1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

YAD Cleveland 300

Dieses Thema im Forum "Ruten" wurde erstellt von Timmey82, 24. August 2004.

  1. Timmey82

    Timmey82 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    24. August 2004
    Themen:
    24
    Beiträge:
    179
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
    Moin Moin!

    Wollte auf diesem Wege mal fragen ob jemand "Twisterfahrung" mit der Yad Cleveland 300 (50-150g) hat? Habe bis zu dem jetzigen Zeitpunkt der Saison mit der Rhino Df Spinn, 20-55g in 2,85m gefischt und bin mit der Aktion überhaupt nicht zu frieden. Ich erkenne mit ihr zu wenige Bisse und die Ködern lassen sich auf distanz nicht richtig kontrollieren, da sie doch ziemlich kopflastig ist. Die Cleveland ist ja für ihre lasse relativ leicht und weißt eine harte Aktion auf. Was mich nun etwas abschreckt ist das doch ziemlich hohe Wurfgewicht. Ich fische überwiegend in Kanälen mit Gummifischen und Twistern zwischen 8 und 15cm und Bleiköpfe bis 15g. Wie sind eure Erfahrungen mit der Rute? Zum Hecht und Zanderangeln müßte das doch gehen?!

    Mfg Timmey82
     
  2. CatchAndReleaseIt

    CatchAndReleaseIt Barsch Vader Gesperrt

    Registriert seit:
    18. November 2003
    Themen:
    43
    Beiträge:
    2.044
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    ... für die von Dir beschriebenen Einsätze ist die Rhino mit 20-55g definitiv viel zu weich, da hättest Du besser gleich das Modell mit 40-80g genommen ... Die Rhinos generell sind für Ihre WG - Angaben sehr weich ...
    Bei der Cleveland kannst Du bedenkenlos zuschlagen, die wird hier von vielen Usern erfolgreich gefischt ...
     
  3. Timmey82

    Timmey82 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    24. August 2004
    Themen:
    24
    Beiträge:
    179
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
    Moin!

    Danke für deine Antwort, CatchandreleaseIt. Kann man denn mit dieser Rute auch bedenkenlos kleinere Köder gut fischen? Ich meine speziell Twister und Gufis zwischen 8 und 10cm, die ich meistens einsetze. 50-150g Wurfgewicht ist ja schon eine ganz schöne "heavy" Rute!

    Mfg Timmey82
     
  4. Yokari

    Yokari Echo-Orakel

    Registriert seit:
    9. Oktober 2003
    Themen:
    7
    Beiträge:
    223
    Likes erhalten:
    19
    Ort:
    Eberswalde
    Hi Timmey82

    Die Cleveland macht sich sehr gut zum twistern,allerdings würde ich dir empfehlen ne etwas kleinere Rute zu nehmen.Da das 3m model doch ganz schön auf die Arme geht(kopflastigkeit).Lass dich von den 150gr. wurfgewicht nicht abschrecken sie ist ein wenig schwächer.Mit deinen Ködergrößen dürftest du damit klar kommen.
     
  5. Timmey82

    Timmey82 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    24. August 2004
    Themen:
    24
    Beiträge:
    179
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
    @yokari

    Moin!

    Danke erst einmal für deine Antwort. Glaubst du wirklich das die Kopflastig ist? Macht mir einen ziemlich harten Eindruck! Was verstehst du denn unter Kopflastig? :?:
    Wo fischt du diese Rute denn und mit welchen Ködern? Hast du eins der Modelle mit 50-150g Wurfgewicht?

    Danke, Timmey82
     
  6. Yokari

    Yokari Echo-Orakel

    Registriert seit:
    9. Oktober 2003
    Themen:
    7
    Beiträge:
    223
    Likes erhalten:
    19
    Ort:
    Eberswalde
    Ich hab 3 modelle der Cleveland, mitunter auch das 3m modell mit -150gr.Wurfgewicht.Fische ebenfalls in Kanälen und in etwa auch die gleichen Köder so wie du sie angegeben hast mit dieser Rute.
    Unter Kopflastigkeit versteht man die balance der Rute mit montierter Rolle.Je größer die Rute um so mehr liegt der schwerpunkt in richtung Rutenspitze, wodurch dir die Rute auf dauer schwerer erscheint und ganz schön auf den Rücken gehen kann.Um die Kopflastigkeit wieder auszugleichen(schwerpunkt weiter in richtung Griff verlegen) müßte man wieder ne größere Rolle montieren was dann wieder auf das gesamt gewicht schlägt.Ergebnis auf dauer wird es ganz schön anstrengend und du verlierst das gefühl für die Köderführung.
    (hoffe mal ich hab das jetzt halbwegs verständlich rübergebracht :oops: )

    Darum lieber ne etwas Kleinere Rute, lässt sich länger und ermüdungsfreiher Fischen. :D
     
  7. Timmey82

    Timmey82 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    24. August 2004
    Themen:
    24
    Beiträge:
    179
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
    Moin!

    Erklärung ist angekommen, Danke! Mir will das aber immer noch nicht in den Schädel mit einer Rute, bis 150g Wurfgewicht auf Zander zu fischen........ :roll: ! Spürt man da überhaupt auch kleinere Barsche und Zander dran? :?

