1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Anhieb mit Gummi

Dieses Thema im Forum "Talent-Schmiede" wurde erstellt von Oderhavel, 4. Februar 2016.

  1. Oderhavel

    Oderhavel Twitch-Titan

    Registriert seit:
    13. April 2015
    Themen:
    14
    Beiträge:
    89
    Likes erhalten:
    1
    Hallo,

    mich würde mal interessieren wie ihr den Anhieb beim Angeln mit Jigkopf + Gummi realisiert? Insbesondere bei Ködern um ca. 8cm. Oftmals könnte ein Biss sowohl vom Barsch als auch vom Zander sein.
    Erkennt ihr wer da beißt? Schlagt ihr sehr kräftig an um den möglichen Zander zuverlässig zu haken, oder gemäßigt um dem möglichen Barsch nicht gleich die Lippe zu zerfetzen?
     
  2. Mike1989

    Mike1989 Master-Caster

    Registriert seit:
    13. April 2015
    Themen:
    21
    Beiträge:
    580
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Leichter Anhieb reicht i.d.R., wer gebissen at erkennt man ganz gut beim Zander gibt es Zahnabdrücke beim Barsch nicht..


    kommt halt auch auf die Beschaffenheit deiner Rute an, wenn sie "wabbblig" ist muss halt mehr kraft rein setzen bei ner straffen Rute weniger...
     
  3. darkbearded

    darkbearded Echo-Orakel

    Registriert seit:
    11. Juli 2015
    Themen:
    3
    Beiträge:
    155
    Likes erhalten:
    15
    Ort:
    Berlin
  4. Fr33

    Fr33 Barsch Vader

    Registriert seit:
    1. Juni 2007
    Themen:
    70
    Beiträge:
    2.064
    Likes erhalten:
    215
    Ort:
    63303 Dreieich
    Wenn ich mir nachher ansehen kann, was ich eben nicht gehakt habe - ist das für mich eher uneffektiv ;)
     
  5. Oderhavel

    Oderhavel Twitch-Titan

    Registriert seit:
    13. April 2015
    Themen:
    14
    Beiträge:
    89
    Likes erhalten:
    1
    Schöner Artikel. Aber in diesem Artikel steht auch, dass man beim Zander voll reinzimmert und beim Barsch vorsichtiger anschlägt.
    Da ich im Normalfall nicht weiß, was beißt, frage ich mich, wie ich das in der Praxis umsetze.
    Ich setze meist einen moderaten Anhieb aus Handgelenk und Unterarm.
     
  6. Mike1989

    Mike1989 Master-Caster

    Registriert seit:
    13. April 2015
    Themen:
    21
    Beiträge:
    580
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Mir auch nicht aber er fragt ja explizit ob wir erkennen was ds gebissen hat. Soviel dazu. .
     
  7. BwieBarsch

    BwieBarsch Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    5. November 2015
    Themen:
    2
    Beiträge:
    267
    Likes erhalten:
    3
    Ort:
    in S-H und M-V
    Der Thread-Ersteller schrieb "Erkennt ihr wer da beißt".
    Damit wollte er wohl wissen, ob 'wir' am Biss direkt erkennen, ob es ein Zander oder Barsch ist.

    Zum Thread selbst:
    Da ich noch nicht sehr viele Zander gefangen habe, kann ich dir leider keinen großen Vergleich auftischen.

    In meinen Augen ist es aber auch irrelevant, was beißt. Ich setze den Anhieb instinktiv und aus Reflex. Spüre ich ein "Tock" oder einen Widerstand, hebe ich mehr oder weniger reflexartig die Rute. Da ich überwiegend auf Barsch angle, reiße ich die nicht mit aller Gewalt nach oben.
    Aber in der Sekunde des Bisses kannst du gar nicht so schnell überlegen, was da gerade gebissen hat, um dann den Anhieb, 'angepasst' an den Fisch, zu setzen. Machst du das, hat der Fisch den Köder womöglich schon wieder ausgespuckt.

    Gruß Torben
     
  8. Rubumark

    Rubumark Gummipapst

    Registriert seit:
    3. Mai 2010
    Themen:
    5
    Beiträge:
    911
    Likes erhalten:
    223
    Ort:
    Berlin

    Nich so ganz, er fragt, ob wir erkennen, wer da beißt...
    Manchmal haben Barsche den eher für sie typischen Stakkatobiß, relativ hochfrequentes Zuppeln. MEn sind Bisse von großen Barschen von Zandrrbissen schlechtz u unterscheiden.
    Ich ziehe idR doch ziemlich kräftig durch. Begrenzend wirkt hierbei lediglich die Bremseinstellung. Bei gezielter Angelei auf Barsch natürlich weicher eingestellt, beim Zander oft komplett zu.
     
