1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Werden unsere Angelruten bald still stehen????

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Barschandy, 31. März 2010.

  1. Barschandy

    Barschandy Master-Caster

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Themen:
    41
    Beiträge:
    607
    Likes erhalten:
    1
    Hallo liebe BA gemeinde,
    in letzter Zeit überkommt moch immer wieder eine"Angst"!
    Wenn ich mir so ansehe was bei uns abgeht:

    Frankreich:
    Komplettes Nacht angel verbot
    Aalfangverbot!

    Süddeutschland:
    Äschenfangverbot(Altrhein)
    Schonhakenpflicht(Altrhein)
    Nacht und Aalfangverbott
    Nur noch verbote,beschränkungen..........
    Ich mache mir echt sch...ß sorgen über meine/unsere Angelzukunft!!!
    Wenns so weiter geht is bald der Hecht wegen überfischung zu....KPdas is sooo scheise :roll: :x :evil: :evil: :(
    Was meint Ihr dazu?????
     
  2. Kanalbarschjäger

    Kanalbarschjäger BA Guru

    Registriert seit:
    15. Juli 2009
    Themen:
    35
    Beiträge:
    3.160
    Likes erhalten:
    367
    Ort:
    Tief im Westen...
    viel wind um nichts...

    wenn deine kinder irgendwann auch mal fische fangen sollen, sind einschränkungen bedingt sinnvoll.
     
  3. Stadi

    Stadi Master-Caster

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Themen:
    19
    Beiträge:
    624
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Untergriesbach
    Die meisten deiner aufgelisteten Verbote sind sinnvoll und notwendig. Schau dir mal die Entwicklung des Aals in den letzten Jahren an oder wie viele Äschen es nocht gibt!

    Manchmal muss man als Angler auch mal das Tackle stehen lassen, wenn es um den Naturschutz geht. Leider vegessen das immer mehr.

    Wie mein Vorredner schon sagte: Viel Wind um nichts!! ...
     
  4. angelkrankpati

    angelkrankpati Master-Caster

    Registriert seit:
    5. Januar 2009
    Themen:
    8
    Beiträge:
    660
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Berlin
    ich höre auf mit Angeln gehe lieber Golf spielen aber was is den mit den Maulwurf??????
     
  5. nordchris

    nordchris Echo-Orakel

    Registriert seit:
    18. Juni 2007
    Themen:
    19
    Beiträge:
    135
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Schleswig
    Hallo, ich sehe dieser Entwicklung mit den ganzen Einschränkungen auch sehr skeptisch entgegen. Bei uns werden auch immer mehr Natur-Ufer-Vogelschutzgebiete ausgeschrieben und in Zukunft ausgeschrieben werden. Zudem ist es überall verboten mit elektroaussenbordern zu fahren, neue Stege zu bauen oder sonstiges(halt alles wegen dem Lanschaftsschutz). Es ist sicherlich richtig zu schützen solange noch was da ist, aber wir als Angler sind ja irgendwie auch ein Teil und Nutzer der Natur und zudem ein immer grösser werdender Wirtschaftsfaktor und wenn nach und nach alles verboten oder eingeschränkt wird geht vielleicht auch irgendwann das Interesse am Angeln verloren (Ausser an den Put and take Seen vielleicht).
    Es ist z.B. ja auch so das Verbote oder Einschränkungen nie wieder aufgehoben werden, wie mann am Beispiel Kormoran sieht. Dieser Vogel ist hier nicht mal heimisch, macht alles Kaputt( wie die Lachs und Meerforellen abfischerei in diesem langen Winter gezeigt hat), ist aber trotzdem unter Artenschutz.
    Ein weiterer Faktor den ich nicht verstehe ist,warum man das zurücksetzen von Fischen nicht erlaubt( so würde man ja auch schützen). Man könnte ja z.B. anstatt eines Mindestmaßes ein Fangmaß machen so könnte man bei einem Hecht z.B. sagen das er zwischen 55 und 80 cm mitgenommen werden kann und alles drunter und drüber muss zurück. So würde man gerade die Grossen wichtigen und alten Gene schützen. Naja irgendwie ein nie endendes Thema mit einer Menge Pro und Kontras.
     
  6. kleineFische

    kleineFische Echo-Orakel

    Registriert seit:
    31. August 2009
    Themen:
    4
    Beiträge:
    174
    Likes erhalten:
    0
    Die Bestände einiger Fischarten sind nunmal alles andere als gut.

    Schonhakenpflicht stört mich nicht.

    Aalangelverbot ist möglicherweise sinnvoll, allerdings weis ich nicht wie weit die Wissenschaftler mitlerweile sind. Tragen "unsere Aale" überhaupt zur Arterhaltung bei?

