1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Asnen in Schweden

Dieses Thema im Forum "Süßwasser im Ausland" wurde erstellt von lukas, 9. Juli 2006.

  1. lukas

    lukas Angellateinschüler

    Registriert seit:
    8. Juli 2006
    Themen:
    1
    Beiträge:
    8
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    61440 Oberursel
    Hi ich fahr bald in den urlaub nach schweden. dort fahren wir an den asnen. hat jemand erfahrungen im barschangeln an diesem see?
     
  2. JoshuaTree

    JoshuaTree Belly Burner

    Registriert seit:
    22. März 2005
    Themen:
    0
    Beiträge:
    49
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Miltenberg
    Ja ich war schon 3x mal da.
    Barsche sind genug drin allerdings meist verbuttet.
    Bei den Hechten hatte ich den gleichen Eindruck, viele gefangen aber über 80 ging nichts raus vielleicht war es auch nicht die richtige Zeit !?

    Gruss
     
  3. Meridian

    Meridian BA Guru Moderator im Ruhestand Gesperrt

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Themen:
    193
    Beiträge:
    6.153
    Likes erhalten:
    543
    Ort:
    LaNd Of SaNd
    Hy Lukas !

    Wo fährst Du dort genau hin ?
    In Ullis Ferienanlage ???
    Wenn ja, einfach mal ne Meldung machen .. dann gibts auch gehörig Infos ;)

    basti
     
  4. Toni17

    Toni17 Master-Caster

    Registriert seit:
    4. Februar 2006
    Themen:
    28
    Beiträge:
    558
    Likes erhalten:
    2
    Moin moin, ich muss mal den thread wiederbeleben!!

    Ende Mai geht es für zwei Wochen an den schönen Asnen!

    Tipps aller art kann ich gut gebrauchen. war dort noch nie. Wasser soll sehr trüb sein. guter hecht und zander bestand. durchschnittstiefe um die 6m.

    zielfisch ist eher zander wie hecht aber ich hab ja genug zeit beide fische ordentlich zu befischen.


    mfg toni
     
  5. Michiiiiiii

    Michiiiiiii Barsch Simpson

    Registriert seit:
    20. März 2011
    Themen:
    1
    Beiträge:
    6
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Etwas spät aber besser als nie. Ich fahre seit 7 Jahren jedes Jahr an den Asnen. Das Wasser ist sehr sauber aber durch den Moorboden wirkt es bräunlich.Die Sichttiefe würde ich so um einen Meter ansetzen. Die 6 Meter Durchschnittstiefe halte ich für falsch. In meiner Ecke (der See ist ja recht groß) lag die Durschnittstiefe so um 2-3 Meter. Ein Boot ist zu empfehlen aber es gibt auch Stellen wo man vom Ufer angeln kann. Wenn es mit dem Boot rausgeht sollte man aufpassen der See hat viele viele tückische Steinpackungen die zum einen fast nicht zu sehen sind und bis dicht an die Oberrfläche reichen. Auch im 7 Jahr ist es mir nicht gelungen ohne Steinkontakt und Wechseln der Scheerstifte über die Runden zu kommen.
    Barsche gibt es in allen Größen auch wenn die Großen schwer zu finden sind.
    Hatte sie eher als Beifang beim Schleppen. Bei der Köderwahl muss man dort nicht wählerisch sein ob Spinner,Wobbler,Gummi alles fängt Barsch. Beim Hecht ist es ähnlich. Viele Hechte aber auch dort springt dir der Meterhecht nicht ins Boot. Ob Werfen,Schleppen,Köderfisch spielt auch nicht so die Rolle man fängt mit jeder Methode seine Fische. Ich habe immer im Wechsel geschleppt und die unzähligen Steinpackungen und kleine Inseln abgeworfen. Der Zander ist in meiner Ecke in den letzten Jahren häufiger geworden. Im Sommer meist an den Steinpackungen zu finden und häufig sehr flach stehend so um 1,50 Meter. Topköder in den letzten 2 Jahren war bei mir der Illex RS 100 in hellen Farben. Aber wie gesagt wer stur ist fängt dort mit jeden Köder. Echolot sehr zu empfehlen um die Kanten zu finden.Die dort erhältlichen Gewässerkarten helfen da nicht viel weiter.
    Bei weiteren Fragen kann man mich gerne Anschreiben.
     
