Sufix NanoBraid – ausgezeichnete Geflochtene.

Sufix NanoBraid – ausgezeichnete Geflochtene.

Auf der letzten EFFTEX 2013 wurde sie mit dem Preis für die beste neue Geflochtene ausgezeichnet. Ihr Name legt Vergleiche nahe. Die verbieten sich mir aber eigentlich. So lange ist es ja noch nicht her, dass ich ein anderes Nanofilament gefischt habe, von dem ein Lager aufgrund der Wurfweite begeistert war und die vom anderen Lager aufgrund der beim Verknoten auftretenden Probleme verteufelt wurde. Nun habe ich die NanoBraid aber als erster Angler im Shimano-Raubfisch-Team bereits eine Weile gefischt und da sie seit ein paar Tagen erhältlich ist, wollen zumindest die Freunde von Nano-Schnüren sicher ein bisschen was drüber wissen. Mit ein bisschen Glück gewinnt ihr auch eine von fünf 100m-Spulen bei der Verlosung (die Teilnahmebedingungen stehen ganz unten).

Zuerst einmal das Wichtigste. Im Katalog steht: „Dreimal stärker als vergleichbare Schnüre, ausgestattet mit einer hervorragenden Knoten- und Reißfestigkeit, besser als bei anderen dünnen Schnüren.“ Nun habe ich hier keine Maschine stehen, mit der ich die Knotentragkräfte messen kann. Das Material ist aber auf jeden Fall sehr gut verknotbar. Das bestätigen bislang auch alle „freien Angler“, denen ich die Schnur gezeigt habe. Als Schnurverbinder empfehle ich den Doppelten Uniknoten oder noch besser den nicht ganz einfach zu bindenden aber sehr schlanken Slimbeauty. (Wer fit ist, legt die NanoBraid doppelt.)


Ausgezeichnete Geflochtene.

Im Katalog steht auch: „Sufix NanoBraid wird mit der ‚Wide Angle Braiding‘ Technologie hergestellt. Durch den höheren Druck bei, Flechtvorgang entsteht ein festes und absolut robustes Gewebe mit einer seidig weichen Oberfläche.“ Tatsächlich merkt man dieser Schnur an, dass sie geflochten ist. Wenn man sie durch die Finger zieht, spürt man, dass es sich hier nicht um einen einzelnen Faden handelt. Die Schnur ist also nicht glatt. Aber wirklich sehr weich und geschmeidig.

Zum Testen habe ich eine 0,04er mit einer Tragkraft von gut 2,8 kg geschickt bekommen. Mein erster Gedanke war: ‚Was soll ich denn damit?‘ Nach den ersten Knotentests hatte sich die Skepsis aber schon einigermaßen relativiert. Für die UL-Kombo sollte das evtl. sogar die richtige Schnurstärke sein. Und so habe ich erst reichlich Füllschnur und dann die 100 Meter auf eine 2500er Rolle gewickelt. Die Rolle kam dann an meine Diaflash, deren weiche Spitze den Druck in Stressmomenten von der Schnur nimmt. Und dann ging’s auf die Spree. Es war Dezember. Die Barsche waren nicht gerade in Topform. Das extrem klare Wasser hatte dazu geführt, dass man die Kollegen eigentlich fast nur in der Dämmerung erfolgreich befischen konnte. Eventuell würde das ja sogar was bringen, wenn man so fein fischt wie nie zuvor. Dementsprechend kam ein 17er FC-Vorfach dran. Dazu ein Mini-Bullet-Weight, Perle, Haken und eine kleine Creature. Alternativ ein feines DS-Setup.

Die Barsche haben mir auch mit dieser Kombo leider nicht die Bude eingerannt. Aber ein paar Fische konnte ich mit dem Super Sensitiv-Gerät immerhin auch tagsüber rauskitzeln aus der klaren Spree.


Der kam von unter einem Boot.


UL-Angeln vom Feinsten.


Nicht wirklich groß –
offensichtlich aber schon in die Jahre gekommen.


Noch ein Hafen-T-Rig-Barsch.

Darum ging’s aber ja nicht hauptsächlich. Primär wollte ich was über die Flugeigenschaften herausfinden und wissen, ob man den Knoten trauen kann. In Kombination mit der weichen Spitze der UL-Rute gab’s mit der 0,04er auch null Probleme mit dem Anhieb. Nachdem ich anfangs etwas zögerlich zu Werke ging, ziehe ich inzwischen durch. Zu einem Abriss kam es noch nie. Allerdings habe ich auch noch keine wirklich dicken Fische drauf gehabt. Ein paar 30er waren’s aber schon. Nachdem ich die aber aus dem Wasser heben konnte, habe ich vor 40ern jetzt aber auch keine Angst und freue mich schon unheimlich auf den Hochsommer, wenn’s mit kleinen Jigs und kleinen Ködern auf große Barsche geht. Feiner als dieses Jahr habe ich sie noch nicht angefischt.

Die Flugeigenschaften sind natürlich hervorragend. An so einer dünnen Schnur fliegen die kleinen Bullets selbstverständlich ein bisschen weiter als mit einer 10er. Da ich keine genauso dünne Vergleichsschnur zur Verfügung hatte, kann ich nicht sagen, ob die NanoBraid die Köder bei gleichem Durchmesser weiter heraus befördert.

