1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Zanderrute für Elbe bis 100€

Dieses Thema im Forum "Ruten" wurde erstellt von meeen94, 13. Juni 2018.

  1. meeen94

    meeen94 Keschergehilfe

    Registriert seit:
    13. Juni 2018
    Themen:
    3
    Beiträge:
    15
    Likes erhalten:
    3
    Moin,

    ich würde mir gerne eine neue Zanderrute kaufen. Momentan benutze ich dafür eine Cormoran Black Bull B 40-80gr mit einer 4000er Shimano Exage. Die Rute ist aber viel zu taub zum faulenzen. Man spürt kaum (gar nicht) ob der Köder am Boden ist.

    Ich wollte gerne eine günstigere Rute kaufen da ich noch nicht sooo häufig Zanderangeln gehe und ich noch relativ unwissend bin was ich da genau tuen will. Bisher angele ich mit 14g schweren Köpfen mit 10-12cm Gufis an der Elbe bei Hamburg oder Geesthacht und in kleineren Kanälen in Hamburg manchmal.

    Bisher habe ich diese Ruten gefunden:

    Shimano Scimitar 15-50 240
    Balzer Mk Zanderschreck 240 10-30
    Mitchell Mag Pro Advance 792H 15-50 237
    Pezon & Michel Gunki Hayashi S-MH 10-30 240 (ist im Angebot für 70€)
    Savage Gear Bushwhacker XLNT2

    Welche Ruten müsste ich mir noch angucken? Das ist jetzt so was ich aus dem Sammelthread gefunden hab
     
  2. murph

    murph Twitch-Titan

    Registriert seit:
    8. Februar 2011
    Themen:
    4
    Beiträge:
    51
    Likes erhalten:
    8
    Ort:
    Hamburg
    MITCHELL MAG PRO RZT SPIN 2,7m 15-60 Gramm WG.
    Fische den Vorgänger in 2,37m selber hier in Hamburg an der Elbe und kann ihn uneingeschränkt empfehlen.
    Läuft gerade aus, daher überall vergünstigt. Habe gerade ein Angebot für ~75 Euro gefunden.
    Man bekommt echt eine ganze Menge Rute für kleines Geld.

    Grüße
     
  3. DenisF86

    DenisF86 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    24. Mai 2018
    Themen:
    3
    Beiträge:
    257
    Likes erhalten:
    175
    Ort:
    Duisburg
    Ich weiß ja nicht ob die möglichkeit etwas mehr auszugeben.
    Die Sportex Hydra Speed hatte ich mal im Laden gewedelt. Denke zum Jiggen/Faulenzen super, Spitzenaktion und hartes Rückrat.
    Gibt es so zwischen 120 und 140€

    Oder welche ich für Barsche nehme, die Gamakatsu Akilas. Würde ich der Sportex vorziehen.
     
  4. Hans Dampf

    Hans Dampf Twitch-Titan

    Registriert seit:
    16. April 2018
    Themen:
    1
    Beiträge:
    59
    Likes erhalten:
    23
    Ort:
    Monaco di Bavaria
     
  5. meeen94

    meeen94 Keschergehilfe

    Registriert seit:
    13. Juni 2018
    Themen:
    3
    Beiträge:
    15
    Likes erhalten:
    3
    Ich würde lieber etwas günstiger bleiben, da ich erstmal etwas Erfahrung sammeln will beim Zanderangeln bevor ich mir eine bessere Rute kaufe. Im Moment kann ich noch gar nicht genau sagen wie sich eine gute Rute anfühlen soll für mich.

    Die MITCHELL MAG PRO RZT SPIN sieht interessant aus, aber sind 15-60gr Wurfgewicht nicht zu viel wenn ich ehr mit 14er Köpfen fische oder geht das gut?

    Kann man diesem Test trauen? : https://www.angeldealz.de/2017/10/03/mitchell-mag-pro-rzt-spin-272-test-und-erfahrungen/

    Möchte halt wirklich spüren wenn der Köder auf Grund aufschlägt und das auch am besten in der Rutenspitze sehen wenn die wieder hoch kommt.

    Gibt es sonst noch Vorschläge zu Einsteigerruten?
     
  6. Fuchur

    Fuchur Nachläufer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Themen:
    1
    Beiträge:
    24
    Likes erhalten:
    32
    Die Savage Gear Bushwacker habe ich bei zwei unterschiedlichen Gelegenheiten schon mal ausprobiert, weiß jetzt aber nicht genau welches Modell. Ich fand die auf jeden Fall von der Rückmeldung her gut für den Preis.

