1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Wie tötet Ihr Eure Fische?

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Jan1979, 3. März 2005.

  1. Jan1979

    Jan1979 Angellateinschüler

    Registriert seit:
    12. Januar 2005
    Themen:
    4
    Beiträge:
    9
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Auch mal ein interessantes Thema, auf das ich in einem anderen Forum gestoßen bin. Wird ja durchaus gern zurückgehalten...

    Auf welche Art tötet Ihr Eure Fische?

    Persönlich bevorzuge ich das Abschlagen und den Herzstich, andere präferieren den Kiemenstich.

    Wie sieht's bei Euch aus, ggf. noch andere Methoden?
     
  2. pechi24

    pechi24 Dr. Jerkl & Mr. Bait Werbepartner

    Registriert seit:
    28. Oktober 2003
    Themen:
    36
    Beiträge:
    387
    Likes erhalten:
    92
    Früher wurden die Brachsen beim Aalangeln auf den Boden geklatscht, echt harte Zeiten.

    Wenn schon tot machen, dann nen richtigen Schlag auf die Rübe. Wenn der sitzt, ist der Rest eher Formsache.

    Aber sanft ins Wasser zurückgleiten lassen, ist irgendwie doch schöner.
     
  3. CatchAndReleaseIt

    CatchAndReleaseIt Barsch Vader Gesperrt

    Registriert seit:
    18. November 2003
    Themen:
    43
    Beiträge:
    2.044
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    ... ich denke, wichtiger als der Herz- oder Kiemenstich (... wer weiss schon genau bei jeder Fischart, wo das Herz liegt?!) ... ist ordentliches Abschlagen ... oft genug wird das nur unzureichend praktiziert ...

    Ne andere Methode ist natürlich releasen :wink:
     
  4. godfather

    godfather Finesse-Fux Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    17. November 2002
    Themen:
    42
    Beiträge:
    1.353
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    berlin
    wenn mal nen fisch mitgeht, bekommt er ordentlich eine übergebraten und anschl. einen feinen kiemenschnitt verpasst. mach das vor der ganzen hakenlöserei - bevor der fisch mitbekommt was da passiert ist er tot.

    was mich immer wieder ärgert ist das totzappelnlassen. muß echt nicht sein! besonders bei niedrigen temperaturen quält sich ein fisch ewig bis er endlich tot ist. leider sieht man das immer wieder... :evil:
     
  5. pechi24

    pechi24 Dr. Jerkl & Mr. Bait Werbepartner

    Registriert seit:
    28. Oktober 2003
    Themen:
    36
    Beiträge:
    387
    Likes erhalten:
    92
  6. franki

    franki Twitch-Titan

    Registriert seit:
    27. November 2004
    Themen:
    2
    Beiträge:
    51
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Neuruppin (Brandenburg)
    Beim Heilbutt soll die Methode ja wohl wirklich am sichersten sein - ehe er im Boot alles zu Kleinholz verarbeitet. :?

    Da ich das Vergnügen einen Heilbutt zu fangen noch nicht hatte, :cry: bin ich bislang immer mit Abschlagen und Kehlschnitt ausgekommen.
    Das Ausbluten ist besonders wichtig - gibt sonst unschöne Filets.

    Gruß
    Franki
     
  7. Eddy

    Eddy Echo-Orakel

    Registriert seit:
    28. August 2004
    Themen:
    6
    Beiträge:
    100
    Likes erhalten:
    0
    also diese methode verwende ich ja auch manchmal aber dann nehm ich erst gar keine angel mit :twisted:

    aber ansonsten ist bei uns gesetzlich sowieso nur erst betäuben und dann herzstich zugelassen !!!
     
  8. leoseven

    leoseven BA Guru Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    27. November 2004
    Themen:
    71
    Beiträge:
    2.682
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    betauben + herzstich... habe auch schon eine andere methode beobachten duerfen.. mit nem messer oben durch den nacken die wirbelsaeule durchtrennen.. da waren sie auch schnell tot..
     
  9. Esox2711

    Esox2711 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    15. Februar 2005
    Themen:
    14
    Beiträge:
    101
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Verl
    ...ein auf die rübe dann kiemen schnitt...
    aber ich konnte auch bei uns am vereinsgewässer "Angler"
    beobachten die beim Aal angeln nen Eimer voll
    Salz mit hatten und die gefangenen Aale da reinschmissen!
    Die Fische endeten qualvoll , weil wie bekannt Aale sehr empfindlich
    sind was ihre Haut betrifft...
    habe natürlich sofort den Vorstandt informiert und die bekamen
    sofort ne Anzeige und sind geflogen...
     
  10. jackazz12

    jackazz12 Gummipapst Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    21. Februar 2004
    Themen:
    63
    Beiträge:
    932
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Neubrandenburg
    barschen kannst du auch ins maul grteifen und dann mit einer handbewegung das genick brechen!
     
  11. Jan1979

    Jan1979 Angellateinschüler

    Registriert seit:
    12. Januar 2005
    Themen:
    4
    Beiträge:
    9
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    8O 8O 8O 8O 8O
    Hab ich ja noch nie gehört...
    Wie geht denn das praktisch von statten???
     
