Samstag, 06.06.2020 | 15:06 Uhr | Aktuelle Mondphase: abnehmender Mond

Angel bekommen Frage zur Rollengröße

Barsch-Alarm | Mobile
Angel bekommen Frage zur Rollengröße

BA-Supporter

  • Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!

Fluxordinary

Twitch-Titan
Mitglied seit
21. Februar 2020
Beiträge
63
Punkte für Reaktionen
7
Alter
28
Ort
Wester-Ohrstedt
Her Leute, hab heute von meiner Freundin eine Daiwa Prorex XR in 2,4m mit 30-70g wurfgewicht geschenkt bekommen.

Die Rute Soll Hauptsächlich zum Hecht angeln benutzt werden.
Reicht bei dem Wurfgewicht eine 3000er Rolle oder soll ich lieber eine 4000er nehmen wegen Haltbarkeit und so ???

Mfg
Fluxordinary
 

Dale Cooper

Master-Caster
Mitglied seit
5. Januar 2019
Beiträge
612
Punkte für Reaktionen
499
Ort
Chiemgau
Servus!
Ich würde beim gezielten Hechtangeln, sofern von Gewicht her möglich, immer aufs ganze mit na 4000er gehen...weitere Würfe und bessere Stabilität sind in der Theorie immer gute Argumente dafür. Was persönlich vermeiden würde wären krasse Leichtbau Modelle wie etwa die LTs von Daiwa. Bestimmt fischt die jemand und kann da im Hecht Bereich was zu sagen, aber ich sehe bei denen einfach nicht die "Toughness" um dauerhaft zuverlässig in diesem Bereich zu sein. Ich suche selber gerade ne Rolle für diesen Zweck und sehe da die Vorläufer der Daiwas und einige Ryobis weit vorne. Da diese tendenziell mehr wiegen kommt dann vielleicht eher ne 3000er in Frage. Die alten Daiwas sind ja auch größer als die LTs zB...
Ich hadere da auch hin und her und ganz entschieden hab ich mich auch noch nich ;)
 

Kauli Quappi

Echo-Orakel
Mitglied seit
21. März 2020
Beiträge
124
Punkte für Reaktionen
202
Alter
33
Ort
Humptrup
Würde aber auch zu einer 4000er raten. Mit ner Stradic machst du eigentlich nie was falsch.
 

alexp

Gummipapst
Gesperrt
Mitglied seit
30. Juni 2019
Beiträge
952
Punkte für Reaktionen
500
Das hängt natürlich auch von den Ködergewichten ab. Die 4000er Stradic FL ist sicher ne gute Wahl, ich gehe gerne mit der leichteren Stradic ci4+ FB auf Hecht. Die verwendeten Gewichte sind bis 40g, allerdings sind auch Spinner dabei, wie der 5er Mepps. Die sind allgemein verschleißintensiv fürs Getriebe. Ein 7er Mepps tut der Rolle dann sicher richtig weh.
 

vandekoehn.

Angellateinschüler
Mitglied seit
21. März 2020
Beiträge
11
Punkte für Reaktionen
3
Alter
31
Ort
hamburg
Ich würde dir auch zur 4000er raten, ich fische auch lieber immer ein bisschen größer/schwerer als zu klein/leicht gerade beim angeln auf Hecht
 

bkleindienst

Angellateinschüler
Mitglied seit
21. September 2016
Beiträge
11
Punkte für Reaktionen
4
Ort
Freiburg
Moin Fluxordinary,

sicherlich spielen bei der Auswahl der richtigen Rolle, sowie der Rollengröße verschiedene Kriterien eine Rolle. Für mich ist eines der Wichtigsten das Gewicht der Rolle, um die natürliche "Kopflastigkeit" einer Rute auszugleichen und somit unbeschwert lange Zeit fischen zu können. Im Optimalfall hast du die Möglichkeit verschiedene Rollengrößen auf deiner Rute zu testen...
 

lax0341

Echo-Orakel
Mitglied seit
15. Februar 2020
Beiträge
135
Punkte für Reaktionen
87
Alter
52
Ort
Leipzig
Ich würde auch eine stabile 4000er von Shimano, oder etwas vergleichbares von DAIWA, nehmen.
 

Fluxordinary

Twitch-Titan
Mitglied seit
21. Februar 2020
Beiträge
63
Punkte für Reaktionen
7
Alter
28
Ort
Wester-Ohrstedt
Die Möglichkeit andere zu testen hab ich zurzeit nicht könnte da nur die 3000er Sephia ci4+ von meiner Shimano Fireblood anschrauben
 

lax0341

Echo-Orakel
Mitglied seit
15. Februar 2020
Beiträge
135
Punkte für Reaktionen
87
Alter
52
Ort
Leipzig
Die könntest du mal probieren, allerdings habe ich diese Sephia ( Japan Modell ) an meiner Forellenrute.
Ich würde also perspektivisch etwas deutlich schwereres nehmen.
 