    Sportex macht richtig gute Ruten, auch in ihrem unteren Preissegment, aber so wie ich das sehe, gibt es gerade keine Modelle unter 100 Euro. Ich hab vor einigen Jahren eine Carboflex Turbo für ca. 80 Euro gekauft und ich mag diese Rute einfach total. Gäbe es die noch, würde ich dir die empfehlen.

    Und noch ein Tipp für den Anfang, egal welche Rute es wird: Wähle am Anfang den Bleikopf lieber etwas schwerer als nötig. Dadurch bekommst du eine viel bessere Rückmeldung und lernst gut zu erkennen, wann der Köder aufsetzt. Klar wird dadurch die Absinkphase etwas verkürzt, aber die bessere Führung ist diesen Abstrich wert.
     
  7. Eddy-Z

    Eddy-Z Twitch-Titan

    Registriert seit:
    25. November 2017
    Themen:
    8
    Beiträge:
    80
    Likes erhalten:
    45
    Ort:
    Bei Baden-Baden
    Abu Garcia Salty Stage 2,80m 20/60 fische ich selber hier am Rhein.Kost keine 100 Ocken,ist mit ner 4000er Rarenium minimal kopflastig(ich halte sie deshalb vor dem Rollenfuß).Mit nem 15g Jig +10 cm Guffi wirfste bis an den Horizont,und wenn der Untergrund hart ist denkst du jedesmal wenn dein Köder aufschlägt du hast nen Biss,so gut ist die Rückmeldung.
     
  8. murph

    murph Twitch-Titan

    Registriert seit:
    8. Februar 2011
    Themen:
    4
    Beiträge:
    51
    Likes erhalten:
    8
    Ort:
    Hamburg
    Ja, das kann ich so unterschreiben. Und sogar für 67 Euro. Krass, da überlege ich mir gerade sie mir auch nochmal als Backup hinzulegen.

    Grüße
     
  9. meeen94

    meeen94 Keschergehilfe

    Registriert seit:
    13. Juni 2018
    Themen:
    3
    Beiträge:
    15
    Likes erhalten:
    3
    Dann geb ich der mal ne Chance am Wasser denke ich :) Kann man die gut mit der Shimano Exage 4000er kombinieren?
    Welche Schnur würdet ihr dazu nehmen?
     
  10. murph

    murph Twitch-Titan

    Registriert seit:
    8. Februar 2011
    Themen:
    4
    Beiträge:
    51
    Likes erhalten:
    8
    Ort:
    Hamburg
    Exage in 4000 klingt gut. Ich persönlich fische eine Daiwa J-Braid in 0,16 oder 0,18. Bin sehr zufrieden damit.
     
  11. BassManiac

    BassManiac Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    28. Oktober 2011
    Themen:
    15
    Beiträge:
    461
    Likes erhalten:
    92
    Kann Dir in diesem Preissegment nur diese Rute empfehlen.Die Köderführung und Bisserkennung ist echt top.Hab Sie mir auch für das Zanderangeln geholt und konnte 3 weitere Freunde auch zum Kauf überreden.Wir sind alle begeistert von der Rute.

    https://www.nordfishing77.at/cormoran-raycor-x-240cm-10-35g-6477

    Gruss Erkan
     
    Speedfreak gefällt das.
  12. murph

    murph Twitch-Titan

    Registriert seit:
    8. Februar 2011
    Themen:
    4
    Beiträge:
    51
    Likes erhalten:
    8
    Ort:
    Hamburg
    Wie ist denn das reale WG der Rute?

    Gruß
     
  13. BassManiac

    BassManiac Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    28. Oktober 2011
    Themen:
    15
    Beiträge:
    461
    Likes erhalten:
    92
    Das reale Wurfgewicht würde ich zwischen 5-30gr. einschätzen!!!Bei mir kamen aber Hauptsächlich 10-21gr.Jigköpfe zum Einsatz mit Ködern in den grössen von 3-5 Inch!!!
    Gruss Erkan
     
