1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Wie zufrieden seid Ihr mit dem Kundendienst bei Wartung und Reparatur ?

Dieses Thema im Forum "Stationärrollen" wurde erstellt von Fidde, 11. November 2015.

  1. Fidde

    Fidde Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    6. Dezember 2007
    Themen:
    11
    Beiträge:
    427
    Likes erhalten:
    86
    Moin,
    ich könnte jedesmal k....n, wenn eine Rolle eingeschickt werden muss und ich Wochen auf mein Gerät warten muss, welches dann häufig nichtmal zufriedenstellend repariert zurückkommt und dann wieder für weitere Wochen eingeschickt wird.
    Evtl. bin ich aber auch viiiel zu empfindlich, daher bin ich mal auf Eure Meinungen gespannt.

    VG
    Fidde
     
  2. B o r i s

    B o r i s Barsch Vader

    Registriert seit:
    24. April 2014
    Themen:
    13
    Beiträge:
    2.382
    Likes erhalten:
    1.492
    Ort:
    Berlin
    Sofern man innerhalb des Gewährleistungszeitraums Probleme mit einer Rolle bekommt, kann man doch auf Nachbesserung innerhalb von zwei Wochen bestehen und ansonsten vom Kaufvertrag zurücktreten.

    Eigentlich sollte man davon auch Gebrauch machen - dann klappt es vielleicht auch irgendwann besser mit dem Service. ;-)
     
  3. 3reeD

    3reeD Forellen-Zoologe

    Registriert seit:
    26. August 2012
    Themen:
    5
    Beiträge:
    29
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Rheinbach
    Aber 6 Monate nach Kaufdatum kommt es zur Beweislastumkehr - dann wird es ungemein schwer bei sturen Händlern - wobei ich derartiges noch nicht erlebt habe....
     
  4. köderkunst77

    köderkunst77 Master-Caster

    Registriert seit:
    25. Oktober 2013
    Themen:
    11
    Beiträge:
    748
    Likes erhalten:
    193
    Ort:
    Bayern
    Wo schickt man jetzt beispielsweise Shimano SW modelle hin zum Service? Und gibt es wege bzw. finazielle möglichkeiten die wartezeiten gegen Aufpreis zu verkürzen?
     
  5. schlotterschätt

    schlotterschätt Barsch Vader

    Registriert seit:
    3. Juni 2007
    Themen:
    12
    Beiträge:
    2.082
    Likes erhalten:
    460
    Ort:
    Löwenberger Land / Ex-Berliner
  6. Revilo62

    Revilo62 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    6. Januar 2013
    Themen:
    3
    Beiträge:
    141
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Berlin - Spandau
    Während der Gewährleistungszeit bleibt Dir nur der Weg über den Deinen Händler, der kann sich zwar bockig stellen, darf er aber nicht, da gesetzlich dazu
    verpflichtet. Auch wenn es kaum zu glauben ist, da ist Deine Position die mehr als deutlich stärkere und das weiß er auch. Verbunden mit einer Fristsetzung,
    brauchst Du auch nix dazuzahlen. Es ist DEIN Recht. Der Gesetzgeber geht hier von einer angemessenen Frist aus, in der der Schaden reguliert werden muss.
    Nach der Gewährleistungszeit müsste Dir eigentlich der Shimano-Vertreter sagen können, wer Shimano-Service und Reparaturpartner ist und den kontaktierst Du einfach.
    Sicher ist das Angelgerät noch nicht so gebräuchlich, aber warum sollte es hier anders sein, wenn die Gesetzgebung keinerlei Ausnahmen zuläßt.
    Bei einem Auto läßt Du sicher auch nix anbrennen.
    Für mich unverständlich, wie manche Angler sich da abwimmeln lassen.
    Ggf. hilft eine Rechtsschutzversicherung, Nebenwirkungen besprechen Sie bitte mit Ihrem Anwalt.
    Auch Angelfachgeschäfte sind kein rechtsfreier Raum und schon garnicht bei solch hochwertigen Rollen.