    Äschenangelverbot -> meinetwegen

    Alles in allem würd ich sagen die meisten Vorschriften sind sinnvoll, werden aber nicht ausreichen, damit die Bestände wieder besser werden.
    Ich glaube da müssen am und im Wasser erstmal die Voraussetzungen geschaffen werden.
    Beschränkung der Kormoranbestände
    Schaffen von Wandermöglichkeiten/Fischtreppen
    wiederherstellung der Natur (Begradigung von Flüssen+Unterstände)
    Das sind nur ein paar Beispiele für das, was passieren muss, damit wir auch in Zukunft noch gute Fischbestände haben.
    Allein mit Verboten/Beschränkunge für Angler wird es nicht gehen.
     
  7. todo bien

    todo bien Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Themen:
    52
    Beiträge:
    1.956
    Likes erhalten:
    29
    Ort:
    Rosarito
    richtig so, vielleicht gehen andere Leute dann in die Schule und lassen die Angeln mal stehen :lol:
     
  8. OOOO

    OOOO Twitch-Titan

    Registriert seit:
    29. Juni 2007
    Themen:
    0
    Beiträge:
    74
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Lübeck / Berlin
    verbote werden immer dann erlassen,
    wenn der mob sich von allein nicht entsprechend verhält :wink:
     
  9. Barza

    Barza Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    19. Juli 2009
    Themen:
    0
    Beiträge:
    355
    Likes erhalten:
    6
    Ort:
    Berlin
    Womit wird eigentlich das Nachtangelverbot begründet?

    Ich kann darin keinen Sinn erkennen.

    Gruß

    Barza
     
  10. Barschandy

    Barschandy Master-Caster

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Themen:
    41
    Beiträge:
    607
    Likes erhalten:
    1
    Naja da hocken so nen paar futzis in der regierung, die keinen Plan haben und es damit begründen...es gäbe zu wenig Kontroleure um auch noch Nachts zu kontrolieren!!!!
    Solche Pen..r sollte man geradewegs ausm fenster werfen!!!!
     
  11. lelox

    lelox Echo-Orakel

    Registriert seit:
    13. Januar 2008
    Themen:
    4
    Beiträge:
    180
    Likes erhalten:
    2
    Ort:
    Dreyeckland
    Im Elsass gibt es Nachtangelstrecken, allerdings nur für Karpfen.
    Aal darf man dort auch noch angeln, allerdings seit 2009 nicht mehr nachts.
    In B-W darf man Wels bis Mitternacht angeln.
    Die Äsche hat den Schutz im Restrhein bitter nötig nach dem Sommer 2003 und den Beutezügen von sowohl schwarzem als auch weißem Kormoran.
    Für Hecht wurde am Bodensee Schonzeit und -maß aufgehoben.
     
  12. Veit

    Veit Gummipapst

    Registriert seit:
    10. Januar 2005
    Themen:
    13
    Beiträge:
    867
    Likes erhalten:
    0
    Manche Verbote sind sinn voll zum Beispiel Maßnahmen zum Schutz bedrohter Fischarten (Äsche ect.), wobei selbst dabei das Problem an der Wurzel gepackt werden müsste und das sind oftmals Kormorane und Gewässerverbauungen.
    Die Einschränkung bestimmter Methoden (z.Bs. Nachtangelverbote, Verbot bestimmter Köder) sehe ich als Schikane an. Sobald irgendwo oder mit irgendwas gut gefangen wird, kommen Funktionäre meist älteren Semesters aus ihren Löchern und versuchen oftmals erfolgreich zu reglementieren. Sowas verurteile ich aufs schärfste und es ist eine Schande, dass solche Verbot nicht selten von Anglern selbst gemacht werden. Engagiert euch in euren Vereinen, sorgt dafür dass hinterhältige Gestalten aus dem Vorstand gewählt werden, damit die Angellei sich nicht nur in den Katalogen der Hersteller sondern auch am Wasser legal weiterentwickeln kann.
     
  13. Nico1

    Nico1 Gummipapst

    Registriert seit:
    24. Februar 2009
    Themen:
    8
    Beiträge:
    833
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Lombach
    Also ich weiß auch nicht was die ganzen Verbote gegen Angler bringen sollen! Glasaalefangen gehört verboten...
    In Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen ist jetzt außer das mit dem Aal auch noch die Zander und Hechtschonzeit vom 1.1- 31.7 seh ich keinen Sinn darin...