Inzwischen habe ich aber erste Erfahrungen mit einer 12er gemacht. Die würde ich als sehr stark einstufen. Und auch als sehr dünn.


Diese Meerforelle war nur Beifang –
mit der 12er würde bzw. werde ich aber auch gezielt auf Mefos angeln.


Das war der eigentliche Zielfisch.
Die 12er ist zum Boddenbarscheln keinesfalls zu dick.

Um genaues über Wurfweiten zu sagen, müsste man sich mal auf ein Feld stellen und mit identischem Gerät eine 12er NanoBraid gegen ein paar 12er Vergleichsschnüre testen. Da Weite auch über den Durchmesser gewonnen wird, könnt ihr bis zu dem Moment, da sich ein Teamangler die Mühe macht, das zu tun, auch mal die Durchmesser verschiedener 12er mit dem Durchmesser der NanoBraid vergleichen und dann gleich auch noch Konten testen. (Die Händler bekommen extra ein Teststück für diese Zwecke.) Ich bin mir sicher, dass euch das überzeugt.

Hier die Tragkräfte der einzelnen Durchmesser:

0,04 mm: 2,8 kg
0,06 mm: 3,3 kg
0,08 mm: 3,7 kg
0,10 mm: 5,0 kg
0,12 mm: 7,3 kg

Neben der Tragkraft und den Wurfeigenschaften sind sicher noch zwei andere Dinge interessant: Die Farbe und der von der NanoBraid ausgehende Geräuschpegel. Also:

Farbe:
Die NanoBraid ist nicht weiß, sondern liegt in unterschiedlichen Grau- und Grüntönen auf der Rolle. Über Wasser ist sie unter fast allen Lichtverhältnissen gut sichtbar. Wie die Einfärbung unter Wasser für die Fische rüberkommt, müsste man mal erfragen. Ich könnte mir vorstellen, dass die Schnur durch die unregelmäßige Einfärbung weniger auffällt als ein einfarbiger Strick – unterm Strich ist mir das aber ja eigentlich auch egal, weil ich eh einen FC- oder Mono-Leader zwischen Köder und Hauptschnur bzw. Hauptschnur und Stahlvorfach schalte.


Da war wenig Licht. In echt ist die Schnur etwas heller.

Klang: Ganz lautlos ist sie auf keinen Fall. Durch relativ ausgiebiges Clubbing vor und während meiner Studienzeit und einer generellen Vorliebe für laute Musik sind meine Ohren aber nicht so sensibel, als dass ich das NanoBraid-Geräusch gut gegen andere Schnüre abgleichen kann. Mich haben seinerzeit auch wesentlich steifere Schnüre nicht genervt. Den Akustik-Test muss also definitiv jemand anderes durchführen. Auf der Verpackung steht dazu: „The silky soft line is extremely sensitive and runs quietly through the guides.“

Mein Zwischenfazit: Man kann auch den dünnen Durchmessern trauen und hat in der NanoBraid eine sehr feine Schnur zur Verfügung, die den Köderkontakt besonders in den niedrigen Durchmessern direkter macht; die kleine bzw. leichte Köder weit fliegen lässt; mit der man mit weniger Gewicht schneller auf Tiefe kommt und die zudem natürlich auch weniger sichtbar ist. Die Knoten halten. Das ist doch schon eine ganze Menge.

Ich bin auf die Meinung der ersten Tester unter euch gespannt!

Wie eingangs bereits erwähnt, kann ich unter euch fünf Spulen verlosen. Um an der NanoBraid-Lotterrie (Ziehung ist am 9.3.) teilzunehmen, müsstet ihr nur einen Kommentar unter den Artikel schreiben, in welcher Stärke ihr sie auf welchen Fisch fischen wollt.

Kategorien: Tackle-Tipps

Kommentare

  1. NedFlanders
    NedFlanders 26 Februar, 2014, 12:49

    Hört sich ja interessant an. Falls es mich erwischt, wär ich an ner o,06er fürs barscheln interessiert:
    Gruß NEd

  2. MorrisL
    MorrisL 26 Februar, 2014, 12:50

    Aloha Hannes , mir ist Lautstärke auch egal . Zufällig mag ich Sufix ganz gern und kann mit Platz auf verschiedenen Rollen aufwarten. Melde mich als Tester hiermit gern an und werde auch nicht faul sein zu berichten wie sie ist. Vom ersten Eindruck bis zum letzten . Würde gern 10-12er testen , hätte für beides Einsatzfelder bzw. nehme halt was sich ergibt. Na dann , Ahoi !

    Grüße Morris

  3. Nico_B
    Nico_B 26 Februar, 2014, 12:54

    Guter Artikel!
    Mich würde die 0,10er interessieren, an meiner Combo fürs Barscheln. Mal etwas feiner als bisher um evtl Wurfweite rauszuholen, aber nicht zu dünn da ich immer mit Hechten um die 50-60cm als Beifang rechnen muss.

  4. Havelschreck
    Havelschreck 26 Februar, 2014, 12:58

    Ich könnte mich aufgrund des Beifangs mit der 012er anfreunden. Ich würde mich freuen, diese Schnur mal testen zu dürfen.