  6. jojo55

    jojo55 Twitch-Titan

    Registriert seit:
    3. Januar 2009
    Themen:
    6
    Beiträge:
    83
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Greifswald
    Also ich war vor ca 3 Jahren mal da und es war grauenhaft ... ein kleinen hecht und paar barsche ... ich war in schweden an anderen seen und muss sagen asnen war der schlechteste ... mit abstand. 5cm sichttiefe nicht zu vergessen
     
  7. Toni17

    Toni17 Master-Caster

    Registriert seit:
    4. Februar 2006
    Themen:
    28
    Beiträge:
    558
    Likes erhalten:
    2
    hey michiiiii, vielen danke für deine antwort. aber wie jojo55 schon gesagt hat, habe ich gehört das das wasser extrem braun sein soll.

    Mir wurden nämlich geraten eigentlich nur schocker wobbler und gufi sowie blinker und spinner zu benutzen, gerade weil das wasser so ne braune brühe ist.

    Das einem die fische nicht ins boot springen ist ja jedem klar. aber was waren denn so deine besten hecht, zander und barsch fänge. hoffe besonders auf gute hechte.
     
  8. Michiiiiiii

    Michiiiiiii Barsch Simpson

    Registriert seit:
    20. März 2011
    Themen:
    1
    Beiträge:
    6
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Das Wasser ist bräunlich keine Frage. Eine Sichttiefe von 5 cm kann ich in meiner Ecke definitiv nicht bestätigen. Bei mir liegt die Sichttiefe so bei 1 Meter. Zu den Größen -> Hechte zwischen 60-80cm recht häufig meine besten lagen alle so um dem Meter. Ich fische eher mit leichten Zeug und kleinen Ködern. Bei entsprechendem Gerät geht da sicherlich noch mehr. Ähnlich bei den Zandern die in meiner Ecke erst in den letzten Jahren im kommen sind. 50-60er recht oft die guten liegen um die 75cm. Barsche zwischen 20 und 30 kein Problem alles darüber ist ein guter Fisch. 40plus habe ich in all den Jahren vielleicht 5 erbeutet. Bei der Riesen Wasserfläche
    ist aber auch da sicherlich mehr drinn. Was nicht erwähnt wird-> der Asnen hat einen guten Aalbestand.
     
  9. ceram

    ceram Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    6. Juni 2006
    Themen:
    19
    Beiträge:
    457
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main, Germany
    Hi Toni, wir waren vor einigen Jahren auch für eine Woche am Asnen (bei Uli). Ein wunderschöner See mit vielen dicken Fischen. Wir waren im Sept. dort und es war ein brutalheißer Sommer in Schweden. Die meisten & größten Fische (untertags) konnten wir beim Schleppen fangen - Zonen zw. 6-9 m. Ganz klarer Favorit beim Schleppen war der Rapala Magnum in 18 cm sowie Köderfische am Stockersystem in natürlichen Farben. Die haben alles andere ausgestochen. Der Angelkumpel war das Jahr danach wieder dort für zwei Wochen und wieder waren diese beiden Köder die Favoriten.
    Beim Wurfangeln 5 er Spinner Aglia Fluo, Rapala Wobbler 10-15cm versch. Farben.
    Mein Vorschlag: Schleppen - Wurfangeln - Schleppen - usw.
    Viel Spaß!
     
  10. Toni17

    Toni17 Master-Caster

    Registriert seit:
    4. Februar 2006
    Themen:
    28
    Beiträge:
    558
    Likes erhalten:
    2
    Vielen dank schon mal für die infos.
    In genau 19 Tagen geht es los nach schweden, bin schon heißt wie fritten fett! ^^

    Wir gehen stark davon aus das die hechte noch flach stehen. Also jerks, wobbler und große spinner werden bestimmt ordentlich fisch bringen. zwischen den intressanten spots wird immer wieder geschleppt. maximale changen ausnutzung. ;-) Dein tip ceram ist also gold richtig.
    An ködern werd ich schocker und naturdekor mitnehmen dann lassen wir uns überraschen was besser fängt.
     
  11. ceram

    ceram Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    6. Juni 2006
    Themen:
    19
    Beiträge:
    457
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main, Germany
    Ja klar alles mitnehmen und probieren. Achso wegen der Trübung: Natürlich ist der See ab und an etwas trüber. Wenn ihr aber gutes Wetter habt und die Sonne heizt richtig rein, waren Naturdekors immer besser.
     
