Großzander-Alarm an den Brackwasser-Strömen

Großzander-Alarm an den Brackwasser-Strömen

In einem Telefonat mit Matthias Fuhrmann, in dem es eigentlich um den Stachelritter-Cup im August gehen sollte, habe ich erfahren, dass es derzeit zandertechnisch brutal abgeht an Strömen zwischen den Bodden. Neben dem Peenestrom und dem Sund, sind die Jungs vom Team Bodden-Angeln jetzt auch am Zingster Strom vertreten. Während im Sund viele aber eher kleinere Zander gefangen werden, knallt an den beiden anderen Destinationen regelmäßig Großzander auf die Gummis.

Da gab’s einen Angler, der auf zwei aufeinanderfolgenden Tagen so viel Mehl hatte, dass die Bäckereien im Wolgaster Umfeld in den darauffolgenden Tagen etwas kleinere Brötchen backen mussten: Fabian Zinnecker war mit Peenestrom-Legende Chrischi auf dem Peenestrom unterwegs und hatte das Glück, dass sich am ersten Guidingtag ein Meterzander (glatt 100 cm) auf seinen Gummifisch stürzte. Und als wäre das noch nicht genug, konnte er am nächsten Tag am selben Spot gleich nochmal einen Giganten verhaften. Diesmal war der Fisch zwar keinen Meter lang. Aber so ein 99er ist ja auch ganz nett. Die Metermarke wurde von Boddenangel-Guide Oliver Thees am Zingster Strom noch nicht geknackt. Fische über 90 cm sind aber auch hier jederzeit möglich. Einen 91er könnt ihr euch anschauen, wenn ihr auf weiterlesen klickt.

Hier zunächst noch einmal das Metertier:

Und dann die “kleine” Schwester:

Aber auch die Zingster Zander können sich sehen lassen:

Soweit ich weiß, haben die Jungs immer noch ein paar Plätze frei – auch wenn die Bilder jetzt natürlich schon einen ganz schönen Brackwasser-Hype ausgelöst haben.

Kategorien: News

Kommentare

  1. BaZu01
    BaZu01 3 Juli, 2014, 07:09

    Echt Wahnsinn die Biester!
    Im Herbst gehts bei mir wieder Richtung Rügen da schnapp ich mir auch so einen 😉.

  2. Meridian
    Meridian 4 Juli, 2014, 07:01

    Ganz schöne Kaliber! Hut ab. 😉

Nur registrierte Benutzer können ein Kommentar verfassen.