1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Zander im See , aber wo?

Dieses Thema im Forum "Zander" wurde erstellt von high_fisch, 24. Juni 2014.

  1. high_fisch

    high_fisch Forellen-Zoologe

    Registriert seit:
    18. April 2014
    Themen:
    9
    Beiträge:
    27
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Mainz
    Hallo Community,

    seit dem 01.06 bin ich in einem neuen Verein, der vor 3 Jahren in einen See Zander Besatz gemacht hat (vorher sollen auch schon Zander drinne gewesen sein).
    Der See war 3 Jahre lang für Raubfischangeln gesperrt.

    Jetzt war ich mitlerweile 12 x Abends / Nachts (je 6 mal mit Köfi und 6 x mit Kunstködern) unterwegs und hatte nicht einen einzigen Biss, daher dachte ich mir, ihr habt vielleicht mal nen Tipp für mich. Damit ihr euch den See vorstellen könnt, hier nochmal ein paar Daten:

    Der See:
    Der See ist wie eine Badewanne, ohne Kanten und Gumpen ca. 1.60-1.80m und hat die Maße ca. 50m*70m.
    Beim Angeln mit Köfi ist mir aufgefallen, dass der See voll mit den amerikanischen Süßwasserkrebsen ist (die mit dem rötlichen Schwanz).

    Angelmethoden:
    Köfi habe ich anfangs am Grund angeboten, durch die Krebse war ich aber gezwungen mind. 30cm vom Grund entfernt zu angeln. habe aufsteigende Grundmontagen und Pose ausprobiert. Da es in diesem See keine Hechte geben soll (habe selber auch keinen gefangen) habe ich sehr fein gefischt. Köfis, habe ich mir zuvor abends aus dem See gefangen, habe es mit Fetzen und ganzem Köfi versucht.

    Kunstköder habe ich alles ausprobiert, vom Gummifisch bis hin zum Spinner in allen möglichen Tiefen, Größen und Farben.


    Meistens war ich Abends von 19-0Uhr unterwegs...

    Also wenn irgendjemand eine Idee hat, was man ausprobieren kann, fürde ich mich sehr freuen, aktuell hatte ich in diesem See noch nicht einen einzigen Biss...

    Eine konkrete Frage hätte ich auch schon:
    Weiß jemand ob Zander Krebse fressen, da diese massenhaft im See sind, könnte ich mir mal so nen Kunstköder zulegen. Diese Art ist zwar nicht geschützt, doch weiß ich nicht ob man die als Naturköder verwenden darf....

    Petri
    high_fisch
     
  2. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.961
    Likes erhalten:
    884
    Ort:
    Am See
    Das ist kein See, das ist ein Tümpel :)
    Aber Scherz beiseite. Eigentlich bist ja selbst schon draufgekommen. Wieso sollten die Zander sich die Mühe machen Fische zu jagen, wenn der Tisch reich mit Krebs-Proteinbomben gedeckt ist? Ich würde Gummikrebse fischen. 4" große.
    BaitBreath RushCraw, OSP DoLive Craw, Megabass Bumpee Hog usw. So führen wie sich auch die Krebse bewegen, nicht jiggen wie nen Gufi.
    Eigentlich müssen es auch nicht wirklich Krebse sein, größere Twister tuns auch...führen wie nen Krebs. Mein Favorit für die Situation: Megabass Countergrub in 5" am T-Rig .
     
  3. zeefix

    zeefix Master-Caster

    Registriert seit:
    10. September 2013
    Themen:
    23
    Beiträge:
    639
    Likes erhalten:
    16
    Ort:
    Allgäu
    Ich würde dir da zum systematischen Dropshot raten.

    Die Montage ist ja klar, 30 cm über Grund und dann den ganzen See abklopfen. Am besten auch mal am Tage. Ich hab die Erfahrung gemacht, dass Zander des öfteren am Tage besser auf Gummis gehen, als abends. Am Abend finde ich den Köfi besser ;-)

    Da dein Teich ja nicht soooo gross ist, sollte es mit dem Dropshot gut klappen. Wirklich Stück für Stück den See abklappern und dort, wo du einen Biss bekommen solltest, noch etwas genauer abfischen.

    Du brauchst auch nicht gross anderes Tackle, einfach mit dem Zeug arbeiten, was du hast.....

    Um die Krebse mit ins Boot zu nehmen gibt es für Dropshot auch schöne Köder wie mein Vorredner geschrieben hat, aber probier es erstmal mit deinen "alten".

    In deinem Teich gibt es bestimmt auch Weissfisch oder?

    LG
     
  4. Der_Prior

    Der_Prior Echo-Orakel

    Registriert seit:
    27. August 2009
    Themen:
    8
    Beiträge:
    142
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Dietzhölztal
    Eine etwas größere Pfütze habe ich auch über unseren Verein zur Verfügung, ebenfalls mit gutem Zanderbestand. Zu der warmen Jahreszeit passiert es vielen Leuten das sie den "Grundfisch" Zander ganz einfach unterfischen. In der warmen Jahreszeit fischen wir sehr oft, auch tagsüber bei strahlendem Sonnenschein, erfolgreich in 1-1,5m Tiefe auf die Stachelritter.

    Gruß D
     
  5. high_fisch

    high_fisch Forellen-Zoologe

    Registriert seit:
    18. April 2014
    Themen:
    9
    Beiträge:
    27
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Mainz
    Vielen Dank für die Tipps,
    werde ich am Wochenende gleich mal umsetzen :)

    MfG
    Marv
     

Diese Seite empfehlen