NIRO-TEC und Authanic Wire: 2 Flexi-Stahls für Spontan-Binder

NIRO-TEC und Authanic Wire: 2 Flexi-Stahls für Spontan-Binder

Vor ca. einem Jahr hat mir der für unseren Raum zuständige Sänger-Außendienstler auf einer Hausmesse ein hechtsicheres Vorfach-Material mit dem Namen „Authenic Wire“ gezeigt, das mich von Anfang an überzeugt hat, weil es sich verhält wie eine dicke geflochtene Schnur. JENZI bietet einen ähnlichen stahlummantelten Strick unter dem Namen „NIRO-TEC“ an. Bei beiden Produkten werden dünne und flexible (0,025mm) Edelstahlfäden um einen Dynema-Kern gesponnen.

Wenn 7x7er Stahlgeflecht flexibel ist, definiert dieses Zeug den Begriff „Flexibilität“ neu. Zumindest im Zusammenhang mit Hechtvorfächern. Egal ob Albright-, Clinch- oder Grinner-Knoten – wenn man eine oder zwei Windungen weniger ansetzt, ziehen sich die Knoten perfekt zusammen und halten bombenfest. Außerdem beeinträchtigt das Material das Spiel mittlerer und großer Köder exakt nullkommanull. Ob so ein Material nun 100 Prozent hechtsicher ist, können nur Langzeittests beweisen. Mir ist aber noch kein Fisch abgerissen. Alle, denen ich das Material gezeigt habe, waren begeistert.

Zwar ist der stahlummantelte Dynema-Strick nicht wirklich dünn. Dafür kann man das Material aber schnell verarbeiten – ohne Klemmhülsen und Klemmhülsenzange. Es eigent sich als Stahlspitze beim Fliegenfischen, zum spontanen Stinger-Basteln, als Vorfach fürs T-Rig ( vor allem wenn man mit größeren Ködern auf Zander angelt), als flexibles Stahlvorfach fürs Gummifischangeln…

Um mal ein bisschen Vertrauen zu schaffen, kommt jetzt der „Vertretertrick“: Wenn man das Material „abfackelt“, löst sich der Dynema-Kern auf. Übrig bleibt der leere Stahlmantel.

Authanic Wire-Stärken: 6,8 kg, 10,2 kg, 13,6 kg, 17,0 kg, 20,5 kg und 27,3 kg
NIRO-TEC-Stärken: 7 kg, 9 kg und 12 kg

Solltet ihr Erfahrungen damit haben, wäre es schön, wenn ihr die in einem Kommentar mit uns teilt.

Kategorien: Tackle-Tipps

Kommentare

  1. NorbertF
    NorbertF 26 Februar, 2014, 09:08

    Sowas ähnliches fische ich auch beim Fliegenfischen. Von Profiblinker gibts auch sowas (Fibresteel) seit Jahrzehnten.
    Der Nachteil der beiden: kringeln wie Sau.
    Falls die beiden hier vorgestellten Produkte keine Kringelprobleme haben, wäre das echt was neues und ich würde mein ganzes Material umstellen darauf. Wie schaut das aus diesbezüglich?

  2. dietel
    dietel 26 Februar, 2014, 09:15

    Kringelt auch ein bisschen nach einem guten Fisch. Keine Ahnung, ob das Fibresteal mehr oder weniger kringelt. Das habe ich noch nie gefischt. Da bräuchten wir mal einen Vergleichstest. Leider habe ich von Sänger nix zum Verlosen bekommen. Hatte ich mal angefragt. Das Thema hat sich dann aber irgendwie verloren.

  3. Barschbernd
    Barschbernd 26 Februar, 2014, 09:44

    Eine Alternative die sich sehr gut anhört und auf jeden Fall gestest werden will. Für den Preis werde ich mir da je eine Spule bestellen. Der Einsatz muss aber noch bis zum 1. Mai auf sich warten. Bei Profiblinker will ich auf grund von Norberts Tipps ebenfalls ordern und kann dann hoffentlich recht schnell einen Vergleich anstellen.

  4. pataman225
    pataman225 26 Februar, 2014, 10:05

    cool, probier ich sofort aus! darf noch bis 15.03 auf zander 😀
    danke für den tipp

  5. MorrisL
    MorrisL 26 Februar, 2014, 11:18

    Servus Hannes , wie macht sich der Knoten am T Rig ? Hält er wirklich lange dem Geschepper der Perle stand ?
    Normaler Stahl hielt bei mir erst ab 9 kg.

