1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Zanderbestände Donau/Elbe

Dieses Thema im Forum "Zander" wurde erstellt von ubik, 20. Juni 2013.

  1. ubik

    ubik Echo-Orakel

    Registriert seit:
    17. Juni 2013
    Themen:
    4
    Beiträge:
    129
    Likes erhalten:
    34
    Hallo Leute

    Ich komme hier mit einer Frage auf auch zu die mich wirklich schon eine Zeit lang beschäftigt. Und zwar die unterschiedlichen Zanderbestände in Flüssen wie der Elbe und der Donau. Ich hatte vor zwei Jahren ein Revier in Wien, welches auch eine Donauabschnitt dabei hatte. Habs dort auch ein paar mal auf Zander versucht, aber nichts gefangen. Was jetzt nicht viel bedeutet, weil ich recht schnell aufgegeben habe und alles andere als ein Zanderprofi bin. Aber es scheint so, wenn ich die Berichte in Foren oder in diversen Zeitschriften hier und in Österreich lese, dass es zb in der Elbe einen viel besseren Zanderbestand gibt als zb bei uns an der Donau. Ich bin mir sicher in Wien oder bei Linz gibts keinen Fischer, der 150 Zander im Jahr fängt. Jetzt frage ich mich 1. ist das wirklich so(nicht die 150 Zander, sondern ist der Bestand wirklich so verschieden), oder einfach nur ein wenig übertrieben in den Angelzeitschriften so dargestellt. Und wenn ja warum ist das so. Ich hab jetzt keine Vergleichs-Daten von diesen beiden Flüssen wie zb. Flussgeschwindigkeit/Ph-Werte/Termperatur/Verbauung/Kraftwerke usw. , aber mich würde interessieren was eurer Meinung nach den Unterschied ausmacht.

    liebe grüße aus Wien

    Jan
     
  2. aanderl

    aanderl Nachläufer

    Registriert seit:
    4. August 2010
    Themen:
    1
    Beiträge:
    22
    Likes erhalten:
    0
    Servus,
    ich wohne in Bayern und an dem Abschnitt an dem ich fische kannst froh sein wenn du im Jahr einen maßigen Zander fängst. Den genauen Unterschied wie etwa zum Rhein oder Elbe kann ich dir auch nicht sagen, aber bei uns gibt es schonmal keine Buhnen. Die wenigen natürlichen strömungsberuhigten Bereiche werden dementsprechend beangelt. So gut wie alle Fische werden entnommen. Für die ist ein 25er Zander einfach ein "Barsch" und schon
    verschwindet er im Kübel.
    Da muss man sich nicht wundern wenn der Bestand schön langsam Richtung NULL geht.

    MfG aanderl
     
  3. Wolf

    Wolf Barsch Vader Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Themen:
    61
    Beiträge:
    2.471
    Likes erhalten:
    87
    Ort:
    Auf Dienstreise
    Moinsen,

    man muss auch etwas vorsichtig sein bei solchen Formulierungen. Alle drei Flüsse sind lang und in den unterschiedlichen Bereichen auch fischereilich sehr verschieden. Wenn man mal in den Galerien nachsieht, wird man ein paar super Zander aus der Donau finden. Ich denke da z.B. an die Fänge vom User Danschmann.

    Die Elbe oder der Rhein im Mittellauf sind völlig andere Gewässer als im Mündungsbereich. Das wirkt sich auch auf die Fischbestände bzw. deren Zusammensetzung aus. Für die Donau gilt das gleichermaßen.

    Grüße,

    Wolf
     
  4. Rheinangler86

    Rheinangler86 Master-Caster

    Registriert seit:
    1. Juni 2009
    Themen:
    0
    Beiträge:
    536
    Likes erhalten:
    0
    Da kann man mMn gar nichts allgemeines daraus ableiten! Es kommt auf so viele verschiedene Faktoren an.

    Klar kann man sicher behaupten, dass der Zanderbestand "früher" besser war, aber hier (am Rhein bei uns) behaupten auch viele Leute sie würden NIE einen Zander fangen oder nur ganz selten. Und wenn ich dann daran denke wie gut man fangen kann wenn man bestimmte Situationen beachtet und miteinander vergleicht und sich diese einprägt, kann ich von unserer Seite aus nicht motzen.
    Wir haben echt lange dafür gebraucht und sind auch noch lange nicht am Ende der Fahnenstange angekommen, aber man merkt auch deutlich dass man immer besser wird.

    Klar kommen Jahre da fängt man viele Kleine, dann kommen wieder Jahre da fängt man nicht viel Masse, dafür jedoch Klasse. So wechselt sich das hier in den letzten 5 Jahren immer wieder ab, wobei ich das Gefühl habe dass die dicken Zander hier immer häufiger werden. Und das würde ja den ganzen Aussagen der anderen Angler wiedersprechen!

    Desweiteren nehmen Flussfische mMn auch sehr große Strecken auf sich und sind heute da und nächste Woche vielleicht etliche Kilometer weiter....

    Und ja, es gibt Abschnitte die sind besser und welche die sind schlechter, aber wie oben schon erwähnt hängt das mit so vielen Faktoren zusammen, dass ich daraus keine Rückschlüsse ziehen kann.

    Bei uns am Rhein gibts schon weniger Zander als zum Beispiel im Rheindelta in Holland, aber die Gegebenheiten kann man auch nicht vergleichen!

    Und den Unterschied machen auch viele verschiedene Faktoren aus, sei es aus anglerischer Sicht oder aus naturwissenschaftlicher Sicht! Aber ich bin immer noch der Meinung, dass in unseren Flüssen wesentlich mehr Fisch drin ist, als wir denken!

    Und ja, ich bin auch einer der sich manchmal beschwert, der Bestand könnte besser sein :) aber das könnte er doch immer, oder?!

    Und wie willst du den Vergleich anstellen zwischen Donau, Elbe, Rhein und Co.? Theoretisch müsstest du ja die Fische pro Fläche zählen und das wird relativ schwierig werden ;-) Ist auch kein persönlicher Angriff, falls das so rüberkommt! Aber wie gesagt, kenne ich hier Leute die sagten vor 2-3 Jahren sie würden nicht mehr wie 5 Zander im Jahr fangen und wir hatten Zeiten da gingen an einem Morgen 20 Stück zu zweit!

    Soll auch nicht heißen dass ich ein Profi daran bin bzw. dass es einfach wäre, aber mit Erfahrung kommt auch der Erfolg und das bei geringerem Bestand ;-)

    Aber ich stimme dir auf jeden Fall zu, dass es Abschnitte gibt wo wesentlich mehr Zander rumschwimmen als in anderen Abschnitten. Aber vielleicht findet man sie auch einfach sehr schwer, denn unsere großen Flüsse haben ja etliche Kilometer Wasserfläche.
     

Diese Seite empfehlen