  5. Nico1
    Nico1 26 Februar, 2014, 13:03

    Cool geschrieben und bin schon lange auf der suche nach einer guten alternative zur Power Pro.
    Würde die 0,10er am Bach testen 😉 da zeigt sich dann schnell wie gut sie wirklich ist.

  6. mypanic
    mypanic 26 Februar, 2014, 13:10

    Die dünne 0,06er würde mich stark für meine Barschies interessieren

  7. Franko
    Franko 26 Februar, 2014, 13:40

    Hört sich gut an, könnte die 0,06 gut für die Angelei auf Barsch gebrauchen. Kann ich mir auch gut zum Drop Shot angel in tieferen Gewässer vorstellen. Gruß Frank

  8. Gorden
    Gorden 26 Februar, 2014, 13:44

    Durch einige Beifänge die bei uns immer möglich sind würde ich die 0,08 gerne auf meiner L für Barsch testen.

  9. Delight
    Delight 26 Februar, 2014, 13:57

    Hallo Hannes, habe deinen Bericht aufmerksam gelesen. Die Nano werde ich mir in 0,12 selbst kaufen und auf der Gufi- Rute testen. Gern möchte ich mich einreihen und eine 0,06er testen. Dazu würde ich ggf., hier einen kleinen Bericht veröffentlichen.

  10. jojo55
    jojo55 26 Februar, 2014, 14:05

    Da ich immer noch auf der Suche nach einer guten finess Schnur bin würde mich die 0,04er interessieren.
    Gerde für den Ginsatz am Bach und auf die Gestreiften.

  11. JohannesFranz
    JohannesFranz 26 Februar, 2014, 14:10

    Hey, Johannes, mich würde die 0,06 er zum Barschangeln interessieren! Oder die 0,12er für Meerforellen!

  12. RobinK
    RobinK 26 Februar, 2014, 14:11

    Interessanter Artikel.

    Ich würde mich für die 0,06er Interessieren weil ich zurzeit die Nanofil in etwa gleichen Tragkraft fische.
    Wäre sehr interessant, wie sich die Schnur im Vergleich schlägt.
    Gerät ist eine illex light rig versatile DELIVRANCE S – 183 L mit einer shimano technium 1000 fa.

    Barsch wäre das Ziel aber da auch Hechte schon eingestiegen sind weis ich, was die Jetzige so aushält.

  13. marco/Hb
    marco/Hb 26 Februar, 2014, 14:17

    Hallo Johannes,

    ich würde gerne die E-Spule meiner Twin Power mit der NANOBRAID in der 0,12 mm Stärke versehen und die im Vergleich zu einer STROFT GTP R Typ 3 fischen, die derzeit auf der anderen Spule gefischt wird.

    Die Schnur soll dann zum Zanderfischen an der Weser und zum leichten Hechtfischen an einem kleinen schwedischen Fluss eingesetzt werden.

    Gruss Marco

  14. franke-16
    franke-16 26 Februar, 2014, 14:29

    Ich könnte mich mit der 012er anfreunden. Ich würde die Schnur gerne mal testen.

  15. bsbln
    bsbln 26 Februar, 2014, 14:32

    Hallo Johannes,
    interessanter Artikel. Mich würde die 0,12mm zum Barsch/Zanderangeln interessieren.
    Grüße Björn

  16. Mikey3110
    Mikey3110 26 Februar, 2014, 14:37

    Die 12er scheint mir ja nahezu perfekt zu sein für’s Barscheln mit regelmäßigen Hechteinsteigern.

  17. Multihunter82
    Multihunter82 26 Februar, 2014, 14:41

    Hi Johannes, schöner Artikel. Ich gehöre übrigens zum dritten Lager. Dem Lager, was vollkommen zufrieden ist mit der Nanofil. Hab die Schnur zwei Jahre gefischt und konnte keine Abrisse verzeichnen, die auf das Material zurück zu führen wären. Die Schnur hat mich beim Barsch und Forellenangeln in Bächen, Seen und kleinen Flüssen begleitet. Die NANOBRAID würde ich gerne in 0,06, 0,08 oder 0,10 mm testen. Ich hätte da auch ein paar angelverückte Jugendliche in meiner Jugendgruppe denen ich die Schnur mal zum testen geben würde.

    Gruß

    Rüdiger

  18. TinAleX
    TinAleX 26 Februar, 2014, 14:42

    Ich würde gern die 12er ausprobieren wollen! Ich mag Suffix schnüre und denke es ist bestimmt wieder eine tolle schnur!

  19. MOORLA
    MOORLA 26 Februar, 2014, 14:43

    Hallo zusammen.
    da ich so doer so gern verschiedenes ausprobiere und darüber berichte würde ich mich auch gern für diese Aktion anmelden.

    Ich würde die 12er gern auf eine meiner Röllchen sehen.

    Gruß an alle.

    Alex

  20. potsdam-rockt
    potsdam-rockt 26 Februar, 2014, 14:53

    Ich hatte noch nie eine Schnurr von Suffix gefischt. Mit meinem Gewinn ändert sich das ja vielleicht und ich kann die 0,10er testen 🙂

  21. Bigperchhunter
    Bigperchhunter 26 Februar, 2014, 14:54

    Moin moin,

    ich wollte mich eigentlich dieses Jahr mal an das Ul-Angeln mit amerikanischen Rigs auf die Stachelritter wagen.
    Von daher wär es fantastisch die 0,08er mal auszuprobieren!

