1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Zander an der Lahn

Dieses Thema im Forum "Zander" wurde erstellt von abgemetert, 3. Januar 2015.

  1. abgemetert

    abgemetert Gast

    Hey Leute! Seit einem halben Jahr beiße ich mir an der Lahn (Strecke Limburg bis knapp nach Wetzlar) die Zähne auf Zander aus. Kennt noch jemand die Strecke?

    Auch generell wäre es interessant was Ihr bisher dort an Zander gefangen habt (keine Angst, hier müssen keine Hotspots preisgegeben werden)?!
     
  2. Zollie88

    Zollie88 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    23. Juni 2014
    Themen:
    18
    Beiträge:
    296
    Likes erhalten:
    4
    Hey! Ich befische ebenfalls die Lahn gezielt auf Zander. Zwar nicht deinen Abschnitt aber ich weiß genau, wie es dir ergeht. Ich hatte mich auch jahrelang verbissen. Jedes Jahr bekam ich mehr Bisse und konnte lange Zeit nicht einen Fisch landen. Über die ganze Zeit hinweg konnte ich beobachten, wie der Zanderbestand jährlich zunimmt und in der Lahn langsam aber sicher gedeiht, aber das Fangergebnis war ziemlich mager...
    Auf jeden Fall habe ich folgende Erkenntnisse in den letzten beiden Jahren gemacht:
    1. Zanderangeln wie man von Deutschlands großen Flüssen und Strömen kennt, wie etwaige Experten hinfahren und mit Jiggen und Faulenzen massenhaft Zander fangen, läuft an der Lahn (fast) überhaupt nicht!
    2. Auf keinen Fall Geräte wählen, die sogenannte Zanderspezis fischen! Ein Wurfgewicht von 100 Gramm ist für Lahn nicht geeignet egal wie schnell die Rute auch sein mag!
    3. Niemals zu große Köder fischen!
    4. Versuch unbedingt mal sämtliche US-Rigs. Drop Shot, Carolina und Texas Rig brachten mir, im Vergleich zum Jiggen und Faulenzen den Erfolg und eine wesentlich höhere Bissfrequenz, was mir genau bei den üblichen Methoden verwehrt blieb.
    5. Halt dich nicht zu lange mit Expertenmeinungen und Ratschlägen auf! Viele haben sicherlich den ein oder anderen guten Tipp für uns Freizeitangler und auch einen wertvollen Erfahrungsschatz aber hast du schon mal einen Zanderexperten gesehen, der an die Lahn Zander fängt ?! Die meisten fischen nur in großen Flüssen wie Rhein, Main, Elbe usw und das ist eben überhaupt nicht mit der Lahn zu vergleichen. Als ich beispielsweise auf der letzten ANSPO eine Profis befragt habe, hatten diese mir sogar dazu geraten, dass ich aufgeben sollte und mir eine andere Fischart suchen soll. Im nächsten Jahr habe ich aber genau mit den Methoden gefangen, die die "Experten" nicht für Zandertauglich halten

    Fazit: Geh raus, probier viel Neues aus! Versuch dich an neuen Methoden und Ködern. In den Sommermonaten stehen die Zander immer gerne in der Nähe von Strömungen oder Einläufen. Im Winter suchst du deine Zander am besten an den tiefsten Ecken (über Wehren oder in Löchern).
    Wir haben nun mal leider keine Häfen und Buhnen.
    Ich hoffe, ich konnte dir wenigstens etwas helfen...
    Gruß Simon
     
  3. abgemetert

    abgemetert Gast

    SAUGEIL Simon!!! Danke Dir ganz herzlich!!! Genau sowas wollte ich hören. Brauche keine bestimmten Hotspots oder so. Es hat echt aufgebaut, dass ich nicht der Einzige bin, der sich an der Lahn noch irgendwann den Kopf zerbricht ;-)

    Und Du wirst lachen: Die US Rigs, sind wirklich das EINZIGE, was ich noch nicht ausprobiert habe!!!

    Nochmals: DANKESCHÖÖÖN!
     
