Mittwoch, 22.01.2020 | 15:51 Uhr | Aktuelle Mondphase: abnehmender Mond

angelnarben

Barsch-Alarm | Mobile
angelnarben

BA-Supporter

  • Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!

godfather

Finesse-Fux
Moderator im Ruhestand
Mitglied seit
17. November 2002
Beiträge
1.353
Punkte für Reaktionen
3
Ort
berlin
Website
www.die-gastangler.de
fast alles hinterlässt spuren – auch das angeln:

die filmemacherin valeska grisebach hat mich gefragt, ob ich evtl. menschen mit interessanten narben kennen würde. sie ist auf der suche nach menschen, die mit ihr vor der kamera über ihr narben (körperlich) sprechen würden. dabei soll es um ganz unterschiedliche Aspekte gehen: kleine narben, große narben, operationsnarben, unfallnarben, harmlose oder schwere, narben aus der kindheit, narben als zeichen für einen moment, der das Leben verändert hat. grundsätzlich ist jede narbe interessant. die darstellung im film ist verschlüsselt, also fast anonym.


wenn jemand eine narbe hat und bereit wäre, mit valeska darüber zu sprechen, einfach hier posten, oder pn an mich.
 

Hipken

Echo-Orakel
Gesperrt
Mitglied seit
4. Juli 2006
Beiträge
196
Punkte für Reaktionen
0
Narben hab ich mehr als genug, nur keine wirklich sehenswerte vom Angeln. Mein 6-jähriger Bengel wurde mit 3 Jahren in Afrika vom Stachelrochen gestochen und hat ne schöne Narbe mit entsprechender Geschichte, kann ihn ja mal fragen ob er Lust drauf hat sich zu äussern.
 

blueba

Master-Caster
Mitglied seit
25. Oktober 2006
Beiträge
509
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Seligenstadt
oha, also von dem wo ich gehört hatte (crokodil hunter) ist an so nem stachelrochen stich gestorben.
 
R

retsamolf

Gast
blueba schrieb:
oha, also von dem wo ich gehört hatte (crokodil hunter) ist an so nem stachelrochen stich gestorben.
Der Stich war ja auch direkt ins Herz und der Rochen wohl recht groß, trotzdem sicherlich nicht spassig die Angelegenheit.
 

Hipken

Echo-Orakel
Gesperrt
Mitglied seit
4. Juli 2006
Beiträge
196
Punkte für Reaktionen
0
Also um Spekulationen vorzubeugen klär ich das mal kurz auf.
Er ist beim baden drauf getreten und hatte insofern das glück, dass der Stachel durch den Fuss durchgestochen ist. Das gift ist somit glücklicherweise nicht in seinem fuss, sondern im Wasser gelandet. Es sind also ausser der Narbe und der Erinnerung keine weiteren Schäden geblieben. Ist aber trotzdem nicht schön zu wissen, dass ein grademal 3-jähriges Leben fast vorbei gewesen wäre. Umso schöner ists andererseits zu wissen, dass es Gott wohl gut mit ihm meint und es ihm gut geht.
 

fishingchamp

Finesse-Fux
Mitglied seit
5. September 2006
Beiträge
1.127
Punkte für Reaktionen
2
Ort
Kölle
die ärtze hier sind zu gut. ich habe mir mal meine leiste gebrochen. es wurde operiert und die narbe sieht man echt nur, wenn man es weiß. meine arm habe ich mir auch mal so stark gebroche, das er oberiert werden musste. sieht man auch keine narbe. bin aber auch froh über die gute ärtze.

so ist das leben als sportler halt!!!
 

x-rap

Schusshecht-Dompteur
Mitglied seit
6. Januar 2007
Beiträge
36
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Mannheim
ich flieg manchma auf der steinpackung am rhein auf die fratz :lol: das tut zwar weh aber narben gibts in der regel nich :p
 

marco89

Twitch-Titan
Mitglied seit
19. Dezember 2006
Beiträge
91
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Berlin
narben noch keine wirklichen müssen nicht noch mehr werden ... aber ich hab mich letztens bei angeln (am ufer vom baumstumpf abgerutscht) so übelst auf die fresse gepackt uuuuuhhi :roll: -hätte mich noch mit meinem arm abstützen können aber hab lieber die gelegenheit genützt um meine angel nich zu zerstören...mehr möchte ich und will auch gar nicht erzählen und darf ich auch kar keinen :oops:
 
M

minden

Gast
...Ich hab ne riiiieeeeesen Angelnarbe,..tief im Kopf drin :D :D

Aber die will und kriege ich nicht mehr raus....
 

