1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Zum reinigen oder fetten, Hilfsmittel

Dieses Thema im Forum "Barsch-Alarm-Werkstatt" wurde erstellt von Angelspass, 28. August 2016.

  1. Angelspass

    Angelspass Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    15. Februar 2015
    Themen:
    38
    Beiträge:
    1.556
    Likes erhalten:
    1.316
    Ort:
    im goldenen Käfig
    Hallo zusammen,

    manchmal brauchen unsere Rollen ja ein wenig Zuneigung in Form von Reinigung oder sie wollen nachgeölt oder nachgefettet werden.

    Hier mal etwas mit dem Ihr auch in kleinste Ecken kommt um Dreck rauszuholen oder Öl bzw Fett punktgenau zu plazieren.

    IMG_1037.JPG

    Die Teile gibt es beim Zahnarzt, evtl auch in der Apotheke, einfach mal dort nachfragen.

    Die Spitze lässt sich abknicken und in die gewünschte Form bringen, der größte Vorteil gegenüber Wattestäbchen ist aber das die Dinger nicht fusseln.

    Gruß

    André
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. August 2016
  2. donak

    donak Master-Caster

    Registriert seit:
    27. Oktober 2012
    Themen:
    4
    Beiträge:
    586
    Likes erhalten:
    243
    Ort:
    Zetel
    Sehr schön, danke für den Tipp. Das sieht echt nützlich aus, ein Q-Tip fusselt ja ziemlich.
     
  3. Kanalbarschjäger

    Kanalbarschjäger BA Guru

    Registriert seit:
    15. Juli 2009
    Themen:
    35
    Beiträge:
    3.160
    Likes erhalten:
    367
    Ort:
    Tief im Westen...
    Wo wir gerade beim Thema wären, ich habe die Tage allen meinen Shimis von Rarenium über Vanquish bis hin zur Fireblood mal wieder etwas "Fett" spendiert.
    Wer ein Freund der Wartungsöffnung ist (wie ich ;-) ), der sollte nicht unbedingt das flüchtige Shimano Öl nutzen. Einziger Vorteil dieses sehr dünnen Öls, der Lauf ist vermeintlich sehr leicht und dreht und dreht und dreht...

    Bei mir hat sich das zähflüssige "Rocketfuel Liquid Grease" bewährt. Alle paar Monate 3-4 Tropfen direkt aus der Flasche, oder noch besser aus einer Spritze mit leicht gebogener Spitze in die Rolle geben. (So kommt man auch weit in die Rolle) Zumindest bei mir hilf es Wunder. Man merkt direkt wie der Lauf anfänglich um Nuancen schwerer wird, aber jegliche Geräusche aus dem Rollenkörper minimiert.
    http://www.mikesreelrepair.com/rocket-fuel-liquid-grease/

    Klar gibt es die Möglichkeit die Rolle zu öffnen, aber da habe ich zwei linke Hände.
    Alternativ kann man das auch machen/warten lassen, was ich 3 mal in Anspruch genommen habe. 2 der 3 Rollen liefen danach aber rauer...
     
  4. Tillamook

    Tillamook Finesse-Fux

    Registriert seit:
    18. Oktober 2011
    Themen:
    60
    Beiträge:
    1.301
    Likes erhalten:
    42
    Der raue Lauf war wahrscheinlich bei Statios?
     
  5. Kanalbarschjäger

    Kanalbarschjäger BA Guru

    Registriert seit:
    15. Juli 2009
    Themen:
    35
    Beiträge:
    3.160
    Likes erhalten:
    367
    Ort:
    Tief im Westen...
    Ja, ausschließlich bei Statios.
     
  6. Angelspass

    Angelspass Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    15. Februar 2015
    Themen:
    38
    Beiträge:
    1.556
    Likes erhalten:
    1.316
    Ort:
    im goldenen Käfig
    Dazu noch ein Tip von mir, nehmt eine "Zitzenspritze", die gibt es beim Tierarzt oder in Apotheken mit Veterinärbedarf. Die Teile sind aus Kunststoff, da verkratzt nichts, sie lassen sich biegen und sind stumpf bzw haben abgerundete Spitzen, dadurch weniger Verletzungsgefahr.

    André
     
  7. Tillamook

    Tillamook Finesse-Fux

    Registriert seit:
    18. Oktober 2011
    Themen:
    60
    Beiträge:
    1.301
    Likes erhalten:
    42
    Das liegt daran, das sich die Statios getriebemässig stark einarbeiten. Nimmt man die jetzt auseinander und markiert sich nichts, muss sich sich die Rolle danach wieder neu einlaufen und wird aber nie wieder 100%ig.
     