    Tight Lines aus Berlin
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. November 2015
  7. köderkunst77

    köderkunst77 Master-Caster

    Registriert seit:
    25. Oktober 2013
    Themen:
    11
    Beiträge:
    748
    Likes erhalten:
    193
    Ort:
    Bayern
    @schlotterschätt: Vielen Dank für den Link die geschäftsstelle in Landshut is 2km von miener Arbeit habe ich noch nie besucht u. bis dato nicht gewusst das dort ein derartiger service durchgeürt wird.
    Das dürfte eine kleinigkeit sein da der Inhaber ein persönlicher Freund meines Arbeitskollegen ist. :eek: Werde mich jedenfalls informieren u. im ideal fall wird der Wartungsintervall meiner SW-Rolle eine 2std. Geschicht. Nomals Danke... Gruß Patrick
     
  8. Tillamook

    Tillamook Finesse-Fux

    Registriert seit:
    18. Oktober 2011
    Themen:
    60
    Beiträge:
    1.301
    Likes erhalten:
    42
    Es gibt natürlich keine 2 Wochen-Frist in der ein Mangel behoben sein muss. Der Händler ist wie erwähnt der Ansprechpartner und klärt den Rest mit den Hersteller. Das kann natürlich auch mal länger als 2 Wochen dauern, ist natürlich schön wenns schneller geht.
     
  9. B o r i s

    B o r i s Barsch Vader

    Registriert seit:
    24. April 2014
    Themen:
    13
    Beiträge:
    2.382
    Likes erhalten:
    1.492
    Ort:
    Berlin
    Eine angemessene Frist hängt natürlich vom Einzelfall ab - aber warum sollte eine Frist von zwei Wochen nicht angemessen sein?

    Weil der Händler oder Zulieferer nicht aus dem Quark kommen? Weil die Serviceabteilung quasi nicht vorhanden ist?

    Und wenn zwei Wochen nicht angemessen sind: Wie viele dann? 4 Wochen? 6 Wochen? 6 Monate?

    Alles was über 2 Wochen hinaus geht, finde ich auf jeden Fall schlecht.
     
  10. Fr33

    Fr33 Barsch Vader

    Registriert seit:
    1. Juni 2007
    Themen:
    70
    Beiträge:
    2.064
    Likes erhalten:
    215
    Ort:
    63303 Dreieich
    Was eine angemesses Frist zur Nachbesserung ist muss im Zweifelsfall auf juristischem Wege geklärt werden. Diese 14Tage sind ein grober Richtwert für die meisten Verbrauchs und Gebrauchsgüter im Sinne des BGB..... bei Sonderanfertigungen uvm kann auch eine angemessene Nachbesserung locker über die 4-6 Wochen raus gehen...
     
  11. B o r i s

    B o r i s Barsch Vader

    Registriert seit:
    24. April 2014
    Themen:
    13
    Beiträge:
    2.382
    Likes erhalten:
    1.492
    Ort:
    Berlin
    Bei Angelgeräten handelt es sich i.d.R. nicht um Sonderanfertigungen, sondern um Massenprodukte. Und wenn meine Kaffeemaschine oder Kühlschrank kaputt ist, möchte ich sofort eine/n neue/n und nicht 14 Tage oder länger auf eine Reparatur warten. Kann mir jemand erklären, warum das bei Angelrollen anders ist?! Natürlich ist eine Angelrolle kein Gegenstand des täglichen Gebrauchs, aber bei einer Saisondauer von ca. 6 Monaten, habe ich doch kein Bock 4 Wochen auf eine Nachbesserung/Reparatur zu warten. Und was ist daran so schwierig eine defekte Rolle am Montag abzugeben, am Dienstag abzuschicken, am Mittwoch oder Donnerstag beim Eingang des "Services" zu registrieren, spätestens am Freitag in die Werkstatt zu geben und innerhalb von 5 Tagen eine Reparatur durchzuführen oder zu entscheiden, dass der Artikel ausgetausch wird? Wenn die Rolle länger als 5 Tage in einer Schublade rumliegt oder mein Händler meint, er hätte erst am Ende der Woche Zeit für den Versand zum Service, dann finde ich das einfach schlecht.

    Wo liegt denn der Fehler im System, wenn eine Reparatur länger als 14 oder gar 28 Tagen dauert?
     
  12. Fr33

    Fr33 Barsch Vader

    Registriert seit:
    1. Juni 2007
    Themen:
    70
    Beiträge:
    2.064
    Likes erhalten:
    215
    Ort:
    63303 Dreieich
    Der Fehler liegt an der ungenauen Definition was "Angemessen" bedeutet. Das die meisten Händler erstmal ihre "Reklamationen" sammeln ist leider nichts neues. Hatte mich daher meist selbst mit den Herstellern / Vertrieb in Verbindung gesetzt, wenn mein Händler meinte er sei dafür nicht zuständig. Bis auf Spro hatte das bei allen irgendwie geklappt. Auch wenn man E-Teile wollte... bei Spro musste es ein 35km entfernter Händler bestellen ...
     
