1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

zander im sorpesee

Dieses Thema im Forum "Zander" wurde erstellt von skibb, 5. Mai 2007.

  1. skibb

    skibb Twitch-Titan

    Registriert seit:
    23. April 2006
    Themen:
    9
    Beiträge:
    85
    Likes erhalten:
    0
    huhu,

    ich wollte mal versuchen, meinen ersten zander zu fangen, dazu koennte ich einige tipps brauchen, da ich keinerlei erfahrung habe. ebenfalls würde ich auf hecht und barsch gehen, aber der zander ist mein zielfisch NR.1.

    gewässer ist das vorbecken des sorpesees.

    - tiefe: bis 10m
    - ufer: fällt am rand schnell auf 1-2m ab, dann geht es langsam tiefer,
    ihrgendwo in der mitte verläuft das alte flussbett
    - es gibt stellen am rand, da ist das ufer gut bewachsen, dann mehrere stege , buchten und bäume im wasser
    - bis 50m vor der staumauer ist das angeln erlaubt
    - der grund ist steinig, das wasser klar
    -als futterfisch dient vor allem die märäne und der barsch (denke ich mal, da sehr gutes renkengewässer)

    gefischt wird vom bellyboat, also ruten habe ich folgende zur auswahl:

    - entweder eine leichte spinnrute, 5-25g wurfgewicht, spule mit 25er mono
    oder
    - mittlere spinnrute (diaboloIII von balzer) mit wurfgewicht bis 75g, rolle entweder mit 25er oder 30er mono


    da es einen guten hechtbestand gibt, ist natürlich das stahlvorfach pflicht


    nun meine fragen:

    wo muss ich die zander suchen, in welcher tiefe sollte ich fischen (bzw wo halten sich die fische am meisten auf)
    angelzeit ist vermutlich von morgens (zw. 5-7Uhr) bis abends (8-10Uhr)

    zu den ködern:
    ich fische gerne mit spinner oder twistern, probiere aber auch gerne herum...
    welche farben sind vielversprechend (fische meist weiße turbotail mit roten köpfen)
    - welche anderen köder sind gut für die räuber (hecht, zander, barsch)
    - habe an kopytos gedacht, aber halt keine erfahrung
    - wie groß sollten die köder sein
    - wie kann ein anfänger die köder am besten führen (dachte an einfach "monoton" einkurbel, gibt es da bestimmt kniffe die zu beachten sind)

    weitere tipps sind sehr wuenschenswert :)


    das wichtigste ist eigentlich, das ich auch gerne andere fische fangen würde (hecht, barsch), aber ich wollte es eigentlich versuchen, meinen ersten zander zu fangen

    mfg david

    ps: ich fische ebenfalls gerne mit naturködern (köfi, wurm).
    gibt es da auch möglichkeiten, diese aktiv anzubieten, damit zander, barsch, hecth agrressiv werden?
     
  2. Clausen

    Clausen Dr. Jerkl & Mr. Bait Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    5. Mai 2005
    Themen:
    9
    Beiträge:
    400
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Skibb,
    schönen See hast Du da. Ich war im letzten Sommer für ein paar Tage dort, konnte dort aber leider nicht angeln.

    Das alte Flussbett hört sich doch ganz interessant an, dort würde ich anfangs die Zander am Tage suchen. Wenn Du die möglichkeit hast ein Echolot zu benutzen würde es die Suche bestimmt erleichtern. Vielleicht kannst du auf dem Echo eine Ansammlung von Sicheln die sich am Grund aufhalten finden, das wäre doch schonmal ein guter Angelplatz.

    Dein Gerät ist schonmal nicht schlecht, nur die Monoschnur würde ich durch multifile tauschen, dass erleichtert Dir die Bisserkennung ernorm. Kopytos sind eine gute Wahl, besonders in den Größen 8-12cm am 6-14g Kopf sind die Dinger für Zander optimal. Über die Farbe mach dir nicht zuviele Gedanken, die ist den Zandern meist egal.

    Die Gummifische solltest Du in kleinen Sprüngen über den Grund hüpfen lassen. Das geht ganz einfach nur über die Rolle. Mit 1-2 Kurbelumdrehungen den GuFi anheben und dann an gespannter Schnur wieder auf den Grund sinken lassen. Gerade im Sinkflug packen die Zander zu, also immer die Schnur gespannt halten.

    Zur Führung von Gummifischen liegt hier bei BA ein guter Artikel, dort werden die Grundtechniken beschrieben:
    http://barsch-alarm.de/index.php?name=News&file=article&sid=650

    Ich wünsch Dir auf jeden Fall viel Erfolg bei der Zanderjagd im Sauerland :D
    Gruß Claus

    Edit: Achso, geh doch mal bei Dekoning in Sundern-Amecke vorbei, der kann dir bestimmt ein paar nützliche Tipps geben und auch bei der Köderwahl behilflich sein. Habe selten einen so netten Gerätehändler getroffen...
     
  3. Faulenzer

    Faulenzer Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Themen:
    7
    Beiträge:
    450
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Aalen
    servus skipp!
    bei einem derart klarem gewässer würde ich auf natürliche farben setzen. kleine twister/gufi's (8-12cm) mit kurzen sprüngen über den grund hüpfen lassen. sollte klappen ...
    zum 'ansitz': köfi's (fingerlang) aus dem sorpesee entnehmen und abends ganz easy an der grundrute als ganzen oder fetzen anbieten. feines 7x7 ca. 70cm lang hält auch einem 'esox beifang' stand. eine ins flache und die nächste z.b. in den graben. bei der grundmontage setze ich auf 'ne 0,25-0,28'er mono. beim faulenzen ist meines erachtens eine geflochtene pflicht!
    wünsche dir viel spass und ein dickes petri. :p
     
  4. Setjuk

    Setjuk Echo-Orakel

    Registriert seit:
    12. Mai 2006
    Themen:
    21
    Beiträge:
    191
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Ruhrpott
    und hats funktioniert??

    ich war letztes jahr auch mal dort fischen, allerdings im hauptsee.
    bin leider schneider geblieben...
    aber mir haben ein paar einheimische erzählt das die renke aus der sorpe als köfi topp wäre, besonders auf hecht.
    falls du irgendwie an renken kommen kannst, könntest du ja auch mal das drakovich-system mit einer renke bestückt testen.
    mit dem drako-system habe ich schon gute erfahrungen auf hecht gemacht, das system fängt auch gut wenn man sich driften lässt und den köfi einfach immer wieder zupft, also quasi vertikal-fischen mit köfi.
     

Diese Seite empfehlen