  8. Sicho

    Sicho Twitch-Titan

    Registriert seit:
    14. April 2011
    Themen:
    3
    Beiträge:
    59
    Likes erhalten:
    8
    Ort:
    Hamburg
    Moin Dirk,
    Mich hat mal eine Stradic zum verzweifeln gebracht und ich habe es auch nie wieder richtig hinbekommen. Was markierst Du dir alles beim auseinander nehmen? Nur Maingear zu Wormschaft, oder auch wie der Lineguide zu diesen steht bzw wo er in den Wormschaft greift? Achtest Du auch darauf, wie du wo die Schrauben der Sideplates anziehst?
    Im voraus schon einmal Danke
    Gruß Philipp

    Gesendet von meinem SM-G800F mit Tapatalk
     
  9. Kanalbarschjäger

    Kanalbarschjäger BA Guru

    Registriert seit:
    15. Juli 2009
    Themen:
    35
    Beiträge:
    3.160
    Likes erhalten:
    367
    Ort:
    Tief im Westen...
    Ganz genau so wird es gewesen sein! Deshalb traue ich mir das auch nur bedingt zu, bzw. nutze meine Freizeit lieber zum fischen. ;-)
    Ich hatte halt die Hoffnung/Erwartung, dass jemand der dafür Geld verlangt, meine Rolle WENIGSTENS in den Zustand hinbekommt, wie ich die Teile abgegeben habe.
     
  10. Gilberto

    Gilberto Master-Caster

    Registriert seit:
    28. April 2013
    Themen:
    5
    Beiträge:
    627
    Likes erhalten:
    102
    Die Getriebestellung zu markieren ist nur bei ganzzahligen Verhältnissen sinnvoll, wie bspw 35:7 Zähnen auf Hauptrad und Pinion.
    Bei dieser Konstellation treffen immer die gleichen 7 Zähne des Hauptrades auf ein und denselben Zahn am Pinion.
    Ist bei dem ganzen Spro und Ryobizeug der Fall.
    Bei Verhältnissen wie 5,6:1 und 4;8:1 kann das Markieren der Stellung nichts bringen, denn wenn man sich mal anschaut wie sich die Zähne zueinander verhalten, wird man erkennen, dass sich nach 'ner Kurbelumdrehung alles verschiebt und de facto jeder Zahn des Hauptrades mit jedem Zahn des Pinion regelmäßig in Kontakt kommt.
    Es versetzt sich quasi um einen Zahn.
    Manch einer meint zwar es würde auch hier was bringen, aber kann es einfach nicht.
    Man markiert sich die Stellung, baut irgendwie zusammen, kurbelt solange bis man die markierte Stellung hat und es ist wie beim Ausbau.
    Es kann nix bringen.

    Das Wichtigste ist imo, dass man alles gleichmäßig über Kreuz anzieht, und auch nicht zu fest.
    Auch wichtig: die Rotormutter. Bei der markier ich mir die Stellung. Mit Gefühl merkt mans auch so, aber sicher ist sicher.
    Meiner Erfahrung nach ist es einfach so, dass Rollen nach ner Komplettzerlegung rauher laufen, auch Baitcaster.
    Aber bis jetzt hat es sich nach 10-20 Betriebsstunden immer normalisiert.
    Warum das so ist, weiss ich nicht.
     
  11. Ralle1

    Ralle1 Gummipapst

    Registriert seit:
    7. November 2016
    Themen:
    27
    Beiträge:
    886
    Likes erhalten:
    123
    Ort:
    Lippe, OWL
    Meine kleinen Helferlein

    Winterzeit - Wartungszeit

    Gilberto hat es auf den Punkt gebracht:
    Rollen mit gerader 1 zu 5 oder 1 zu 6 Übersetzung werde ich möglichst nicht zerlegen, da man sie möglicherweise nicht mehr so zusammen bekommt, wie sie waren.
    Rollen mit ungerader Übersetzung nehme ich ohne große Bedenken auseinander.

    Falls sich jmd dazu entschliesst, seine geliebten Röllchen zu warten oder gar komplett zu zerlegen, hier ein paar leckere Zutaten:

    Für die gelegentliche Wartung:
    - ReelX Öl tröpfchenweise durch die Öffnung in die Rolle oder ans Schnurlaufröllchen.

    Für die Komplettwartung des Getriebes:
    - Shimano Grease DG06 gibt es in Japan, ebay oder direkt bei hedgehog studio. Das Original.