  13. Revilo62

    Revilo62 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    6. Januar 2013
    Themen:
    3
    Beiträge:
    141
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Berlin - Spandau
    @Boris,
    die Frage ist mehr als berechtigt.
    Meinen die nationalen und europäischen Vertriebsgesellschaften die für uns zuständig sind allen Ernstes, dass hier kein Nachbesserungsbedarf besteht.
    Das ist einfach nur eine Frage von gutem Service und ich bin mir zu 100% sicher, dass dies in Japan, USA auch ganz anders geregelt und gehandhabt wird oder ist .
    Ich kaufe Angelgerät um zu angeln, dass auch mal ein Fehler oder Mangel da ist, ist normal, kann aber nicht dazu führen, dass ich z.T. sehr lange Zeit dann auf eine Reparatur warten muss.
    Hier ist es zwar gesetzlich ganz klar geregelt, nur was soll der Händler mit seinen Möglichkeiten machen, wenn sein Lieferant nicht angemessen reagiert.
    Hier heißt das Stichwort: Kommunikation, die nicht selten gar nicht stattfindet, in anderen Bereichen der Wirtschaft wäre das der KO

    Tight Lines aus Berlin
     
  14. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.963
    Likes erhalten:
    885
    Ort:
    Am See
    Natürlich.
    Dort gibt es keine gesetzliche Regelung. Auch nicht für Garantie etc.
    Es wird dem Markt überlassen, die beste "Firma" gewinnt. Das funktioniert.
    Alles haarklein regulieren funktioniert nicht.

    Haben wir uns selbst eingebrockt das Süppchen, geht auch nicht mehr aus den Köppen raus.
    99% der Deutschen glauben ja auch felsenfest dass unser Gesundheitssystem besser ist als das der USA.
    Also was solls :) Heutzutage ist man ja frei in der Entscheidung wo man einkauft. Also wer denkt in USA und Japan ist der Service besser, kann ja dort einkaufen.
     
  15. Revilo62

    Revilo62 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    6. Januar 2013
    Themen:
    3
    Beiträge:
    141
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Berlin - Spandau
    @Norbert F
    naja, so ganz ohne Reglements geht es in den Staaten auch nicht, siehe Link
    http://www.unitedstates.de/html/gewahrleistung_usa.html
    Jedoch überläßt man vieles dem freien Markt und der reguliert sich dabei selbst.:wink:
    Der Unmut bei vielen Kunden entsteht doch eigentlich nur, weil er ein mangelhaftes Produkt erworben hat und scheinbar den freien Gewalten ausgeliefert ist, er wird desöfteren nicht erhört, unterlassene Kommunikation etc.
    Das Deutschland eine hohe Preismentalität hat ist ja bekannt, teilweise ist das auch das Problem, aber es geht ja hier um Grundsätzliches.
    Wenn solche Fälle eher selten wären, würde es auch diese Diskussion nicht geben.
    Es geht hier ja auch nicht darum, dass a`la Mediamarkt sofort eine Reaktion erfolgen muss, sie muss nur in angemessener Zeit erfolgen und da halte ich
    2 Wochen für angemessen, wenigstens für eine aussagefähige Rückmeldung.

    Tight Lines aus Berlin
     
  16. B o r i s

    B o r i s Barsch Vader

    Registriert seit:
    24. April 2014
    Themen:
    13
    Beiträge:
    2.382
    Likes erhalten:
    1.492
    Ort:
    Berlin
    Ein positives Beispiel ist meines Erachtens das Reel-Service-Center - man zahlt natürlich selbst, aber dafür sind die sehr bemüht und die Kommunikation ist super.

    Nur an Ersatzteilen für die Mörrum sind die leider gescheitert. Letztendlich habe ich die Teile aber innerhalb weniger Tage aus Japan bekommen.

