1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Welcher Bogagrip

Dieses Thema im Forum "Zubehör" wurde erstellt von Pike95, 30. Juli 2009.

  1. Pike95

    Pike95 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    8. November 2008
    Themen:
    23
    Beiträge:
    110
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Schwerin
    Hi BAer
    wollte mal fragen welcher Bogagrip euren Erfahrungen nach der beste ist.
    Der Preis sollte so max. 70-80€ betragen. Will mir einen für Hecht besorgen weil ich sehr viel vom Ufer den Hechten nachstelle und mir nicht bei jedem Landen blutige Finger holen will. Besonders im Mai und Juni wo ich stückzahlmäßig sehr viele fangen ist das sehr nervig andauernd sich die Finger aufzuschneiden :evil: also schreibt los! 8)
    mfg Pike95
     
  2. Carpfriend

    Carpfriend Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    25. März 2008
    Themen:
    24
    Beiträge:
    351
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Land Brandenburg
    Wenn du den Fischen die du fängst einen gefallen tun willst, kauf dir einen Landehandschuh, der ist billiger und Fischhonender.
     
  3. BarschHunter007

    BarschHunter007 Twitch-Titan

    Registriert seit:
    30. Mai 2009
    Themen:
    4
    Beiträge:
    90
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Paderborn
    Also ich bin mit dem Alten Berkley Boga-gripp total zu frieden. Kostet glaube ich so um die 30-40 euro naja Maßband braucht man net wirklich dabei.
    Und mir ist noch nie nen Hecht heraus-gerutscht er hält echt klasse.
    Und Preis-Leistung bin ich zufrieden.

    @Carpfriend ob der wirklich mehr anrichtet? Naja ich bin zwar erst 16 jahre jung aber angel schon 12 jahre aktiv. Ich glaube an die Kiemen eines Hechtes zu kommen ist denke ich net so gut, denn es ist und bleibt halt seine Lunge. Wenn ich was flasches sage bin ich immer für das richtige offen. So ist meine meinung. Fals sie falsch ist hab ich nichts gesagt/geschrieben.^^
     
  4. leoseven

    leoseven BA Guru Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    27. November 2004
    Themen:
    71
    Beiträge:
    2.682
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    ich benutze auch seit einiger zeit einen boga und finde, dass es da gewaltige unterschiede gibt. meiner meinung nach ist das berühmteste modell (nähmlich der original Boga-Grip) mit abstand der beste. Einfach aus dem Grund, dass er nicht starr ist, sondern mitdreht, wenn der fisch anfängt zu schlagen. es gibt auch preiswerte grips die sich auch drehen aber um welten nicht so gut. den original-boga gibts in den staaten inkl. versand für ca. 80-90€

    grüße
     
  5. bullmod

    bullmod Gummipapst

    Registriert seit:
    23. November 2006
    Themen:
    29
    Beiträge:
    764
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Giengen/Brenz
    ich benutze seit 2003 einen orginal boga.
    -nicht um die fische aus dem wasser zu heben, sondern um einen größeren hecht am boot zu sichern, wenn zb ein wobbler oder jerk mit 3 drillingen quer im maul des hechts hängt- dann wird der köder gelöst und der hecht per kiemengriff ins boot gehoben.
    kleinere exemplare kann man am boga aus dem wasser heben.
    -ich weis auch garnicht was dieses ganze "folterwerkzeug-getue" immer soll?
    im schlimmsten falle hat der fisch ein kleines löchlein in der feinen haut des unterkiefers- nicht schlimmer als eine hakenverletztung.
    man sollte halt beachten, den grip ganz vorn im unterkiefer anzusetzen.
    ich bin zu 100% zufrieden mit dem teil.
    wir haben schon einige hechte, die am boga hingen wieder gefangen und denen gings anscheinend pudelwohl.
    -wie leo aber schon sagte- der orginal boga ist der beste weil gelagert.
     
  6. bens

    bens Echo-Orakel

    Registriert seit:
    11. Dezember 2006
    Themen:
    9
    Beiträge:
    153
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    bern-city
    am besten gar keinen :wink:
     
  7. leoseven

    leoseven BA Guru Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    27. November 2004
    Themen:
    71
    Beiträge:
    2.682
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    "folterwerkzeug" weil bei starren halt schon mal ganz böse kieferbrüche bei den fischen vorkommen. wenn richtig angewendet sogar das unmöglich.
    1. boga ansetzen und zuschnappen lassen
    2. boga-grip loslassen und durch die schlaufe gesichert am hangelenk hängen lassen
    3. fisch mit der zweiten hand ungedingt unterstützen und nicht rein am boga heben.
    4. boga lösen - fertig :)
     
  8. bullmod

    bullmod Gummipapst

    Registriert seit:
    23. November 2006
    Themen:
    29
    Beiträge:
    764
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Giengen/Brenz
    tolle anleitung.. :wink:
    - aber wenn wir hier vom orginalen boga reden ist ein kieferbruch nahezu unmöglich..weil eben gelagert.. :D

    okok- hast ja geschrieben-überlesen sorry.. :wink:
     
  9. Pike95

    Pike95 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    8. November 2008
    Themen:
    23
    Beiträge:
    110
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Schwerin
    Kann mir einer z.B. du Leo einen Link geben wo ich den Bestellen kann
    wäre echt nett von dir
    ich finde nur seiten wo der 140€ kostet das ist mir zu viel
     