    Grüße Morris

  6. dietel
    dietel 26 Februar, 2014, 11:36

    @Morris: Wenn Du der Geschichte nicht traust, kannste ja ne Gummiperle vor die Glasperle setzen. Oder nur mit Gummiperle fischen. Ich hab das Gefühl, dass der Knall auch ein bisschen überschätzt wird. Ist aber nur ein Gefühl. Habe jedenfalls auch ohne Perle am T-Rig schon gut gefangen…

  7. MorrisL
    MorrisL 26 Februar, 2014, 12:12

    Jo eben , sorry , weißt ja , ick lass die sowieso gern weg:grin:. Aber das verschärfte das Problem ja noch bisher. Gummiperle probier ick mal , aber sehr ungern , fische eigentlich seit 2 Jahren ohne Perlengeklapper… , also am T Rig .

    Grüße Morris

  8. dietel
    dietel 26 Februar, 2014, 12:47

    Gummiperle klappert nicht. Im Gegenteil. Das ist der ultimative Schalldämpfer und schont nebenbei den Knoten.

  9. NorbertF
    NorbertF 26 Februar, 2014, 12:53

    [QUOTE=dietel;311596]Kringelt auch ein bisschen nach einem guten Fisch. Keine Ahnung, ob das Fibresteal mehr oder weniger kringelt. Das habe ich noch nie gefischt. Da bräuchten wir mal einen Vergleichstest. Leider habe ich von Sänger nix zum Verlosen bekommen. Hatte ich mal angefragt. Das Thema hat sich dann aber irgendwie verloren.[/QUOTE]

    Mit „ein bisschen“ bei einem „guten Fisch“ könnte ich prima leben.
    Die beiden Materialien, die ich fische, kringeln schon wenn man sie schief ankuckt.
    Werde folglich also mal testweise ordern.
    Welches der beiden vorgestellten Vorfächer ist diesbezüglich besser?

  10. MorrisL
    MorrisL 26 Februar, 2014, 14:08

    Jo , das Gummiperle nich klappert is wohl richtig. Stand jetzt alles blöd beieinander …ich benutze gar keine Perlen (eigentlich) . Hab Gummiperlen schon früher für Knotenschutz verwendet , als die Glasperlen mir immer den Knoten am off set zerstört haben. Hab dann dickeres FC benutzt und alle Perlen weggelassen. Stahl eben da wo nötig. Drücke den Widerhaken an. Mit echtem Bissschutz wärs mir lieber. Daher , also doch Perle , aber aus Gummi , schon kapiert .

    Grüße Morris

  11. dietel
    dietel 26 Februar, 2014, 14:26

    @Norbert: Ich glaube, dass das das selbe Material ist in einer anderen Verpackung. Aber ich kann mich täuschen. Ich finde, die verhalten sich gleich und sehen exakt gleich aus.

  12. NorbertF
    NorbertF 26 Februar, 2014, 15:07

    Sehr gut, danke!

  13. Barza
    Barza 27 Februar, 2014, 19:25

    Ich habe das Authenic Wire vor ca. einem Jahr mal gekauft und war wegen der scheinbaren Vorteile, die Johannes ja gut beschrieben hat auch sehr optimistisch.

    In der Praxis hat mich das Material aber nicht voll überzeugt, aus folgenden Gründen:

    -Es kringelt relativ schnell

    -knotet sich zwar hervorragend, aber die Knoten schwächen die Tragkraft erheblich. Habe das oft beim versuchten Hängerlösen erfahren müssen, das Zeug versagte viel schneller als von der Tragkraft gleichstarkes Flexonit oder Titan.

    -Es ist wie schon von Johannes beschrieben, bezogen auf die Tragkraft relativ dick

    Meine gekaufte Spule war wegen der Kringelei und den Hängerverlusten schnell alle, habe keine nachgekauft.

    Tip: Wer es testen will, kauft eine Nummer stärker als eigentlich gewünscht.

  14. Barschbernd
    Barschbernd 1 März, 2014, 08:17

    Ich habe mir das Authenic Wire bestellt und es ist gestern bei mir gelandet. Der erste Eindruck ist erstmal super, schön geschmeidig und flexibel.

    Ich hatte bisher 0,55 FC von MB-Fishing und 7 Strand Pike Wire im Einsatz. Da beim Barscheln an meinen Hausgewässer immer mal ein Hecht zugreift und auch immer mit Hängern und Abrieb zu rechnen ist, reicht mein Vorfachmaterial eh nie lange.

  15. Barschbernd
    Barschbernd 16 Mai, 2014, 10:52

    Also mit der Knoterei funktioniert das bei mir nicht ohne Kringel zu produzieren. Mit feinen Quetschhülsen bekomme ich aber super geschmeidige/flexibele Vorfächer!!!

  16. scorpion1
    scorpion1 16 Mai, 2014, 11:02

    Ich kann euch Knot2Kinky in 1×7 empfehlen auch absolut gut zu knoten und hält sehr zuversichtlich und ist sehr weich da 1×7 aber auch sehr teuer

Nur registrierte Benutzer können ein Kommentar verfassen.