1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Zanderfischen im Juli, welche Gufis und welche Jigheads?

Dieses Thema im Forum "Zander" wurde erstellt von Sixpack77, 3. Juni 2011.

  1. Sixpack77

    Sixpack77 Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    18. Juni 2009
    Themen:
    108
    Beiträge:
    1.619
    Likes erhalten:
    125
    Ort:
    Wo die Wälder noch rauschen, die Nachtigall singt,
    Hallo Z Fans,

    bin Anfang Juli mit nem Kollegen, Uli Beyer und anderen am Niederrhein auf Zander.
    Hab bisher noch nicht so erfolgreich am Rhein getwistert.
    Könnt Ihr mir sagen, welche Farben ich dabei haben sollte?
    Habe mal den Kopytyo in motoroil Glitter, in weiß mit rotem Schwanz und schwarzem Kopf ausgesucht. Was Grünes wäre auch ok, oder?
    Vielleicht noch ein paar Twister?
    Passt das?
    Sind Größen von 8,5 cm und 7cm ok? Trau mich nicht so ganz, die ganz großen Dinger dran zu hängen. Was nehmt Ihr denn so?
    Finesse Rigs gehen die am Rhein auch?
    Wenn es weiterhin so ein Niedrigwasser hat, brauch ich dann größere Gewichte, da die Strömung schneller wird?
    Hab bisher 4/0 Jigheads in 17,5 und 20 Gramm auf der Liste.

    Schreibt mir einfach Eure ultimativen Tipps,
    ich wäre sehr dankbar.

    Thanx,
    6pck
     
  2. Emilkro

    Emilkro Echo-Orakel

    Registriert seit:
    13. März 2010
    Themen:
    4
    Beiträge:
    127
    Likes erhalten:
    0
    kann dir uneingeschränkt die großen swing und fat swing impacts von keitech empfehlen!!!! die köder-grösse und die jigkopfgewichte hängen von deinem gerät ab...
    lg julian
     
  3. T-Wahn88

    T-Wahn88 Finesse-Fux

    Registriert seit:
    12. Oktober 2005
    Themen:
    56
    Beiträge:
    1.174
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Lingen
    bei uns wird die Strömung bei Niedrigwasser eigentlich geringer ;-)
     
  4. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.960
    Likes erhalten:
    881
    Ort:
    Am See
    Bei uns auch.
     
  5. Rheingauer

    Rheingauer Nachläufer

    Registriert seit:
    22. März 2011
    Themen:
    4
    Beiträge:
    24
    Likes erhalten:
    0
    hey,

    also 7 oder 8,5 cm sind schon okay,würde aber 2/0er jigköpfe dafür verwenden mit 10 oder 14 gramm.
    persönlich würde ich 10 cm gummifische verwenden oder auch no action shads,die gehen auf zander immer ganz gut.
    deine genannten farben sind in ordnung,da ist halt ausprobieren angesagt.

    beste grüße
     
  6. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.960
    Likes erhalten:
    881
    Ort:
    Am See
    Warum eigentlich so kleine Köder? Unter 10cm habe ich noch nie gefischt gezielt auf Zander, meist 12 oder 15cm.
     
  7. Kanalbarschjäger

    Kanalbarschjäger BA Guru

    Registriert seit:
    15. Juli 2009
    Themen:
    35
    Beiträge:
    3.153
    Likes erhalten:
    356
    Ort:
    Tief im Westen...
    @Sixpack
    Mit 17-21g biste am Niederrhein gut bedient.
    Musst je nach Buhne etwas variieren.

    Und 8-12cm sollten passen.
    Wenn du einen guten Tag erwischt, ist der Köder auch sekundär.
     
  8. barschlove

    barschlove Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    24. August 2006
    Themen:
    11
    Beiträge:
    329
    Likes erhalten:
    0
    Frag den Uli dochmal, der ist doch da der unangefochtene Zanderpapst am Rhein, der kann Dir doch bestimmt ein paar Tips geben in Bezug auf die Farben und Größen.
     
  9. shopkes

    shopkes Gummipapst

    Registriert seit:
    16. September 2004
    Themen:
    41
    Beiträge:
    892
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Leer ostfriesland
    Hab da andere Erfahrung gemacht.
    6,5 cm Kopyto und 8 cm Kopyto und der 3,25 Shaker am 10 Gramm Kopf bringen mir am Anfang der Saison bis zum August immer die meisten Zander.
    Bei 10-12 cm GuFis bekomme ich zwar nicht weniger Bisse, aber die Fehlbissquote liegt gleich viel höher.
    Die grösse der Fische ändert sich auch nicht wegen der parr CM mehr.
    Ein 70er haut sich den 6,5cm Köder genauso rein wie n 50er.
    Kann aber auch wieder am Gewässer liegen

    Farben sind bei mir Rosa Blau und Weiss. Und das immer mit n bissl schwarz oder Rot am Rücken oder am Schwanz. Ist aber meisst dann nicht ganz so wichtig. Wichtig ist nur ob Naturfarben oder leuchtend. Im sehr trüben hafen hier, fast immer mit leuchtfarben. Was aber wohl eher an mir liegt, weil ich den braun tönen nicht traue (zumindest im Hafen).
    Motoroil glitter ist ja sehr beliebt, aber es gibt in meinem Hausgewässer keine Kauelbarsche oder Gründlinge usw. Sondern Weissfische zu hauf.

