenschenkels....
    Von da aus gehts weiter vom Drilling mit Stahl zur Afterflosse wo der nächste Drilling wie der erste befestigt wird....
    Bei Krauteinsammeln beim schleppen bleibt alles scharf, aber bei einem Biss sind die Dinger ruck zuck draußen und geben den Köder frei so dass der Fisch nur den Haken hat.....
     
  9. Toni17

    Toni17 Master-Caster

    Registriert seit:
    4. Februar 2006
    Themen:
    28
    Beiträge:
    558
    Likes erhalten:
    2
    Also benutzt du die Bauchöse vom Castaic garnicht lui?? Das mit dem Wurmhaken ist ja ein alter Hut ist auch nicht das problem.
     
  10. michaausberlin

    michaausberlin Barsch Vader Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    12. März 2005
    Themen:
    49
    Beiträge:
    2.373
    Likes erhalten:
    0
    ok, war jetzt auf harte Wobbler aus gewesen, daher meine Bedenken.
     
  11. Zanderlui

    Zanderlui BA Guru Gesperrt

    Registriert seit:
    8. September 2008
    Themen:
    59
    Beiträge:
    4.403
    Likes erhalten:
    219
    Ort:
    30419 im Herzen 17207
    Doch da hängt bei mir alles dran...
    Aber du kannst bei bedenken auch einfach die Stahlschlaufe bis zur Öse oben machen und eben den Köder und den Doppelstinger in den Snap dann einhängen. ...
    Wie gesagt klappt bei mir super, nach fünf Meterfischen und einigen 90ern ist so ein Köder gut kaputt aber voll funktionsfähig, denn ich hatte eben schon zwei Meter dabei die das Teil voll von vorn genommen hatten und somit an dem festmontierten Drilling hingen....
    Den kannst aber genauso wie die anderen auch mit so einem Schenkel direkt hinter dem harten Kopf befestigen....
     
  12. silversurfer

    silversurfer Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    27. Oktober 2007
    Themen:
    28
    Beiträge:
    411
    Likes erhalten:
    9
    Ort:
    am Wasser
    Hallo,

    ich hab mir für die Auslösung solche einhänger aus dem Mefozubehör geholt. sind glaube ich von Eisele. Hab die Damals von Gerlinger geordert.
    Die lösen einfach und zuverlässig aus.

    Gruß

    stefan
     
  13. Toni17

    Toni17 Master-Caster

    Registriert seit:
    4. Februar 2006
    Themen:
    28
    Beiträge:
    558
    Likes erhalten:
    2
    stefan hast du ein link?
     
  14. silversurfer

    silversurfer Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    27. Oktober 2007
    Themen:
    28
    Beiträge:
    411
    Likes erhalten:
    9
    Ort:
    am Wasser
  15. Toni17

    Toni17 Master-Caster

    Registriert seit:
    4. Februar 2006
    Themen:
    28
    Beiträge:
    558
    Likes erhalten:
    2
    Stefan genau sowas hab ich mir vor gestellt! Das kommt dem sehr nahe!

    Wie es scheint gibt es das system nicht mehr, im aktuellen katalog nicht mehr zu sehen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Januar 2014

Diese Seite empfehlen