  4. Zollie88

    Zollie88 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    23. Juni 2014
    Themen:
    18
    Beiträge:
    296
    Likes erhalten:
    4
    Sehr gerne freut mich, wenn ich auch mal helfen kann. Aber lass dir auf jeden Fall nichts von anderen Anglern vermiesen. Die Lahn ist lange nicht so ein schlechter Zanderfluss wie viele denken. Der Fluss hat sicher Potential und ein Bestand baut sicher langsam aber sicher auf. Ich kann dir auch auf jeden Fall noch zwei Köder ans Herz: zum einen den Hog Impact und zum anderen den Flap'n'Shad
    Beides Top Zanderköder!
    Bei Fragen oder anmerken kannst du mir gerne auch ne PN schicken
     
  5. felixR

    felixR Finesse-Fux

    Registriert seit:
    18. Mai 2014
    Themen:
    8
    Beiträge:
    1.208
    Likes erhalten:
    28
    Ort:
    Mansfeld
    Ich fische zwar nicht an der Lahn aber ich muss sagen der Beitrag von Simon ist echt Top! Wird mir sicher auch mal weiterhelfen.
     
  6. dendrobaten2000

    dendrobaten2000 Twitch-Titan

    Registriert seit:
    29. August 2010
    Themen:
    2
    Beiträge:
    90
    Likes erhalten:
    4
    es ist wie überall..am richtigen Ort,zur richtigen Zeit....
    dann passt das auch mit dem jiggen auf zander....
    mein PB liegt bei 87cm an der Lahn...aber ehrlicher weise auf Köfi-montage..
    aber wie mein vorredner schon sagte..die Lahn ist nicht der Zanderfluss....aber der Bestand wächst,also nicht aufgeben....
    gruss
    michael

    p.s.
    bin mitglied im FSV-Oberlahn
     
  7. abgemetert

    abgemetert Gast

    87 ist doch echt klasse!!!!

    Haha, ok da bin ich auch dabei. Wo bist du dort unterwegs? Die Strecke ist ja sehr lange
     
  8. dendrobaten2000

    dendrobaten2000 Twitch-Titan

    Registriert seit:
    29. August 2010
    Themen:
    2
    Beiträge:
    90
    Likes erhalten:
    4
    überall...
    wo bist du her..?
    gruss
    michael
     
  9. Zollie88

    Zollie88 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    23. Juni 2014
    Themen:
    18
    Beiträge:
    296
    Likes erhalten:
    4
    Da hast du vollkommen Recht.
    Bis vor ein paar Jahren habe ich auch ausschließlich auf Zander gejiggt und hatte auch meine Bisse. Was mich nur total gestört hat ist, dass ich immer so viele Hechte als Beifang hatte (nicht das mich der Hecht stört aber bei unserem starken Hechtbestand war das wohl unvermeidbar).
    Zusätzlich hatten die (Zander-) Bisse letztes Jahr deutlich nachgelassen. Die sinkende Bissfrequenz, das selektive Fischen auf Zander ohne dauernd eine Hecht am Band zu haben der einem einen Spot versaut und das abwarten auf die richtige Beißzeit (was je nach Laune der Fische manchmal nur ein bis zweimal im Jahr vorgekommen ist) hat mich dazu bewegt, dass ich mich mit neuen Methoden und Ködern beschäftigt hatte.
    Nun bekam ich auch Bisse während die Zander nicht direkt in Fresslaune waren und lethargisch am Grund lagen z.B. im Sommer bei 30 Grad und strahlendem Sonnenschein. Zusätzlich hat sich die (Zander-) Bissfrequenz deutlich gesteigert und ich konnte auch einige schöne Barsche als Beifang verbuchen, die mir beim Jiggen mit Schaufelschwanz-Gummis seltsamerweise verwehrt blieben...und ein guter Barsch als Beifang ist mir zumindest wesentlich lieber als ein Hecht
    Wem es ähnlich mit den Hechten geht wie mir und wer nicht aufs Jiggen oder Faulenzen verzichten will, dem empfehle ich hier, auf Gummis ohne Schaufelschwanz sondern mit V-Schwanz oder Pintails umzusteigen. Die Bisse insgesamt lassen zwar deutlich nach aber man fischt viel besser an den Hechten vorbei und wenn's dann doch mal beißt, ist es meist ein Zander
    Natürlich können meine Erfahrungen auch sehr subjektiv sein und vielleicht läuft es an anderen Abschnitten anders, aber ich wollt euch meine Erfahrungen nicht vorenthalten
     