  12. Kevin

    Kevin Twitch-Titan

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Themen:
    11
    Beiträge:
    79
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Bergisches Land
    Ich habe letztens in einem norwegischen Fliegenfischervideo gesehen, das die den Forellen einfach das Genick gebrochen haben...ich mein gezappelt haben die nicht mehr, aber ob das OK ist, weiß ich nicht!
     
  13. perchman

    perchman Echo-Orakel

    Registriert seit:
    29. Januar 2004
    Themen:
    13
    Beiträge:
    175
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Gemeinde,

    Ich mache es, wenn ich nicht release, eigentlich immer mit dem dicken Knüppel. Eins über die Rübe und Ruhe is. Nur groß und schwer genug muß er sein. Aale hingegen werden mit dem Aaltöter erlöst. Geht bei Fischen eigentlich auch ein Elektroschocker?

    petri
     
  14. Basti

    Basti Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    16. Dezember 2003
    Themen:
    26
    Beiträge:
    370
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Lingen (Ems)
    Du brichst den Barschen das Genick, indem du den Oberkiefer schnell (aber vorsichtig) nach oben drückst. Das Knacken hört man deutlich.

    MfG
    Basti
     
  15. Fishadelic

    Fishadelic Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    28. September 2004
    Themen:
    17
    Beiträge:
    259
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Zürich
    Ich handhabe das so wie Basti:
    Daumen ins Barschmaul und dann den ganzen Kopf rücklings nach hinten drücken. Sehr einfach und rasch...und sehr effizient. Wie Basti sagt: Man hört das Knacken.
    Bei Forellen funktioniert das aber wegen des dicken Schädels nicht ganz so einfach. Bei ihnen bevorzuge ich deshalb einen Knüppel.

    Aber releasen freut mich meistens mehr...
     
  16. MG

    MG Barsch Simpson

    Registriert seit:
    18. Februar 2005
    Themen:
    1
    Beiträge:
    4
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Deutschland
    Waidgerecht, also betäuben mit einem Fischtöter oder Schlagholz und dann einen Herzstich.

    MfG
    Marvin
     
  17. Jan1979

    Jan1979 Angellateinschüler

    Registriert seit:
    12. Januar 2005
    Themen:
    4
    Beiträge:
    9
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    @basti & fishadelic

    Aha - klingt eigentlich sehr einfach und human!

    Also, praktisch muß ich mir das so vorstellen???
    Daumen in's Maul stecken und mit selbigem den Oberkiefer hochdrücken bis es knackt? Geht das recht einfach, oder braucht man dazu schon einige Kraft?

    Geht das auch bei anderen Fischarten???
     
  18. leoseven

    leoseven BA Guru Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    27. November 2004
    Themen:
    71
    Beiträge:
    2.682
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    kannst es ja mal bei nem hecht versuchen :wink: :wink:
    spazz beiseite.. dazu brauchst du nicht wirklich viel kraft.
    ich erklaers dir: 1)barsch fangen
    2)drillingshaken entfehrnen :!:
    3)daumen ins maul
    4)gegen zeigefinger pressen
    5)mit der anderen hand barsch festhalten
    6)nach hinten druecken
    7)KNAXXX
    kannste dir was drunter vorstellen?
    gruß leo :wink:
     
  19. Raeuberschreck

    Raeuberschreck Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    5. Februar 2004
    Themen:
    17
    Beiträge:
    365
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Ich persönlich halte von der 'Genickbruch-Methode' gar nichts. 8O
    Sie ist zum einen nicht waidgerecht, da ein Fisch mit gebrochener Mittelgräte nicht zwangsweise tot sein muß. Man achte auf die Augen des Fisches. Werden diese noch nachgeführt, um eine Seitenlage auszugleichen, ist der Fisch auch noch nicht tot. Besonders 'schön' kann man das bei Aalen beobachten, bei denen die Mittelgräte knapp hinter dem Kopf durchtrennt wurde (komplett!). Dass die Barsche nach dieser Behandlung nicht mehr Zappeln liegt eher an der kompletten Lähmung aufgrund der gebrochenen Mittelgräte. Meiner Meinung nach begibt man sich mit dieser Methode auf's Glatteis, wenn man mal kontrolliert wird und zum anderen sollte jeder Angler daran interessiert sein, dass die Tötung der gefangenen Fische fachmännisch und waidgerecht durchgeführt wird. Reine Bequemlichkeit ist hier Fehl am Platz!
     
  20. perchman

    perchman Echo-Orakel

    Registriert seit:
    29. Januar 2004
    Themen:
    13
    Beiträge:
    175
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Leute,

    bei mir knackt höchstend der Finger. Die Barsche, die ich so fange, brechen sich nicht so leicht den Hals. :wink: Ich finde das auch für die eigenen Hände ziemlich riskant, weil die Stacheln doch manchmal schmerzen können. Daher: ordentlich eins über die Rübe. Mit dem Messer ins Herz stechen ist ziemlicher Blödsinn. Man trifft die Galle und das schöne Filet ist hin. Es heisst ja nicht umsonst "Abschlagen". Die Fische nehme ich dann gleich komplett aus und lagere sie schön trocken und kühl. Die Eingeweide kommen mit ins Futter. Der Magen/Darminhalt hilft oft auch bei der Korrektur der Köderauswahl.

    petri
     

Diese Seite empfehlen