1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Wie tragisch ist das Gefrieren von geflochtener Schnur?

Dieses Thema im Forum "Schnüre" wurde erstellt von Pitperch, 15. Februar 2009.

  1. Pitperch

    Pitperch Bigfish-Magnet Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    8. Juni 2007
    Themen:
    67
    Beiträge:
    1.510
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    50823 köln
    Also liebe Gemeinde....
    Ich war heut mal wieder angeln....Es war kalt....Die Ringe haben langsam Eis angesetzt. Die Schnur auch...Allerdings nur die ersten paar Meter. Dieser "Eisfilm" ließ sich mit der Hand ganz einfach entfernen. Jetzt meine Frage: In wieweit wird die Schnur dadurch beschädigt?
    Greetz
     
  2. leoseven

    leoseven BA Guru Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    27. November 2004
    Themen:
    71
    Beiträge:
    2.682
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    gar nicht. sind ja nur leichte minusgrade. solche bilder, wo schockgefrorene t-shirts in 1000 stücke zerspringen gibts wohl erst bei extrembedinungen weit unter dem gefrierpunkt. die praxis hat gezeigt, dass wenn die schnur wieder auftaut keine schäden wahrzunehmen sind. dont worry
     
  3. Pitperch

    Pitperch Bigfish-Magnet Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    8. Juni 2007
    Themen:
    67
    Beiträge:
    1.510
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    50823 köln
    Cool , dann bin ich ja beruhigt... :p Hab schon gedacht ich müsste wieder tief in die Tasche greifen für ne neue Geflochtene...
     
  4. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.961
    Likes erhalten:
    884
    Ort:
    Am See
    Ich friere meine auch regelmässig ein :)
    Da passiert gar nix.
     
  5. MadMaekkez

    MadMaekkez Gummipapst

    Registriert seit:
    26. April 2008
    Themen:
    21
    Beiträge:
    872
    Likes erhalten:
    5
    Ort:
    Landshut
    leo hat recht,
    blos du solltest aufpassen wenn die schnur auf der rolle festgefroren ist.
    wirf dann ja nicht sonst is dein köder weg.
    einfach die spule anhauchen und weiter gehts
     
  6. Pitperch

    Pitperch Bigfish-Magnet Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    8. Juni 2007
    Themen:
    67
    Beiträge:
    1.510
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    50823 köln
    Wie gesagt. Es war ja nicht so tragisch. An der Rolle war garnix gefroren. Nur die ersten 2 Meter hinterm Köder....
    Danke und greetz
     
  7. SkelliMarcel

    SkelliMarcel Gummipapst Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Themen:
    34
    Beiträge:
    787
    Likes erhalten:
    0
    Wobei die Schnur doch schon etwas leidet wenn sie durch die gefrorenen Ringe gleitet...
    Kannste sehen das sie nen bissel ausfranzen tut ;-)

    aber wenn die Rutenringe ok waren.... 8) kein ding :D
     
  8. MadMaekkez

    MadMaekkez Gummipapst

    Registriert seit:
    26. April 2008
    Themen:
    21
    Beiträge:
    872
    Likes erhalten:
    5
    Ort:
    Landshut
    des stimmt a wieder
    regelmäßig ringe enteisen
     
  9. Neckarangler_Max

    Neckarangler_Max Echo-Orakel

    Registriert seit:
    22. Januar 2009
    Themen:
    14
    Beiträge:
    196
    Likes erhalten:
    0
    Zum Glück hab ich dazu immer n Hammmer im Rucksack drinne^^ :roll: 8)
    *ironie*
     
  10. michael2005

    michael2005 Master-Caster

    Registriert seit:
    5. Mai 2006
    Themen:
    14
    Beiträge:
    546
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    indifferent
    Hallo,

    also i. d. R. leidet Geflecht durch gefrieren nicht. Es sei denn es ist recht kalt und man knickt die Schnur fleissig hin und her - aber sowas macht ja keiner.
    Bei beschichteten Geflechten nehmen die Schnür kein / kaum Wasser auf und so kann man meist bis in die Minusgrade hinein fischen - ohne Probleme.
    Unbeschichtete Schnüre nehmen schon mal bisl Wasser auf und werden dann steif. Hier sollte man dann aufhören, da die Schnur sonst wirklich leidet. Manchmal bildet sich auch Eis auf der Rolle (durch die Wasseraufnahme), da ist dann auch eher Pause angesagt.
    Um Eisansatz an den Ringen zu vermindern kann Glycerin helfen. Damit reibt man die Ringe dünn ein. Die Schnur nimmt kaum etwas davon auf und das Wasser perlt besser von den Ringen, ohne anfrieren zu können ggf. muss man das am Wasser nochmal wiederholen. Je nach Anzahl der Ringe muss man auch nicht alle "ölen". Oft reichen die ersten zwei, drei Ringe aus - muss man bisl testen.
    Bei Monoschnüren kann man sogar Schnurfett an die Ringe schmieren - nicht zu viel logischerweise. Das hält halt bisl länger.
    Gruss
    Michael
     
  11. Pitperch

    Pitperch Bigfish-Magnet Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    8. Juni 2007
    Themen:
    67
    Beiträge:
    1.510
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    50823 köln
    Danke für die Tipps!
     

Diese Seite empfehlen