  10. alexace

    alexace Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    6. Dezember 2006
    Themen:
    67
    Beiträge:
    1.935
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    :...:...:...:...:....:...:...:...:...:...:
    Hi,

    ich bin ja bei einigen als "bogalex" ;-) bekannt und moechte mal die lanze fuer den bogagrip brechen:

    fuer ihn spricht, dass man den fisch sehr schnell aus den wasser holen kann und nicht diverse handlande versuche benoetigt fals der fisch noch schlaegt.

    ich benutze (nicht immer!) zweig bagas, den berkley pistolenboga und den ron thompson. in jedem fall ist es wichtig den fisch sofort nach dem "zugriff" aus dem wasser zu heben, um ersthafte verletzungen am fisch zu vermeiden.

    eines ist jedoch zu bedenken und darf nicht verschwiegen werden: der boga hinterlaesst eine wunde.
     
  11. BarschHunter007

    BarschHunter007 Twitch-Titan

    Registriert seit:
    30. Mai 2009
    Themen:
    4
    Beiträge:
    90
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Paderborn
    @leoseven kann ich nur zu stimmen mache es auch wie du es schriebst.

    Und bei den 20 oder mehr hechte, die ich mit dem Boga aus dem wasser hob, noch keinen der sich verletzte.
    Man muss halt mit dem Werkzeug umgehen und wissen wie man es anwendet sage ich immer so schön
    Den Boag nehm ich auch nur um das Maul des fisches Ruhiger zu stellen. Vorallen wenn man so einen Meterhecht Presentiert soll der mir net aus der Hand fallen sondern sein Maul(hoffe das kann man so schreiben) wie oben geschriebn ruhig stellen. Lieber benutze ich den Boga als das mir mal ein Meterhecht im Boot hin fällt.
     
  12. Pike95

    Pike95 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    8. November 2008
    Themen:
    23
    Beiträge:
    110
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Schwerin
    Hab ihr den für Fische bis 15 oder 30 Pfund
     
  13. BarschHunter007

    BarschHunter007 Twitch-Titan

    Registriert seit:
    30. Mai 2009
    Themen:
    4
    Beiträge:
    90
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Paderborn
    Hab den ohne Lagerung-->armer schüler und von angelladenauflösung günstig erstanden. Ich weis es nicht aber er dient mir wirklich nur zum ruhig stellen des hechtmaul heben sollst/sollte man die fische mit beiden armen.

    Ich denke halt immer daran wie ich oben gschrieben habe, das ich meiner meinung den Hecht nicht gerne in die lunge packe, denn diese kann man auch verletzten.

    Ps:Hab ein bischen silikon um die Spitzen gemacht damit des nicht auf blankem Metall ist und Funktioniert halt auch super!Ich benutze ihn lieber wie einen Kescher, da dort sich oft die Drillinge fest setzten.
     
  14. stefano89

    stefano89 Gummipapst

    Registriert seit:
    30. November 2007
    Themen:
    21
    Beiträge:
    757
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Altenkirchen

    Nur, wenn man den Fisch wie in gewissen Videos im Internet damit komplett aus dem Wasser hebt!!!!!!!!!!!
    Das Thema will ich jetzt aber nicht wieder ansprechen, das gabs schonmal.

    Ich bin mir sicher, dass ein Bogagrip viel schonender als das Landen mit einem Handschuh oder einem Kescher ist, vorausgesetzt man benutzt ihn richtig, weil man mit beiden eben die Schleimschicht stark verletzt. Und dies kann auch nicht, wie es im Moment durch verschiedene Threads hier kursiert, durch gummierte Netze verhindert werden. Solche schaden evtl ein bischen weniger, sind jedoch hauptsächlich dazu da, dass sich Haken schneller lösen und die Geruchsbildung ausbleibt. Am schonendsten ist und bleibt, zumindest für den Fisch, die Handlandungmit vorher natürlich angefeuchteten Händen.

    @BarschHunter007: die Idee mit dem Silikon finde ich super. Sowas hab ich mir auch schon gedacht, weil ich es immer nicht verstehen konnte, dass das kantige Metallteile sein müssen, die da im Fischmaul eingreifen.

    Greez Steffen
     
  15. bullmod

    bullmod Gummipapst

    Registriert seit:
    23. November 2006
    Themen:
    29
    Beiträge:
    764
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Giengen/Brenz
    ..das tun haken auch... :wink:
    - und kescher manchmal auch..
    und die handlandung manchmal auch..
    ..und schnur manchmal auch..

    ..raubfischangeln kommt nicht ohne blessuren aus- das gehört dazu..
    und lieber ein löchlein in der zarten unterkieferhaut als einen in den kescher gewickelten hecht..oder?

    p.s.- habe schon einige hechte doppelt gefangen- das loch verheilt recht schnell und sauber wieder..
     
  16. janfischt

    janfischt Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    4. Oktober 2008
    Themen:
    4
    Beiträge:
    262
    Likes erhalten:
    1
    So iss das.
     
  17. Illex92

    Illex92 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    1. Oktober 2008
    Themen:
    7
    Beiträge:
    194
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Bräädiel
    Aber wenn es hier schon um so "moderne" Landegeräte geht,sollte man nicht gleich an so en Nylongelärch, sondern an Gummi-, bzw. gummiertes Netz denken un da gibts so was nich.
     

Diese Seite empfehlen