1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Welche Stroft bauche ich?

Dieses Thema im Forum "Schnüre" wurde erstellt von die-radde, 21. Oktober 2010.

  1. die-radde

    die-radde Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    6. September 2004
    Themen:
    43
    Beiträge:
    487
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    NRW
    Moin Mädels

    Ich fische ja ne Pulse mit 2-8g WG, auf die demnächst ne 1000er Technium draufkommt. Als Schnur wollte ich mir die Stroft (GTP?) draufspueln. Nun wollte ich wissen welche ich da brauche, weil die ja nur nach Nummern sortiert sind. Köder sind von Tiny Fry bis Squirrels.
     
  2. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.963
    Likes erhalten:
    884
    Ort:
    Am See
  3. Rheinangler86

    Rheinangler86 Master-Caster

    Registriert seit:
    1. Juni 2009
    Themen:
    0
    Beiträge:
    536
    Likes erhalten:
    0
    Versteh ich auch nicht! Is doch alles simpel gemacht auf der ASPO-Seite!
    Ich wuerd zu ner Gtp Typ 1 oder 2 tendieren, nehm immer die Typ 2! Die haelt super und is auch preiswert fuer diese Qualitaet!!!
    Umso duenner du halt gehst wirste gleich am Geldbeutel merken:)
     
  4. die-radde

    die-radde Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    6. September 2004
    Themen:
    43
    Beiträge:
    487
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    NRW
    Auf so eine Antwort hatte ich gehofft ;)

    Weil die Typ 01 oder 02 scheint mir sehr dünn zu sein. Und da ich noch nie mit der Schnur gefischt habe frage ich bevor ich mir sie kaufe :!:
     
  5. Szitnick

    Szitnick Echo-Orakel

    Registriert seit:
    28. September 2007
    Themen:
    17
    Beiträge:
    213
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Bielefeld
    Typ 1 habe ich für´s leichte Barscheln und Forellenangeln, Typ 2 nehme ich für Großbarschtechniken, wo auch gerne mal ein mittlerer Hecht drauf geht.
    Bisher noch nie einen Abriss erlebt. Die Schnur ist top!
    Nimm die 500m Spule, dann kannst Du mindestens 3 Spulen vollmachen.
    Bei 250m musst Du bei der 2ten Spule unterfüttern, wovon ich kein Freund bin.

    Grüße

    Nils
     
  6. =Kay=

    =Kay= Twitch-Titan

    Registriert seit:
    28. März 2007
    Themen:
    2
    Beiträge:
    99
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hamburger Norden
    Moin
    Ich fische die GTP in Orange von Typ 2-5 und werde wohl nie wieder eine andere Geflochtene testen. Sie lässt sich hervorragend auf der Multi fischen, ist nicht steif, verlegt sich sauber und hat wirklich die Tragkraft die angegeben ist.

    100 m reichen meines Erachtens völlig aus, zumal Du, wenn Du bei ASPO direkt bestellt, noch eine 100 m-Spule Monofile Deiner Wahl (z.B. GTM, kein FC) dazu bekommst. Quasi die Füllschnur umsonst dazu. Was will man mehr. Anders sieht es aus wenn Du mit Deinen Freunden zusammen kaufst, dann lohnt sich eine Grossspule. Eine 500 m-Spule Typ 3 kostet mal eben 107,60 Euro. 8O

    Typ 3 ist eine gute Allround-Geflochtene für Barsch/Zander und "Standard"-Hechte wenn man leicht fischen will.

    Gruss Kay
     
  7. Phenom

    Phenom Belly Burner

    Registriert seit:
    7. April 2010
    Themen:
    4
    Beiträge:
    42
    Likes erhalten:
    0
    Moin! Ich fische die 3 KG, also Typ 4 und bin damit sehr zufrieden. Die ist schon wirklich seeeeeehr dünn!

    Achte beim Fluorocarbon aber unbedingt daruf, dass sie ein wenig unter der Tragkraft der Stroft liegt. Sonst reisst dir bei nem Hänger die teure Stroft durch....

    Gruß
    Dustin
     
  8. meierchen_online

    meierchen_online Echo-Orakel

    Registriert seit:
    7. August 2009
    Themen:
    3
    Beiträge:
    177
    Likes erhalten:
    0
    Rein tragkrafttechnisch würde vermutlich auch die Typ 1 für dein Vorhaben reichen, doch wäre die bei Stein- oder Holzkontakt vermutlich sofort durchgescheuert, was du bedenken solltest, wenn Du in hindernisreichen Gewässern angelst. Die Typ 2 ist da denke ich ein guter Kompromiss, immer noch sehr dünn und verträgt auch etwas mehr Abrieb, die Wurfweiten mit kleineren Ködern sind auch sehr gut. Die Typ 3 ist meines Erachtens schon wieder ne ganz andere Liga: für kleine und Kleinst-Köder zu dick, zu windanfällig, eher die perfekte Schnur für das Zanderjiggen und leichte bis mittlere Hechtfischen. Die packt auch Meterhechte, wenn die beim leichten und mittleren Jiggen mal einsteigen sollten.
    Mehr als 100m brauchst Du nicht für den Fritten-Bereich von der Schnur auch nicht. Hier ist sie recht "günstig".
     

Diese Seite empfehlen