    Petri Heil

    Tim

  22. jewe68
    jewe68 26 Februar, 2014, 14:58

    Deiner Beschreibung nach scheint sie perfekt für die UL Angelei zu sein,da das mein Metier ist,würde ich gern die 0,10 testen.

  23. Laternenfischer
    Laternenfischer 26 Februar, 2014, 15:05

    Hast du die NANOBRAID auch mal auf einer BC getestet? Würde ich gerne mit einer 0,10er tun.
    Gruß Harald

  24. Bernie
    Bernie 26 Februar, 2014, 15:50

    Hallo Hannes, 06er für mein UL projekt in diesem Jahr ? wäre toll.

  25. Nico Hammes
    Nico Hammes 26 Februar, 2014, 15:51

    Sehr guter Bericht 🙂
    Also ich würde sie in 0.04 auf Bafos fischen 🙂

  26. BarschanglerXP
    BarschanglerXP 26 Februar, 2014, 15:53

    Würde die 0,10er oder 0,12er gern ausprobieren 🙂

  27. BassCast
    BassCast 26 Februar, 2014, 15:56

    Hey,

    Also mich würde die 0.10mm am meisten Interessieren, die 0.12mm ginge aber auch.
    Wollte mir eine leichte Rute für Barsch/Döbel und Forellen zulegen und da würde die Schnur perfekt passen 🙂
    Würde mich freuen 😉

    Gruß
    Marcel

  28. maxcast
    maxcast 26 Februar, 2014, 16:18

    die 0,04-er für UL (BaFo, Barsh) … thx

  29. lebowski
    lebowski 26 Februar, 2014, 16:55

    Ich hätte ja schon gerne die 0,08er für Barsch und Trutte 🙂

  30. Twitchbait Svenni
    Twitchbait Svenni 26 Februar, 2014, 16:58

    Die 0.06 er würde ich sehr gerne mal antesten, da ich ohnehin meistens nur mit UL unterwegs bin,
    würde ich meine Miniwobbler und Co gerne mal mit einer neuen Braid baden schicken!
    Bin ohnehin momentan nicht ganz zufrieden was meine aktuellen Braids angeht und somit wäre das eine super Geschichte!
    Natürlich würde ich auch ein ausgiebiges Review anstreben!

    TL aus Berlin

  31. AngryYoungMan
    AngryYoungMan 26 Februar, 2014, 17:24

    o,o4 zu mir- 😉

    brauche noch ne line für meine 3,5 gr peitsche.

    greetz…

  32. Barschnup
    Barschnup 26 Februar, 2014, 17:27

    servus..

    zum ul guffieren würde ich gern mal die 0,06er in beschlag nehmen……

    petri heil

    barschnup

  33. Assel
    Assel 26 Februar, 2014, 17:40

    Würde gern eine 0,06er testen! UL auf Barsch!
    TL

  34. Perch2711
    Perch2711 26 Februar, 2014, 17:56

    Hi,
    würde gerne die 0,10er testen. Bei uns sind die Barsche gerade sehr beissfreudig ,weshalb ich schnell einen guten Eindruck von die Schnur bekommen sollte.
    mfg Henning

  35. Percarius
    Percarius 26 Februar, 2014, 17:58

    Also, die 0,10er würde sich sehr gut auf einer zweiten Barschrolle machen, die bald kommen soll. Dann könnte sie sich auch gleich mit meiner bis jetzt favorisierten Stroft GTP R messen 😉 .

  36. Cocun
    Cocun 26 Februar, 2014, 18:01

    definitiv die 0,04er beim ul fischen im Sommer auf alles was flossen hat 😉

  37. Molle
    Molle 26 Februar, 2014, 18:10

    Aufgrund der als Beifang ständig zu erwartenden Hechte in den Stockholmer Gewässern würde ich gerne die 0.12er auf Barsch bzw Zander testen. 🙂

    Grüsse, Molle

  38. Infosucher
    Infosucher 26 Februar, 2014, 18:22

    Hallo,

    ich suche gerade nach einer neuen Schnur für meine Barschrute. Würde gerne eine nicht konventionell „geflochtene“ ausprobieren! Rute 1,8-7g daher gerne in 0,08 🙂
    Vielleicht klappts ja! 😉

    Grüße
    Daniel

  39. mabu80
    mabu80 26 Februar, 2014, 18:59

    Moin Johannes oben auf dem Bild ist eine 0,04mm Nanobraid zu sehen wo auf der Packung 3Lbs(1,3kg) steht, bei den Aufzeichnungen(Text und Bild) weiter unter stehen auf einmal das doppelte an Tragkraft… welche Daten stimmen den nun?
    Zum Thema testen- wenn würde ich gerne eine 0,04mm Schnur probieren 😉

  40. Hot Rod
    Hot Rod 26 Februar, 2014, 18:59

    Hey,

    schöner Bericht, vorallem bin ich erstaunt mit was für dünnen Durchmessern doch recht ordentliche Tragkraftwerte erzielt werden.

    ich würde die Schnur gern am Forellenbach in der Stärke 0,08 testen. 🙂

    Greetz

    Marco

  41. effzett
    effzett 26 Februar, 2014, 19:10

    Juten Tach,
    die 12er wär was. Will übers Osterfest an die MeFos ran, bietet sich dann an…bei deinem Beifang!
    Petri
    effzett

  42. erlei
    erlei 26 Februar, 2014, 19:11

    Würde die 0,12er auf meiner neuen Biomaster 2500 gerne testen!! Bin ohnehin gerade auf der Suche nach einer neuen Schnur!!