  10. dendrobaten2000

    dendrobaten2000 Twitch-Titan

    Registriert seit:
    29. August 2010
    Themen:
    2
    Beiträge:
    90
    Likes erhalten:
    4
    8)8).....
    gruss
    michael
     
  11. abgemetert

    abgemetert Gast

    Aus Niederselters / Taunus...und Du?
     
  12. abgemetert

    abgemetert Gast

    Hey Zollie! Danke für die sehr ausführliche Antwort!!! Generell muss ich ja echt sagen...und da ist gerade Deine Antwort eine Steilvorlage: Vielen Dank für das lange und echt ausführliche Feedback! Das finde ich wirklich ...sorry für die Formulierung...GEIL!

    Also es hilft alles nichts ...und ich habe mich Dank Euch schon schlau gemacht...Texas und Carolina muss her ;-)
     
  13. Zollie88

    Zollie88 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    23. Juni 2014
    Themen:
    18
    Beiträge:
    296
    Likes erhalten:
    4
    Sehr gerne! Freu mich, wenn ich meine Erfahrungen auch mal teilen kann
    Versuch es am besten erstmal mit dem C-Rig. Da die Lahn relativ flach ist, kannst du deine Absinkphase damit etwas verlängern und das allein war schon Gold wert
     
  14. Zollie88

    Zollie88 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    23. Juni 2014
    Themen:
    18
    Beiträge:
    296
    Likes erhalten:
    4
    @ abgemetert
    Ich hab grade mal auf der Karte geguckt. Bist du in nem Verein? Wenn ja ist euer Abschnitt ja riesengroß an der Lahn (wahrscheinlich der Verein mit der längsten Abschnitt der Lahn?!) Wie viele Zander werden denn bei euch jährlich gefangen und können Gastangler auch auf Raubfisch angeln? Ich würde auch gerne mal die Strecke befischen
     
  15. dendrobaten2000

    dendrobaten2000 Twitch-Titan

    Registriert seit:
    29. August 2010
    Themen:
    2
    Beiträge:
    90
    Likes erhalten:
    4
    nein...gastangler dürfen nicht bei uns auf raubfisch...und das ist auch gut so ...:mrgreen:,,,aber es gib eine rubfischkarte,die ein vereinsmiglied ür einen bekanntenx. 2 x im jahr lösen darf..aber alles recht kompliziert...aber es geht...mache ich auch ab und zu,wenn ein bekannter mich besuchen kommt
    2013 wurden ca 100-110 zander gemedet...aber ene fangstatistik...8)

    gruss
    michael
     
  16. Zollie88

    Zollie88 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    23. Juni 2014
    Themen:
    18
    Beiträge:
    296
    Likes erhalten:
    4
    100-110 Zander???
    Das ist ja schon ein Top-Wert für die Lahn und lässt zusätzlich auf eine grandiose Zukunft hoffen. Bei uns verhält es sich mit den Gastanglern ähnlich und ich finde es auch gut
    Ich hatte nur angepeilt, in naher oder ferner Zukunft einem Zweit-Verein beizutreten mit einem gutem und wachsenden Zanderbestand. Aber ohne das Gewässer mal befischt ist immer so ne Sache...
    Welche Strecke befischt du denn genau Michael?

