1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

wieviel frißt ein Flußbarsch?

Dieses Thema im Forum "Barsch" wurde erstellt von Wotan96, 15. November 2012.

  1. Wotan96

    Wotan96 Barsch Simpson

    Registriert seit:
    15. November 2012
    Themen:
    1
    Beiträge:
    4
    Likes erhalten:
    0
    Hallo Barschliebhaber,

    ich habe im Netz ausgiebig nach der Antwort gesucht auf die Frage, wieviel / wie oft ein Flußbarsch eigentlich frißt, und leider keine Antwort gefunden.
    Hintergrund: Vor etwa einem Monat habe ich in meinen Gartenteich (etwa 10000 Liter) 3 Barsche von ungefähr 15cm eingesetzt, dazu 2 kleine Barsche (5cm) ind einen ebenso kleinen Kaulbarsch. Dazu etwa 30 kleine Weißfische (mit Masse Plötzen), ebenfalls 3-5 cm. Jetzt nach 4 Wochen seh ich all die aufgezählten Fische immer wieder mal schwimmen, die 30 Jungen meist im Schwarm. Zahlenmäßig scheint sich nichts verändert zu haben.
    Kann jemand Auskunft über das Freßverhalten dieser Fische machen. Nehmen die 3 Fische am Tag oder eher einen pro Woche, wie sehr reduziert sich die Futteraufnahme im Winter (hab jetzt noch 5 Grad im Teich), was ist sonst noch interessant / zu beachten rund um die Ernährung der Barsche?

    Vielen Dank im voraus, Grüße Heiko
     
  2. Toarm

    Toarm Gummipapst

    Registriert seit:
    26. März 2009
    Themen:
    26
    Beiträge:
    826
    Likes erhalten:
    3
    Ort:
    Meine
    Nicht böse gemeint, aber die Frage ist irgendwie blödsinnig...
    Du hast 30 Tüten Chips. Wie lange halten die? Einen Tag, eine Woche oder ein Jahr.
    Wenn er Hunger, oder Apetit hat und es kommt ein Weißfisch vorbei, wird er wohl weg sein :p
     
  3. Wotan96

    Wotan96 Barsch Simpson

    Registriert seit:
    15. November 2012
    Themen:
    1
    Beiträge:
    4
    Likes erhalten:
    0
    Wieso blödsinnig? Gucke, ich halte Hunde. Da weiß ich, wieviel die ungefähr fressen, normalerweise. Meine Kornnatter nahm eine Maus pro Woche.
    Bei Barschen weiß ich es eben nicht. Deshalb meine Frage.
     
  4. Fr33

    Fr33 Barsch Vader

    Registriert seit:
    1. Juni 2007
    Themen:
    70
    Beiträge:
    2.064
    Likes erhalten:
    215
    Ort:
    63303 Dreieich
    Die Frage ist deshalb in der Tat etwas blödsinnig, da du das angelernte Fressverhalten (Hunde / Schlangen) - das du gezielt gesteuert hast - nicht bei Wildtieren wie Barschen 1 zu 1 übertragen kannst...
     
  5. kanalhopper

    kanalhopper Twitch-Titan

    Registriert seit:
    22. März 2011
    Themen:
    2
    Beiträge:
    79
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Ich glaube ich hätte mal gelesen das Raubfische in stehenden Gewässern in einer Woche etwa 10% der eigenen Körpermasse an proteinreicher Nahrung zu sich nehmen müssen,in fließenden Gewässern etwa 12-15%.
     
  6. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.963
    Likes erhalten:
    885
    Ort:
    Am See
    Ausserdem wird der Teich ja nicht hermetisch abgedichtet sein. Da fallen Insekten, Würmer, Schnecken und sonstiges Essbares rein.
    Vielleicht musst du ja gar nicht "zufüttern" und das bleibt stabil so wie es ist? Das kann keiner von uns beurteilen anhand der Daten denke ich.
     
  7. Wotan96

    Wotan96 Barsch Simpson

    Registriert seit:
    15. November 2012
    Themen:
    1
    Beiträge:
    4
    Likes erhalten:
    0
    Ich hab den Hunden bestimmt nicht ihr Freßverhalten angelernt :)

    Die Prozente sind ja erstmal ein Anhalt, was die brauchen könnten, danke. Ich frag mal bei meinem Tierarzt nach.
     
  8. Fr33

    Fr33 Barsch Vader

    Registriert seit:
    1. Juni 2007
    Themen:
    70
    Beiträge:
    2.064
    Likes erhalten:
    215
    Ort:
    63303 Dreieich

    Das machst du automatisch, sobald du sie x-mal am Tag fütterst.... oder jagen deine Hunde in der freien Natur Hasen und fressen diese?
     
  9. Desperados

    Desperados Bigfish-Magnet Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    8. Januar 2003
    Themen:
    70
    Beiträge:
    1.749
    Likes erhalten:
    135
    Ort:
    luxemburg
    Dan stell deinen Hunden mal grenzenlos Futter zur verfügung, mal kucken ob die dann immer noch die gleiche Menge fressen wie die von Dir vorgesetzte :D
     
  10. DerFlip

    DerFlip Echo-Orakel

    Registriert seit:
    12. August 2011
    Themen:
    5
    Beiträge:
    140
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Osnabrück
    offtopic: Er würd nicht mehr fressen!
     