  43. Den Ron
    Den Ron 26 Februar, 2014, 19:13

    Hallo, also ich würde mich für die 0,12mm Schnur entscheiden. Fürs Zandern währe die für mich perfekt!

    Viel Glück allen!!!

  44. Basti1206
    Basti1206 26 Februar, 2014, 19:15

    Hi Johannes! Ich würde sehr gerne die 0,08er zum DS-Fischen oder zum Riggen auf Barsch in unseren Baggerseen testen. 🙂

  45. wiener_angler
    wiener_angler 26 Februar, 2014, 19:16

    Ich würde gern die 0,06er auf Barsch testen – die Diaflash UL habe ich seit letztem Jahr, aber mit der Schnur dazu bin ich noch nicht zufrieden..

  46. mister_tw
    mister_tw 26 Februar, 2014, 19:18

    Hallo,

    ich würde ich 0,10er auf Barsch und Forelle testen.

    Petri Heil – Klaus

  47. Rocke
    Rocke 26 Februar, 2014, 19:20

    Würde für das Barschangeln auf der Baitcaster eine 0.10er gerne ausprobieren!

    Bin gespannt wie sie sich gegen die Stroft macht 🙂

  48. Camaro
    Camaro 26 Februar, 2014, 19:23

    Würde gerne die 0,12 fürs Zandern testen würde auch gerne erfahren ob sie mit PP oder Stroft mithalten kann.
    ein schnurwechsel in der klasse steht eh an 😳

  49. Jönker
    Jönker 26 Februar, 2014, 20:03

    Moin Johannes,
    ich würde mich sehr freuen die Nanobraid in der 0,12mm Version für das Mefo-Fischen an der Küste und auf Zander am Kanal testen zu dürfen. 🙂

    #Tight Lines#

  50. zanderisi
    zanderisi 26 Februar, 2014, 20:16

    Ich würde die 0,12 auf der Zandercombo testen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!:grin:

  51. Souldrinker
    Souldrinker 26 Februar, 2014, 20:21

    Moin,

    ich würde gerne die Stärke 0,04 zum UL fischen auf Barsche verwenden.

  52. waldgeist
    waldgeist 26 Februar, 2014, 20:27

    Klingt echt interessant.

    Der Klang der Schnur ist mir nie störend aufgefallen. Um es anders zu sagen: Mir war es auch immer total wurscht! Selbst die Stroft GTP (von der viele sagen, dass sie in den Ringen nahezu „schreit“) fischte ich ohne merkliche Fangeinbußen. Man kann sich auch vieles einreden.

    Ich werde mir (sollte mich der Glückstroll…Hannes…? nicht ziehen) die 7lb oder 8lb holen. Passt dann super für sämtliche UL-Stadtgeschichten. Man müsste die mal befingern können – ab wann kommt das Zwirn in die Läden?

  53. AlexKid
    AlexKid 26 Februar, 2014, 20:37

    Hallo,

    Die 10er oder 12er für Barsch bis Hecht wäre eine Tolle Sache.
    Würde mich freuen und gern testen.

    Bis dahin Petri

  54. BaRapHe
    BaRapHe 26 Februar, 2014, 21:10

    Hallo !

    Wenn sie wirklich so gute Wurfeigenschaften hat, könnte ich die 10er Schnur sehr gut für Rapfen gebrauchen.

  55. Destrucktor
    Destrucktor 26 Februar, 2014, 21:20

    Hallo!

    Ich würde die Schnur gerne als 0,08er auf meiner 1,8-7g Barschrute testen! 🙂
    Vielleicht klappts ja! 😉

    Grüße
    Daniel

  56. citizentbe
    citizentbe 26 Februar, 2014, 21:30

    http://sd.keepcalm-o-matic.co.uk/i/keep-calm-and-look-for-a-suffix.png

    Ich verschenke ein „f“ und würde ne 0,10er nehmen.

    Beste Grüße

  57. Drop_Shot(ter)
    Drop_Shot(ter) 26 Februar, 2014, 21:55

    Ich hätte gerne die 0,08 auf einer 2500er Rolle mit ner ML Rod
    Zielfisch: B&B (Barsch und Bachforelle)

  58. pataman225
    pataman225 26 Februar, 2014, 22:04

    Würde gerne die 0,12 testen auf Zander
    würde sie auf mein shimano stradic ci4 + shimano aori machen!

    Wenn ein Angler beim Foto noch seinen eigenen fang bewundert ist meistens der fang wirklich schön!:D
    bemerke ich bei manchen fischen auf meinen fotos auch!

  59. Imo1
    Imo1 26 Februar, 2014, 22:16

    Netter Artikel, die 0,10er würde ich für Barsch nehmen:D

  60. WM76
    WM76 26 Februar, 2014, 23:17

    0,04er UL für Barsch!

  61. AndyS
    AndyS 26 Februar, 2014, 23:25

    Sehr schöner Artikel, würde mich über 0,08er freuen. Danke!