    Ausnahme bildet der Shaker. Der kommt fast nur in rosa zum Einsatz.
    Im direkten vergleich mit den blauen oder weissen ist der weicher.

    Weisser Gufi mit schwarzem Rücken ist dann als mein Allrounder zu sehen.
    Sind immer gut zu sehen aber nicht zu unnatürlich, die benutze ich auch gerne in den etwas klareren Seeen hier im Umkreis. Nicht zu vergessen : der ganz einfache weisse Twister, auch der bringt immer wieder mal nen Fisch. Seit kurzem noch auf meiner Liste: Der bubbling-shad in 4".

    Wegen der großen Hängergefahr an den Steinpackungen, habe ich dieses Jahr angefangen Kopyto und Shaker einzuschneiden und Am T-Rig anzubieten. Trotz der Tatsache das sich das dreht wie hulle, fange ich damit echt super (sagar mehr als am Jigkopf). Allerdings funzt das bei grösseren Ködern nicht mehr so toll, und es muss ein wirbel an die Haptschnur.
     
  10. schwarze-kerze

    schwarze-kerze Finesse-Fux Gesperrt

    Registriert seit:
    14. Mai 2009
    Themen:
    11
    Beiträge:
    1.098
    Likes erhalten:
    0
    Hab n Video gesehen,wie am Niederrhein sehr gut auf Profiblinkergummis gefangen wurde.Da wurde der Uli so richtig nass gemacht .
     
  11. Drop Shoter

    Drop Shoter Finesse-Fux

    Registriert seit:
    29. November 2010
    Themen:
    27
    Beiträge:
    1.132
    Likes erhalten:
    59
    Ich kenne Leute die angeln mit 5cm Kopytos auf Zander und fangen nicht schlecht...
     
  12. AssAssasin

    AssAssasin Gummipapst

    Registriert seit:
    7. November 2007
    Themen:
    31
    Beiträge:
    940
    Likes erhalten:
    0
    Ich bekomme hier am Rhein auch etwas weniger Bisse auf meine 16er Kopytos....dafür muss ich mich aber nicht mit 50ern rumärgern.
    Ich fische auf Zander standardmäßig 16er Shads grün-glitter mit 20-28g Köpfen (5/0).
    Kleinere Fische fängst du damit auch aber die Dicken stehen hier nicht auf Kleinviehfutter unter 10cm...damit spielt sich dann hier alles in der 45-60cm Liga ab.

    Gruß,
    Jens
     
  13. shopkes

    shopkes Gummipapst

    Registriert seit:
    16. September 2004
    Themen:
    41
    Beiträge:
    892
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Leer ostfriesland
    Das Zeigt wie unterschiedlich das sein kann.
    Ehrfahrung ist eben unbezahlbar, und nur bedingt weiterzugeben
     
  14. Rheingauer

    Rheingauer Nachläufer

    Registriert seit:
    22. März 2011
    Themen:
    4
    Beiträge:
    24
    Likes erhalten:
    0
    Richtig Shopkes!

    Das beste ist verschiedene Ködergrößen,Techniken,Farben usw auszuprobieren und seinen eigenen Weg zu finden. Wichtig ist halt an das zu glauben was man"n" macht und Vertrauen in die Sache zu haben.
    Ob man"n" sich dabei über 50er Zander ärgert oder freut muß jeder für sich selbst entscheiden!
    :wink:
    Ich jedenfalls freue mich über jeden gefangenen Fisch! :D
     
  15. shopkes

    shopkes Gummipapst

    Registriert seit:
    16. September 2004
    Themen:
    41
    Beiträge:
    892
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Leer ostfriesland
    Na 50er hin oder her....
    die fang ich mit nem 12er shad auch immerwieder.
    An der 3,5-12Gramm-Rute ist es auch ganz witzig.

    Wichtig ist das nicht wirklich. Wenn ich Tagsüber angel,
    muss ich mit dem Köder zum Zander hin. Und ich glaube nicht das der Kolege n Kostverächter ist. Wenn der die Möglichkeit sieht sich nen 5cm Brassen ohne viel Aufwand zu schnappen, wird er das tun. Deshalb ist es sicher egal ob 5,7 oder 10cm Shad.
    Wenn die Zander im Freiwasser oder am Rand jagen, sieht es sicher anders aus. Da muss man sich mehr nach den Gegebenheiten vor Ort richten.
    Im moment sieht man die Zander wieder oft, am Abend kleine 2cm Fischchen vor sichher treiben. Da in dem Gewusel ist man sicher mit nem kleinen Wobbel besser dran als mit nem 12cm Wobbler. in anderen Gewässern haben sie es vieleicht auf fingerlange abgesehen, und Fluß eher auf Krebse.