    Nach dieser Erfahrung habe ich mir einmal einen Schwung der wichtigsten Bauteile bestellt und kann jederzeit darauf zurück greifen. :)
     
  17. schlotterschätt

    schlotterschätt Barsch Vader

    Registriert seit:
    3. Juni 2007
    Themen:
    12
    Beiträge:
    2.082
    Likes erhalten:
    460
    Ort:
    Löwenberger Land / Ex-Berliner
    Abgesehen von Garantiefällen (die der Hersteller erstmal anerkennen muß) würde ick Euch empfehlen, an die Leiern mal selbst Hand anzulegen.
    Solche Rolle ist kein Hexenwerk und mit 'nem Minimum an technischem Verständnis, 'ner Explosionszeichnung und evtl. noch 'nem tu's oral, ach neee, Tutorial :wink: aus dem Internet werdet ihr sehen, das die Wartung von so'ner Mühle eigentlich keen großer Akt ist.
    Ick hatte, so um die Jahrhundertwende, mal 'n Problem mit 'ner "Sahara". Also schön zum Fachhändler getrabt, mein Sprüchlein aufgesagt, 6 Wochen gewartet und nach Abgabe von 30 Deutschmark festgestellt, das die Leier anscheinend 6 Wochen in einem Schubfach gelegen hat, denn geändert hatte sich an ihrem Zustand rein garnichts.
    Hmmmh, also do it yourself versuchen ? :shock: :neutral:
    Genau !!! :grin:
    Leier auseinander geschraubt, alle Teile fein säuberlich der Reihe nach abgelegt, begutachtet, gereinigt und abgeschmiert und in umgekehrter Reihenfolge wieder zusammengebaut.
    Siehe da, es hat geklappt !
    Wichtig zu wissen ist, das Ihr zur Säuberung niemals mit aggressiven Reinigungsmitteln wie Bremsenreiniger oder Waschbenzin dem edlen Teil zu Leibe rückt. Auch WD40 ist, entgegen landläufiger Meinung, dazu ungeeignet. Mit diesen Mittelchen schrottet ihr fast jedes Kugellager.
    Petroleum dagegen eignet sich gut für dieses Unterfangen. Prima Reinigungskraft und eine leicht rückfettende Wirkung.
    Apropos Kugellager, wenn wirklich mal eins den Geist aufgegeben hat, müssen nicht immer die schweineteueren superduper hightech Lager ran denn Lager aus dem Modellbau tun es auch sehr gut. ( vergleicht mal was 'n Kugellager im Rotor eines Modellhubschraubers im Gegensatz zur Rolle zu leisten hat )
    Zum reinigen braucht Ihr auch nicht unbedingt die ganze Rolle komplett zu zerlegen Rotorkopf und Gehäusedeckel entfernen und da kommt Ihr in der Regel schon an die wichtigsten Teile ran.
    Mit Käffchen und 'ner Kippe zwischendurch brauche ick im Rollenkellerschönheitssalon 'ne knappe Stunde um die Leier mit dem nötigen Make Up wieder uff Trab zu bringen.
    Damit Ihr Euch mal ankieken könnt wie so'n Rollenpathologe zu Werke geht, verlinke ick hier mal ein Filmchen zur gefälligen Ansicht.

    https://www.youtube.com/watch?v=kflr4kraG50

    Na, so schlimm ist's doch garnicht.:wink:
    Anhand der Explosionszeichnungen könnt Ihr ersehen, das fast alle Shimano-Rollen so ziemlich gleich aufgebaut sind und sich im wesentlichen nur von der Anzahl der Kugellager unterscheiden.
    Für die Freunde der Red Arc habe ich hier aus einem anderen Forum auch noch eine Anleitung um ihre mal unter den Rock zu kieken.

    http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=248795

    Also traut Euch mal und greift selbst zu Schraubenzieher, Maulschlüssel und Q-Tip.
    Ihr braucht Euch dann darüber:

    nicht mehr aufzuregen.:wink:

    Und die sich nicht trauen, kauft Euch Shimano-Rollen denn Hannes hat gesagt:

    :mrgreen:
     
