Sustain FI (2018): Salzwasserfeste Stationärrolle deluxe

Sustain FI (2018): Salzwasserfeste Stationärrolle deluxe

Im 2018er Shimano-Katalog wird die Sustain FI als „Allround-Stationärrolle für den Einsatz im Süß- und Salzwasser“ ausgelobt. Sie wird in der Stationärrollen-Sektion hinter Stella, Exsense, Vanquish, Twinpower XD und Twinpower an sechster Position gelistet. Für viele Spinnangler dürfte sie aber die Nummer eins sein. Schließlich ist sie wirklich salzwasserfest und kostet deutlich weniger als die angeführten Flaggschiffe aus der Shimano-Stationärrollen-Abteilung. Ein Designbrett für Klassik-Freunde ist sie auch noch.

Sustain FI (2018) - preisgekrönte Superrolle

Nicht nur funktional, sondern auch sehr schön ist sie geworden, die Sustain FI.

Und preisgekrönt: Auf der Icast 2017 wurde die Sustain FI kürzlich als beste Salzwasser-Rolle ausgezeichnet.

 

 

Auf shimano.com wird sie so beschrieben:

Sustain is packed with a long list of high-end features which translates to serious performance. From bass to small billfish, Sustain is built with the power and rigidity to handle a wide variety of fishing challenges while maintaining the refinement and light rotation that Sustain is known for. By combining our water-repellent coating and our specially designed, water channeling, labyrinth construction, X Protect provides high-level water resistance without sacrificing light gear and rotor rotation. By utilizing the asymmetrical, super-light, perfectly balanced design of the new Magnumlite Rotor, the Sustain requires very low inertia to start rotating, resulting in an immediate, light, smooth feel.”

Die Shimano-Ingenieure wollen also vor allem drei Dinge hervorgehoben wissen: Erstens ist die Sustain FI aller durch Ci4+ Material und den MGL-Rotor erreichten Gewichtsersparnis zum Trotz sehr robust. Zweitens ist sie durch X Protect salzwasser-resistent. Drittens läuft sie durch den asymmetrischen, superleichten und perfekt ausbalancierten Magnumlite Rotor nahezu widerstandslos an.

Nun ist die Sustain FI noch nicht lange bei uns auf dem Markt. Da sich aber so gut wie alle Teamangler von uns auf den Sustain-Test beworben haben, entstanden schon ein paar kleine Features auf dem Shimano-Blog.

http://www.shimanofishnetwork.de/prostaff/sustain-und-barsch-passt/

http://www.shimanofishnetwork.de/prostaff/shimano-barsch-guide/

Einen Sustain FI-Langzeittest hingegen kann ich noch nicht anbieten. Aber ich kann die Rolle ein bisschen detaillierter beschreiben, als dies im Shimano-Katalog der Fall ist. Nehmen wir uns zunächst einmal die vielen Features vor, die man im Katalog in Form kleiner Buttons neben die Rolle verbildlicht hat und die die Rolle ausmachen:

Shimano Sustain FI Features
Die Sustain FI-Spezifikationen in Worten:

Hagane Gear: Kaltgeschmiedetes Getriebe (hergestellt ohne zusätzliche maschinelle Bearbeitung). Im Gegensatz zu traditionellen Druckgussgehäusen unter Belastung deutlich unanfälliger gegen mechanische Abnutzung.

X-Ship: Das Getrieberitzel ist nah zur Mitte am großen und Antreibsritzel platziert. Dadurch ist die Kraftübertragung von der Kurbel auf den Rotor effektiver. Zwei zusätzliche Kugellager auf beiden Seiten des Zahnradgetriebes sorgen dafür, dass der Rotor gleichbleibend stabil rotiert und maximale Laufruhe generiert.

Hagane Body: Das schlagfeste Sustain FI-Gehäuse aus Aluminium mit CI4+ Sideplates garantiert ein langes Rollenleben und einen perfekten Schutz der Technik im Inneren der Rolle. (Auch die Kurbel ist aus Aluminium.)

MGL Rotor: Neuer asymmetrischer Magnumlite Rotor für widerstandslose Rotation.

X-Protect: Durch wasserabweisendes Material und eine Labyrinth-Struktur kann kein Wasser ins Rolleninnere vordringen.

G-Free Body: Der G Free Body verlagert den Schwerpunkt der Rolle näher an die Hand des Anglers. Diese Verlagerung wurde dadurch erreicht, dass man das Worm Shaft Getriebe deutlich nach oben in der Rolle verlegt hat.  Resultat: Ermüdungsreduktion. Höherer Wurfkomfort.

Ci4+: Leichtbauweise. Materialmix aus Kohlefaser und Polyamid zur Fertigung extrem leichter Rollenteile.

