1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

zanderjiggen in extremer strömung

Dieses Thema im Forum "Zander" wurde erstellt von moritz1993, 23. August 2008.

  1. moritz1993

    moritz1993 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    24. Februar 2008
    Themen:
    19
    Beiträge:
    197
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Mainz
    hi,
    es gibt schon den thread "zanderfischen in der strömung" wo dem typen zu gummifischen geraten wird. allerdgins fische ich am rhein und alle die noch nich da geangelt haben werden sich nich vorstellen können was da für ne strömung herscht.
    die schwersten jig-köpfe die ich gefunden habe wiegen 25gr. doch obwohl ich eine dünne geflochtene verwende und no-action shads einsetzte die weniger wasserwiderstand haben konnte ich einfach nich richtig jiggen!

    ich hab manchmal ewig auf den aufschlag auf den boden gewartet bis mir igendwann klar wurde das er mittlerweile aufm boden liegen müsste. manchmal fühlte ich wie der shad über den boden schleifte, bekam deshalb unmittelbar danach einen hänger!

    wie soll ich unter solchen bedingungen jiggen? in fisch&fang haben die immer wieder zander ausm rhein geholt doch was machen die anders? setzten die etwa jigköpfe fürs hochsee fischen ein oder lassen die einfach ihren köder unkontrolliert durchs wasser treiben ohne zu wissen ob er am grund schleift oder im wasser???
     
  2. makomatic

    makomatic Bigfish-Magnet Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    9. November 2007
    Themen:
    17
    Beiträge:
    1.640
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Bei Bremen
    Habe manchmal an der Weser auch solche Bedingungen, der wichtigste Tip ist meiner Meinung nach neben den entsprechend schweren Jigköpfen (25-35Gr), dass man stromauf wirft und MIT der Strömung jiggt. So solltest du einen deutlich klareren Aufschlag bzw. ein Erschlaffen der Schnur bemerken.
     
  3. fkgth

    fkgth Echo-Orakel

    Registriert seit:
    2. September 2006
    Themen:
    6
    Beiträge:
    220
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    LC
    morgen!

    rate dir zu jig-köpfen mit --mehr-- gewicht, mit 30 bis 50 gr. köpfen geht das hier auch in der fahrrinne bei starker strömung schnell bis auf den grund und die köderkontrolle ist da...
    rute, rolle und schnur müssen natürlich auch dafür ausgelegt sein

    bezugsquelle für die schwergewichte kannst du gerne erfragen

    petri und gruss

    fkgth
     
  4. tafit

    tafit Echo-Orakel

    Registriert seit:
    6. Januar 2007
    Themen:
    5
    Beiträge:
    175
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Eltville
    Versuchs mal mit schweren Gewichten wie fkgth schon sagte und wenns geht uch ein Eriejig der strebt mehr zum Grund als alle andern. Wenn das nicht geht versuchs mit einem Fischkopfjig, der ist für stärkste Strömungsverhältnisse geeignet Gruß David
     
  5. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.960
    Likes erhalten:
    881
    Ort:
    Am See
    Zu wenig in der Hauptströmung am Rhein.
    Ich lasse mir speziell welche giessen (von Woodland), weil es sie im nötigen Gewicht nicht zu kaufen gibt.
    Meine Standard 4/0er Haken habe ich am Rhein in 40g und 50g. Das passt genau, 5 Gramm weniger und die Bisse bleiben aus da die Kontrolle weg ist.
     
  6. Jericho

    Jericho Echo-Orakel

    Registriert seit:
    14. Juli 2007
    Themen:
    2
    Beiträge:
    133
    Likes erhalten:
    0
    Servus,

    bei Jigmaster bekommst Du Eries bis 50g...

    GRZ:
    J@Y
     
  7. zander_hunter440

    zander_hunter440 Forellen-Zoologe

    Registriert seit:
    11. Juni 2007
    Themen:
    3
    Beiträge:
    25
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    würzburg
    ich würde auch zu sehr schweren jigköpfen raten zumal sie die stachelritter zusätzlich reizen wenn sie auf den grund aufschlagen...
     
  8. moritz1993

    moritz1993 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    24. Februar 2008
    Themen:
    19
    Beiträge:
    197
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Mainz
    nach fischkopfjig-haken hab ich auch geguckt aber keine gefunden und auch an erie-jigs hat man auch eine geringrere auswahl vor allem von gewchten aufwärts. und selbst die 25gr jigs gibs nur in großen größen.

    ihr ratet mir zu gewichten zwischen 40-50gr. isses denn für die zandern nich n bissel schwer solche gewichte einzusaugen?
     