  18. Fidde

    Fidde Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    6. Dezember 2007
    Themen:
    11
    Beiträge:
    427
    Likes erhalten:
    86
    Es ist halt nicht immer absehbar was draus wird wenn man einschickt. Meine aktuelle Erfahrung: Rolle ist gerade vor 2 Jahren und 2-3 Monaten gekauft worden und schon geht das gute Stück im Urlaub kaputt. Unter anderem schaltet sich sporadisch die Rücklaufsperre immer wieder aus und die Kurbel haut mir die Finger blau. Kann ja nicht so schlimm werden.... Beim Geräteverkäufer eine Liste erstellen lassen, was (in diesem Fall Daiwa) alles erledigen soll. Die Serviceabteilung sei aber sehr überlastet und brauche ca. 8 Wochen wurde mir dann noch freundlich mit auf den Weg gegeben... ach, und wir warten natürlich auch, bis sich ein Versand lohnt, d.h. so in 2 Wochen versenden wir Wieder! Einmal tief durchgeatmet, ein Lächeln aufgesetzt, den Kram, den man immer findet wenn man so einen Laden betritt, bezahlt und ab nach Hause... warten.
    Gute zwei Monate später die Rolle beim Händler abgeholt, nee, war ja klar, Kulanz oder Garantie ist in so einem Fall natürlich nicht, ich hätte sie ja früher abgeben können. 35€ bezahlt + das Übliche ,was man in so einem Laden so findet. Probekurbeln und ein paar Barsche zuppeln und warten bis wieder Saison ist. Beim ersten richtigen Einsatz ein gutes halbes Jahr später, DIE RÜCKLAUFSPERRE lässt mir die Kurbel nur so um die Finger fliegen! Eratzrolle drauf und nach dem Urlaub erstmal beschweren gehen. Klar, die Rolle wird wieder eingeschickt, aber gerade erst gestern haben wir .....ihr ahnt es.... ein Paket zu Daiwa geschickt.
    Nun, ca 10 Wochen später ist die Rolle wieder beim Händler. Sie muss frisch vergoldet sein, denn Daiwa möchte nun gern weitere 75€ , worauf ich das Gespräch 1. mit demHändler suchte, der aber sagte das alles korrekt sei, schließlich habe Daiwa ja nun repariert und das kostet nun mal. Das ich eigentlich nur die Rücklaufsperre reklamiert hatte störe in diesem Fall nicht, denn nun wäre meine ( 3 Jahre im Gebrauch) alte Rolle ja wieder in Ordnung und die Reparaturkosten von 35€ wären mir ja auch gutgeschrieben worden, denn es wären sonst 110€ gewesen.
    2.mit dem Daiwa Kundendienst. Hier kam die Aussage, dass wohl (sinngemäß) die letzten drei Kurbelumdrehungen die Rolle nun an die Verschleißgrenze gebracht hätten und die Teile wie Kugellager und Rücklaufsperre nun einmal Verschleissteile seien und dringend erneuert werden mussten. Warum das nicht schon beim letzten mal gesehen wurde? ...äh... nun..äh.. DER mechaniker arbeitet auch nicht mehr bei uns! Seinen Sie froh das die Reparatur noch dieses Jahr erfolgte, denn ab kommendem Jahr erhöhen wir die Preise.
    Danke!

    Es handelt sich hier um eine Rolle aus dem mittleren Preissegment (NP ca 140€)

    Mein Fazit: Ich habe eine Menge daraus gelernt. (Und kaufe mir meine SHIMANO Rollen nun woanders :wink:)
    Teile bestelle ich mir nurnoch direkt in Übersee und baue sie selbst ein.

    Ach und by the way, kann ich die Ferrofluide in die Mag-Seal Lager geben? Ich weiss, Daiwa sagt , dass ihr Öl ein völlig anderes ist und mit gaaaanz viel guten Additiven versehen wurde...... wer´s glaubt...
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. November 2015
  19. Tunfisch

    Tunfisch Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    28. Dezember 2013
    Themen:
    20
    Beiträge:
    297
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Bad Segeberg
    Ich hatte meine sämtlichen Certate Rollen über Weihnachten /Jahreswechsel 2014 zu Daiwa einschicken lassen. Da ich die Rollen nicht beim Händler sondern im Netz gekauft habe, hat er mir eine Bearbeitungspauschale von 35,00 EUR abgeknöpft. Auf Grund ein bisschen Druck habe ich trotz Feiertage (ab 15.12. -6.1. sollte bei Daiwa in Geretsried Betriebsferien sein) habe ich meine Schmuckstücke nach ca. 7 Wochen in einem neuwertigen Zustand zurück bekommen. War im großen und ganzen sehr zufrieden.

