1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

welches fluorcarbon zum baitcasten?

Dieses Thema im Forum "Schnüre" wurde erstellt von diepille, 3. August 2008.

  1. diepille

    diepille Twitch-Titan

    Registriert seit:
    26. September 2007
    Themen:
    7
    Beiträge:
    62
    Likes erhalten:
    0
    hi ihr
    wollte mal fragen welches fluorcarbon ihr zum twitchen, t-riggen, .... auf barsch benutzt. wollte fluorcarbon als hauptschnur fischen also muss schon vernünftiges sein und am besten in deutschland zu bekommen sein.

    grüße
     
  2. DozeydragoN

    DozeydragoN Finesse-Fux Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    24. November 2003
    Themen:
    51
    Beiträge:
    1.428
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Lunkerville
    Bisher waren mir alle FCs als Hauptschnur zu steif. Daher habe ich es nur als Vorfach (1-2m) genutzt.
    Dort hat mich bisher das FC von Dega und besonders das von P&M überzeugt.

    Grüße!
    dD
     
  3. diepille

    diepille Twitch-Titan

    Registriert seit:
    26. September 2007
    Themen:
    7
    Beiträge:
    62
    Likes erhalten:
    0
    hi danke für die antwort was fischt du denn für ne schnur?
     
  4. DozeydragoN

    DozeydragoN Finesse-Fux Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    24. November 2003
    Themen:
    51
    Beiträge:
    1.428
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Lunkerville
    Als Hauptschnur?

    Eigentlich ausschließlich geflochtene Strippen. Kann diesen ganzen Wahn in Richtung "alles muss Mono/ FC sein, genauso wie in Japan und US" bisher nicht nachvollziehen. habe mit einer geflochtenen Hauptschnur einfach ein besseres Ködergefühl und ein besseres 'hook-setting'. Daher eben nur FC als Vorfach.

    DD
     
  5. mitch

    mitch Echo-Orakel

    Registriert seit:
    22. November 2006
    Themen:
    6
    Beiträge:
    108
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Reutlingen
    Ich teste gerade die Sunline Machingun Cast in 8lb für leichte Hardbaits.
    Ist zwar "nur" eine Mono und keine FC, hat aber erheblich weniger Dehnung als die üblichen Monos.
    Wenn ich sie noch ein paar mal öfters im Einsatz hatte kann ich auch genaueres berichten.

    Ansonsten probier mal Toray BaWo oder die FCs von Sunline.

    Der "alles muss Mono sein - Wahn" hat für mich 2 Gründe:
    1. leichte Wobbler bis ca. 10 Gramm kann ich an einer Mono besser führen
    2. der Hauptgrund: ich hab lieber ne .28er Mono auf ner Baitcaster als ne .12er Geflochtene. Einfach weil ich die noch häufigen Perücken so leichter enttüddeln kann und ich beim Wurf durch die Dehnung weniger Abrisse hab falls sich mal wieder eine Perücke einschleicht.

    Das Problem mit der Köderkontrolle seh ich nur bei Finessrigs und Jigs, da muss dann eben Geflecht her,da ich noch keine vernünftige Alternative bezgl. Ködergefühl gefunden hab
     
  6. BenM.

    BenM. Echo-Orakel Gesperrt

    Registriert seit:
    1. März 2008
    Themen:
    1
    Beiträge:
    144
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    langgöns
    Ich kann den wahn auch gut verstehen!
    fisch jez seit nem halben jahr 10lb sunline auf baitcastern und seitdem will ich sie nicht mehr missen!
     
  7. Benny

    Benny Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    26. Juni 2005
    Themen:
    60
    Beiträge:
    1.537
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    PLZ48
    mich hat eine quantumschnur sehr positiv überrascht. in einem fürchterlich ekeligen rot-ton ist diese gehalten -Quattron Salsa- nennt sie sich. und ich fische sie in 30er stärke. (obwohl ich die schnur gerne in 0,25mm hätte) sie hat einen geringen memoryeffekt, ist sehr "geschmeidig", abriebfest, über wasser gut zu erkennen und im wasser nahezu mit dem menschlichen auge nicht wahr zu nehmen... diese schnur fische ich durchgehend ohne FC- vorfach im dortmund- ems- kanal. die schnur steckt ordentlich was weg. sowohl meine ab und an geworfenen perücken, als auch "reibereien" über der steinschüttung.
    aber ich würde schon die empfehlung aussprechen, mit dieser schnur "leichtgewichte" zu werfen und als führungsstil locker einzuleiern. beim twitchen und/oder jerken ist das ne ganz schwammige köderkontrolle und fühlung... dafür bevorzugt: multifile "pelle".
     

Diese Seite empfehlen