Erste Barsche aufs Eis gelegt

Erste Barsche aufs Eis gelegt

Da hat er nicht schlecht gestaunt, der Hannes, als er gestern Mittag an den Bootssteg kam und auf eine verspiegelte Wasseroberfläche schaute. Eis? Jetzt schon? So kalt war‘s doch gar nicht in der Nacht. Aber eben windstill. Ist die reguläre Angelsaison auf der Spree damit abgepfiffen? So schnell geben wir aber nicht klein bei. Der Rand war weitestgehend eisfrei. Und nach einer kurzen Examination der Eisstärke stand fest: Zumindest einmal kann das Boot noch auslaufen. Wobei sich der Alukahn erstmal als Eisbrecher beweisen musste. Um auf Nummer sicher zu gehen, bin ich dreimal durch den Kanal und habe die Eisplatten zu Minifragmenten zerschrotet. Dann ging’s raus auf die Spree. Ziel war eigentlich die Müggelspree. Doch als ich nach dem Durchfahren einer eisfreien Passage auf eine endlos lange Eisstrecke im Müggelsee-Zubringer traf, habe ich von diesem Plan Abstand genommen und mich ein bisschen mit den Barschen vor der Haustür beschäftigt.

Hätte ich nicht ein paar schöne Fotos in petto und wäre ich nicht so überrascht vom Eis, wäre dieser Ausflug nicht ins Fangbericht-Archiv eingegangen. Richtig spannend wird’s nicht mehr. Von große Fischen kann ich auch nicht berichten. Ihr müsst euch also gut überlegen, ob ihr auf „weiterlesen“ klickt.

Hier also ein paar Bilder von der Eissituation im Hafen:

Und dann erste Eisbarsch des Jahres. Er kam auf einen Keitech Rubberjig mit G-Tail-Trailer am Rand einer von mir selbst geschaffenen Schneise über einer Muschelbank.

Den Rubberjig wollten die Fische dann aber nicht mehr fressen. Dafür lief es auf Wacky-Wurm nicht schlecht, wenn man ihn ultralangsam präsentiert hat. Die meisten Bisse kamen in der Ablage und waren auch nicht als Ruck zu erkennen. Vielmehr trugen die aggressiven Fische den Köder ein paar Zentimeter weg, was man bei genauer Schnurbeobachtung sehen konnte.

Andere Fische hingen einfach, wenn man den Wurm ein bisschen angezuppelt hat.

Zur Dämmerung hin ist es dann auch richtig kalt geworden. Mehrfach wurde ich von Passanten angesprochen, ob man bei der Kälte überhaupt etwas fängt. Einmal wurde ich auch darauf hingewiesen, dass es den Fischen zu kalt ist und die jetzt eh nicht beißen. Wobei es eigentlich richtig gut lief. Nur blieben halt die großen Abendbarsche aus.

Schade eigentlich. Ein schöner Tag war’s trotzdem. Und ein erster Vorgeschmack auf die Eisangelsaison. Hoffentlich wird’s diesmal kein Hin und Her wie im letzten Jahr, sondern ein richtig knackig kalter Winter oder eben nicht. So wie es jetzt aussieht, soll‘s ja erstmal wieder wärmer und windiger werden. Ich bin gespannt, wie es aussieht, wenn ich das nächste Mal an den Steg komme.

Ich wünsche euch ein paar dickere Barsche und allzeit warme Flossen.

Kategorien: News

Kommentare

  1. M.F/NBG/80
    M.F/NBG/80 10 Dezember, 2014, 11:49

    Nicht nur der Kapitale macht unser Hobby so schön auch die einfachen Dinge und Kleinigkeiten die anders sind als die letzten mal können zu einem unvergessenen Erlebnis werden.

  2. Shiv
    Shiv 10 Dezember, 2014, 12:32

    Cooler kleiner Artikel, macht Lust auf nen Abend an der Winterspree.
    Hast du nen Tipp, wie man bei dem Wetter am besten Fische sucht? Bin Wiedereinsteiger und hab leider keine Hotspots, die ich langsam per Dropshot befischen könnte. Kann mich nicht ganz entscheiden, ob kleine No Action Shads am Jig oder das C-Rig in der Situation besser wären.

  3. dietel
    dietel 10 Dezember, 2014, 13:09

    [QUOTE=Shiv;342300]Hast du nen Tipp, wie man bei dem Wetter am besten Fische sucht? … Kann mich nicht ganz entscheiden, ob kleine No Action Shads am Jig oder das C-Rig in der Situation besser wären.[/QUOTE]
    Brücken sind ein guter Anlaufpunkt. Ich würde nicht jiggen. Fängt fast nix. Zumindest bei mir. Ganz langsam am Grund angeln. Kaum bewegen. Nur mal schütteln, dann liegen lassen. Versuchs mal mit dem Wacky-Wurm. War gestern der Bringer…

  4. Shiv
    Shiv 10 Dezember, 2014, 13:13

    [QUOTE=dietel;342306]Brücken sind ein guter Anlaufpunkt. Ich würde nicht jiggen. Fängt fast nix. Zumindest bei mir. Ganz langsam am Grund angeln. Kaum bewegen. Nur mal schütteln, dann liegen lassen. Versuchs mal mit dem Wacky-Wurm. War gestern der Bringer…[/QUOTE]

    Alles klar, vielen Dank. Dann gehts die Tage mal an die Jannowitzbrücke.