  62. Essig
    Essig 26 Februar, 2014, 23:42

    Ich würde gerne die 0,08 bis 0,10 haben zum zandern!

  63. Hechtpaule
    Hechtpaule 27 Februar, 2014, 00:09

    0,12er auf Zander im geliebten Saaler Bodden

  64. pikemike
    pikemike 27 Februar, 2014, 00:18

    12er auf Zander in Weser und Kanal

  65. Wulf
    Wulf 27 Februar, 2014, 05:44

    Hi
    Ich würde die 0,08 beim vertikalen testen auf Bsrsch und Zander.
    Tl

  66. Fisch-Flüsterer
    Fisch-Flüsterer 27 Februar, 2014, 06:37

    Würde gerne die 12er testen, insbesondere die Knotenfestigkeit interessiert mich.
    Vieleicht habe ich ja Glück

  67. saza
    saza 27 Februar, 2014, 07:47

    Mich würde die 12er oder 15er interessieren. Würde sie zum Mefo werfen ausprobieren wollen. Geiler Bericht Johannes . Hat auf jeden Fall neugierig gemacht

  68. LenSch
    LenSch 27 Februar, 2014, 08:37

    10 er Schnur fürs Barschangeln und Topwatern auf Rapfen!

  69. paulmeyers
    paulmeyers 27 Februar, 2014, 08:53

    Moin Moin, ich würde gerne die 0,06er an meiner UL-Combo ausprobieren. Grüße

  70. maxcast
    maxcast 27 Februar, 2014, 09:09

    thx für die 0,06-er für meine UL-Combo (Rute bis 12g, 750-er Rolle) auf BaFo und Barsch

  71. Jo250
    Jo250 27 Februar, 2014, 09:26

    Hallo!
    Ich würde gerne die 0.06 er für Barsche an der UL ausprobieren

  72. Jatze
    Jatze 27 Februar, 2014, 09:28

    Hallo zusammen,

    mit der Nanofil fisch schon eine Zeit lang und finde diese von den Wurfeigenschaftewn super. knotenfestigkeit mal so mal so. Kann aber an mir liegen und meinen Knoten liegen. Ich würde gern die 0.10 ausprobieren. Vioelleicht klappts ja dann besser mit den Knoten

    Jatze

  73. juerg1974
    juerg1974 27 Februar, 2014, 10:01

    Ich mag Deine „Reviews“ sehr. Ehrlich direkt ohne diese ewige Effekthascherei, die man sonst so sieht und liest. Werde die Schnur gerne mal auf meine neue MB Lycaon spannen zum Test, in 0.04.

    🙂

    LG
    Jürg

  74. M.F/NBG/80
    M.F/NBG/80 27 Februar, 2014, 11:51

    Hallo zusammen !

    Ich würde mich freuen am Kanal die 0,10 auf Barsch zu testen & den Quereinsteiger Zander auch bändigen zu können Hechte kommen ganz wenige dort vor !

  75. Paul-Gerd
    Paul-Gerd 27 Februar, 2014, 12:19

    Moin,

    würde gerne die 0,10 auf Barsch testen und zwar im direkten Vergleich zur Power Pro ebenfalls in 0,10, beides auf einer Rarenium 2500.

  76. Zandercatcher
    Zandercatcher 27 Februar, 2014, 12:38

    Moin,

    bin mal gespannt wie sie sich schlägt. Würde gerne die 0,12er beim Zanderfischen im Rhein testen.

    TL
    Lars

  77. holzmichel1978
    holzmichel1978 27 Februar, 2014, 12:44

    Hi Hannes da ich dieses Jahr verstärkt UL fischen möchte wäre eine 0.04 oder 0.06 angebracht . Würde mich freuen einer unter den Testern zu sein . Gruß micha

  78. waterkant
    waterkant 27 Februar, 2014, 13:46

    moin, würde die 0,12er gerne für das angeln auf meerforellen testen.

  79. tobi95
    tobi95 27 Februar, 2014, 13:48

    Servus miteinander 😉
    wenn ich gewinnen würde, dann würde ich dei 0.12mm auf zander gerne testen 🙂
    Vielen dank schon mal 😉
    Petri
    Tobi

  80. Patrick_M
    Patrick_M 27 Februar, 2014, 13:54

    Die 0,06er würde mich zum leichten jiggen und barscheln reizen. bericht folgt natürlich!

  81. Wahlberliner
    Wahlberliner 27 Februar, 2014, 14:19

    Moin zusammen,

    würde gerne die 0,06er zum Barscheln testen. Bisher habe ich noch keinerlei Erfahrung mit Nano Braid, was die Sache besonders spannend machen würde.