    Manchmal wirkt ne halbe Stunde mit einer Made am 20er Haken wahre Wunder. Da fängt man fast alle Futterfische mit. Und dann muss man die nur mal mit seinen Ködern vergleichen.


    Nur mal so am Rande, mein 2 .grösster Zander biss auf einen 22Gramm Effzet. Der gute Löffel ist nicht so Hightech, aber er sieht nunmal wie ne kranke Brasse aus, lässt sich in fast allen Tiefen führen, kost nicht viel und lässt sich auch irre weit werfen.
    Letzteres mache ich zwischendurch immer mal um die schnur zu straffen.
    Schön FEUER und der flieg 70 Meter und mehr paralel zum Ufer. Bringt immer mal wieder n Fisch und die Schnur liegt wieder schön auf der Rolle.
     
  16. AssAssasin

    AssAssasin Gummipapst

    Registriert seit:
    7. November 2007
    Themen:
    31
    Beiträge:
    940
    Likes erhalten:
    0
    War vielleicht falsch ausgedrückt, auch ich freu mich über jeden Fisch und am entsprechend leichten Gerät macht auch ein kleiner Zander Spaß...aber der Threadersteller wird wohl nicht viel Kohle für ein Guiding mit Onkel Uli bezahlen um Fische zu fangen die am Rhein immer drin sind. Ich denke er will mal sehen wie das Zanderjiggen effektiver gestaltet werden kann am Rhein....eine gewisse Erwartungshaltung setze ich deshalb voraus.
    Mein Tip deshalb, 12,5 oder 16cm Kopyto River grün-glitter/motoroil glitter/reinweiß. Köppe zwischen 14 und 21g.
     
  17. Sixpack77

    Sixpack77 Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    18. Juni 2009
    Themen:
    108
    Beiträge:
    1.619
    Likes erhalten:
    125
    Ort:
    Wo die Wälder noch rauschen, die Nachtigall singt,
    @ Ass Assasin: Klar will ich Dicke fangen, hab an solche Köder auch schon gedacht. Werde den Uli auch noch mal interviewen. Thanx an alle,
    6pck
     
  18. Rheingauer

    Rheingauer Nachläufer

    Registriert seit:
    22. März 2011
    Themen:
    4
    Beiträge:
    24
    Likes erhalten:
    0
    Hey AssAssasin,

    stimme dir voll und ganz zu mit dem was du sagst. Um effektiver zu fischen,sprich größere Zander ans Band zu bekommen,würde ich auch mit den von dir vorgeschlagenen Gummifischgrößen angeln.

    Beste Grüße

    Rheingauer
     
  19. Krolli

    Krolli Nachläufer

    Registriert seit:
    13. Mai 2010
    Themen:
    2
    Beiträge:
    21
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Dörverden
    Mein größter von 91 ging auf nen 21 Gufi nächsten Abend selbe Stelle gleiche Grösse 2std nix auf nen 7 cm T-Tail für die Gestreiten gewechselt und nach 10 min nen 86 Glasauge nachgelegt da ist doch wirklich kein Schema zu erkennen.
    Meist fange ich mit 8-10 cm an wenn dann nix geht test ich mich quer durch die Box.(wie Matze Koch zu sagen pflegt mein Gott ich bin ja so Flexibel) :!: :!:
     
  20. DelPieto

    DelPieto Echo-Orakel

    Registriert seit:
    26. August 2004
    Themen:
    12
    Beiträge:
    188
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Duisburg
    Hallo,

    Wann soll denn das besagte Guiding stattfinden?
    Mich würde ja mal interessieren was dabei rum gekommen ist und was der Uli so empfolen hat?
    Kopytos waren am Niederrhein eigentlich immer 'ne Bank, aber ich glaube mittlerweile kringeln sich die Zander vor lachen auf der Kiesbank, wenn ein Kopyto vorbei hüpft! :)
    Bei den Farben ist probieren angesagt. Wie die meisten hier fange ich normalerweise mit den einschlägigen natürlichen Dekors an und lande dann irgendwann bei "Clown" oder "Gelb/rot" .. da geht dann oft noch was wenn vorher Nichts ging!
    Mich würde auch interessieren ob ihr ausschließlich Buhnenfelder oder eben auch den Hauptstrom befischt? Ich denke, grade bei extremen Niedrigwasser stehen die Fische nämlich genau dort. Aber eine passende Lösung dafür habe ich noch nicht gefunden. Hat hier jemand Erfahrung?

    Gruß Peter
     

Diese Seite empfehlen