1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Welche Schnur zum leichten Baitcasterangeln

Dieses Thema im Forum "Baitcaster- und Multi-Rollen" wurde erstellt von Barsch_meister, 17. Dezember 2011.

  1. Barsch_meister

    Barsch_meister Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    8. August 2011
    Themen:
    18
    Beiträge:
    279
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    hi
    bin auf der suche nach einer Schnur für meine Curado 51e. ich möchte mit der schnur vor allem wobbler um die 5 bis 7gr fischen. nun weiß ich nicht welche schnurstärke,firma und vor allem schnurtyp ich nehmen soll. beim suchen nach guten schnüren bin ich auf die powerline von gigafich gestoßen die soll ja angeblich auch noch in sehr dünnen durchmessern komplett rund sein. ansonsten bin ich auch sehr überzeugt von der powerpro aber diese ist ja in den dünnen durchmessern nicht mehr komplett rund. oder sollte ich mal flourocarbon aussprobieren ? habe aber in einer zeitschrift gelesen, dass es sich nicht gut werfen lassen soll. wie sind eure erfahrungen in diesem bereich?
    mfg Barsch_meister
     
  2. Barsch_meister

    Barsch_meister Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    8. August 2011
    Themen:
    18
    Beiträge:
    279
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    sorry ist im falschen forum gelanded
    vielleicht kann es ja ein mod ins schnüre forum verschieben
     
  3. Chrizzi

    Chrizzi Echo-Orakel

    Registriert seit:
    30. Juli 2008
    Themen:
    0
    Beiträge:
    150
    Likes erhalten:
    0
    Ich würde eine 5 oder 6 lb Nylon nehmen, z.B. Toray Bawo PP oder Sunline Machinegun Cast.
     
  4. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.963
    Likes erhalten:
    882
    Ort:
    Am See
    Ich auch.
     
  5. Barsch_meister

    Barsch_meister Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    8. August 2011
    Themen:
    18
    Beiträge:
    279
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    werfen sich dünne geflochtene nicht besser ?
    sind jedenfalls meine erfahrungen aber auf der stationärrolle
     
  6. Lunatic

    Lunatic Master-Caster

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Themen:
    12
    Beiträge:
    572
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Abenden
    Ich fische nur Geflochtene. In der Klasse würde ich die Fox Rage Soft Steel in 4.95kg als 0.08er in schwarz oder gelb nehmen. FC-Vorfach kannste immer noch anbinden.
    Ansonsten fische ich eigentlich nur noch die Stroft GTP Typ R1-R2 für solche Sachen, die lässt sich super werfen, knoten und macht einen sehr guten Eindruck. Und leise ist sie auch.
    Ansonsten evtl. noch die neue Berkley NanoFil, die hab ich aber bisher auch nur 2x geworfen bei Freunden, und die macht auch einen guten Eindruck, gerade was Wurfweite angeht. Gerade bei kleinen Ködern.
    Aber die Stroft wirft die kleinen Dinger auch super gut.
     
  7. Barsch_meister

    Barsch_meister Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    8. August 2011
    Themen:
    18
    Beiträge:
    279
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    ja an stroft hatte ich auch schon gedacht
    aber ist der typ R1 nicht noch zu dick habe irgendwo gelesen dass dieser 0,15mm haben soll aber zwischen den fingern hat es sich eigentlich dünner angefühlt weiß einer wie dick die wirklich ist
     
  8. Gugcio

    Gugcio Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    2. August 2009
    Themen:
    12
    Beiträge:
    454
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hanau
    YGK P.E Line Bay Side Sea Bass Sinking Line 8lb :wink:
     
  9. Klausi

    Klausi Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Themen:
    5
    Beiträge:
    1.979
    Likes erhalten:
    150
    Ort:
    Potsdam
    Letztendlich ist die Schnur eine Frage der persönlichen Einstellung und die muß jeder für sich herausfinden, da die taktilen Rezeptoren in der Hand ihre Reize an das jeweilige Gehirn senden, in das kein anderer schauen kann.
    Ich fische ausschließlich Geflochtene an der BC und eine 8 lbs-Arashi ist nach einer Woche wieder runtergeflogen....
    Wenn das der Norbert anders macht, hat er vielleicht zum einen ganz andere Bedingungen, zum zweiten ganz anderes Material und zum dritten ganz andere Rückmeldungen in seiner persönlichen Schaltzentrale.
    Hier kann man nichts Allgemeingültiges formulieren, das muß jeder mit sich selbst ausmachen. In meinen ersten 30 Praxisjahren gab es überhaupt keine Geflochtenen, da mußte ich auch nehmen, wie es kam (und das war im Osten ganz schön wenig...)
     
  10. joker

    joker Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    18. Dezember 2010
    Themen:
    9
    Beiträge:
    376
    Likes erhalten:
    136
    Wenn er aber nur "Wobbler" fischen möchte, ist Mono definitiv die bessere Wahl! Grund abklopfen is nicht, und nen Biss kriegt man trotzdem gut mit! Außerdem laufen die allermeisten Hardbaits an Mono viel besser
     
  11. Barsch_meister

    Barsch_meister Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    8. August 2011
    Themen:
    18
    Beiträge:
    279
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    was ist denn ,,abklopfen" ?
     
  12. Desperados

    Desperados Bigfish-Magnet Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    8. Januar 2003
    Themen:
    70
    Beiträge:
    1.749
    Likes erhalten:
    135
    Ort:
    luxemburg
    Das musste mir jetzt aber mal erklärenen bitte ...
     