    Optional:

    Cals Grease Butter hat sich für mich nicht als positiv für Getriebe herausgestellt. Vllt für Bremsscheiben..
    ReelX Rollenfett Soft ist auch nur ein dickeres und festeres Öl. Vllt für den Winter, nehme ich aber nicht mehr.
    Hot Sauce Öl oder Fett kann ich für Shimanos, zur Wartung des Getriebes NICHT empfehlen. Shimano nimmt es auch nicht bzw rät von der Benutzung ab

    Mein persönlicher Favorit:
    Renolit Getriebefliessfett, zähflüssig, mit meiner Spezialspritze zugeführt. Rollen laufen leiser und weicher als zuvor und weicher als mit DG06. Neutral ggü Marken (Daiwa, Shimano, WFT,Spro,etc).

    Wenn Öl fürs Getriebe, dann ein nicht zu dünnes, synthetisches wie zB ReelX. Es vermischt sich mit dem vorhandenen Fett.

    Hot Sauce
    ist wohl nur gut im BC-Bereich um dort die Lager zu tunen.

    IMAG0248[1].jpg
    Roter Gummischlauch aus dem Bereich Stippfischen auf die Spitze der kleinen Spritze geklebt. Die Zitzenkanüle würde ich gerne mal sehen! Gibt mehrere Versionen. Bestimmt ne gute Alternative.
    IMAG0244[1].jpg Guter Fettentferner ohne Aceton. Starker Strahl, spritzt sehr stark und kleckert dann auf den Boden. Es verflüchtigt sich aber wieder.
    IMAG0246[1].jpg Erstklassiges synthetisches Feinmechaniker Öl, dünn
    IMAG0247[1].jpg Mein markenneutrales Getriebefliessfett. Menge reicht ewig und 3 Tage. Bei Rollen die etwas rauh laufen, kann es Wunder wirken.
    IMAG0250[1].jpg Shimano DG06, sehr weich. Erinnert etwas an das Abu Garcia Reel Grease. Nehme es NUR für Shimanos, weil sehr teuer.
    IMAG0251[1].jpg Cal's Drag Grease, auch für Getriebe. Ich finde es nicht so gut.



    Hier noch ein Link zu einer tollen Seite mit Explosionszeichnungen der meisten gängigen Rollen, für den Tausch von Kugellagern oder nur zum Vergleich des Innenlebens, leider auf italienisch.

    >>>> https://mulinete.wordpress.com/mulinete/<<<<<
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Dezember 2016
  12. Fidde

    Fidde Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    6. Dezember 2007
    Themen:
    11
    Beiträge:
    428
    Likes erhalten:
    87
     
  13. Ralle1

    Ralle1 Gummipapst

    Registriert seit:
    7. November 2016
    Themen:
    27
    Beiträge:
    886
    Likes erhalten:
    123
    Ort:
    Lippe, OWL
    Ja, Gibt ne recht umfangreiche Erklärung, warum das so ist. Hab ich nach langem Suchen i-wann gefunden.

    Kurzform: Angeblich sind es die chem. Bestandteile (Teflon o.ä.) in der Hot Sauce, die sich nicht mit den beschichteten Getriebeteilen der Shimanos vertragen.
    Hab ebenfalls negative Erfahrung mit dem Öl gemacht.
    Das Fett ist in meinen älteren Daiwas unproblematisch, aber so teuer, dass es sich nicht lohnt. Ausserdem bekommt man das nicht gut aus dieser Pseudospritze heraus :(

    Wer Quatum Hot Sauce Öl in aktuellen Shimanos unbedingt ausprobieren, will kann das gerne tun. Ich jedenfalls nicht mehr. ReelX ist billiger und besser, ist meine Meinung.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Dezember 2016
  14. Ralle1

    Ralle1 Gummipapst

    Registriert seit:
    7. November 2016
    Themen:
    27
    Beiträge:
    886
    Likes erhalten:
    123
    Ort:
    Lippe, OWL
    Schnurlaufröllchen mit Wartungsöffnung


    IMAG0254[1].jpg
    Als kleines sehr nützliches Hilfsmittel zum Ölen (entsprechendes Öl einfüllen) des Schnurlaufröllchens mit den winzigen Öffnungen wie bei Stradics und Sephias:

    Schloß Enteiser Fläschen von "TipTop" mit Nadel aus Metall ..super genial :-D
    Man kann sich auch für weit über 10,- das HotSauce Öl kaufen. Das ist in einer ähnlichen Flasche mit Metallnadel, aber die ist bei mir undicht und das teure Zeug suppt nebenher...klasse :(


    Nachtrag zur Benutzung des Bremsreiniger:

    Für die Kleinteile, Getriebe etc, in dieses Gefäß packen, schütteln, sauber.
    IMAG0255[1].jpg Kommt aus dem Karpfenbereich, eine Dose für Dips oder Aromen. Dicht und unempfindlich.