    Braucht man eine Mindestanzahl an Beiträgen um an der Verlosung teilzunehmen? Das ist mein dritter Kommentar in diesem Artikel, da die beiden ersten verschwunden sind:???:

    Grüße Felix

  82. Stillphill
    Stillphill 27 Februar, 2014, 15:01

    Servus ich hätte Interesse an der 0,4er für meine Ul kombo die ich mir diesjahr zusammenstellen möchte und die passende Schnur fehlt noch… Optimal würde ich auch gern die 8-10er für meine Ml Rute nehmen die brauch diesjahr wieder neue Bespulung und als Student is man ja über alles froh 😉

    Lg Phill

  83. cybershot
    cybershot 27 Februar, 2014, 16:20

    Hallo,
    ich wiederhole mal die Frage:
    Auf der Verpackung ist die 0,04er mit 12,7N Tragkraft angegeben.
    Ich deiner Tabelle wächst die Tragkraft auf sagenhafte 27,5N.
    Sollte der zweite Wert stimmen würde ich gern die 0,04er testen. Ansonsten eher die 0,06er.
    Grüße
    Uwe

  84. Barza
    Barza 27 Februar, 2014, 19:30

    Als Fan der „alten“ Suffix Performancebraid würde ich natürlich diese Schnur sehr gerne zum Vergleich testen.

    Gerne die 0,06er mit 7 lbs Tragkraft.

  85. Huchenpeppi
    Huchenpeppi 27 Februar, 2014, 19:33

    … Würde mir gefallen die Schnur zu testen!
    Bräuchte eh eine neue für meine Forellencombo…
    Da es bei mir auch Huchen gibt 😀 würd ich eine 0,10er nehmen!!

    Petri und Grüße aus Österreich!

  86. AlexKid
    AlexKid 27 Februar, 2014, 20:58

    Hallo Zusammen,

    Ich würde gern die 10er als Allrounder von Barsch bis Hecht testen.

    Bis dahin PETRI

  87. Essig
    Essig 27 Februar, 2014, 21:27

    Ich würde gerne die 0,10 oder 0,08 er nehmen fürs zandern in der City!

  88. barschhunter2
    barschhunter2 27 Februar, 2014, 21:55

    Hallo Johannes,

    gerne würde ich die 0,12er testen. Beim UL-Barschangeln bei uns am See ist immer mit einem Hecht als Beifang zu rechnen.

    Gruß

    Thomas

  89. Molle
    Molle 27 Februar, 2014, 23:22

    Nanu? Post verschwunden oder vergessen abzuschicken?
    Wie auch immer, ich würde gerne die 0.12er-Schnur auf Barsch/Zander testen. Ich muss immer mit Hechten als Beifang rechnen, daher kommen die dünneren leider nicht wirklich in Frage.
    Grüsse, Molle

  90. Molle
    Molle 27 Februar, 2014, 23:29

    Mehrfachposting „gelöscht“

  91. Varly
    Varly 28 Februar, 2014, 01:32

    Ich würd gerne die 0,04 zum UL ausprobieren und an ihre belastungrenzen führen.

    Gruß Basti

  92. Barschloch84
    Barschloch84 28 Februar, 2014, 08:48

    Seas

    Würde sie zum Barscheln in der Donau nähmen in 0,06;-)

    Greez

  93. juli
    juli 28 Februar, 2014, 10:32

    Hört sich ziemlich interessant an, könnte genau das richtige für mich sein um hier oben vom Ufer aus auf Pollack und Meerforelle zu angeln! Denke die 0.12 wäre dazu perfekt 🙂

  94. Mastermookie
    Mastermookie 28 Februar, 2014, 11:50

    Hallo

    sollte es mich treffen würde ich die 0,08er für Barscheln einsetzen.
    Der Bericht hört sich doch interessant an.

    Grüße aus Hamburg

  95. wildi05
    wildi05 28 Februar, 2014, 12:00

    Ich traue einer 0,12 auch mehr zu. Es gibt einfach etwas mehr Reserve beim Abrieb 😉

  96. Szitnick
    Szitnick 28 Februar, 2014, 12:13

    Moinsen,

    da ich vom 14-19.4. zum Meerforellenangeln an die Küste fahre und meine PowerPro schon ein wenig in die Jahre gekommen ist, würde ich mich freuen die 0,12er in der Lübecker Bucht auf Herz und Nieren testen zu dürfen 🙂

    Grüße

    Nils

  97. barschhunter2
    barschhunter2 28 Februar, 2014, 13:11

    Hallo Johannes,

    ich würde gerne die 0,12er testen. Es soll auf Zander am Rhein und auf Barsch an einem See mit starkem Krautbestand gehen. Hier kann auch immer mal ein guter Hecht einsteigen. Daher ist eine zu dünne Schnur nicht so geeignet.

    Gruß

    Thomas

  98. Crazy69
    Crazy69 28 Februar, 2014, 13:21

    Servus,
    hört sich richtig interessant an. Bei mir würde die 00,6er auf die Spule und die Barsche wieder ins Wasser kommen.

  99. cybershot
    cybershot 28 Februar, 2014, 13:49

    Hallo,
    ich wiederhole mal die Frage:
    Auf der Verpackung ist die 0,04er mit 12,7N Tragkraft angegeben.
    Ich deiner Tabelle wächst die Tragkraft auf sagenhafte 27,5N.
    Sollte der zweite Wert stimmen würde ich gern die 0,04er testen. Ansonsten eher die 0,06er.
    Grüße
    Uwe

  100. eggerm
    eggerm 28 Februar, 2014, 19:51

    mit 0,04er auf Bafos würd mich sehr reizen.
    MfG Matthias

  101. Rubumark
    Rubumark 28 Februar, 2014, 23:49

    Tach zusammen,

    ich würde mich nen Ast freuen, eine 0,06er mit meiner Diaflash UL kombinieren zu können…wahlweise würde ich ansonsten den Zandern in unseren schönen berliner und brandenburger Landen mit ner 0,12er auf die Schuppen rücken wollen.