  11. Hol-in

    Hol-in Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    8. Oktober 2009
    Themen:
    3
    Beiträge:
    330
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Schweiz Bodensee
    Dann hast du aber keinen Beagle, meiner würde Fressen bis er Kotzt. Und dann weiter Fressen
     
  12. Barsch-Otaku

    Barsch-Otaku Echo-Orakel

    Registriert seit:
    23. November 2011
    Themen:
    3
    Beiträge:
    242
    Likes erhalten:
    0
    Hab auch'n Hund. Und dessen Napf wird immer nachgefüllt, sobald er sich auch nur annähernd lehrt. Es ist also immer Futter da. Trotzdem frisst er nicht den ganzen Tag und wird dadurch immer dicker. Er frisst, wenn er Hunger hat, und wenn er satt ist hört er wieder auf. Die Menge ist, auf die Woche bezogen z.b., auch praktisch immer die gleiche, außer er ist vielleicht krank, oder so.

    Wenn man also Tiere hält, besonders welche, mit deren Hatung man keine Erfahrung hat, und diese scheinen nichts zu fressen, macht man sich halt Gedanken.
    Darum find ich die Frage nach den Ernährungsgewohnheiten auch nicht blödsinnig. Hätte aber vielleicht besser in ein Aquarianer-, oder Teichbesitzerforum gepasst.
    Irgendwer kann die Situation bestimmt richtig einschätzen und eine vernünftige Antwort geben. Und ich wette, der findet die Frage auch garnicht so blödsinnig.
     
  13. Ignoranz

    Ignoranz Echo-Orakel

    Registriert seit:
    9. November 2011
    Themen:
    26
    Beiträge:
    234
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Catch and Release
    an manchen tagen auch jeden fall zu wenig^^
     
  14. sepp1973

    sepp1973 Belly Burner

    Registriert seit:
    17. Juli 2012
    Themen:
    1
    Beiträge:
    45
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Fridolfing
    der Hund stammt ja auch vom Wolf ab. Wölfe leben und jagen bekannt-lich im Rudel. Das Rudel schlägt nicht jeden Tag Beute, je nach Beute-vorkommen und -grösse nur alle paar Tage bis zu 2 Wochen. Jetzt haben die Viecherl die blöde Angewohnheit, sobald Futter da ist, soviel zu fressen wie grade noch reingeht (dann gibts auch noch das Hierarchieproblem im Rudel, die Wölfe mit höherem Rang fresen immer zuerst, Rangniedere müssen warten und hoffen dass was übrigbleibt) und weil sie den Ranggleichen tieren, die gleichzeitig an den Frass dürfen nix gönnen, schlingen sie das Zeug rein so schnell es geht.
    Hunde haben sich im Laufe der Evolution ja bekanntlich einige Eigenschaften ihres Vorfahren, u.a. auch das Fressverhalten erhalten und würden, solang noch was im Napf ist immer weiterfressen bis halt wirklich nix mehr reingeht.
    Ob jetzt der Barsch (ja, ich weiss es ist ein Fischerforum) jetzt diese Angewohnheit auch hat weiss und glaube ich nicht. Es ist aber jedem Barschangler auch bekannt dass wenn die Fische im Rudel jagen, der Futterneid sie dazu treibt, zuzupacken, wo ein einzelner Fisch wohl nicht mal hinsieht. Zieht jetzt son leckerer Fischschwarm im Weiher an einem einzelnen vorbei, frisst der wohl nur wenn er auch Hunger hat, stehen 2 beisammen, kommts wohl nur drauf an, wer die jagd beginnt...
     
  15. hebeda

    hebeda Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    15. November 2007
    Themen:
    8
    Beiträge:
    365
    Likes erhalten:
    19
    Ort:
    Leipzig
    mal ein kleiner denkanstoss: barsche fressen nicht nur fische, wenn das gewässer es hergibt, fressen sie den grossteil ihres lebens nur wirbellose tiere (insektenlarven aller art, wie mückenlarven, libellenlarven usw ....)

    ich kenn hier einige gewässer, wo du einen +40er barsch einfacher mit einer langsambewegten libellenlarven-imitation fangen kannst, als mit irgendeinem anderen köder ( die reagieren da kaum bis garnicht auf gummifisch oder spinner) und die barsche haben auch fast ausschliesslich insektenlarven im magen ....
     
  16. Wotan96

    Wotan96 Barsch Simpson

    Registriert seit:
    15. November 2012
    Themen:
    1
    Beiträge:
    4
    Likes erhalten:
    0
    Der Teich hat einen Flachwasserbereich, in den die Fische durch aufgeschichtete Steine nicht hinkommen. Neben Wasserpflanzen wird diese Zone auch gern von den verschiedensten Insektenarten, unter anderem etliche Libellenarten, sowie Fröschen genutzt. Dementsprechend sind auch die "Nachwuchstadien" da. Über dem Teich mit den Barschen sind zwei weitere kleine (500 und 2000 Liter) vorgeschalten, durch eine Pumpe und Überläufe ist alles verbunden. Dort hatte ich dieses Jahr Unmengen an kleinen Schnecken.
    Ich hab die ca. 30 kleinen Plötzen / Co. eingesetzt in der Annahme, daß die schnell weniger werden. Dies ist nicht der Fall, den Barschen und den Weißfischen scheint es gut zu gehen und ich wundere mich ein bischen. Grade auch weil die Barsche über Gummifische gefangen wurden.
    Übrigens, Barsche sind geiler als Kois :D , ich würde sie gerne noch ein paar Jahre haben und beobachten wollen, deshalb auch die Frage...
     

Diese Seite empfehlen