1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Zusätzliche Gewicht an den Wobbler?

Dieses Thema im Forum "Barsch-Alarm-Werkstatt" wurde erstellt von Starcrunch, 11. Mai 2007.

  1. Starcrunch

    Starcrunch Forellen-Zoologe

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Themen:
    4
    Beiträge:
    25
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Lörrach
    Petri,

    habe eine Einsteigerfrage.
    Ab Morgen sind die Hechte wieder offen (Elsass) und ich werde natürlich Angeln gehen.
    Hab mir auch den ein oder anderen Wobbler/Popper/Jerkbait zugelegt.
    Einige eher leichtere Exemplare sind dabei.

    Ich habe mir nun vorgestellt, an die Hauptschnur einen Wirbel zu binden. An diesen Wirbel ein Schleppblei, und das Stahlvorfach.
    Und an das Stahlvorfach dann den Wobbler, bzw anderen Kunstköder.

    Sinn des ganzen ist es, die leichten Wobbler auch etwas weiter raus zu kriegen.

    Macht das Sinn, oder versau ich mir damit die Laufeigenschaften?
     
  2. Fred17

    Fred17 Twitch-Titan

    Registriert seit:
    13. November 2006
    Themen:
    11
    Beiträge:
    67
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Heidelberg
    HI Starcrunch !
    Wenn du das machst versaust du dir den Lauf der Wobbler ......ich sprech aus Erfahrung .
    Wenn es dir um Weite geht , dann versuch mal nen Sbirolino oder nehme einen Dreiwegwirbel an dem du einmal einen Seitenarm für das Blei anknüpfst und dann am andren Wirbelende noch nen Stück Hauptschnur oder Vorfach , doch das sollte um 1-2m betragen , denn du nimmst einen flachlaufenden Wobbler der ca. 1m tief läuft . So schlägst du zwei Fliegen mit einer Klappe : 1. Du Kriegst mehr Wurfweite
    2. Du kannst risikolos bodennah fischen



    Grüße Fred17
     

Diese Seite empfehlen