Ameise

Twitch-Titan
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
57
Punkte für Reaktionen
1
Ist das hier ein fake? Wer ist denn Fräulein Grisebach? ... sicherlich 'ne verkappte Narbenfetischistin! Soll sie doch ins Piercing-Studio gehen oder die Leute beim branding filmen.
Ich finde das jedenfalls geschmacklos, kindisch und unreif!
NARBENSCHAU ... tststs.
Na dann Petri!
 

godfather

Finesse-Fux
Moderator im Ruhestand
Mitglied seit
17. November 2002
Beiträge
1.353
Punkte für Reaktionen
3
Ort
berlin
Website
www.die-gastangler.de
@ameise:
wer lesen kann ist klar im vorteil! wer das geschriebene dann noch versteht ist meistens auf der gewinnerseite.
nochmals für dich anders formuliert: es geht nicht um das bild der narbe an sich, sondern um die geschichte zur narbe. wie schon gesagt: es handelt sich um ein kunstprojekt.
wenn du noch mehr über valeska grisebach erfahren möchtest, kannst du ja mal eine suchmaschine bemühen - falls das deinen horizont nicht übersteigt. :wink:

dank an alle, die sich bis jetzt gemeldet haben! :D
 

Wolf

BA Guru
Moderator im Ruhestand
Mitglied seit
3. April 2005
Beiträge
2.586
Punkte für Reaktionen
348
Ort
Auf Dienstreise
Ich finde die Idee interessant, können ja schöne Geschichten hinter stecken. Ich habe leider nur OP-Narben anzubieten, bis auf die am Daumen, als mir 'nen Schwan in die Schnur geflogen ist, während ich an Schnur und Rollenbügel rumgefummelt habe...

Gruß,

Wolf
 

sepp

Master-Caster
Mitglied seit
24. Januar 2006
Beiträge
724
Punkte für Reaktionen
303
Alter
51
Ort
94474 Vilshofen an der Donau
jo, da will ich doch auch mal,

unter der nasenspitze habe ich einen sehr feine "schnitt"narbe.
da bin ich als kleinkind kopfüber in den windeleimer gestürtzt.

die nächste und meine ich auch schlimmste narbe habe ich am rechten knie, da wurde ich als pimpf von grösseren jungs ne kleine böschung auf die grösseren mädels "geschmissen". was zunächst auch für mich sehr lustig war, bis die girls plötzlich zur seite stoben und ich weiterkugelte und am böschungsfuss mit besagtem rechten knie in den speichen eines mofas hängenblieb.
seinerzeit waren dass noch so ne art fahrradspeichen.
der cut ging bis zum knorpel und es dauerte ewig, bis das wieder von selbst heile geworden ist.

die nächste narbe habe ich am kopf, als ich in so nen harten röhrenradiator gesegelt bin. meine schwester hat wohl die fliehkräfte unseres wohnzimmerdrehsessels falsch eingeschätzt.

dann habe ich noch ne schöne narbe an der linken rippenseite. da ging ein sprung mit null profil auf regennassem rasen über den jägerzaun ziemlich in die hose.

chronologisch folgt dann eine banale op-narbe, bei der der depperte chirurg meine strammen bauchmuskelstränge nicht zur seite biegen wollte, sondern schnipp-schnapp einfach durchschnitt und hinterher offensichtlich nicht mehr ordentlich vernähte. da habe ich jetzt eine beschissenen krater, der noch mehr ins auge sticht, weil meine wampe ordentlich gewachsen ist.

die schönste narbe, wenngleich auch bei der gefährlichsten situation entstanden habe ich wieder am kopf. bei umbauarbeiten ist mir aus sechs meter höhe ein dreiviertelter klinkerstein auf die rübe gesaust, gefolgt von einer zwei meter langen bohle in den rücken gefallen. die habe ich dann aber nicht mehr gespürt. nicht dass ich bewustlos gewesen wäre, jedoch hat sich der schmerz eher auf andere stellen konzentriert hat.

diesem unfall und der anschliessenden ausbaldowerei wie wohl die kranken- und unfallversicherung nicht auf die schwarzbaustelle aufmerksam gemacht werden sollte habe ich jedoch meine frau und somit familie zu verdanken.

