1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Aal-Schonzeit in Hessen

Dieses Thema im Forum "Westdeutschland" wurde erstellt von SkelliMarcel, 19. Januar 2009.

  1. SkelliMarcel

    SkelliMarcel Gummipapst Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Themen:
    34
    Beiträge:
    787
    Likes erhalten:
    0
  2. steff192

    steff192 Finesse-Fux

    Registriert seit:
    2. Mai 2008
    Themen:
    6
    Beiträge:
    1.356
    Likes erhalten:
    0
    na toll,angelt doch so oder so niemand in diesem zeitraum so richtig auf aale oder?wenn,sollten sie schon ne vernünftige regelung machen!
    aber wenigstens gibts fortschritte...
     
  3. Zandercatcher

    Zandercatcher Master-Caster

    Registriert seit:
    28. August 2005
    Themen:
    11
    Beiträge:
    516
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Herten
    wenn du dich mal nicht täuscht.... im märz habe ich letztes jahr ein paar richtig dicke gefangen und oktober/ november sind auch sehr gute aalmonate
     
  4. Barschkiller2007

    Barschkiller2007 Master-Caster

    Registriert seit:
    3. Februar 2008
    Themen:
    12
    Beiträge:
    561
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Neukölln
    Hab auch gehört das die Markenkette Kaufland Aal ganz aus ihrem Sortiment genommen hat.Ich find sowas gut denn Aale müssen geschützt werden.
     
  5. steff192

    steff192 Finesse-Fux

    Registriert seit:
    2. Mai 2008
    Themen:
    6
    Beiträge:
    1.356
    Likes erhalten:
    0
    ok,habe nix gesagt,bin da nicht so der kenner in sachen aal...
     
  6. Danbob

    Danbob Bibi Barschberg

    Registriert seit:
    7. Februar 2009
    Themen:
    0
    Beiträge:
    1
    Likes erhalten:
    0
    Naja..

    interessant ist es ja schon mit welchen Mitteln einige Leute versuchen den Aal zu Retten. Ich hätte kein Problem mit den Schonmaßen und Schonzeiten aber glaube nicht daran, dass sie was nutzen, sondern eher eine populistische Maßnahme sind um erstmal Ruhe zu haben. Die Leute, die sich das ausgedacht haben sind meiner Meinung nach ahnungslos.

    Man sollte sich in diesem Zusammenhang eher fragen, warum es immer noch erlaubt ist, Glasaale vor der Küste abzufischen und nach Asien zu exportieren, wo sie dann für 300! Euro das kilo frittiert auf den Tellern landen. Oder Warum ist die Gammelfischerei in Europa noch nicht verboten? Oder warum werden Wasserkraftwerke nicht mit entsprechenden Schutzvorrichtungen versehen, die auch wirklich wirken und die durchgängigkeit der Gewässer gewährleisten? Die 1,5 cm in Hessen sind übrigens nicht ausreichend um insbesondere Aale von den Turbinen fernzuhalten.

    Ohne uns Angler, die wir natürlich auch nur aus Eigennutz, Glasaale hunderte von Kilometern ins Inland transportieren und in die Gewässer setzen, würde 50km hinter der Küste wohl schon lange kein Aal mehr an den haken kommen. Das alles finanzieren die Angler letztendlich mit ihren Gebühren und nicht die Gammelfischer vor der Küste. Sollten diese Besatzmaßnahmen aufgrund von Angelverboten ausbleiben, wird sich das wohl sehr negativ auf den Aalbestand auswirken.

    Wie gesagt ich bin auch für Schutzmaßnahmen, aber dann sollte das ganze auch von neutralen Fachleuten geregelt werden und nicht von Lobbyisten. Es geht schließlich darum den Aal zu erhalten und nicht ums Pokern.

    Nur meine Meinung...

    Grüße,
    Daniel
     
  7. blueba

    blueba Master-Caster

    Registriert seit:
    25. Oktober 2006
    Themen:
    21
    Beiträge:
    509
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Seligenstadt
    Das ist richtig Danbob.

    Nur wird auch vergessen das die meisten warten bis der Aal geschluckt hat um Ihn zu fangen und dann kann man einen untermaßigen auch nicht mehr zurücksetzen.

    Wundert mich das sowas noch ncith angesprochen wurde :)
     

Diese Seite empfehlen