1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Anfänger sucht ordentliche Spinnrute

Dieses Thema im Forum "Ruten" wurde erstellt von Prospeech, 28. April 2016.

  1. Prospeech

    Prospeech Bibi Barschberg

    Registriert seit:
    28. April 2016
    Themen:
    1
    Beiträge:
    1
    Likes erhalten:
    0
    Hallo zusammen,

    ich neu hier im Forum, bin blutiger Anfänger und suche eine Spinnrute um im Fluß vom Ufer auf Barsch/Zander und ggf auch mal auf Forelle zu gehen.
    Was ich bis jetzt so gelesen habe würde eine in 2,30-2,70m Länge mit einem WG -40/50/60g in Frage kommen.
    Welche Köder und Technik ich dann fischen werde kann ich als Anfänger leider noch nicht sagen.
    Aktuelle Überlegungen nach intensiver Internet Recherche sind:

    Daiwa Lexa
    Gamakatsu Akilas
    Penzill Nano
    Yesai Aspius
    Daiwa Luvias

    bin aber gerne für alle weiteren Vorschläge offen. Fragen die sich mir halt stellen sind z.B.:

    Reicht mir die Lexa oder ist die Luvias soviel besser, dass es sich lohnt das Geld zu investieren?

    Gerne würde ich mich auch an die UL Geschichte trauen. Hier würde ich gene bis 150€ für Rute und Rolle ausgeben. Ach hier wäre ich für Tips dankbar.

    Vielen Dank schon einmal

    lg

    Christian
     
  2. hansevel

    hansevel Twitch-Titan

    Registriert seit:
    8. Februar 2016
    Themen:
    7
    Beiträge:
    94
    Likes erhalten:
    18
    Ort:
    Oldenburg/Lage
    Moin!
    Vorweg: Eine klare Antwort wirst du hier wohl nicht bekommen. Das ist auch immer eine persönliche Empfindung, was das Tackle angeht.
    Grundsätzlich kann ich dir aber zu deiner UL Preisvorstellung sagen, dass 150€ für Rute und Rolle schon sehr wenig ist.

    Den größten gefallen tust du dir selber, wenn du anstatt alles relativ im Internet zu bestellen in einen Angelladen fährst und alle schön begrabbelst! Da wirst du feststellen, dass alleine dadurch schon einiges wegfällt, weil es sich einfach nicht "richtig anfühlt".

    Hoffe du findest was du suchst!
    Petri Heil!
     
  3. Barschbernd

    Barschbernd Finesse-Fux Gesperrt

    Registriert seit:
    4. Januar 2014
    Themen:
    51
    Beiträge:
    1.312
    Likes erhalten:
    214
    Ort:
    Machdeburch
    Das sehe ich genau so. Für einen konkreten Vorschlag müsste man wissen, an welchem Fluß Du aktiv bist. Es macht da schon einen Unterschied, ob man an der Aller oder an der Weser unterwegs ist. Für den Anfang solltest Du dich auf das Jiggen, auf Spinner und ein paar schlankere Wobbler (Minnows und Shads) beschränken. Aber auch hier wird dir sicherlich für's Jiggen und die Wobbelei jeweils eine andere Rute empfohlen ;-).

    Mein Tipp, schau mal im Low-Budget-Ruten-Thread vorbei.

    Mit einer Renzo Valdierie Scogliera #23 und 'ner Abu Cardinal STX 10 oder 20 ist das durchaus möglich, macht garantiert Spaß und sollte auch noch Forellen-tauglich sein ;-).

    Edit: Der Bereich hier macht sich auch immer gut: User stellen sich vor ;-).
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. April 2016
  4. Barschneuling

    Barschneuling Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    29. Februar 2016
    Themen:
    4
    Beiträge:
    252
    Likes erhalten:
    8
    Ort:
    56220 Sankt Sebastian
    zur akilas kann ich dir sagen sie ist ihr geld wert und ich persönlich will die rute nicht mehr missen... die rute hat bei mir jetzt 1 jahr auf den buckel und davon war sie gut 200 tage am wasser. ich hab mir in xh geholt, xh ist bei der akilas 60wg also nicht viel. wenn du mehr wg haben willst auch kein problem die akilas wurde erweitert auf 80wg und 100wg. falls du noch weites wissen willst kannste dich gerne melden-

    gruss
     
  5. buebue

    buebue Gummipapst

    Registriert seit:
    5. Februar 2009
    Themen:
    21
    Beiträge:
    911
    Likes erhalten:
    0
    Also, ich werd hier mal versuchen, dich ein bisschen dahin zu lotsen, wo du selber weißt was du willst/brauchst:

    1.Ich würde nicht mit UL einsteigen, wenns nur Barsche sind, ist was im ML-Bereich(wenn man beim japanischen bleibt) besser. Also hier zulande was mit ~10-15g Wurfgewicht, je nachdem wie die ausfallen. Wenn Zander mit dabei sind, dann natürlich was schwereres. Ich würd an deiner Stelle was um die 2,40m suchen, einfach weils universell ist. Ich würde versuchen, eine "eierlegende Wollmilchsau" zu nehmen, da du schnell merken wirst, ob du lieber was feineres, was gröberes, was längeres oder was kürzeres dazu haben willst.

    Mein Tipp wäre was mit 30-40g maximalem WG in ~2,40m, mit ner 2500er Rolle (Shimanogröße) und ner Geflochtenen mit 6-7kg Tragkraft.
    Konkreter Tipp: Stradic 81m oder ne Sportex Black Pearl in 2,40 mit 20g Wurfgewicht(das ist nicht das maximale!) mit ner 2500er Technium. Hab ich nem Kumpel zum Einstieg empfohlen(vor nem Jahr) und er hat seine Sportex bisher nicht bereut.
    Die Rute hat den Vorteil, dass sie alles ganz gut kann: Gummi, Blech, Wobbler und das vom mittleren Barschköder bis zum Zanderköder oder sogar fein auf Hechte.

    Was ähnliches tuts natürlich genauso. Wie schon vorher gesagt: Geh in nen Laden, such was mit ca. den Angaben, die ich da genannt hab und schau ob dir das taugt. Wenn du nen guten Fachverkäufer hast, dann geht da schon nix mehr schief.
     

Diese Seite empfehlen