  12. yoshi-san

    yoshi-san Finesse-Fux

    Registriert seit:
    7. Juli 2010
    Themen:
    29
    Beiträge:
    1.312
    Likes erhalten:
    601
    Ort:
    die Maus...
    War vor einigen Jahren auch am Asnen und habe dort meinen ersten Hecht überhaupt gefangen... :) Insgesamt war es aber eher wenig ertragreich, auf Kunstköder ging kaum etwas.

    @Michiiiii
    Worauf hast Du denn die Barsche gefangen?
     
  13. Michiiiiiii

    Michiiiiiii Barsch Simpson

    Registriert seit:
    20. März 2011
    Themen:
    1
    Beiträge:
    6
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Also meine Barsche habe ich hauptsächlich mit illex chubby, squirrel 61 und salmo hornet gefangen. Der größte (45) vergriff sich allerdings an einer 20er Plötze beim Hechtangeln. Bin mir aber sicher das man auch mit Spinner und Gummi fangen wird.
     
  14. südberlinMatze

    südberlinMatze Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    23. August 2012
    Themen:
    12
    Beiträge:
    489
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    berlin
    So.... Für mich gehts am 15.6 ab an den asnen!! Hab den thread mit großem intresse verfolgt und ja auch schon einige tips hier rausgelesen!! Allerdings lese ich immer nur wobbler und spinner!! Geht da nichts auf gummis oder angelt es sich da einfach nur doof??? Gruss matze
     
  15. Perch-Hunter94

    Perch-Hunter94 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    25. Dezember 2007
    Themen:
    28
    Beiträge:
    266
    Likes erhalten:
    0
    Wir fahren auch am 22.6 hoch.
    Wie schon geschrieben man hört immer nur Wobbler und Schleppen.
    Ich kann mir das nicht vorstellen das Gummi nicht geht.
    Ist es wirklich so an dem ?
     
  16. Bookwood

    Bookwood Gummipapst

    Registriert seit:
    1. November 2007
    Themen:
    10
    Beiträge:
    764
    Likes erhalten:
    40
    Gummi funktioniert in Schweden auch recht gut doch ist bei den oft sehr steinigen und felsigen Böden manchmal recht schnell Schluß mit Jiggen. Sehr viele Hänger oder umgebogene Hakenspitzen. Wobbler haben dann halt doch nicht so viel Bodenkontakt. Probieren würde ich es trotzdem. Habe auch mit Gummi schon gut gefangen.
     
  17. südberlinMatze

    südberlinMatze Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    23. August 2012
    Themen:
    12
    Beiträge:
    489
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    berlin
    Aha !!!! Danke bookwood!! War mir fast klar das die fische auch gummis nehmen und das es an den hindernissen im wasser liegen muss!! Gibts da farben bzw muster die auffällig besser fangen als andere!!?? Und wie siehts mit dem realeel aus der muß doch abräumen da(wenn er nicht als hänger endet) !!!??
     
  18. Bookwood

    Bookwood Gummipapst

    Registriert seit:
    1. November 2007
    Themen:
    10
    Beiträge:
    764
    Likes erhalten:
    40
    Zum Real Eel kann ich nichts sagen, noch nicht gefischt. Große Twister haben aber Hecht gebracht. Denke der Eel wird fangen, kommt eh aus dem Norden das Ding. Farbe kommt auf die Trübung des Wassers an. Viele Seen in Schweden sind bräunlich eingefärbt, hier punkten Schockfarben (Firetiger im speziellen) oder gleich weiß oder pearl. In klarem Wasser haben bei mir mehr natürliche Farben gefangen und rosa.
     
  19. südberlinMatze

    südberlinMatze Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    23. August 2012
    Themen:
    12
    Beiträge:
    489
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    berlin
    Ok!! Also ählich wie bei uns alles!! Auf den eel bin ich gespannt testen werd ich den da 100 pro!! Denke den kauf ich dann auch nochmal in shock!!! Große twister sind schon eingepackt und warten auf einsatz!!! Danke für die super schnellen infos!! Gruss matze
     
  20. Bookwood

    Bookwood Gummipapst

    Registriert seit:
    1. November 2007
    Themen:
    10
    Beiträge:
    764
    Likes erhalten:
    40

Diese Seite empfehlen