Dale Cooper

Master-Caster
Mitglied seit
5. Januar 2019
Beiträge
612
Punkte für Reaktionen
499
Ort
Chiemgau
Da ich nicht soviel auf Hecht angel, soll es was Günstiges aber robustes sein. Exceler EA, Freams, Legalis HA, Ryobi Zauber und Slam Pro hab ich im Auge...mal sehen...
 

lax0341

Echo-Orakel
Mitglied seit
15. Februar 2020
Beiträge
135
Punkte für Reaktionen
87
Alter
52
Ort
Leipzig
Zwei meiner Freunde haben diese blau-weißen Spro Rollen und sind damit eigentlich auch zufrieden.,
 

Dale Cooper

Master-Caster
Mitglied seit
5. Januar 2019
Beiträge
612
Punkte für Reaktionen
499
Ort
Chiemgau
ich benutze eine 3.000er Fuego von Daiwa zum Dorschpilken seit 2 Jahren ohne Probleme. So viel zu den Lt's von Daiwa
Schön zu wissen, die hab ich zum Barscheln aufm Schirm ;) (als2500er)

Ich hab ja geschrieben das zu meiner rudimentären Meinung jemand handfeste Erfahrungen beisteuern kann.
 

yoshi89

Schusshecht-Dompteur
Mitglied seit
9. Oktober 2019
Beiträge
33
Punkte für Reaktionen
9
Alter
30
Hi.

Ich fische die gleiche Rute mit einer Shimano Technium 4000. Die wiegt so um die 320g und damit ist die Kombo sehr gut austariert. Kleiner würde ich ehrlich gesagt auch nicht gehen bei Hecht. Von den LT Modellen von daiwa würde ich, wie in Post #2 bereits gesagt, Abstand nehmen. Benutze die auf ner leichten Bachrute da macht das Sinn, aber nicht bei dieser Rute, da sonst definitiv zu kopflastig...

Viel Spass damit, ist meiner Meinung nach eine Rute mit top Preis-leistungsverhältnis..
 

Fluxordinary

Twitch-Titan
Mitglied seit
21. Februar 2020
Beiträge
63
Punkte für Reaktionen
7
Alter
28
Ort
Wester-Ohrstedt
Hi.

Ich fische die gleiche Rute mit einer Shimano Technium 4000. Die wiegt so um die 320g und damit ist die Kombo sehr gut austariert. Kleiner würde ich ehrlich gesagt auch nicht gehen bei Hecht. Von den LT Modellen von daiwa würde ich, wie in Post #2 bereits gesagt, Abstand nehmen. Benutze die auf ner leichten Bachrute da macht das Sinn, aber nicht bei dieser Rute, da sonst definitiv zu kopflastig...

Viel Spass damit, ist meiner Meinung nach eine Rute mit top Preis-leistungsverhältnis..
Okay alles klar... Schade ich wollt eigentlich die Prorex LT 4000 nehmen weil die so gut zur Rute Passt.. Dann muss ich mich wohl nochmal anderweitig umsehen
 

yoshi89

Schusshecht-Dompteur
Mitglied seit
9. Oktober 2019
Beiträge
33
Punkte für Reaktionen
9
Alter
30
Ich muss auch sagen die haptik der LT Rollen ist nicht so schön. Viel Plastik und so...funktionieren tun sie allerdings schon sehr gut. Ich würde mal nach einer ryobi zauber, red arc (gibt's grad bei Kleinanzeigen) oder ner Stradic schauen. Hab schon öfters gebrauchte Rollen gekauft und nie schlechte Erfahrungen gemacht. Vielleicht gibt's ja auch hier im unterforum was passendes..
 

Dale Cooper

Master-Caster
Mitglied seit
5. Januar 2019
Beiträge
612
Punkte für Reaktionen
499
Ort
Chiemgau
Die Daiwa BG Magsealed im Biete Forum wäre evtl was...is ne 2500er aber ja noch die alte Bauweiße von Daiwa und die BGs sind ja sehr robust von "Natur aus" :D
Wäre ne Überlegung...die 275g zeigen schon das es keine "normale" 2500er Größe is und ich hab von der Serie bisher nur gutes gehört...
 

yoshi89

Schusshecht-Dompteur
Mitglied seit
9. Oktober 2019
Beiträge
33
Punkte für Reaktionen
9
Alter
30
Grade zufällig gesehen die Zauber gibt es im Moment auf diversen Seiten für um die 70 Euro. Habe sie nie selbst gefischt aber gutes von ihr gehört...
 

Rowdy Roddy Piker

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Mitglied seit
21. November 2019
Beiträge
309
Punkte für Reaktionen
450
Ort
Berlin
Ich fische eine Ballistic LT 4000 auf einer 30-80 Fireblood. Die hat 12kg Bremskraft und hält schon ordentlich was aus, da muss man sich keine großen Sorgen machen. Ansonsten hätt ich noch ne Stradic 3000 ci4 an meiner Zander/Hecht Rute, die rollt auch nach 3 Jahren + Schwedeneinsatz immer noch problem- u. geräuschlos. Solange man mit solchen Rollen nicht ständig die dicksten Telefonbücher von Berlin nach München feuern will, funktionieren die Teile tadellos und sind ihr Geld allemal wert. Schnapp dir ne 4000er, die deine Rute gut in Waage hält und hab Spaß. Wenn du bei Petri in Ungnade fällst, zerlegst du auch ne Slammer. Soll heißen, alles geht irgendwann kaputt.
 

Oben