  5. Perch2711
    Perch2711 10 Dezember, 2014, 13:32

    Hey Dietel,
    Petri zu den Barschen. Ich teile mit dir die Ansicht entweder ganz kalter Winder oder solch ein Winter wie letztes Jahr. Solange es nicht gerade -10 Grad und windstill ist, haben wir hier relativ viel Glück. Aufgrund der großen Wasserfläche gibt es nämlich nur selten Eis und wenn dann nur in kleinen Buchten, sodass meistens das ganze Jahr hindurch gefischt werden kann, denn besonders die Wintermonate sind die beste Zeit um fette Barsche zu fangen.

  6. Schicksal
    Schicksal 10 Dezember, 2014, 17:37

    Was sind das denn für Handschuhe? 🙂

  7. dietel
    dietel 10 Dezember, 2014, 18:08

    [QUOTE=Schicksal;342327]Was sind das denn für Handschuhe? :)[/QUOTE]

    Die sind von BUFF und voll gut. Innen Leder und die entscheidenden Fingerspitzen frei. Farblich nicht gerade dezent. Aber da gibts sicher auch noch andere Designs.

  8. Schicksal
    Schicksal 10 Dezember, 2014, 18:21

    Danke für die Info.

  9. Perch2711
    Perch2711 10 Dezember, 2014, 19:13

    @Dietel
    Ist das Tuch auch von Buff, wenn ja welches genau ist das? Und taugt das was?

  10. Immergrün
    Immergrün 10 Dezember, 2014, 22:33

    Super Bericht. Kurz knackig und zeigt wieder mal eines. Es gibt immer einen Weg zum Fisch 😀

  11. dietel
    dietel 10 Dezember, 2014, 23:28

    [QUOTE=Perch2711;342339]@Dietel
    Ist das Tuch auch von Buff, wenn ja welches genau ist das? Und taugt das was?[/QUOTE]
    Ja. Ist ein reversibles Polar-BUFF und das taugt was. Ist mein Go-to-Schal für alle Fälle. Und fängt auch ganz gut. Hatte da sogar schon eine Mefo im Peenestrom drauf. Von den vielen Winterbarschen ganz zu schweigen…

  12. Schicksal
    Schicksal 11 Dezember, 2014, 09:39

    Kann man Wacky eigentlich auch vom Ufer aus angeln?
    Der Köder liegt ja dann nur auf dem Boden rum.
    Ich stelle mir Wacky eher beim vertikal Angeln vor wo man mit dem wackeligen Köder den Grund max. berührt.
    Eigentlich raff ich Wacky nicht 🙂

  13. Fr33
    Fr33 11 Dezember, 2014, 11:27

    Wacky ist doch eig nur die Bezeichnung für einen Quer aufgezogenen Köder….. kannst daher auch Wacky-Dropshotten….. usw.

  14. Shiv
    Shiv 11 Dezember, 2014, 16:33

    [QUOTE=Schicksal;342382]Kann man Wacky eigentlich auch vom Ufer aus angeln?
    Der Köder liegt ja dann nur auf dem Boden rum.
    Ich stelle mir Wacky eher beim vertikal Angeln vor wo man mit dem wackeligen Köder den Grund max. berührt.
    Eigentlich raff ich Wacky nicht :)[/QUOTE]

    Wieso sollte das nicht gehen? Meiner Auffassung nach gehts doch bei der wacky-Anköderung vor allem um ein verändertes Köderspiel, welches besonders faule Fische (also z.B. bei riesiger Hitze wie in diesem Video oder eben wie jetzt im Winter) ansprechen soll. Werds morgen Nachmittag/Abend aber mal vom Ufer aus an der Jannowitzbrücke hier in Berlin versuchen und dann Rapport erstatten.

    @Dietel:
    bin morgen beim Angeljoe, mir die Karte besorgen. Hast du nen bestimmten Tipp, welchen Wurm ich mir mit einpacken sollte?

  15. Meridian
    Meridian 11 Dezember, 2014, 18:28

    Schöner kleiner Bericht. Ich war auch verwundert, dass nach 2 halberwege kalten (-4 & -6°C), nicht unbedingt windfreien Nächten die Seen teilweise komplett erstarrt waren.
    Allerdings war das ja nur ein ganz kurzes Intermezzo und spätestens Morgen früh alles wieder Geschichte 😉

    Gruss

  16. Bachforellenangler
    Bachforellenangler 11 Dezember, 2014, 21:58

    Schöner Bericht und nette Barsche. Petri Heil:)

  17. dietel
    dietel 11 Dezember, 2014, 23:04

    Ich schreib’ demnächst mal was übers Wacky-Angeln. Im Prinzip ist es ja echt nur ne Anköderungsvariante. In diesem Fall habe ich den Wurm quer auf einen selbstgebastelten Wacky-Jig gespießt und am Grund rumgezuppelt. Die Kurzversion: Auswerfen, absinken lassen. Zuppeln. Liegen lassen. Zuppeln. Liegen lassen. Zerren. Liegen lassen. Schnur bewegt sich. Anhieb. Barsch hängt.

  18. Camaro
    Camaro 12 Dezember, 2014, 17:58

    Schon krass wie kalt es in Berlin ist ich glaub das letzt mal das Unsere Seen zugefroren sind ist mind. 10 Jahre her 😕

  19. Shiv
    Shiv 12 Dezember, 2014, 18:55

    [QUOTE=Camaro;342572]Schon krass wie kalt es in Berlin ist ich glaub das letzt mal das Unsere Seen zugefroren sind ist mind. 10 Jahre her :?[/QUOTE]
    Zur Zeit ist davon – zumindest bei mir – nix zu sehen. Die Spree ist wieder frei. Das Wetter hier ist allerdings zur Zeit auch sehr wechselhaft. In den letzten Tagen war morgens von Minusgraden bis Sonnenschein bei +8°C alles dabei.

Nur registrierte Benutzer können ein Kommentar verfassen.