    Mfg Schwarzfisherman
     
  8. Raeuberschreck

    Raeuberschreck Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    5. Februar 2004
    Themen:
    17
    Beiträge:
    365
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Mit dieser Rute ist selbst der Drill eines 6-Pfund Zanders kein Vergnügen. 8O
    Die Cleveland ist zwar eine ganz gute Rute, aber nur für die schwere Spinnfischerei.
    Klar, man kann mit einer schweren Rute auch kleinere Köder führen.
    Nur fehlt halt das Feingefühl, der Drill durchschnittlicher Fische ist unspektakulär und man vergeigt einen ganzen Schwung von Bissen, da die gesamte Zusammenstellung null Dehnung mehr bietet (bei Verwendung von geflochtener Schnur). Außerdem ist die Cleveland relativ schwer, so dass sich recht schnell das Handgelenk bemerkbar macht. :wink:
    Für die mittlere Spinnfischerei mit Gummis würde ich Dir auch ein Wurfgewicht von 40 - 80g (grobe Richtlinie) empfehlen.
    Meine Rutenempfehlung: Rozemeijer Spin & Troll - 2,70m - 40-50g WG oder YAD Colorado - 2,70m - 30-60g WG

    Gruß
    Andreas
     
  9. perchman

    perchman Echo-Orakel

    Registriert seit:
    29. Januar 2004
    Themen:
    13
    Beiträge:
    175
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Moin Timmey82,

    Ich kann dem Räuberschreck nur zustimmen. Meine Pilkrute für die Ostsee hat 50-180g Wurfgewicht und ich würde nicht im Traum daran Denken damit zu jigen oder überhaupt irgendwie im Süsswasser mit Kunstködern zu angeln. Man merkt absolut gar nix wenn kleinere Fische mal anfassen. Das höchste der Gefühle sind für mich 80g Wurfgewicht. damit kann man auch bei Strömung ziemlich dicke Gufis & Co. Fischen. fürs Barschangeln reichen 20..30g WG als Obergrenze völlig aus. Zander und Hechte die zwischendurch auch mal zuschnappen, legt man damit mit ein wenig Übung auch ohne Probleme auf die Schuppen. DER Superfisch mit Ausrüstungskillerpotential beißt sowieso nur mit geringer Wahrscheinlichkeit und der Schwachpunkt ist dann eher die Rolle als die Rute.

    petri
     
  10. Shorty

    Shorty Echo-Orakel

    Registriert seit:
    6. April 2004
    Themen:
    13
    Beiträge:
    119
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Bremen
    Hallo Timmy82!
    Ich stimme Räuberschreck und Perchman zu. Für das mittlere Spinnfischen ist definitiv 40-80g WG ausreichend. Viel mehr solltest Du dir Gedanken um die Aktion der Rute und weniger um das WG machen. Ich würde eine Rute mit Spitzenaktion (Fast Taper) empfehlen. Die sind sehr hart, sie krümmen sich nur im oberen Drittel und sie haben ein sehr gutes Wurfverhalten. Die ermöglichen Dir einen durchdringenden Anhieb und bieten viel Gespür bei der Köderführung.
    Frag mal den Händler deines Vertauens nach einer Empfehlung.

    Gruß
    Shorty
     
  11. Timmey82

    Timmey82 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    24. August 2004
    Themen:
    24
    Beiträge:
    179
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
    @all

    Danke für eure Zahlreichen Antworten! Habt mir schon weitergeholfen! :D

    Mfg und Petri!
     
  12. DelPieto

    DelPieto Echo-Orakel

    Registriert seit:
    26. August 2004
    Themen:
    12
    Beiträge:
    188
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Duisburg
    Hallo Timmy82,

    ich kann dir für deine genannten Ködergrößen die Inotec Spin 60 von Spro in der 3m Ausführung mit 40-60gr Wurfgewicht nur wärmstens ans Herz legen. Zwar fange ich nicht die meisten Fische, aber dass liegt mit tötlicher Sicherheit nicht an der Rute. (Mit den anderen Rute fange ich ja auch nischt) Die Inotec Spin ist meiner Meinung nach die geilste Rute die ich in der Gewichtsklasse je in der Hand hatte. Die befördert 6-15cm Gufi's, Wobbler von 10 bis 20cm und mittlere bis große Blinker richtig weit raus. Ich fische damit auch öfters im Kanal (Do-Ems-Kanal) und in Baggerseen bis 20m Wassertiefe vom Ufer aus. Die Köderkontrolle ist ab etwa 10 gramm Köpfen und mittlerer Wassertiefe absolut in Ordnung und du hasst auf jeden Fall noch 'ne Menge Spielraum nach oben.

    Vielleicht hasst du ja mla die Möglichkeit dir diese Rute irgendwo anzuschauen. Der Preis lag glaub ich bei 120€.

    Gruß Peter
     
  13. Thomas_Kressin

    Thomas_Kressin Angellateinschüler

    Registriert seit:
    22. Januar 2003
    Themen:
    0
    Beiträge:
    11
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Lengede
    Hi,

    meines erachtens ist die YAD Cleveland trotz des hohen Wurfgewichts, das sie bewältigen kann eine vorzügliche Rute zum schweren Spinnfischen. Dass Drills mit Fischen unter 8 bis 10 Pfund nocht besonders spektakulär ablaufen liegt natürlich an der Rute und an der verwendeten Rolle und Schnur; die Zusammenstellung muss halt stimmen. Wer mehr Spaß haben will, kann mit einer leichteren Rute fischen.

    Der Vorteil den die Cleveland hat liegt darin, dass die Spitze trotz des hohen Wurfgewichts relativ sensibel ist und eine gute Köderkontrolle zulässt. Sobald man die Rute belastet biegt sich die Spitze ja auch weg. Aber dann kommt das unerhörte Rückgrat dieser Rute.

    Ob man nun 9 oder 10 Fuß Länge vorzieht, ist Geschmacksache. Beides hat Vor- und Nachteile. Die eine Rute ist handlicher, mit der anderen kommt man etwas besser über bewachsene Ufer oder Steinpackungen weg.

    Ach ja, wie sieht es denn mit der Power Jig von Jan Gutjahr aus? Kennt die jemand???

    Viele Grüße

    Thomas
     

Diese Seite empfehlen