    Beste Grüsse

  102. quink
    quink 1 März, 2014, 03:57

    Gibts die auch in den USA?? Würde gern die 0,08er ausprobieren.

    Gruß Jens

  103. walle3b
    walle3b 1 März, 2014, 11:22

    Hallo
    Ich würde mich über die 5 KG (0,10) Variante für meine -5gr. Penzill freuen. Die R1-Stroft braucht einen würdigen Ersatz, es wäre interessant die Schnur zu testen.

    Beste Grüße
    Walle

  104. soulwarrior
    soulwarrior 1 März, 2014, 13:45

    Die 0.06er wäre für mich ebenfalls interessant und könnte auf meiner 2500er Exage landen welche zum DS fischen mit einer Redoutable Bass 210L dient.

  105. typhoon
    typhoon 1 März, 2014, 19:39

    Sers,
    ich musste Heute, am ersten Tag der neuen Forellensaison feststellen,
    dass auf meiner Rolle doch weniger Schnur noch drauf ist als gedacht.
    Das waere genau der richtige Anlass die 0,10 Version zu testen….
    ….so long, Greetz

  106. Sebi8
    Sebi8 2 März, 2014, 11:28

    Würde die 0,08er auf Barsch und Döbel testen:)

  107. d3linf
    d3linf 2 März, 2014, 11:40

    Würde gerne die 0,12er zum Zanderfischen testen. Kommt dann auf die neue Stradic.
    Greetz

  108. Dorschliebhaber
    Dorschliebhaber 2 März, 2014, 18:27

    Hi! Eine Alternative zur Nanofil? Da bin ich neugierig… Ich würde die 0.12er zum Dorschspinnen nehmen. So ein bisschen Salzwasseraction zum testen wird wohl ganz cool sein… 8)

  109. mightydavid
    mightydavid 2 März, 2014, 21:25

    Sollte ich Losglück haben würde ich echt mal die ganz dünne 0,04er probieren! Toller Artikel!
    Grüße aus der Karnevalshochburg…Rechtschreibfehler sind die Schuld der trunkenheit;-)

  110. Arka
    Arka 2 März, 2014, 21:58

    Die 0.06 für Barsche wären doch mal ne interessante Sache 😀

  111. sascha-alexander
    sascha-alexander 3 März, 2014, 20:58

    Hi,suche mir grade eine neue gute geflochtene 0,12mm.Vielleicht werde ich das Glück auf meine seite ziehen.

  112. Reddevelx
    Reddevelx 3 März, 2014, 22:59

    Kanns mir fast nicht vorstellen dass sowas hält, aber zum testen würde ich da aus prinzip die dünnste (0,04) nehmen.
    Dann dürfte sie bei unseren schnurscheuen Fluss-Forellen zeigen was sie kann.
    Für die Elbzander würde ich aber nicht unter die 0.12 gehen.

  113. yoshi-san
    yoshi-san 3 März, 2014, 23:27

    Auch für mich wäre die 0,04er top für die bald anstehende neue UL-Kombo…
    Zielfisch Barsch, Forelle, und raubende Friedfische.

  114. Lepi
    Lepi 4 März, 2014, 05:37

    Moin,

    ich würde mich breitschlagen lassen, eine die 0,10er oder 0.12er zu testen 😀 Und diese auf MeFo bzw. zum leichten Dorschjiggen vom Belly verwenden und drüber berichten.

  115. Michl80
    Michl80 6 März, 2014, 19:26

    Hi!
    Würde mit der 12er die zander etwas ärgern, denn fangen lassen sie sich ja net von mir 🙂

    Gruß

  116. aborigine_alemao
    aborigine_alemao 28 März, 2014, 17:54

    epa, 100m kosten 24,95 euro, da bleibe ich lieber bei der nano von berkley, aber wenn mal 100m hergehen fur 12-13 euro teste ich sie mal

  117. iltis
    iltis 5 April, 2014, 18:17

    Gibt es jetzt schon Testeindrücke?
    Ich muß mir ne neue schnur auf meine Ul kombo,und muß was bestellen.

    gruß
    iltis

  118. jebby
    jebby 24 August, 2014, 10:13

    Hat die schon mal jemand auf der baitcaster getestet??

  119. scorpion1
    scorpion1 25 August, 2014, 12:47

    Ja ich habe sie auf der Steez LTD SV Super Eiger Kombo gefischt und finde die Line nicht mehr so top, erstmal ist sie alles andere als rund und sehr windanfällig verglichen mit den gängigen JDM Lines, Knotentragkräfte haben beim doppelten Albright gepasst.
    Backslash waren schwieriger zu lösen fand ich .
    Für die Spinning im UL-L Bereich passt sie evtl aber das war es auch schon. Durchmesser angaben kommen relativ gut hin.

  120. Mozartkugel
    Mozartkugel 28 August, 2014, 02:29

    wie ist die Schnur so im Vergleich zur Stroft?

  121. scorpion1
    scorpion1 28 August, 2014, 16:57

    Platter auf jeden Fall, nicht ganz so rauh wie die Stroft GTP R

Nur registrierte Benutzer können ein Kommentar verfassen.