1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Zebco Quantum Yuwaka Jerkface Juwaka 8,5cm // 10cm

Dieses Thema im Forum "Köder" wurde erstellt von Fr33, 6. Juli 2012.

  1. Fr33

    Fr33 Barsch Vader

    Registriert seit:
    1. Juni 2007
    Themen:
    70
    Beiträge:
    2.061
    Likes erhalten:
    214
    Ort:
    63303 Dreieich
  2. DerHille

    DerHille Gast

    Hi. Ich habe die 8,5 cm Version. Laufen sehr gut. Eigentlich gleich wie der illex. Der ist baugleich mit dem senshu aus der Angeldomäne .
    Anfangs hab ich ihn nicht vernünftig zum tanzen bekommen, die Rute war zu straff. Fische ihn jetzt mit ner weichen Crankbait Rute. Ner Steez Blitz. Damit funzt er richtig gut.
     
  3. Waterfall

    Waterfall Finesse-Fux

    Registriert seit:
    5. März 2011
    Themen:
    50
    Beiträge:
    1.380
    Likes erhalten:
    267
    Der Table Dancer ist meiner Meinung nach empfehlenswerter! Leichter zu führen, und fängt (zumindest bei mir) mehr :wink:
     
  4. Fr33

    Fr33 Barsch Vader

    Registriert seit:
    1. Juni 2007
    Themen:
    70
    Beiträge:
    2.061
    Likes erhalten:
    214
    Ort:
    63303 Dreieich
    Also ich such die Köder hauptsächlich für die Rapfenangel an der Oberfläche....im Laden hatte ich mal nen baugleichen Köder in 10,5cm gesehn und fand den bisi groß....

    der 7,5er Dancer hatte ich schonmal in der hand.... der würde zur Not auch noch gehen ... wobei der wiederrum untere grenze wäre.

    @ Waterfall

    Hattest du beide Modelle (also den Yuwaka und den Table Dancer jeweils gefischt ?) Laufen beide köder in etwa gleich?
     
  5. Waterfall

    Waterfall Finesse-Fux

    Registriert seit:
    5. März 2011
    Themen:
    50
    Beiträge:
    1.380
    Likes erhalten:
    267
    Ja, ich hatte beide Modelle, der Jerkface hängt jedoch mitlerweile im Baum. Der Table Dancer ist bisher der einzige Topwaterlure der mich wirklich überzeugt hat, ich muss allerdings sagen, dass ich da auch noch etwas spärlich ausgestattet bin. Der Jerkface läuft gut, mit einer nicht zu harten Rute bekommt man den gut zum laufen. Der Table Dancer lässt sich meiner Meinung nach jedoch leichter führen, und fängt auch mehr, warum auch immer. Der Lauf an sich ist ähnlich, eben ein typisches Walk the Dog.
    Der Table Dancer hat mir im Urlaub schon viele Rapfen gebracht, aber auch auf Barsch ist er einen Versuch wert. Auch kleine stürzen sich da todesmutig drauf. Im Hochsommer letztes Jahr war das fast der einzige Köder der gefangen hat. [​IMG]

    Ein Fehgriff sind beide nicht, erst Recht nicht in der Preisklasse. Fangen beide ihre Fische. Habe auch parallel dazu mal den Doiyo (name genau weiß ich jetzt nicht) gefischt, und der hat mir aber noch nicht einen Fisch gebracht!
     
  6. Barsch_meister

    Barsch_meister Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    8. August 2011
    Themen:
    18
    Beiträge:
    279
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    hmm wie unterschiedlich das doch sein kann also ich finde den Jerkface leichter zu führen kann aber sagen das sich beide eigentlich gut führen lassen der Jerkface bricht bei mir weiter aus als der Table Dancer
    auf den Jerkface konnte ich bis jetzt nur Barsche überlisten auf den Table Dancer ein Rapfen

    ich würde aber beim Jerkface aber auf alle Fälle die Drillinge austauschen denn die Biegen sich nicht nur leicht auf sondern brechen sogar ab die Drillinge des Table Dancers hingegen sind eigentlich ziemlich gut

    wie Waterfall schon sagte sind die wirklich kein Fehlgriff denn laufen tuen die wirklich wie Illex
     

Diese Seite empfehlen