    Gruß Simon
     
  17. thomas

    thomas Master-Caster

    Registriert seit:
    26. Januar 2004
    Themen:
    22
    Beiträge:
    643
    Likes erhalten:
    35
    Ort:
    Löhnberg/Hessen
    Die 100-110 Zander verteilen sich auf glaube 43 Stromkilometer und 2000 Vereinsmitglieder :lol:

    Gezielt auf Lahnzander ist ne echte Herausforderung, richtig gute Chancen bestehen meiner Meinung nach nur bei Hochwasser an einigen wenigen Hochwasserspots, die zudem noch gnadenlos überlaufen sind...:|

    Halbwegs gute Chancen gibts im Sommer im schnellen Wasser oder bei rückläufigem Hochwasser, wenn die Staustufen wieder befischbar sind und das Wasser noch trüb ist. So konnte ich wenigstens dieses Jahr im Oktober mal 5 Zander auf Staustufe innerhalb weniger Tage fangen, alle gebissen auf einen einzigen Köder, einen kleinen giiftgrünen Shaker in 8 cm. Alle anderen Köder brachten keinen Kontakt. Aber das ist die absolute Ausnahme. Die Zander, die ich vorher in den vergangenen 30 Jahren ohne Hochwasser gefangen habe, kann ich glaube an 2-3 Händen abzählen...;-)

    Befische übrigens auch die Strecke des FSV-Oberlahn...:mrgreen:
     
  18. Zollie88

    Zollie88 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    23. Juni 2014
    Themen:
    18
    Beiträge:
    296
    Likes erhalten:
    4
    Also wir haben eine ähnlich lange Strecke und ca. 600 Mitglieder wovon nur rund 100 wirklich regelmäßig fischen. Bei uns werden vielleicht zwischen 10 und 20 im Jahr gemeldet. Also ganz so schlecht finde ich euer Output nicht
    Ich gebe dir aber recht, es ist wirklich sehr schwer. Beim Jiggen und Faulenzen ging, vor allem das letzte Jahr, fast gar nichts. Erst die Umstellung auf die US-Rigs brachte dann wirklich eine deutliche Steigerung der Bisse und zwar wirklich bei allen Bedingungen. Vor allem die sehr langsame Präsentation und das Absuchen von cm für cm brachten dann plötzlich wieder mehr Bisse. Allerdings hatte ich IMMER mit schlechten Haken gefischt weswegen es meistens dann auch nur bei Bissen oder Drills geblieben ist
    Bei Hochwasser hatte ich mich bisher noch gar nicht wirklich raus getraut aber ich denke, es ist bestimmt ein Versuch wert.
    Thomas, werden denn bei euch jährlich Zander besetzt?
     
  19. thomas

    thomas Master-Caster

    Registriert seit:
    26. Januar 2004
    Themen:
    22
    Beiträge:
    643
    Likes erhalten:
    35
    Ort:
    Löhnberg/Hessen
    Kann ich dir leider nicht sagen, weiß ich nicht. Im aktuellen Lahn-Fischer, unserem Vereinsblatt, ist zwar ein Kurzbericht über die letzte Zanderbesatzmaßnahme, dem zu Folge die Zandersetzlinge durchschnittlich 18 cm. groß waren, auf den Bildern ist zumindest alles grün und die Akteure nicht dick bekleidet...;-)
     
  20. Zollie88

    Zollie88 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    23. Juni 2014
    Themen:
    18
    Beiträge:
    296
    Likes erhalten:
    4
    Das hört sich auf jeden Fall schlecht an, nur das ich leider nicht so ein Freund davon bin, immer vorgesteckte Raubfische zu besetzen...das läd den Kormoran zu sehr ein und der hat bei den Frischbesetzten leichtes Spiel da die noch lange Zeit im Schwarm stehen. Ich würde mir ja zu gerne mal eure Abschnitte angucken oder sogar befischen...Ich wollte auch gerne die Internetseite vom FSV-Oberlahn besuchen aber seit einer gefühlten Ewigkeit bekomme ich dauernd Fehlermeldung....
    Grundsätzlich interessiert mich vor allem die Strecke zwischen Wetzlar und Diez. Das ist von uns aus wenigstens noch einigermaßen gut erreichbar. Wie sieht's denn bei eurem Abschnitt mit Spundwänden oder beruhigten Bereichen im Hinblick auf Winterstandplätze aus?
     

Diese Seite empfehlen