1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Welche Schnur für Köderfisch-Kombo?

Dieses Thema im Forum "Hecht" wurde erstellt von OlliH, 18. Juli 2014.

  1. OlliH

    OlliH Barsch Simpson

    Registriert seit:
    12. Juli 2014
    Themen:
    4
    Beiträge:
    6
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Hi!

    Möchte mich jetzt bald das erste mal mit Köderfischen an die Raubfische (hauptsächlich Hecht) wagen.

    Habe ne 360cm Rute mit nem Wurfgewicht von 50-110g und die BALZER MK Adventure 5600 BR bestellt.
    Ich habe vor hauptsächlich mit kleinen Rotfedern und Grundeln (gibts hier leider auch zuhaufe) zu ködern.

    Doch welche Schnur würdet ihr mir dafür empfehlen?
    Mir ist das Köderfischangeln also wirklich noch komplett neu, daher würd ich mich über Tipps freuen.
     
  2. FangFabrik

    FangFabrik Echo-Orakel

    Registriert seit:
    2. Januar 2014
    Themen:
    5
    Beiträge:
    214
    Likes erhalten:
    11
    ich bevorzuge für diese Methode eine 9 kg geflochten PowerPro. wahrscheinlich setzt du dich aber in diesem Forum mit der Frage in die Nesseln. dies ist wohl ein Forum in dem es sich ausschließlich um das Angeln mit künstlichen Ködern handeln soll. das Angeln mit toten Fischen auf lebende Fische ist hier sehr verpönt.
     
  3. Desperados

    Desperados Bigfish-Magnet Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    8. Januar 2003
    Themen:
    70
    Beiträge:
    1.749
    Likes erhalten:
    135
    Ort:
    luxemburg
    Wenn du mit der Pose fischen möchtest, würde ich eine geflochtene Schnur empfehlen da diese schwimmt und im Gegensatz zu einer Mono nicht aufwändig gefettet werden muss. Beim Grundangeln kommt es eher auf die Strömung an. Hast du starke Strömung, ist eine dünne geflochtene Schnur besser wie eine dickere Mono, da sie der Strömung weniger Widerstand bietet. Hast du wenig bis keine Strömung ist eine Mono ausreichend. Schnüre mit Tragkräften zwischen 6 und 9 kg sind in der Regel ausreichend. Willst du mit Segelpose fischen oder generell auf große Distanz, ist Geflochtene ebenfalls vorzuziehen.
     

Diese Seite empfehlen