  9. Joseph

    Joseph Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    30. Januar 2015
    Themen:
    7
    Beiträge:
    398
    Likes erhalten:
    26
    Ort:
    Erde
    Ordentliche Haken (Marutos, Owner usw.) helfen ungemein...............im Zweifel kommt der Anhieb hart und knackig!!
     
  10. t3jax

    t3jax Twitch-Titan

    Registriert seit:
    8. Februar 2015
    Themen:
    1
    Beiträge:
    60
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Ich stimme Rubumark zu. Barschbisse kann man recht leicht erkennen, vor allem wenn man eine feine Rute am Start hat.
    Bei Zander kenn ich mich nicht sooo aus, obwohl ich die Elbe direkt vor der Tür habe ;).
    Hingegen sind Hechtbisse meist recht hart.
     
  11. Oderhavel

    Oderhavel Twitch-Titan

    Registriert seit:
    13. April 2015
    Themen:
    14
    Beiträge:
    89
    Likes erhalten:
    1
    Ich meinte, ob man im Moment des Bisses erkennen kann wer da gerade Beißt, ja.
    Ich persönlich habe bis jetzt mehr Zander auf Gummi gefangen als Barsche, das heißt aber gar nix, denn ich habe bis jetzt grad mal zwei Barsche mit Gummifisch gefangen ...
    Aber stimmt, ich meine die Barsche zuppelten eher und bei den Zandern war es eher wie ein Schlag in die Schnur.
    Ob man auf die Art des Bisses mit einem 'artgerechten' Angieb reagieren kann weiß ich nicht, mal drauf achten.
    Ich werd wohl in Zukunft erstmal kräftiger anschlagen.
     
  12. Mike1989

    Mike1989 Master-Caster

    Registriert seit:
    13. April 2015
    Themen:
    21
    Beiträge:
    580
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Die barsche zappeln das ist richtig beim zander ist es ein sattes Tock.. gibt es dort allgemein einfach weniger barsche?
    Habe bei uns am strom in den letztn Jahren hunderte Zander gefangen und bin bei barsch garantiert noch 1 stellig.
     
  13. Old-Tom

    Old-Tom Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    9. Juni 2015
    Themen:
    0
    Beiträge:
    435
    Likes erhalten:
    226
    Ort:
    Berlin
    einfach schnell und beherzt anschlagen da gibts kein Überlegen wer da gebissen hat
     
  14. MorrisL

    MorrisL Barsch Vader

    Registriert seit:
    13. Februar 2008
    Themen:
    34
    Beiträge:
    2.165
    Likes erhalten:
    161
    Ort:
    Berlin
    Hab schon goldrichtig prognostiziert , und meilenweit daneben gelegen ...Ab 40+ überleg ich immer , ob 60+ Hecht oder dicker Fußball...ging mal so und mal so aus... . mein Barsch PB ist mir beim Twitchen auf nen Wobbler gebrettert und ich dachte noch , nu musst doch noch ne Fritte abkoppeln ....naja ....
    Aber Zanderbisse knallen richtig , die saugen einfach viel krasser ein . Hechte sind ja eher Schnappis....das merkt man auch ziemlich deutlich beim Biss. Schwierig wirds , wenn alle sich die Klinke in die Flosse geben und die Durchschnittsgröße hoch ist, dann staunt man immer mal...
     
  15. olivario

    olivario Twitch-Titan

    Registriert seit:
    24. Januar 2010
    Themen:
    0
    Beiträge:
    89
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    13189
    Mir geht's wie Morris. Zumeist weiß man es von der Art des Bisses und von dem ersten "Gewicht" an der Schnur inkl Flucht (Versuch) Überraschungen gibt es immer. Heißt ja auch Angeln und nicht Fische greifen
     
  16. Spinna96

    Spinna96 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    13. Oktober 2014
    Themen:
    13
    Beiträge:
    126
    Likes erhalten:
    9
    Ort:
    Am Wasser
    Die kleinen Barsche zuppeln meist noch, aber die größeren fahren meist voll rein. Zumindest bei mir so. Wenn man da noch wartet und Gedanken drüber macht was dran hängt hat man bestimmt noch ne Quote von 10 %. Wobei ich auch nicht übertreibe mit dem Anhieb Und was ganz wichtig ist, wie die Vorredner schon gesagt haben, scharfe Haken verwenden!
     