  14. Z1CKZ4CK

    Z1CKZ4CK Forellen-Zoologe

    Registriert seit:
    8. November 2017
    Themen:
    2
    Beiträge:
    26
    Likes erhalten:
    9
    Moin, also ich fische ne Mitchell mag Pro extreme Spin in 237cm 15-50g auf Zander. Hab mir die gekauft weil die kleine 4-18g super Spaß macht, Klasse Feedback gibt und schon mit ner 1000er Shimano mittig im Griff ausbalanziert ist (fische aber ne 2500 darauf). Die grose Schwester in 237cm 15-50 ist aber leider so heftig kopflastig, dass auch keine 4000er Rolle Abhilfe schafft. Habe mir daher einen langeren reargrip (15cm) und Kontergewichte montiert (20g) und auch sonst war der giff viel zu kurz, schon fast unangenehm zu werfen. Der Blank ist brettig, fühlig und erspürt problemlos Bisse und Grundkontakte, klar! Allerdings sind mmn. 10g 4-5inch echt Untergrenze, mit 15g aufwärts ist das Feedback deutlich bequemer. Würde sagen 10g im stillwasser mit weichem Boden ist wirklich mühselig! 20g 5inch im strom macht aber Bock und auch 30g murmeln sind kein Problem. Im vergleich zur Savage gear roadrunner -80g (dürfte der bushwacker sehr ahnlich sein?) hat die mitchell mit 50g mmn mehr Bums und weniger flex beim anjiggen und werfen!!! Könnte mir vorstellen, dass die 60g version schon echt heftig ist
    es sei denn, das plus an Länge nimmt ihr ein wenig den Besesenstiel raus.

    Cheers
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Juni 2018
    JohannesF gefällt das.
  15. meeen94

    meeen94 Keschergehilfe

    Registriert seit:
    13. Juni 2018
    Themen:
    3
    Beiträge:
    15
    Likes erhalten:
    3
    Mhh das ist ja kompliziert jetzt. Mit welchen Gewichten angele ich denn am besten in der Elbe? Was ist denn am aussichtsreichsten um einen Zander zu fangen? Ich hab ehrlich gesagt kaum Ahnung was ich machen muss. Was muss ich denn Abdecken um gut auf Zander angeln zu können?

    Möchte auf jeden Fall das Token gut fühlen können um meine Technik zu verbessern :)
     
  16. Z1CKZ4CK

    Z1CKZ4CK Forellen-Zoologe

    Registriert seit:
    8. November 2017
    Themen:
    2
    Beiträge:
    26
    Likes erhalten:
    9
    Moin, naja kopflastigkeit macht die Rute ja nur minimal unkomfortabel und keineswegs unfischbar. Sowohl die Mitchell als auch die Savage gear sind absolut taugliche, verbreitete Zanderruten die spaß machen. Im Vergleich zur Mitchell oder bushwacker war meine erste zanderrute der blanke Horror und auch damit habe ich viele fische gefangen, unter anderem meinen pb Zander der bis heute (13 Jahre später) noch steht.

    @murph hat absolut Recht: man bekommt viel Rute furs geld!

    15g + 5 inch lässt sich super fischen.
     
  17. h3nn3

    h3nn3 Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    17. November 2010
    Themen:
    5
    Beiträge:
    34
    Likes erhalten:
    4
    Ort:
    Braunschweig
    Die Mitchell Mag Pro kenne ich auch, die ist wirklich überragend für den schmalen Taler. Sehr straff und auch die Rückmeldung ist wirklich gut!
    Die Bushwacker macht auch einen sehr guten Job. Meiner Meinung nach macht Savage Gear in der Preisklassen sowieso sehr schöne Ruten!

    Von Sportext kämen natürlich auch die Ruten aus der Black Pearl Serie in Frage. Ich fische selbst eine Black Stream von Sportext - schon etwas in die Jahre gekommen, dürfte aber der Vorgänger der Black Pearl sein. Die Rute ist ebenfalls klasse für ihr Geld. In meinen Augen ist sie aber nicht ganz so schnell und feinfühling wie die anderen beiden. Dafür hättest du dann aber "eine Sportex", mit 10 Jahren Garantie auf den Blenk.

    Du solltest vielleicht versuchen alle Kandidaten mal trocken zu wedeln. Das hilft meistens finde ich. Insbesondere das subjektive Empfinden ist nochmal ein ganz anderes, wenn man die Rute wirklich in der Hand hält.
     
  18. meeen94

    meeen94 Keschergehilfe

    Registriert seit:
    13. Juni 2018
    Themen:
    3
    Beiträge:
    15
    Likes erhalten:
    3
    Beim Shop meines Vertrauens gab es leider nichts interessantes für mich. Wenn die Mitchell Mag Pro so Straff ist kann ich ja auch deutlich schwere Bleiköpfe als 15g ran machen und weiter im Strom angeln?
     
  19. Z1CKZ4CK

    Z1CKZ4CK Forellen-Zoologe

    Registriert seit:
    8. November 2017
    Themen:
    2
    Beiträge:
    26
    Likes erhalten:
    9
    Du hast schon mitgelesen oder? XD
     
    Speedfreak gefällt das.
  20. murph

    murph Twitch-Titan

    Registriert seit:
    8. Februar 2011
    Themen:
    4
    Beiträge:
    51
    Likes erhalten:
    8
    Ort:
    Hamburg
    Ähm...o_O
     

Diese Seite empfehlen