  13. Fetzi Fetzinger

    Fetzi Fetzinger Master-Caster

    Registriert seit:
    9. Dezember 2009
    Themen:
    12
    Beiträge:
    597
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Aalen
    ich hab mich auch schon mit monofilen Schnüren probiert, allerdings kann ich dieses "schwammige" Gefühl nicht ab... mag ich einfach nicht... egal bei was! hab T-Rig gefischt, Jigköpfe, Wobbler... quer durch die Bank alles! Das Gefühl find ich überhaupt nicht Spitze ^^ deshalb habe ich auch auf allen BC's n Geflecht...

    Wie Klausi schon erwähnte, Geschmackssache! Ausprobieren hilft am Meisten :)

    grüße
     
  14. Lunatic

    Lunatic Master-Caster

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Themen:
    12
    Beiträge:
    572
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Abenden
    Ja eben, mit der Geflochtenen hat man eben einfach DAS Gefühl für den Köder, und eben etwas mehr Tragkraft bei gleichem Durchmesser.
    Mono würd ich nur nehmen, wenn ich nur oder sehr viel mit Spinnern, Blinkern und anderen sich um die Eigenachse drehenden Ködern fischen würde. Aber bei allem, wo das nicht passiert, gibt´s auch bei mir nur Geflochtene.
     
  15. Barsch_meister

    Barsch_meister Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    8. August 2011
    Themen:
    18
    Beiträge:
    279
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    fischt einer von euch vielleicht die powerline von gigafish und ist die wirklich in der stärke 0,08mm komplett rund
     
  16. joker

    joker Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    18. Dezember 2010
    Themen:
    9
    Beiträge:
    376
    Likes erhalten:
    136
    mit den Grund "abklopfen" meine ich das Jiggen! Da ist die Rückmeldung mit ner geflochtenen natürlich besser...um das Aufsetzen des Jigs am Grund sowie dessen Beschaffenheit zu spüren! Wenn man nur mit Wobbels fischt, ist das eher nebensächlich!

    @Desperados: Ist vielleicht nur ein subjektiver Eindruck, aber die Bewegungen sind anders als bei PE, wirken viel natürlicher! Auch hab ich mit Mono kaum das Problem, daß sich manche Wobbler bei raschen Strömungsänderungen nach oben drehen.
    Und letztendlich noch ein finanzielles Argument: Mono knallt bei Schnurklemmern nicht so schnell durch wie PE...bei Hardbaits durchaus auch ein Argument...
     
  17. Gerino

    Gerino Master-Caster

    Registriert seit:
    4. Januar 2009
    Themen:
    29
    Beiträge:
    583
    Likes erhalten:
    24
    Ort:
    Monschau
    Ich würde beim Casten mit Geflochtener nich unbedingt die aller dünsten Schnüre nehmen ! Die Stroft Typ 1 war mir schon etwas zu dünn , die Typ 2 finde ich ideal !
     
  18. Klausi

    Klausi Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Themen:
    5
    Beiträge:
    1.979
    Likes erhalten:
    150
    Ort:
    Potsdam
    Wahr gesprochen. Unterschreibe ich so.
     
  19. Barsch_meister

    Barsch_meister Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    8. August 2011
    Themen:
    18
    Beiträge:
    279
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    einfach mal so aus neugier warum machen sich dünne schnüre den zum casten nicht gut
     
  20. Desperados

    Desperados Bigfish-Magnet Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    8. Januar 2003
    Themen:
    70
    Beiträge:
    1.749
    Likes erhalten:
    135
    Ort:
    luxemburg
    Also was die Bewegungen betrifft, da bin ich eher der Meinung das ich die "volle kontrolle" haben will, also direkten kontakt zum Köder und ich bemühe mich dann den Lauf so realistisch wie möglich hin zu kriegen und nicht das die Schnur meine Bewegungen "dämpft", da dämpfe dann lieber ich selbst meine Bewegung.
    Das einige Wobbler bei Strömungsänderung hochdrehen stört mich auch, ich weiss aber nicht wirklich wie eine dickere Mono da weniger soll dazu tun wie eine dünne geflochtene. würde mich echt mal interessieren da ich das problem sehr oft habe da ich halt vom Boot aus im Fluss angele.
    Ich glaube nicht wirklich das die dickere Schnur da helfen soll, wäre schön wenn jemand mein Stübchen erhellen könnte.
    Was das durchknallen bei schnurklemmern betrifft, kann ich zwar nicht behaupten das ich komplett verlustfrei fische, finde aber es hält sich in grenzen und ich finde ich fische recht dünne schnüre.
    eher im gegenteil, jedesmal wenn ichs mal wieder mit mono probiert habe und wieder mal ein besseres Netz gesponnen habe war die Mono an einigen stellen doch in recht schlechtem zustand und musste dann soweit von der Rolle bis alle schlechten stellen weg waren.
    dieses Probleme habe ich bei meiner Gamakatsu 8braid nicht.


    @Gerino und Klausi
    Was heist nicht die allerdünnsten Schnüre ? ist doch sehr Angeltechnik abhängig.
    wie gesagt an meiner zillion 3-14g fische ich eine 3,6kg schnur (laut hersteller eine 0,10er)
    sehr sehr dünne und feine schnur fast wie Seide.
    an meiner steez bis 21g habe ich eine 4,5kg schnur was eine 0,12er wäre.
    und an meiner delivrance cranking speciale eine 6,4kg also 0,14er schnur.
    an der damiki dark angel bis 50g wg eine 15er powerpro
    soga an meiner ashura 120g wg hab ich "nur" eine 19er powerpro drauf.
     

Diese Seite empfehlen