  17. Checco

    Checco Twitch-Titan

    Registriert seit:
    1. September 2008
    Themen:
    2
    Beiträge:
    85
    Likes erhalten:
    4
    Ort:
    NRW
    Ich habe das Glück überwiegend in Holland angeln zu dürfen, Zander hauen meist mit einem richtigen Tock in die Rute, da schlägst man automatisch an, bei den Barschen hat man bei den kleineren Exemplaren oft dieses typische rumgezuckel.
    Die größeren merkt man in der Regel auch ganz gut oft aber auch wie ein Hänger, kurzer Anhieb und es ist Musik im Hänger...
     
  18. Fischer Hans

    Fischer Hans Master-Caster

    Registriert seit:
    7. Januar 2014
    Themen:
    11
    Beiträge:
    572
    Likes erhalten:
    325
    Ort:
    Herford / OWL
    Ich hab auch die Erfahrung gemacht, das man meist nicht unterscheiden kann ob Zander oder Barsch...manchmal aber schon - oder besser gesagt - an guten Tagen kann man teilweise schon nen gewissen unterschiedlichen "Charakter" in den Bissen erkennen, was aber ein Tag später schon wieder völlig anders sein kann :razz: - Einen Tag nibbeln die Barsche sich den Köder langsam rein und die Zander tocken schön, den nächsten Tag knallts dann bei den Barschen und die Zanders klinken sich ganz dumpf ein...mal so, mal so...

    Zum Anhieb:
    Ich denke, das man kaum die Zeit hat darüber nachzudenken ob jetzt Zander oder Barsch beisst/gebissen hat...zumindest ich nicht...

    ...hmm oder vielleicht doch, wenn's "brrrt...brrrt...brrrt" macht und sich wieder mal ne Grundel oder Babybarsch am Köder zu schaffen macht, warte ich kurz und lupfe den Köder nur schnell weg. Alles andere was sich irgendwie nach Biss anfühlt wird entweder direkt quitiert, oder beim fischen von Rigs meist erst nochmal "vorgefühlt" und dann angeschlagen...wie schnell der Anhieb kommt, ist irgendwie intuitiv und kommt bissl auf die Schnurspannung an... bei Jigs tendenziell schneller bei semi-slack gefischten Rigs und Rubberjigs teilweise sehr verzögert...

    Den Anhieb setze ich grundsätzlich sehr bestimmt und kräftig, die Bremse geht meist kurz rein und ein recht langes Vorfach wirkt als zusätzlicher Puffer... Drillaussteiger hab ich (glücklicherweise) sehr wenig, genau so wenig wie zerfetzte Barschmäuler (was m.M.n. eh vor allem beim rausheben mit der Rute passiert und nicht beim Anschlagen/Drillen, von übertrieben harten/m Prügeln mal abgesehen...).

    Die eigentliche Überlegung WAS es sein könnte, beginnt eigentlich erst nach den ersten paar Sekunden bzw. Kopfstößen...
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Februar 2016
  19. Colli_HB

    Colli_HB Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    18. November 2012
    Themen:
    0
    Beiträge:
    253
    Likes erhalten:
    28
    Ort:
    Bremen
    Es kommt ja auch immer auf die Distanz an, wo der Fisch gebissen hat.

    Bei dem Bericht musste ich schmunzeln, ich bin auch schon ein paar mal wach geworden weil
    ich im Traum ein krasses Tock bekommen hab :-D
     
  20. Oderhavel

    Oderhavel Twitch-Titan

    Registriert seit:
    13. April 2015
    Themen:
    14
    Beiträge:
    89
    Likes erhalten:
    1
    Hier gibt es schon mehr Barsche als Zander. Ich denke, dass ich keine auf Gummi fange liegt an der Zeit (spät abends und ganz früh morgens) und an den Ködern. Meistens benutze ich Gummies von 10-12cm.
    Tagsüber bin ich mehr mit Wobbler unterwegs und da sinds dann überwiegend Barsche die beißen.
     

Diese Seite empfehlen