ihr seht ich bin ein glückspilz

sepp
 

Ameise

Twitch-Titan
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
57
Punkte für Reaktionen
1
@godfather,
ein Thema ist für mich mitnichten weniger geschmacklos, nur weil man es als "Kunstprojekt" verstanden wissen will.
Im übrigen bin ich mir nicht sicher, ob Berichte über den "Absturz" wom Wickeltisch oder von einer Leistenbruch-Op in einem Angelforum nicht doch deplaciert sind.
... Ich denk an alle, die sich bis jetzt gemeldet haben.
Gruß,
Ameise
 

thebarschkiller93

Echo-Orakel
Mitglied seit
25. Dezember 2006
Beiträge
197
Punkte für Reaktionen
0
Ort
köln weidenpesch
@sepp du armer was dir alles schon passiert ist!
hört sich aber lustig an!

ich bin mit 5 jahren an einem strand in der türkei lang gerannt. da lag dann aber eine 10 cm lange scherbe, die mir von unten nach oben durch den fuß gegangen ist. irgendwie merkte ich es nicht und rannte weiter, bis meine mutter
sagt:" nils du blutest!" da sahen wir es dann. oben war die spitze schon raus! sah schön aus!
 

godfather

Finesse-Fux
Moderator im Ruhestand
Mitglied seit
17. November 2002
Beiträge
1.353
Punkte für Reaktionen
3
Ort
berlin
Website
www.die-gastangler.de
kommt doch schon einiges zusammen - freut mich! :D


@ameise:
finde jetzt wirds interessant. wenn du geschichten über einen moment, der das Leben verändert hat, geschmacklos findest, so würde mich interessieren, was bei dir geschmackvoll ist... :wink:
 

Ameise

Twitch-Titan
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
57
Punkte für Reaktionen
1
@godfather,
"Geschichten über einen Moment, der das Leben verändert hat" können durchaus interessant sein. Allerdings kommen wir damit in DIESEM Forum vom Thema ab.
Vielen Dank Herr Moderator; aber um einer Regisseurin bei ihren Recherchen behilflich zu sein, sollte man nicht gerade ein Forum für Angler benutzen.
Schade!
Ich möchte mich mit meinen persönlichen Ansichten nun aber zurückhalten und werde mich HIER nicht mehr äußern. Sicherlich wollen noch viele ihre geschmackvollen Geschichten loswerden.
In diesem Sinne an alle Angler
Petri Heil!
 

sepp

Master-Caster
Mitglied seit
24. Januar 2006
Beiträge
724
Punkte für Reaktionen
303
Alter
51
Ort
94474 Vilshofen an der Donau
Ameise schrieb:
@godfather,
"Geschichten über einen Moment, der das Leben verändert hat" können durchaus interessant sein. Allerdings kommen wir damit in DIESEM Forum vom Thema ab.
Vielen Dank Herr Moderator; aber um einer Regisseurin bei ihren Recherchen behilflich zu sein, sollte man nicht gerade ein Forum für Angler benutzen.
Schade!
Ich möchte mich mit meinen persönlichen Ansichten nun aber zurückhalten und werde mich HIER nicht mehr äußern. Sicherlich wollen noch viele ihre geschmackvollen Geschichten loswerden.
In diesem Sinne an alle Angler
Petri Heil!
hallo ameise,

du bist ja ein ganz hundertprozentiger! :lol:

guten abend

sepp
 

Hamme-Freak

Echo-Orakel
Mitglied seit
21. Oktober 2005
Beiträge
226
Punkte für Reaktionen
0
ich hab zwei Narben die indirekt was mit Angeln zu tun haben.
Die eine: Als ich 10 Jahre alt war, hörte ich was vom Fliegenfischen und, das man dabei den Köder in und her schleudert und das dieses werfen wohl sehr schwer sei. Ich schnapp mir also ne spinrute, nen schönens Birnenblei an Ende ( :lol: ) und schön hin und her. Hatte das Teil schon zweimal hin und her, so das es ordentlich schwung hatte, naja und dann mit voller wucht auf den Hinterkopf. :lol:
Die zweite: Da fing das hier gerade mit dem Jerkbait basteln an und ich wollt mir Jerk aus Balzaholz schnitzen. Da dass so schön weich war, hab ich mein Rapalla Filetiermesser dafür genommen. :oops: , bin natürlich abgerutscht und hab mir den linken Zeigefinger aufgeschnitten, und ne Sehne durch. :lol: Dat wurd dan hübsch Operriert und so! Nur wegen BA :twisted:
:lol:
 

Oben