    Offenbar fällt und steht es mit dem Händler, der die Rollen einsendet.
    Christian
     
  20. Asphaltmonster

    Asphaltmonster Echo-Orakel

    Registriert seit:
    5. Januar 2008
    Themen:
    5
    Beiträge:
    107
    Likes erhalten:
    17
    Ort:
    Direkt am Wasser
    Da ich bei uns die Reklamtionen und Reparaturen abwickle hier mal die "normale" Vorgehensweise...

    Ihr kommt zum Händler und legt ihm das defekte Angelgerät auf die Theke und natürlich habt ihr einen Kaufbeleg dabei - sehr gut, so gehört sich das.
    Habt ihr keinen, der Händler kennt euch gut und hat vielleicht ein gutes Warenwirschaftssystem, habt ihr Glück.
    Ansonsten: Pech gehabt!

    Natürlich "sammelt" der Händler eine gewisse Zeit, bei uns sind es meist 7 Arbeitstage. Das ist auch vollkommen gerechtfertigt oder glaubt ihr daran das ein Händler jeden Tag neue Päckchen mit defekten Artikeln wegschickt, zumal ihm diese Arbeit reel nicht bezahlt wird?

    Ab jetzt trennt sich die Spreu vom Weizen....

    Alle Produkte von Pure Fishing müssen zwingend mit Kaufbeleg versehen sein, dann tauscht PF aus bzw. lässt beim Reel Service kostenfrei reparieren.

    Ist kein Kaufbeleg dabei, kann der Händler auch direkt zum Reel Service schicken, ansonsten macht PF im Nachinein. Das verlängert natürlich auch die Laufzeit und die Reparatur kostet dann (meistens) auch etwas.
    Zusätzlich muß man einen "Laufzettel" ausfüllen wo Artikel(nummer), Einsendungsgrund und ob ein Kaufbeleg dabei ist, vermekt ist.

    Bei Daiwa, Fox & Shimano ist das gleiche, nur hier schicke ich diesen Laufzettel per Mail an Shimano (oder Fox) und das Paket wird meistens am nächsten Tag abgeholt.
    Bei Daiwa und anderen Firmen geht der Zettel mit ins Paket und wir schicken weg.

    Spro, Sänger usw. ist etwas einfacher, aber auch hier sollte ein Kaufbeleg dabei sein.

    Wenn es bei Daiwa & Shimano länger dauert, liegt es manchmal daran das ein Ersatztteil im Moment nicht verfügbar ist, es aber in einer gewissen Zeit eintreffen wird, das kann ein guter Händler aber im Vorfeld telefonisch schon abklären.
    Oder aber der Händler schafft es einfach nicht sich an die Vorgaben zu halten, auch dann dauert es halt mal länger.

    Grundsätzlich kann man aber sagen das man den Service bekommt den man bezahlt hat... Wer für Dumpingpreise im Internet Waren kauft und dann aber vom Fachhändler um die Ecke einen schnellen Service verlangt hat etwas nicht verstanden - Service kostet Geld und wer halt seine für einen Dumpingpreis geklaufte Rolle repariert haben möchte, der soll sie halt zu dem Händler schicken wo er sie gekauft hat.
    Ich wette da wird so manch einer eine böse Überraschung erleben.

    Grundsätzlich ist ein Händler bereit sich für seine Kunden sich ins Zeug zu legen. Wenn aber ein Angler (ich sage bewußt nicht "Kunde"!) seine woanders gekaufte Rolle auf die Theke legt, dann noch pampig wird weil man ihn nach dem Kaufbeleg fragt... Nun gut, denkt euch den Rest.

    Bei einer Reklamations- oder Reparatureinsendung müssen halt verschiedene Rädchen ineinander greifen das es reibungslos funktioniert. Das fängt beim Kunden an der wahrheitsgemäß sagen sollte warum die Rute gebrochen ist und den Kaufbeleg vorlegen.
    Dann kommt der Händler der sich an die Vorgaben der großhändler/Hersteller halten sollte und letztenendlich auch der Hersteller selbst.

    Ich kann mit ziemlicher Sicherheit sagen das eigentlich alle namhaften Firmen einen sehr guten Kundenservice haben (Ja, auch und gerade Shimano!!) und das ich mir ziemlich sicher bin das die Fälle wo diesen Firmen ein schlechter Service nachgesagt wurde, ein graviender Fehler des Kunden oder auch mal des Händlers vorlag.
     

Diese Seite empfehlen