    Gruß Nico
     
  14. b3rti

    b3rti Echo-Orakel

    Registriert seit:
    14. Mai 2006
    Themen:
    16
    Beiträge:
    187
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Neu-Isenburg
    Guter Aprilscherz :)

    Ich finde, dass man mit ordentlichen, durchdachten Verboten und Regeln durchaus Einfluss auf eine positive Entwicklung der Flora und Fauna an und um das Wasser nehmen sollte!
    Regeln werden eben nur dann aufgestellt/verschärft, wenn irgendwelche Deppen dagegen verstoßen! Auch das Problem Kormoran das hier oftmals als das Maß aller Dinge für den Rückgang der Fischbestände genannt wird, sehe ich nicht als einziges Problem der ganzen Misere. Es fängt schon damit an, dass viele Vereine und Verbände einfach nicht nachdenken, wenn es um den Besatz geht. Oftmals wird nach Schema F besetzt, so wie es vor 20 Jahren schon angesagt war. Dass sich im Zuge von Umbau/Rückbau und Zuflusskontrolle in unsere Gewässer die Wassergüte einfach mal stark verbessert hat, ist bei vielen irgendwie noch nicht angekommen. Klar macht klareres Wasser es für den Kormoran einfach die Fische zu jagen, aber wenn die Angler, die ja auch gerne Fische entnehmen, dem Vogel an vielen Gewässern durch v.a. nicht selektive, sondern komplette Entnahme zuvorkommen, muss man sich als nachdenkender Angler/Naturfreund sich nicht wundern!
    Weiter geht es damit, dass ich, wenn ich ans Wasser komme, einfach mal eine Müllhalde vorfinde und mir da schon der Bock zum Fischen vergeht! Wer Einweggrill, Bierflaschen, Angelmüll und womöglich noch Exkremente am Wasser hinterlässt darf sich nicht wundern, dass Nachtangeln verboten wird und viele Gewässer für Gastangler nicht mehr zur Verfügung gestellt werden!

    So, das erstmal von mir. Freu mich auf ne schöne Diskussion,

    Gruss Robert
     
  15. Nico1

    Nico1 Gummipapst

    Registriert seit:
    24. Februar 2009
    Themen:
    8
    Beiträge:
    833
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Lombach
  16. godfather

    godfather Finesse-Fux Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    17. November 2002
    Themen:
    42
    Beiträge:
    1.353
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    berlin
    Hm jetzt haben sie doch noch ernst gemacht und den Anglern in manchen Gebieten den Aalfang untersagt. Schade, schade, schade.

    Bisher wurde um das Thema immer ein langer Bogen gemacht, da die Angler durch sündhaft teuren Besatz immer fleißig die Aalbestände gestützt haben. Ob sie das jetzt, da der Fang derselben verboten ist noch tun bleibt abzuwarten.

    Weiß denn jemand wer das Verbot bzw. die Beschränkungen erlassen hat?
    Hoffentlich nicht schon wieder in vorauseilendem Gehorsam ein Anglerverband? :roll:
     
  17. b3rti

    b3rti Echo-Orakel

    Registriert seit:
    14. Mai 2006
    Themen:
    16
    Beiträge:
    187
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Neu-Isenburg
    Schau mal wann der Artikel erstellt wurde ;)
     
  18. godfather

    godfather Finesse-Fux Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    17. November 2002
    Themen:
    42
    Beiträge:
    1.353
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    berlin
  19. Nico1

    Nico1 Gummipapst

    Registriert seit:
    24. Februar 2009
    Themen:
    8
    Beiträge:
    833
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Lombach
    Ja bei uns in BaWü ists auf alle fälle am Rhein schluss... leider halt auch für mich...! Deshalb kann ich es gut glauben das andere Bundesländer jetzt gleichgezogen haben und auch den Aal ganzjährig sperren.

    Gruß Nico
     
  20. lelox

    lelox Echo-Orakel

    Registriert seit:
    13. Januar 2008
    Themen:
    4
    Beiträge:
    180
    Likes erhalten:
    2
    Ort:
    Dreyeckland
    Da gibt es von der EU irgendeine Verordnung zum Aalmanagement.
    Frankreich hat letztes Jahr vorgelegt, ebenso die Niederlande (seltsamerweise die Länder vor deren Küsten Glaasaale gefischt werden).
    Auch in Hessen gab es letztes Jahr schon entsprechende Vorstöße.
    Baden-Württemberg hat jetzt nachgezogen.
    Die Aalangelei ist mir eigentlich recht wurscht, da von mir eh nicht betrieben, - der Aal ist es mir aber nicht.
    Wieviele Aale werden von Anglern entnommen?
    Wieviele von der Berufsfischerei?
    Wieviele werden von Kraftwerksturbinen gehäckselt?
    Der Hebel wird mal wieder an der falschen Stelle angesetzt.
     

Diese Seite empfehlen