    Quantum Hot Sauce Fett:

    IMAG0253_BURST002[1].jpg Diese Menge kostet über 10,-. Restlos leer bekommt man die Tube auch nicht ohne Weiteres. Muss ich nicht mehr haben...


     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Dezember 2016
  15. dietmar

    dietmar Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    20. Juli 2005
    Themen:
    22
    Beiträge:
    364
    Likes erhalten:
    82
    Hi,

    wer auf rotes Fett steht, kann auch zu Mobilith greifen

    http://www.mobil.com/german-DE/Grease/pds/GLXXMobilith-SHC-Series

    Und ja, es ist rot. Ich kann allerdings nicht dafür garantieren, das es ebenfalls bei Vollmond von Jungfrauen abgefüllt wurde. Das könnte seine Wirkung natürlich beeinträchtigen.

    Petri, Dietmar
     
  16. Fidde

    Fidde Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    6. Dezember 2007
    Themen:
    11
    Beiträge:
    428
    Likes erhalten:
    87
    Moin, danke für die Antwort. Wenn im Getriebe Kunststoffbeschichtungen (z.B. Teflon) mit im Spiel sind, dann kann ich mir vorstellen, dass ein bestimmtes Fett nicht geeignet ist. Bei reinen Metallgetrieben eher nicht.
    Kann jemand etwas zu Daiwarollen sagen, wie man das Mag-Seal wartet bzw. ob die Ferrofluide (https://www.amazon.de/Ferrofluid-fl...coding=UTF8&psc=1&refRID=K9MSA759JTDGWFNC3SFS) geeignet sind? Auch hier sagt Daiwa natürlich nein, aber was sonst sollte es sein?
     
  17. Ralle1

    Ralle1 Gummipapst

    Registriert seit:
    7. November 2016
    Themen:
    27
    Beiträge:
    886
    Likes erhalten:
    123
    Ort:
    Lippe, OWL
    Die neuen Daiwas sind etwas komplizierter hab ich mir sagen lasse.
    Bei Youtube gibt es Anleitungen. Sehen NICHT einfach aus.

    Da wird den Hobbybastlern wohl gehörig ins Essen gespuckt.
    Ich werde davon erstmal die Finger lassen.
    Probier es aus.
    Mehr als undicht (non-Mag-sealed) kann sie wohl nicht werden...

    Aber bei Rollen um/unter 100,- werde ich keine Wartung bei Daiwa machen lassen. Das lohnt nicht wirklich, finde ich.
    Bei den Teuren über 250-300€ könnte ich mir das aber vorstellen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Dezember 2016
  18. Ralle1

    Ralle1 Gummipapst

    Registriert seit:
    7. November 2016
    Themen:
    27
    Beiträge:
    886
    Likes erhalten:
    123
    Ort:
    Lippe, OWL
    Dietmar, welches Mobilith genau meinst Du? das SHC 460?
    ...also "einfach kaufen" ist aber anders... ;)
     
  19. dietmar

    dietmar Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    20. Juli 2005
    Themen:
    22
    Beiträge:
    364
    Likes erhalten:
    82
    Hi,

    es gibt verschiedene Viskositäten . Was willst Du haben? Ich kann dir nicht sagen, welche Klasse dem Hot Sauce entspricht.

    Ich glaube nicht, daß es sich bei dem Ferrofluid in den Rollen um "Eisen" handelt. Das dürfte rostanfällig sein. Es gibt auch Ferrofluide auf Cobald- oder Nickelbasis. Die dürften mit Wasser weniger Probleme haben.

    Petri, Dietmar
     
  20. Ralle1

    Ralle1 Gummipapst

    Registriert seit:
    7. November 2016
    Themen:
    27
    Beiträge:
    886
    Likes erhalten:
    123
    Ort:
    Lippe, OWL
    Es war nur mal interessehalber.
    Mein Schmiermittel reicht noch Jahre, aber eine kleine Menge hätte ich vllt mal probeweise für ne schmale Mark zum testen bestellt.
    Die Visko/Bezeichnung hatte ich schon genannt, das 460er entspricht wohl am ehesten, was für "uns" am Besten geeignet ist.

    ..und Hot Sauce Oil ist für mich nicht mehr das Maß aller Dinge, nicht nach den Erfahrungen mit Shimano. Könnte mich ärger über die Kohle die ich dafür schon ausgegeben habe. Das Fett mag ja noch ok sein, aber diese Tube, wo es drin ist, ist doch der letzte Unsinn.
     

Diese Seite empfehlen