Cross Carbon Drag: Ermöglicht eine größere Anzahl an Bremseinstellungen. Zugleich die ruhigste Bremse, die Shimano bis jetzt produziert hat.

Rigid Support Drag: Die Spule wobbelt auch bei geringer Bremseinstellung nicht hin und her.

One Piece Bail: Schnurfangbügel aus einem Stück.

Aero Warp: Zwei-Geschwindigkeits-Spulenhub-System für eine perfekte Kreuzwicklung.

S AR-B: Versiegelte Kugellager zum Schutz vor Schmutz, Sand oder Salz.

AR-C Spule: Patentiertes Spulendesign. Durch die V-förmige Spulenkante schießt die Schnur beim Wurf in kleineren Bögen von der Rolle. Weniger Reibung. Größere Wurfweiten. Mehr Präzision.

 

Ein paar Grafiken, die die Sustain-Features gut illustrieren:

Shimano Sustain FI Getriebe.

Der Aufbau des Hagane-Getriebes.

Shimano Sustain FI MGL Rotor

Ein Kernfeature ist der MGL-Rotor.

Shimano Sustain FI G Free Gehäuse

Hier seht ihr den G Free-Body bzw. das G Free Gehäuse.

Durch X Protect wird das Innenleben vor eindringendem Wasser geschützt. Nicht nur beim Salzwasserfischen gut.

 

Hier werden euch die Vorzüge der Sustain FI noch einmal von einem Australier demonstriert:


 

Die Sustain FI gibt’s insgesamt in 4 Größen und in 7 Versionen:

 

Die Bremskraft der einzelnen Sustain FI-Modelle:

Rollengröße Sustain FI 2500 Sustain FI 3000 Sustain FI 4000 Sustain FI 5000
Bremskraft 20 lb 20 lb 24 lb 24 lb

 

Ich selber fische die 3000er in der etwas niedrigeren Übersetzung. (Fische ich meistens, weil ich tendenziell immer eher zu schnell unterwegs bin als zu langsam.) Die 3000er Größe empfinde ich als sehr vielseitig. Ich kann sie als Rolle für meine leichten Zanderruten einsetzen und für meine MH Expride oder Zodias. Ich habe eine 13er PowerPro drauf und bin total happy mit der Sustain FI.

 

In Anbetracht des einigermaßen günstigen Einkaufspreises und der Salzwassertauglichkeit kann ich mir gut vorstellen, dass die Sustain FI für alle Brackwasser-Piloten und alle, die Wert auf eine robuste, leichtgängige und langlebige Rolle legen, ein Volltreffer ist.

Kategorien: Tackle-Tipps

Kommentare

  1. Angelspass
    Angelspass 3 Dezember, 2017, 12:11

    Danke für die Vorstellung! Eine 2500er wird bei mir unterm Baum liegen, habe ich mir für den Bodden gewünscht!

  2. HavelStachelRäubeR
    HavelStachelRäubeR 3 Dezember, 2017, 13:05

    Sehr schicke Rolle wie ich finde. Ist der Body der 2500er kleiner als der 3000er? Oder liegt der Unterschied wieder nur in der Größe der Spule?

  3. Johannes Dietel
    Johannes Dietel Autor 3 Dezember, 2017, 13:27

    @HavelStachelRäuber: Ich habe ja nur die eine 3000er. Aber ich habe heute früh irgendwo gelesen, dass die 3000er ein bisschen größer ist. Muss ich nochmal recherchieren. Schreibe ich dann hier rein.

  4. köderkunst77
    köderkunst77 3 Dezember, 2017, 20:08

    Schöne Produktvorstellung 🙂 könnte ich auch noch gebrauchen.

  5. ProSpoon
    ProSpoon 3 Dezember, 2017, 21:16

    Das könnte meine nächste Mefo Rolle werden .
    Ich für mich, bräuchte einen runden EVA knob an der Rolle.
    Ist ein Tausch problemlos?

  6. waldgeist
    waldgeist 3 Dezember, 2017, 21:29

    Manno! Und ich dachte, mein Lineup steht. Aber so ist es, dieses „will haben“-Gefühl. Der nachtschwarze Vorgänger war schon ein Brecher. Da muss ich mir glatt mal die FI gönnen.

  7. Johannes Dietel
    Johannes Dietel Autor 4 Dezember, 2017, 14:22

    @ProSpoon: Hat sie ab der 3000er Größe.

  8. Bechi1896
    Bechi1896 7 Dezember, 2017, 13:05

    Wie schon bei Facebook geschrieben hab ich die Rolle neu als 5000er, am WE gibts dann wohl den Test am Bodden.

Nur registrierte Benutzer können ein Kommentar verfassen.