  9. fkgth

    fkgth Echo-Orakel

    Registriert seit:
    2. September 2006
    Themen:
    6
    Beiträge:
    220
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    LC
    wie norbert schon schrieb:

    woodland hat die schwergewichte im programm und in der strömung sind 40 oder 50 gr. für zander überhaupt kein problem!
    auch ich nutze für die strömung überwiegend erie-jigs, fischkopf fast gar nicht...

    moritz:
    ich werde die tage bei woodland sowieso bestellen, kannst dich ja mal mit ein paar test-jigs anschließen...übergabe dann einmal am rhein bei mainz - müßte doch zu machen sein...

    standartgröße ist 4/0 mit 30, 40 und 50 gr.

    gruss

    fkgth
     
  10. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.960
    Likes erhalten:
    881
    Ort:
    Am See
    Nö ist nicht zu schwer, sogar winzige Zander packen zu.
     
  11. Woodland

    Woodland Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    13. Oktober 2003
    Themen:
    35
    Beiträge:
    480
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    hallo leute
    die strömung im rhein muß ja echt enorm sein. angle selbst in der elbe und die ist manchmal auch nicht ohne, aber über 40gr hab ich noch nie gebraucht. sind auch nur die "rhein-leute" die diese schweren dinger brauchen.

    @ fkgth
    liste angekommen ??

    @ moritz1993
    wenn du ´ne liste haben willst schick mir mal ´ne mail oder häng dich an fkgth ran. dann könnt ihr euch das porto teilen.

    mfg Marco
     
  12. Jericho

    Jericho Echo-Orakel

    Registriert seit:
    14. Juli 2007
    Themen:
    2
    Beiträge:
    133
    Likes erhalten:
    0
    Jo, die mittlere Abflussgeschwindigkeit des Rheins ist fast dreimal so hoch wie die der Elbe.

    GRZ:
    J@Y
     
  13. fkgth

    fkgth Echo-Orakel

    Registriert seit:
    2. September 2006
    Themen:
    6
    Beiträge:
    220
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    LC
    ja, ja - der rhein: schon ein extremes gewässer...
    ich habe hier sogar eine stelle ausgekundschaftet, an der helfen auch 50 gr. nichts mehr...
    eigentlich hilft da nur noch hochsee-tackle!

    ja woodland, liste ist angekommen, ich melde mich dann die tage

    petri

    fkgth
     
  14. Woodland

    Woodland Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    13. Oktober 2003
    Themen:
    35
    Beiträge:
    480
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    also die 4/0er kannst du auch in 60gr, 72gr oder 84gr haben. dann allerdings als rundköpfe, oder helfen evtl. fischkopf 4/0 in 60gr ???
    mfg Marco
     
  15. raubfischpolizei

    raubfischpolizei Finesse-Fux Gesperrt

    Registriert seit:
    2. September 2007
    Themen:
    21
    Beiträge:
    1.372
    Likes erhalten:
    1
    Eigenartig, ich finde dass es gerade bei starker Strömung besser klappt, stromab zu werfen, und gegen den Strom zu fischen.
    Die Absinkphase ist zwar länger, dafür hat man jedoch währenddessen Köderkontrolle und der Köder kommt nicht "entgegen geflogen ".

    So richtig aussuchen kann man das sich natürlich nur vom Boot aus.

    Was in jedem Fall Sinn macht, sind Gummis mit möglichst wenig Widerstand (No-/ Low-Action) und schwerem Eriekopf.
     
  16. Woodland

    Woodland Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    13. Oktober 2003
    Themen:
    35
    Beiträge:
    480
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    also gegen die strömung angeln halte ich für sehr ungünstig da es wesentlich mehr hänger gibt, kaum eine kontrollierte köderführung möglich ist und die bisserkennung äußerst schwierig.
     
  17. raubfischpolizei

    raubfischpolizei Finesse-Fux Gesperrt

    Registriert seit:
    2. September 2007
    Themen:
    21
    Beiträge:
    1.372
    Likes erhalten:
    1
    Das ist wohl Geschmackssache. Wenn dir der Gummi in der Andrift entgegenkommt ist die Bisserkennung auch miserabel. In der Sinkphase gegen den Strom ist dir Schnur straff.
     
  18. Woodland

    Woodland Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    13. Oktober 2003
    Themen:
    35
    Beiträge:
    480
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    @raubfischpolizei
    ich glaube wir meinen das selbe. hab mich ein bischen blöd ausgedrückt. :?
    für ungünstig halte ich: gegen die strömung auszuwerfen und den köder mit der strömung wieder einholen.
     
  19. Schakal

    Schakal Echo-Orakel

    Registriert seit:
    19. November 2007
    Themen:
    15
    Beiträge:
    134
    Likes erhalten:
    0
    Wie sollte sich den der Gummifisch in der Strömung verhalten? Sollte er nach dem Auftreffen am Grund liegenbleiben? Da bräuchte man hier so ca. 150g-Köpfe denke ich...
     
  20. holle

    holle Finesse-Fux

    Registriert seit:
    7. November 2005
    Themen:
    29
    Beiträge:
    1.069
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Dresden

Diese Seite empfehlen