1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Wie geht ihr so vor

Dieses Thema im Forum "Umfragen" wurde erstellt von TimTaler, 6. Januar 2019.

  1. TimTaler

    TimTaler Echo-Orakel

    Registriert seit:
    23. September 2018
    Themen:
    9
    Beiträge:
    114
    Likes erhalten:
    37
    Ort:
    Hannover
    Moin,

    mich würde es sehr interessieren wie ihr so vor geht, wenn ihr an ein neues Gewässer kommt (z.B. Fluss, Kanal oder See).

    Ich habe gerade die Herrausforderung, das ich vor der Tür einen Fluss und den Kanal habe. Ich bin die letzten drei Wochen sehr regelmäßig dahin, habe aber weder etwas gefangen noch einen Biss gehabt.

    Versucht habe ich es mit Spinnern, Blinkern, wobblern und Gummis in unterschiedlichen Größen und Farben.

    Ich habe auf Buhnen, Seitenarme und mögliche Ruckzugsmöglichkeiten geschaut.
    Da hab ich dann in der Faulenzermethode oder ganz ganz langsam eingezogen.

    Ich bin mal gespannt was ihr so für Erfahrungen gemacht habt.

    Gruß
    Damian
     
    shopkes gefällt das.
  2. shopkes

    shopkes Gummipapst

    Registriert seit:
    16. September 2004
    Themen:
    43
    Beiträge:
    916
    Likes erhalten:
    23
    Ort:
    Leer ostfriesland
    Im Prinzip schonmal der richtige Ansatz. Derzeit würde ich vermehrt dach tiefen Stellen suchen. Oder am Tag nach Punkten wo sich Kleinfisch aufhält. Stege, Brückenpfeiler oder Anleger. Unsere Kanäle haben verbindungen zu Entwässerungsgräben, wo dann so eine Art Wehr dran ist. Dort plätschert es immer wieder mal durch den Überlauf. Das bringt Sauerstoff und Nahrung für kleine Fische.
    Generell ist es aber grade zur kalten Jahreszeit nochmal eine Ecke schwieriger einen unbekannten Kanal zu beangeln als es ohnehin schon ist.
    Wenn ich es jetzt tun müsste, würde ich einen Gummifisch nehmen mit dem ich sonst auch schon gut gefangen hab. Und vieleicht einen flach laufenden Wobbler. Den Rest einfach mal zuhause oder im Auto lassen. Wenn man Vertrauen in den Köder hat, lässt es sich besser suchen. Und dann gründlich abklopfen, was ich für vielversprechend halte. Und diese Spots auch ruhig mehrfach anwerfen.
     
    TimTaler gefällt das.
  3. Ricus69

    Ricus69 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    29. Dezember 2016
    Themen:
    7
    Beiträge:
    144
    Likes erhalten:
    293
    Ort:
    Aachen
    Hallo,

    Manchmal ist es einfach schwer wenn man ein Gewässer nicht kennt. Dann heißt es Fische suchen und finden. Dann muss man rausfinden wann sie beißen und womit man sie dann fängt. Manchmal fängt nur ein ganz bestimmter Köder in einer bestimmten Größe und einer bestimmten Farbe zu einer gewissen Zeit an einem gewissen Ort. Manchmal ist es auch egal was man für einen Köder verwendet und es kommt Schlag auf Schlag. Das ist eben angeln.

    Grade an neuen Gewässern muss man sich vorher ne Platte machen wie man vorgeht, bspw. Spot 1 zu Uhrzeit X mit allem was die Box hergibt beackern dann zu Spot 2 mit allem beackern und dann zu Spot 3 usw. beim nächsten mal dann zu einer anderen Uhrzeit die Spots anfahren. Irgendwann stellt sich dann Erfolg ein woraus man dann schließen kann wann wo und worauf es beißt.

    Gruss
     
    TimTaler gefällt das.
  4. fischkopf

    fischkopf Barsch Simpson

    Registriert seit:
    7. Oktober 2008
    Themen:
    2
    Beiträge:
    7
    Likes erhalten:
    5
    Hallo,
    im Winter ein neues Gewässer ist fast immer eine sehr undankbare Aufgabe, ich würde mich an fischfressenden Vögeln orientieren, gucken wo die Fische Energie sparen können, und wo das Wasser etwas wärmer ist, gerade jetzt wenn das Oberflächenwasser (zumindest hier NRW u. NDS i.M.) oft noch über 4° hat, hat man keine Garantie das sie im tiefsten stehen, das dichteste Wasser mit 4° sammelt sich da erst, wenn es weiter oben kälter ist und das Wasser nicht mehr von Wind oder Strömung umgeschichtet wird.
    Manchmal sind z.B. Stadgebiete wegen der leicht höheren Temp. besser. Naturköder können auch die Wende bringen.
    Gruß
    Florian
     
    TimTaler gefällt das.